PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zwiebelgewächse treiben aus



passiflora
17.08.2005, 08:15
Ich war gestern, nach langem mal wieder in meinem garten, und was sehe ich da, meine zwiebelgewächse, u.a. Tulpe, Narzisse, Krokus, Hyazinte....alle treiben sie aus.
Die haben sich doch eindeutig in der Jahreszeit vertan. Kann das den wachstum, im nächsten Frühjahr beeinflussen???
Kann es sein, das das dadurch kommt, daß es in den letzten wochen so kalt war???

Dazu muß ich sagen das ich sie vor etwa 6 wochen von einer bekannten bekommen habe, und sie direkt eingesetzt habe. Aber daran kann das doch nicht liegen, oder doch ???

zirbel
17.08.2005, 08:25
hi passiflora,

mir ist ähnliches passiert. hatte im herbst zwiebeln im hof gesetzt, von denen einige vor dem winter ausgetrieben haben. da kam dann im frühling leider auch nix mehr nach. ob das jetzt am zu frühen austreiben lag oder an was anderem, weiß ich aber auch nicht. :(

drück die die däumchen, dass es bei dir trotzdem näxtes jahr ein blütenmeer gibt ;)

schöne grüße durch den pott
zirbel

passiflora
17.08.2005, 08:41
Hm, bei dir war es ja noch später, dann liegt es wohl daran das man sie zu früh einsetzt.
Mal sehen was die anderen meinen.

Danka für die gedrückten Däumchen.

fox
17.08.2005, 10:48
oder es bedeutet DIESES JAHR WIR ES KEINEN WINTER MEHR GEBEN!!

:oah:

:?


fox

haweha
18.08.2005, 02:04
http://img.photobucket.com/albums/v215/haweha/shocked.gifJetzt,
MIMI?!
Einfach unglaublich.
Blüten können eigentlich keine kommen, denn deren Entwicklung in der Zwiebel dauert länger.

Ich kann es kaum glauben - wenn ich es erklären MÜSSTE, würde ich spekulieren, dass es sich um überlagerte Zwiebeln aus dem Vorjahr handelt, aber unter besonderen, kontrollierten Bedingungen gelagertehttp://img.photobucket.com/albums/v215/haweha/rolleyes.gif

Zeigen die Hyazinthen Blütenköpfe?!

Liebe Grüße
Hans-Werner

Chris8388
18.08.2005, 09:20
Hier treiben auch einige Zwiebelpflanzen aus, jedoch sind die schon jahrelang ausgepflanzt?!

passiflora
18.08.2005, 09:38
@haweha

nein blühtenköpfe sind noch nicht zu sehen, aber ich werde das weiter imauge behalten.
Mir kommt die ganze sache auch sehr spanisch vor.
Aber bei dem sommer :)
Ich hab sie nicht gelagert, aus dem einen beet raus, und in meins rein.

myggel
18.08.2005, 10:37
bei mir treiben glaube ich auch gerade hyazinthen... very strange.

jensiboy
18.08.2005, 11:25
bei uns treiben sie auch aus. überall in den beeten. dieses jahr ist verrückt.

passiflora
18.08.2005, 22:31
Ist eigendlich irgendwas auf dieser erde geschehen, wovon wir nichts ahnen ??? *kratzamkopf*

Es kann doch nicht möglich sein, Temperaturen im August so kalt wie im november, Zwiebelgewächse treiben aus die eigendlich erst im Frühling zu sehen sind......


Aber ich bin schon mal beruhigt, das ich nicht alleine mit diesem Prob. dastehe. Das tröstet ja doch ein bißchen. :D :D :D

jensiboy
18.08.2005, 22:34
bei bekannten blühen die erdbeeren zum zweiten mal

passiflora
18.08.2005, 22:38
is doch auch nicht schlecht, so können deine bekannten sich ein zwietes mal über erdbeeren freuen, hoffentlich werden die auch noch was.

Grünes Däumchen drück.

jensiboy
18.08.2005, 22:40
naja ich finds trotzdem seltsam.

0815
22.08.2005, 21:21
Hi Leute, sagt mal, von welchen Pflanzen spricht ihr eigentlich? So lange ich denken kann, treiben bei uns jeden Herbst immer die Traubenhyazinthen aus, wie es mit anderen Zwiebeln ist, weiß ich nicht....


Schöne Grüße
René

passiflora
23.08.2005, 09:19
Hatte ich ober bereits geschrieben. Tulpen, Narzissen, Hyazinten, Krokusse...
Von den Traubenhyazinten kenne ich das auch, das machen sie bei mir auch immer, blühen dann aber nicht. Aber die anderen, das gibt mir doch zu denken.

haweha
23.08.2005, 21:59
Ja, Mimi und René:

Habt Ihr gut Langzeit-beobachtet.
Diese Muscari sind ja ziemlich robust und vermehrungsfreudig ("einmal Traubenhyazinthe - immer Traubenhyazinthe") und die nutzen den Herbst für ein paar Extra-Assimilationseinheiten. Wenn man die Zwiebeln dagegen im Sommer herausgenommen hat, dann halten sie still bis zum Einpflanztermin und treiben im Frühjahr; ohne erkennbaren Nachteil.

Ja Mimi, mach' doch mal 'n Bild, bittöh:rolleyes:

Liebe Grüße
Hans-Werner

fox
24.08.2005, 01:00
bei mir jetzt einige walderbeeren:
Sie blühen zum 2ten mal!


:-?

passiflora
24.08.2005, 07:56
@haweha.

das mit dem bild dauert nen paar tage. Ich habe meinen garten nicht direkt vor der tür, und wenn es regnet dann gehe ich nicht, weil alles schlammig ist.
Aber ich denke in den nächsten tagen, wird das klappen.

Barbara
25.08.2005, 11:59
Bei uns das gleiche O.O... hatten das in den letzen Jahren nur bei Traubenhyazinthen und Blausternchen. Aber dieses Jahr kommen se alle. Osterglocken, Tulpen, Schneeglöckchen, Krokusse und die üblichen Verdächtigen halt :)
Ist schon Hammer. Bisher kam dann im Frühjahr auch immer was, aber bei der Menge isses schwer zu sagen, ob das dann welche waren, die NICHT im Sommer zuvor getrieben haben oder die, die still geblieben sind. Hoffe mal auf ersteres, sonst wirds nächstes Frühjahr echt bissl kahl... :(

LG,

die Hoffende ;)

passiflora
26.08.2005, 09:37
hab voll die falschen fehler gemacht.

passiflora
26.08.2005, 09:37
o gott

passiflora
26.08.2005, 09:38
passiflora postete

passiflora postete
Hier die Bilder

http://www.halfmoon-design.de/bilder/albums/userpics/10098/DSCF0295.JPG
http://www.halfmoon-design.de/bilder/albums/userpics/10098/DSCF0296.JPG http://www.halfmoon-design.de/bilder/albums/userpics/10098/DSCF0297.JPG http://www.halfmoon-design.de/bilder/albums/userpics/10098/DSCF0298.JPG

Und das sind nicht nur Hyazinthenblätter.

haweha
27.08.2005, 00:10
Hallo Mimi

Sommerlicher Nur-Blatt-Austrieb von Traubenhyazinthen ist ja ganz normal, und auf dem unteren Foto, das könnte ja ein sowieso Herbst-blühender Äh... Herbstkrokus sein (wäre abba auch noch zu füh für den); aber gelt und jösdaddana http://img.photobucket.com/albums/v215/haweha/cool.gifhttp://img.photobucket.com/albums/v215/haweha/f045.gifwo sind denn die Narzissen?! Und gar die Hyzinthen Hyazinthus orientalis
Eine *kicher* schöne Bescherung http://img.photobucket.com/albums/v215/haweha/pfeif.gif was soll ich den Leutz' vom planten-Forum jetzt sagen, denen ich den Link zu dem sensationellen Spektakel hier setzte:D:D:D

*Duck und weg*
Hans-Werner

raphael
27.08.2005, 21:31
@haweha: Duck und weg... also Du bist mir Einer :D :D :D (gröhl...)

Sonst habe ich da nichts zu sagen, ausser dass ich mir Hyazinthen anschaffen möchte. Muss ich da auf etwas speziell achten?

Raphael

haweha
28.08.2005, 00:28
Hi Raphael:

Wenn Du die nur für eine Saison halten und dann wegschmeißen willst, ist die Sache einfach - das Übliche: Tiefgründiger Boden ohne Staunässe.

Ich habe den Eindruck gewonnen, dass die freiwillige Installierung dieser Duft-Bomben auf Dauer etwas Glücks-Sache ist ud möglicher Weise von Faktoren abhängt, die man gar nicht ohne Weiteres beeinflussen kann.
Wühlmäuse können sich alles holen
http://www.google.de/search?hl=de&q=w%C3%BChlm%C3%A4use+hyazinthen&btnG=Google-Suche&meta=
die Zwiebeln können bei sommerlicher Überdauerung im Boden der Weichfäule unterliegen (aus Duftbombe wird Stinkbombe)

Jedenfalls - machen wir uns nichts vor - letztendlich SIND Blumenzwiebeln überwiegend Wegwerf-Artikel, und darauf beruht ein riesiges business.

Wenn Hyazinthen langfristig überleben, tun se das auf sozusagen etwas bis deutlich bescheidenerer Daseins-Stufe mit weniger Glöckchen am Stiel - ich mag DIE persönlich, gerade in dieser mehr wildhaften, natürlichern, ungemästeten Form vieeeeeeel lieber! Zum Überdauern ist allerdings ein heller Standort nötig - sonst verhungern sie mit den Jahren...Und, apropos Hunger: Eine organische Düngung, aus vollständig verrottetem Material, z.B California-Rinderdung; aber bitteschön schon im folgenden Herbst ausgebracht und oberflächlich eingearbeitet.

Liebe Grüße
Hans-Werner

raphael
28.08.2005, 16:47
Hallo Hans-Werner
Ich möchte sie natürlich schon länger halten. Also Wühlmäuse habe ich keine in meinem Minigärtchen, da könnte es dann nur noch die rel. beschränkte Sonnenscheindauer sein, die ihnen den Garaus machen könnte, sprich verhungern... naja. Eine schön natürliche Pflanze (wie alles andere auch!) ist sicher viel attraktiver, als etwas Überzüchtetes. Hab da so ein CD-Cover eines griechischen Musikers, worauf eine schöne weissblühende Hyazinthe abgebildet ist und der Geruch wird mich sicher auch beglücken...

Liebe Grüsse
Raphael

haweha
29.08.2005, 01:52
Hallo Raphael:

Rate doch mal, wieviele Blütenglöckchen Hyazinthus orientalis ursprünglich hatte - vor Dekaden und Centennien nämlich, bevor man sich ihr züchterisch zuwandte - und rate gleichmal die Farbe mit!!!

Liebe OT-Rätsel-Grüße
Hans-Werner

raphael
29.08.2005, 20:58
Hallo Hans-Werner

Also wenn ich eine Brücke schlage von der "Urwüchsigkeit" und der Tiefe die diese Musik in mir bewegt, zu der Hyazinthe die darauf abgebildet ist (hoffe sie ist auch so natürlich) dann würde das heissen (muss jetzt schätzen, da ich die CD nicht zur Verfügung habe) 5 - 7 Stück (und wenn Du von Dekaden und Centennien sprichst würde ich noch 2 - 3 sagen...) und die Farbe - weiss? Jetzt bin ich aber gespannt. Schon "Hyazinthus orientalis" tönt doch schön! :)

Gruss Raphael

raphael
02.09.2005, 16:17
Habe die CD mittlerweilen wieder zurück. Diese Hyazinthen haben aber mehr Blüten als ich gedacht habe, Die sind auch grösser, als die der Hyazinthen , die man hier so antrifft... so richtig grosse Blüten an einem Stengel (das heisst sicher alles anderst, wenn man diese Pflanzenterminologie beherrschen würde...) Auf jeden Fall schön sind sie.!.... :D................;)

Habe übrigens auch entdeckt, dass meine Zwiebelgewächse austreiben....'

raphael
08.09.2005, 22:33
Na Hans-Werner wie steht's mit des Rätsels Auflösung?......Blütenanzahl und Farbe....?
Hab inzwischen 'rausgefunden, dass diese Pflanze auf dem CD-Cover nicht eine Hyazinthe ist sondern eine "Tuberosa Polyanthe". Soll im Geruch der Hyazinthe um nichts nachstehen!?...Gefällt mir auch besser als die Hyazinthen.... die sieht man immer und überall. Du kennst Dich mit den Tubeosa sicher aus! Versuche jetzt Zwiebeln zu bekommen.... oder wäre besser erst im Frühling? Sind die wohlmöglich nicht winterhart?......

Gruss Raphael :D

raphael
23.09.2005, 01:21
Na sowas, da hab ich doch glatt einen ganzen Thread für mich alleine!!!???

Übrigens zu diesen unüblichen Austrieben der Zwiebelgewächse..... ist zwar kein Zwiebelgewächs, aber die Forsitie im Garten meines Nachbarn ist am Blühen!!!???

Raphael

Bettina
23.09.2005, 09:40
Raphael,

nein, hast Du nicht, das Moderatorenauge wacht ;) Soll ich die Überschrift auf 'Forsythien' erweitern? Vielleicht auch auf die anderen Frühlingsblüher? Oder die Bedeutung der Musik im Zusammengang mit Pflanzen? Nein, bitte keine diesbezüglichen Anfragen :D Pssst - Raphael, hör' mal einen Augenblick nicht auf die tönenden Hyazinthen, sondern auf das, was dieser Thread ruft: Er ruft gerade: Opuntia, bitte verschiebe mich........

Gruß
Bettina

haweha
28.09.2005, 20:32
Hi Raphael;

Meine Auflösung - öhm also die des hyazinthogenen Rätsels meine ich natürlich - die kömmt klecker-Weise...

also EIN einziges Glöckchen war es, und die Literaturquelle sagte dazu, "dass die Pflanzen aus diesem Grunde zunächst wenig Anklang fanden" (den Satz habe ich nie vergessen)

Aber die FAABE - DIE hann' isch verjässe... war's blau, rosa oder weiss???!!! - und die Literatur habe ich öhm... etwas verlegt.
Deshalb also die lange LAG-Phase bis zu dieser Teil-Info.

Liebe Grüße
Hans-Werner

haweha
28.09.2005, 21:01
Immerhin; mit MACHT treiben jetzt meine 10 Zwiebeln von Weihnachtsnarzissen (Tazetten, Paperwhites), die ich am 26. Augusdt aufgesetzt habe.

Ich freu! mich auf wohlriechende Blüten - aus mindestens 24 Blütenstielen - ab Mitte Oktober ganz DOLLE!
Die Faszination, die austreibende Blumenzwiebeln immer noch für mich haben, ist wieder voll da - immer noch ein ganz seltsames Gefühl - einfach psychedelisch - Fotos meiner Tazetten-Palisaden sind in statu nascendi

Liebe Grüße
Hans-Werner

raphael
29.09.2005, 01:35
Hallo Hans-Werner

Danke für den etwas späten Nachtrag (Rätsel). Haupsache ist, dass sie wirklich gut riechen, die Hyazinthen. Übrigens habe ich mir eine Essenz (5%; 95% Weingeist) der Tuberosa polyanthe (oder umgekehrt) besorgt. Riecht ja eigenartig... 5% zu 95% Weingeist ist ja schon ein unglückliches Verhältnis. Sehe dann im Frühling wie der wirkliche Geruch "ausriecht".

Grüsschen Raphael ;)

haweha
12.10.2005, 22:23
gut riechen...
tun die auch, ach was - KÖSTLICH duften die, meine angedrohten herbstblühenden Weihnachtsnarzissen Narcissus papyryaceus, oft auch als N. totus albus bezeichnet.
Das ist aus 7 € Pflanzgut (10 Zwiebeln) erst knapp die Hälte der Blumenstiele; 11 Stück, nach einer Kulturdauer von 48 Tagen.
Bis 8 Sternchen pro Dolde habe ich gezählt.
Aus einem der zentralen "Mutter"schosse kommen sogar zwei Blütenstiele.
http://img.photobucket.com/albums/v215/haweha/th_1478.jpg (http://img.photobucket.com/albums/v215/haweha/1478.jpg)
(clickable th_images)

Ich habe konkrete, ernste Absicht :oah: mit diesen Pflanzen, nämlich Züchtung, und dazu muss ich schauen, ob ich die im Kühlen unter Kunstlicht zum Weiterwachsen überreden kann. Die Bildung neuer Blätter ist bei denen "Drin", habe ich bei der Tazette Scarlet Gem gesehen; ist aber im warmem Zimmer unmöglich,

Stilleben mit Rittersternen und der Tazette Scarlet Gem im Hintergrund:
http://img.photobucket.com/albums/v215/haweha/th_0019.jpg (http://img.photobucket.com/albums/v215/haweha/0019.jpg)

"Normale" frühlingsblühende Narzissen bringen dagegen immer nur ihren einen vorgefertigten Blattschopf herfür und danach in der Wachstumsaison nix mehr.

Liebe Grüße
Hans-Werner

raphael
12.10.2005, 23:59
Sind wirklich hübsch diese Narcissus papyryaceus. Bin gespannt, was da aus Deiner Züchtung 'rauskommt!

Gruss Raphael

haweha
13.10.2005, 01:04
Hallo Raphael:

Diese Narzisse ist als reine Art ansehbar und sie ist selbststeril. Nachbau würde nur im Riesen-Maßstab, zur Verbesserung der Sorte Sinn machen; ist aber a priori miit meinen Pflanzen unmöglich, die mit Sicherheit aus einem Klon vermehrt sind!

Das Problem ist, den/die geeigneten Züchtungspartner zu finden!
Ich war auf den lokalen Blumenmärkten am Carlplatz, auf der Suche nach Treib-Narzissen - und habe noch Nix gefunden.

Ich würde gerne kreuzen, mit GROSS-kroniger Narzisse.
Ich wäre an der Züchtung einer brillant-weissen oder auch cremefarbenen vielblumigen, aber mit GROSSER Nebenkrone interessiert.
Andererseits: Dass es sowas noch nicht gibt - gibt mir auch zu denken! Aber zunächst wäre ich froh, ÜBERHAUPT Samenentwicklung an dieser glitzernd-weissen Duftbombe zu erleben!

Vielleicht ist das Experiment lachhaft und geht von der Genom-Kompatibilität (z.B. keine bei unterschiedlichen Chromosomenzahlen oder gar -Sätze) sowieso nicht!
Ich kümmere mich aber bewusst darum NICHT; eine Nachschau in offizielle Kreuzbarkeits-Dokumentationen wäre sicher decouraging und würde mich von dem Versuch abhalten. Ich gehe davon aus, dass die Natur immer mal gnädig Überraschungen vorrätig hält und in Einzelfällen etwas "Unmögliches" zulässt.

Aber Aaah, dieser Duft... der originalen Weißen; ich sage Dir, wie Nektar und Ambrosia in konzertierter Aktion :D
Die Scarlet Gem dagegen ist farblich und gestaltlich schon ein Riesen-Fortschritt zur Papiernen Tazette ... (aber wie bei Hochzucht-Rosen auch: Deren Duft ist schon viel schwächer)

Liebe Grüße
Hans-Werner

haweha
13.10.2005, 01:52
upps
war Narcissus papyraceus (http://images.google.de/images?hl=de&q=%22narcissus%20papyraceus&btnG=Google-Suche&sa=N&tab=wi)
ein y zuviel - dafür wäre ich elsewhere geschlachtet, mindestens jedoch mit Hohn und Spott überzogen worden :rolleyes::D

Bill The Bulb Baron (http://www.billthebulbbaron.com) zieht - und züchtet in Kalifornien Tazetten.
Schöne Tazetten-Gallery (http://www.billthebulbbaron.com/Narcissus.html) dortselbst.

raphael
13.10.2005, 01:52
Hallo Hans-Werner
Na, ich wünsche Dir wirklich diese Überraschung (ich "weiss" wie es ist, wenn man sich solche Überraschungen wünscht, bin z.Z. auch daran mir so sehr so eine Überraschung zu wünschen... aber eben, wünschen, können, möchten etc. sind so Sachen...), aber Dein Zweifeln hat auch ein Gewicht, ich hoffen nicht, dass es eine unbewusste Ahnung ist... das führt dann in der Regel zur Realität...(wenn Du weisst wie ich meine).

Fachlich kann ich da natürlich gar nicht mitreden, aber für feine Düfte bin ich schon zu haben und wenn sie dann noch in einer so reizenden Form daher kommen... . Wo ist denn sowas "Originales Weisses" her zu kriegen? (Cremfarbig wäre natürlich noch toller...)

Gruss Raphael ;)

haweha
13.10.2005, 02:56
Die müsstest Du bei jetzt jedem Saatguthändler und Gartendiscounter käuflich erwerben können.
Auf WELCHE Überraschung bist Du persönlich aus, neugierig gefragt - wenn's nicht gerade ein süßes Geheimnis ist ;)

Liebe Grüße
Hans-Werner

raphael
15.10.2005, 01:19
Hans-Werner

Sind das diese "ordinary" Narzissen, die im Frühling überall in den Gärten blühen?

Zu Deiner Frage: Nein, kein süsses Geheimnis (hoffe es wird süss werden...!).
Ich suche -wie irre- als "Ersatz" für unser Studio -siehe meine Homepage- eine passende Liegenschaft, weil da voraussichtlich Büros gebaut werden sollen; wir müssen 'raus (nach 13 Jahren...!).
Wir hatten ein ehemaliges Forsthaus entdeckt, an absolut wunderschöner Lage: Freie Aussicht, am Waldrand, viel Umschwung (für zig-Pflanzen), ein Teich, nächtster Nachbar in 200m-Distanz, etc., das meine Phantasie leicht durchbrennen liess..., ist aber für unseren Zweck nicht zu nutzen. Jetzt ist natürlich dieser Same gesetzt in meiner "Wunschvorstellung" und vieles deutet darauf hin, dass sowas ähnliches kaum zu finden ist..., aber ich hoffe und wünsche und ARBEITE, und... aber niemand weiss ob und was wie geschehen wird... und die Zeit scheint zu drängen... . Aus diesem Erleben heraus habe ich auf Deine Situation projiziert.
Es würde nun hier noch etwas psychologischer und philosophischer, aber ich habe gerade in einem anderen Thread gesagt, dass ich mich diesbezüglich versuche zu mässigen, weil wir uns hier a priori in einem Pflanzenforum befinden. Summa summarum geht es einfach um den Trieb des Wünschens und den Ort/Verhältnisse woraus er entsteht und mit welchem Sinn ...und dass in der Art des Wünschens schon der voraussichliche Erfüllung (+/-) des Wunsches erkannt werden kann... etc.

Liebe Grüsse Raphael

haweha
17.10.2005, 02:01
Hallo RaphaeL:

(Sooo viele private Schilderung dann doch lieber mit pm;)
Tazetten sind "ein bisschen - bis viel" ANDERST als normale Garten-Narzissen,
eben weil in den Sorten mittelmeerische Narcissus tazetta-Erbgüter enthalten sind. Diese verursachen insbesondere
schlechte Winterhärte und auch ein besonderes Bedürfnis nach
sommerlichem Durchgebacken-Werden ;) sowie
besonders frühes Durchtreiben der neuen Wurzeln -
was alles bei der Auspflanzung im Garten zu beachten ist.
Ein Teil der Tazetten-Sorten sind eigentlich gar nicht für den Garten geeignet, auch wenn se für den angeboten werden.
Aber DA sammele ich gerade erst theoretische Kenntnisse -
stark motiviert durch den so überaus köstlichen Duft dieser - jetzt ganz korrekt
Narcissus tazetta ssp. (=subspecies;) papyraceus in einer hier noch hell-freundlicheren Stimmung am sonntäglich-güldenen Oktobertag:

http://img.photobucket.com/albums/v215/haweha/th_1479.jpg (http://img.photobucket.com/albums/v215/haweha/1479.jpg)

Liebe Grüße
Hans-Werner

passiflora
17.10.2005, 08:49
So, nach langem beobachten, habe ich die blätter gestern alle abgezupft, es ist nix daraus geworden. Die Tulpenblätter haben sich alle gut entwickelt, und auch die narzissen sahen gut aus. Mitlerweile wurden sie gelb. Jetzt will ich nur hoffen das sie im nächsten Frühling was werden.
Die haben sich alle so verhalten, wie es im Frühling normal ist, nur das sie nicht geblüht haben. Echt seltsam.

raphael
18.10.2005, 17:24
@ Hans-Werner: PM hast Du. Schön sind sie die Tazetten, schade kann ich via Net nicht riechen :D ...

@ Mimi: Bin dies- (und viel anderes-)bezüglich auch auf den Frühling gespannt..., da dieses unübliche Austreiben auch neu ist für mich...

Gruss Raphael

haweha
21.10.2005, 23:00
http://img.photobucket.com/albums/v215/haweha/th_1483.jpg (http://img.photobucket.com/albums/v215/haweha/1483.jpg)
fragrant&clickable
Liebe Grüße
Hans-Werner

raphael
22.10.2005, 17:40
Hans-Werner

Clickable ja, für's "fragrant" bewerbe ich mich für eine Zwiebel bei Dir...

Liebe Grüsse Raphael

haweha
26.10.2005, 19:28
Hi Raphael:

Bitte schau Dich "um"
Es kann gar nicht sein, dass die kein Garten-Discounter oder Saatgut-Fachhandel in Deiner Umgebung schuscht zur Zeit in Vorrat und Angebot hat!
Weihnachtsnarzissen!
Ein fast ubiquitärer Saison-Artikel!
Seit über 30 Jahren kenne ich die!
Appetitliche dunkelbraune, glatte, geaderte Zwiebeln.

Liebe Grüße
Hans-Werner

raphael
26.10.2005, 23:00
Hans-Werner

Werde 'mal kuuken und melde dann meinen Fund.

(NB: Spray gegen Trauermücken steht auch nocht offen, aber von denen hat's [noch???]so wenige...)

Betonklotz
21.10.2008, 10:52
Ich krame diesen Thread einfach mal wieder aus, da das originale Thema recht gut passte. Ich habe noch nie selbst gegärtnert, jetzt wo ich eine kleine eigene Parzelle habe stellt mich das hin und wieder vor größere Probleme.
Ich habe jetzt ein bischen herumgegoogelt und bin auf verschiedene Aussagen zum Pflanzzeitpunkt gestoßen. Bei Nazissen sollte es September - Oktober sein, also müsste ich da Gas geben. Tulpen wollen kurz vor dem ersten Bodenfrost in den Boden gesetzt werden. Wie finde ich heraus wann in meiner Region dieser Zeitpunkt gekommen ist?
Hättet ihr noch andere Empfehlungen für mich? Ich würde gerne eine kleine Staudenrabatte anlegen mit Türkischem Mohn, Stockrosen etc ... wäre ganz schön wenn dann die Zwiebelchen Herbstlaub zeigen wenn z.B. diese beiden nicht mehr so hübsch sind. Krokusse und Hyazinthen sind nicht ganz mein Fall ...
Ich habe sehr schlechten Boden im Garten ... das Land war mal bebaut und der Boden ist ziemlich schluffig (die Oberfläche ist nach meiner Bearbeitung in daumen-großen Stücken herausgebrochen als meine Buschbohnen diese durchbrachen) würd ich jetzt mal vorsichtig sagen. Viel gedeiht da auf jeden Fall nicht drauf ... wie muss ich mich jetzt um meine Frühblüher kümmern wenn sie dann mal an der Stelle sind an der sie auch bleiben sollen? Es ist ein Interkultureller Garten bei der nur Biomethoden benutzt werden, also fällt mineralischer Dünger schon mal raus ...