PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Amaryllis



vonne
13.11.2006, 21:26
Hi ,

brauche eure Hilfe : Warum bekommen meine Amaryllis gelbe Blätter , trotz regelmäßig Wassergabe und Dünger? Soll ich sie jetzt abschneiden und ihnen eine Winterruhe gestatten ?

Gruß Vonne

Bettina
13.11.2006, 22:16
Hallo Vonne,

wenn Du einen ausreichend hellen Standort zur Verfügung hast, braucht Deine Amaryllis keine Ruhezeit.

Diese "Orange Souvereign" meiner Schwiegermutter steht schon seit mehreren Jahren durchgehend im Wintergarten und wird eher sparsam gegossen. Die Blätter werden niemals abgeschnitten und sie blüht jedes Jahr zuverlässig, dieses Bild stammt vom vergangenen Mai:

http://img.photobucket.com/albums/v405/Sonnentau/Ama/f661630d.jpg

Hast Du Dir mal die Wurzeln beguckt? Ich würde das Schätzchen mal vorsichtig austopfen und nachsehen. Vielleicht liegt da schon die Ursache, oftmals sind die gutgemeinten Wassergaben leider zu reichlich. :\

Gruß
Bettina

vonne
13.11.2006, 22:21
Hi ,
viel gegossen wird sie nicht. Ich glaube sie hat nicht viel Sonne . Oder kann es sein das der Topf zu klein ist. Die Zwiebel hat hat zum Rand hin 1,5 cm Platz .


Gruß Vonne

Bettina
13.11.2006, 22:45
Du glaubst, sie hätte nicht viel Sonne? :oah: Diese vorsichtige Umschreibung hört sich eher so an, als ob das arme Dingen sein Dasein irgendwo mitten im dunklen Raum fristen muss. Könntest Du uns mal ein Foto zeigen, das wäre äußerst hilfreich.

Und Du meinst, die Wurzeln sind wirklich in Ordnung? Bei einem derartig kleinen Topf dürftest Du die Zwiebel samt Substrat ohne Probleme herausheben können. Bei dieser Gelegenheit gönnst Du ihr dann gleich einen grösseren Topf. Als Drainageschicht erst einige Zentimeter hoch Seramis einfüllen, und als Substrat ist Kokohum sehr gut geeignet.

Gruß
Bettina

MissMarple
13.11.2006, 23:03
und immer von unten gießen!!!!
Gruß an Hans-Werner

haweha
14.11.2006, 00:12
Ja, wird zu dunkel sein.
Meist lohnt die Weiterkultur NICHT mehr, wenn einmal ein "TITSCH" drinne ist. Die berappeln sich dann nur sehr langasam.
Man kann jetzt so schöne neue Zwiebeln kaufen und einen neuen Anfang machen.
Helles Fenster, mindestens 20°C Bodentemperatur; Unterwärme durch Zentralheizung vorteilhaft (bis 26°C günstig), nur von unten gießen, soviel wie bald aufgesogen wird, alle 2 Tage, mit lauwarmem Wasser mit etwas Dünger drinnen (IMMER 1-1.5 mL/L Substral 6-3-6 hat sich bei mir sehr bewährt).

Besondere Rettungs-Verrenkungen pardon Anstrengungen wären nur lohnend, wenn es sich um eine uralte oder sehr seltene, unersetzbare Sorte handeln tut.

vonne
14.11.2006, 11:36
@ Bettina ,
ich meinte das sie nicht direkt am Fenster stehen habe.

Die Zwiebel habe ich mal aus dem Topf geholt , so sehen die Wurzeln aus .
http://www.bildercache.de/bild/20061114-103357-99.jpg
Sie sind jetzt in einem größeren Topf direkt am Fenster. Kann ich sie noch retten ?

Gruß Vonne

SaltoMortale
14.11.2006, 17:35
Ich kenne mich mit Amaryllis nicht gut aus, aber generell würde ich sagen, die Wurzeln sehen sehr gut aus und wollen mehr Platz...

haweha
14.11.2006, 19:17
Das sind ganz gute Wurzeln. Die Pflanze kann in einen etwas, aber nicht viel größeren Topf; zuunterst 2 cm Seramis, den Ballen da direkt aufsetzen, und mit Kokosfasersubstrat dann die Seiten auffüttern.
Wenn die Abzugslöcher zu groß sind, dass die roten Körner da rausfallen würden, dann mit ausgeschnittenen Schaumgummistückchen verschließen!
Seramis einfühlen und einmal Wasser durchlaufen lassen, damit der Staub entfernt und das Seramis ähhhh... nass wird.