PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pflanzenlicht-lampe - Wie am besten?



Hardy
02.08.2003, 12:33
Ich will mir ein Pflanzenlicht anschaffen (Tageslichtlampe oder speziell für Pflanzen, Leuchtstoffröhren), und jetzt überlege ich, wie ich das mache. Es soll flexibel sein, also kommt eine an der Decke verschraubste Lampe nicht in Frage. Ich dachte an einen Stehlampe mit LSRöhrenfassungen. Die müßte aber schon eine Teleskopstange haben, damit sie hoch genug ist und die Pflanzen sich nicht in Richtung Lichtquelle biegen.

Was meint ihr zu der Alternative, die Decke anzustrahlen? Dann hätte ich den ganzen Raum mit Streulicht ausgefüllt. Die weiße Decke dürfte alle Farben reflektieren, denke ich.

Hardy
02.08.2003, 14:32
Noch eine Anfügung: Hat jemand dieses Pflanzenlicht schon in Natura gesehen? Ist es sichtbar violett, oder sieht es noch weiß aus?

Elyssa
02.08.2003, 16:29
Hallo Hardy,

es gibt Tageslicht_zu_satzlampen, die nicht so grell sind, und Tageslicht_er_satzlampen, deren Licht recht grell und unangenehm für das menschliche Auge ist.

Ansonsten würde ich Dir empfehlen, Dir mal die vollständigen Angebote der Anbieter anzusehen, z. B. die von Osram (die verkaufen Lampen plus Leuchten in allen möglichen Varianten, stehend, hängend usw.). Selbst, falls Dir die zu teuer sind (und sie sind teuer), kannst Du Dir etwas Entsprechendes vielleicht selber basteln.

Wichtig ist auch, daß nicht alle Pflanzenlampen sich mit den Fassungen normaler Leuchten vertragen, was dann ggf. zu raschem Durchbrennen führt.

Schöne Grüße
Elyssa

~Marion
02.08.2003, 16:52
Hallo Hardy,
ich habe einige meiner Pflanzen aufgrund fehlender Fensterbretter in einem beleuchteten Regal stehen und die fühlen sich da auch ganz wohl (wachsen und gedeihen und sehen auch gesund aus). Zur Beleuchtung verwende ich Leuchtstoffröhren, die ich am Regal befestigt habe (ganz unprofessionell mit Kabelbindern, aber es hält).

Bei den Leuchtstoffröhren musst Du nur darauf achten, kalt-weisses Licht zu verwenden und nicht das "warme" für Wohnräume. Bei dem kalten gibt´s auch besonders helles (Osram), das hat sich bei mir bewährt.

Das "Pflanzenlicht", das Osram anbietet, ist deutlich dunkler (mit Lichtmessgerät) und die "Kinderchen" sind auch nicht so begeistert.

Grüße
Marion

Hardy
02.08.2003, 18:20
Ich hatte an BIOLUX gedacht (6500 K). Ich würde mich nach einem Leuchtstoffröhren-Deckenfluter umsehen. Der ist flexibel nutzbar, und das Licht kommt im ganzen Raum ziemlich senkrecht von oben.