PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rezept nur auf ausdrücklichem Wunsch



Micc
05.05.2007, 20:55
Das Ganze sieht etwas seltsam aus, war aber ganz lekker. Wer möchte, der bekommt das Rezept.

http://www.exo-t.com/maden.jpg

:)
Michael

Bettina
05.05.2007, 21:20
Bitte sag', daß es Schillerlocken sind und nicht das, nach was es aussieht :eek:

Gruß
Bettina

jensiboy
05.05.2007, 21:30
meiner meinung nach sind as Nudeln ^^

raphael
05.05.2007, 21:35
Michael...

Da ich von Dir schon äusserst schmackhafte Rezepte (-Empfehlungen) in meine Menuepläne aufgenommen habe, würde es mich schon interessieren, ausser es hat da Speck oder Schinken drinn...

Bettina
05.05.2007, 22:22
Außer Speck und Schinken? Bist Du sicher, Raphael? :eek:
Ich hätte da schon noch eine Einschränkung:

Außer, es hatte mehr als 4 oder weniger als 2 Beine

NEIN, Du willst dieses Rezept nicht wissen. http://img.photobucket.com/albums/v405/Sonnentau/Smilies/S1.gif

http://img.photobucket.com/albums/v405/Sonnentau/Smilies/S3.gif
Bettina

Micc
05.05.2007, 22:31
Es hat Speck und Rind darin, aber keine Schillerlocken. Raphael, ich bin kein Vegetarier, daher wäre das Gericht nichts für dich.

Aber die Hauptmasse sind tatsächlich Nudeln. Sie kommen wohl aus Sizilien, wo wir uns diesen Monat 2 Wochen vulkanmäßig vergnügen werden. Leider habe ich den Namen vergessen, aber die Ähnlichkeit mit Maden ist schon recht Appetit anregend, nicht wahr? An Gemüse in der Soße gab es übrigens Sellerie, hmmmm, ich liebe diese Stangen!

:)
Michael

raphael
06.05.2007, 09:10
Außer Speck und Schinken? Bist Du sicher, Raphael? :eek:
Ich hätte da schon noch eine Einschränkung:

Außer, es hatte mehr als 4 oder weniger als 2 Beine

NEIN, Du willst dieses Rezept nicht wissen. http://img.photobucket.com/albums/v405/Sonnentau/Smilies/S1.gif

http://img.photobucket.com/albums/v405/Sonnentau/Smilies/S3.gif
Bettina

Bettina...

:D Also die die aus dem Wasser kommen und Schwimmflossen und Taucheranzug amputiert werden würde schon in Frage kommen, aber die anderen :eek: , da haste recht, die kann ich an meinem A.... vorbei gehen lassen...

Vegetarier bin ich nicht Michael, aber es gibt da so Zutaten, die schmecken mir dann doch zu tierisch. Stangensellerie, mh! Da nehme ich oft die Blätter füor den Salat :) .

Katka
07.05.2007, 12:15
...das ist aber gaaaaanz, gaaanz übler Scherz...:eek::D;)
Sieht wirklich bißchen ecklig aus! Da esse ich lieber was auch lecker aussieht.;):D

gabyde
07.05.2007, 20:40
Michael, wenn Du mal rauskriegst, wie die Nudeln heißen, möchte ich's gerne wissen :):)
Sehen mir aus wie Casarecci, aber eben geriffelt......

Micc
07.05.2007, 23:07
Mist, das Paket habe ich leider fortgeworfen,und ich weiß nur, dass wir sie in einem kleinen Laden in Norditalien gekauft hatten - keine Chance. Ich schau aber mal nächste Woche auf Sizilien nach, ob es sie dort gibt.

:)
Michael

raphael
07.05.2007, 23:25
Könnten Cavatelli sein...

Namib
07.05.2007, 23:45
Das, für was die meisten Leser hier es gehalten haben, habe ich 2001 mal in Malawi gegessen.
Die Mopaneraupen wurden geröstet und es bedurfte keiner Zutaten wie Speck und Schinken, sondern nur Reis mit etwas Soße.

Aus Wikipedia:

"Der Mopanebaum (Colophospermum mopane) gehört zur Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae).
Mopane wächst in heißen, trockenen Gebieten in Höhenlagen von 200 bis 1500 m NN im Norden Südafrikas, in Simbabwe, Mosambik, Botswana, Sambia, Namibia, Angola und Malawi. Die Gattung Colophospermum kommt nur in Afrika mit der einen Art vor.
Die Blätter sind Nahrung für die Raupe von Gonimbrasia belina, einem Nachtfalter aus der Familie der Pfauenspinner. Wegen ihres hohen Proteingehaltes werden sie von Menschen geröstet, getrocknet oder in der Mopanewurmsuppe gegessen.

Sammeln
Traditionell wurde die Raupe als Nahrung gesammelt. Durch das saisonale Angebot im Dezember und Ende März, Anfang April der essbaren Raupen waren sie eher eine Ergänzung des Speiseplans als eine dauerhafte Nahrung. Seit den 1950er Jahren werden landwirtschaftliche Methoden zur Ernte eingesetzt. Dabei sammeln hunderte Helfer in Gruppen die Raupen von Hand ein und packen sie in Säcke um sie für die weitere Verarbeitung transportieren zu können. Viele Landbesitzer mit Mopanebäumen verlangen von den Sammlern Geld, damit diese die Raupen von ihren Bäumen pflücken dürfen. Während hierbei beide Seiten profitieren, leiden die ansässigen Menschen darunter, da sie auf die Raupen als Nahrung angewiesen sind.
Konservieren
Die Raupen können in Salzlauge eingelegt und in Dosen verkauft werden. Das ist typisch für ländliche Supermärkte im südlichen Afrika. Eine andere Konservierungsmethode ist das Trocknen in der Sonne, damit die Raupen längere Zeit transportiert werden können. Anschließend werden diese wieder eingeweicht oder gesalzen."

PS Mein Leibgericht konnte es allerdings nicht werden.:D

Iris
11.05.2007, 16:40
Ich hielt es für Knollenziest, bis die Info kam es seien Nudeln.

Saladin
12.05.2007, 00:54
Igittipfui,

würd' Raupen auch dann nicht anrühren, wenn ich Fleisch äße....


Die dicken Larven in Miccs Leibgericht hätt' ich ganz spontan als Sardische Gnocchi (Gnocchi sardi) bezeichnet....

Aber Ihr könnt's ja auf der Seite hier

http://www.italianpasta.net/pasta/tipi.htm

mal nachschauen....



LG

Micc
12.05.2007, 01:12
Es sind ganz sicher keine Gnocchi, sondern sehr gut schmeckende Hartweizen-Nudeln aus Sizilien. Wirklich prima passend zur dortigen DEFTIGEN Küche. Darauf freu ich mich schon....

:)
Michael