PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Chilifragen....



der dude
16.03.2007, 00:28
hallo zusammen,
bräuchte mal erfahrungswerte tips etc. zum thema chilies.
habe vor 3 tagen meine chilies in töpfe bzw blumenkästen gesetzt, leider wachsen sie extrem langsam! ist das normal?
ausserdem werden die blätter rot.

bitte viele ratschläge und erfahrungen.

mfg

red savina
16.03.2007, 00:47
Rote Blätter? Kannst Du evtl. Photos davon reinstellen? Sind es die Stengel (rotviolett), dann könnte es ein Natrium- bzw. Phosphormangel sein. Sind es rostfarbene Flecken, dann könnte es ein Magnesiummangel sein.

Wobei langsames Wachstum könnte tatsächlich auf einen Natriummangel hindeuten... ist ja auch hauptsächlich für vegetatives Wachstum verantwortlich...

Schwer zu sagen, vor allem ohne Bilder...

der dude
16.03.2007, 14:21
also die farbe ist eher so rot violett. werde sonntag mal ein bild reinstellen.
könnte das mit der normalen pflnazenerde, also keine anzuchterde mehr, besser werden?
grüße, schönes we

PeyotePaul
16.03.2007, 17:32
anzuchterde ist besser.
nach dem zweiten richtigen blattpaar in gute erde umtopfen.
ich kenne ein sehr gutes chiliforum da können dir alle fragen beantwortet werden.
wenn du interesse schick ich dir ne pn.
hab selber ne kleine zucht mit den sorten: chocoloate habanero, purple cayenne, thai chilis und "kleiner affenpenis".

mfg

dorota
18.03.2007, 04:40
Hallo
Das Chilli Forum würde mich auch interessieren gruß dorota

der dude
18.03.2007, 16:14
ja, schick mir doch mal bitte de url.

grüße

Seeigel
20.03.2007, 17:48
Ich hoffe meine Anfrage passt hier nun hin,

Ich habe Habanero, Chiltipin (Urform), Calypso Red, Antohi Romanian und andere (Abraccio, Bhut Jolokia, Pellegrino) ausgesät. (15.3.)

Seit drei Tagen beheize ich das Minigewächshaus (von Aldi) mit einer Lampe, wobei ich die Temperatur ständig kontrolliere (25 - 28° C oben habe ich zeitweise zur Lüftung die Klappen auf.

Gestern nun ist es passiert, dass die Töpfchen mit den oben genannten Sorten ziemlich trocken geworden sind. Die Erde hat sich auch weiter unten gerade noch so eben feucht angefühlt.
Was meint ihr, sind die nun hinüber?
Sollte ich zur Sicherheit diese Sorten nochmal aussähen (diesmal mit Einweichen, was ich vorher nicht gemacht habe)?

Außerdem habe ich bei genauerer messung festgestellt dass die Erde teils 32 ° C hat.... Böse?

red savina
20.03.2007, 19:10
Hi dude,

unabhängig vom Zustand der bereits ausgesähten Samen, vermute ich mal das ein erneutes Aussähen von eingeweichten Samen schon sinnvoll ist (keimen meist nach ca. 8-14Tagen), da es z.T. 4 oder mehr Wochen dauern kann wenn die Samen nicht einweicht wurden. Zumindest habe ich diese Erfahrungen gemacht.

der dude
20.03.2007, 20:35
*g* richtige antwort falscher empfänger :D
würde auf jeden fall mal versuchen die pflanzen nochmal hochzupäppeln.
hab auch mal vergessen zwei ganz kleine zu gießen, die haben auch schon gelegen, trotzdem waren sie nach kurzer zeit wieder top fit.

:cool:
grüße

der dude
20.03.2007, 20:36
oh falsch versanden...
würde es trotzdem weiter mit den samen versuchen, was dich aber nicht davon abhalten sollte nochmal nachzusähen.:D

Seeigel
20.03.2007, 20:59
Ja, das werde ich wohl tun (nochmal mit einweichen). Gutes Argument.
Aber was mache ich, wenn alle auflaufen? Soviel Platz habe ich gar nicht.
Eine schnuppert immerhin schon Gewächshausluft. Ist allerdings auch eine Zierchili (Calypso red).

Auf jeden Fall werde ich die Habanero, die Chilitipin und die Bhut Jolokia nochmal mit Einweichen aussähen, weil die eh länger brauchen.

Sagt mal, so richtig bin ich hier auch nicht, schließlich gehts hier ja um dudes Chilies und ihre Farbe... naja... Ich hoffe Dude verzeihts mir.

red savina
20.03.2007, 21:31
@dude:

Ooop sorry...

man sollte die Beiträge manchmal etwas genauer lesen;) .... ach ja, hier noch zwei nette Links zu Anbautips für Chilis (falls Du sie noch nicht kennen solltest):
http://www.pepperworld.com/botanisch/anbau_0.htm
http://www.chili-balkon.de/anzucht.htm

Ansonsten kann ein wenig Dünger nicht schaden. Oder gute Gemüseerde. Die ist dann meist schon mit Langzeitdünger angereichert (z.B. von Composana). Dann spart man sich das anfängliche Düngen.

der dude
20.03.2007, 23:00
passt schon :D
und in meinem thema sind auch alle anderen fragen willkommen...