PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Amaryllis blüht nicht



Waermflaeschchen
15.06.2007, 21:49
Hallo,

ich habe ein Problem mit meiner Amaryllis.
Seit ich sie habe hat sie erst eine Blüte gehabt.

Ich habe leider das Problem, dass diese Pflanze bei mir nicht wirklicht lange überlebt nach der Blüte.
Diese Mal habe ich mit der Pflanze wohl etwas mehr Glück. Aber sie hat nur ein einzige Blüte gehabt.

Zudem werden die Blätter immer wieder Gelb und sterben ab.

Was kann ich tun, damit sie das nächste Mal öfters blüht und die Blätter nicht immer absterben.

haweha
15.06.2007, 22:00
Die blüht sowieso nur einmal im Jahr!
In selteneren Fällen ein zweites Mal im Sommer oder Herbst.

Nach der Blüte die Pflanze bis zum Herbst gut pflegen, am hellen Fensterbrett, gießen und düngen; dann blüht die auch im nächsten Frühjahr wieder! Besonderst vorteilhaft: Gießen von unten, mit Augenmaß und mit lauwarmem Wasser, wo immer etwas Dünger, z.B. Substral-Pflanzennahrung (1 mL pro L) drinne ist (6-3-6, grüne Pulle, Drogeriemarkt). Dann kommen auch neue Blätter und ersetzen de alten, gelben.
Dazu habe ich schon viel geschrieben!

zirbel
15.06.2007, 22:02
hi waermflaeschen,

dass die blätter der amaryllis irgendwann gelb werden und absterben, ist eigentlich normal. aus der zwiebel treibt die pflanze nach einer ruhezeit normalerweise wieder blüten und blätter, normalerweise auch in der reihenfolge. sonst mindestens blätter.

kann es sein, dass du zu ungeduldig warst? wie lange hast du denn deine amaryllis schon?

lieben gruß
zirbel

huch, da war der experte schneller ;) naja, egal...

Waermflaeschchen
15.06.2007, 22:03
Hi,

ich meinte nicht, dass sie nur einmal im Jahr blüht.

Meine vorherige Amaryllis hatte 7-10 Blüten und diese nur 1 und das fand ich dann doch etwas ungewöhnlich.

Ich giesse meine Pflanzen immer mit Aquarienwasser, da muss ich nicht viel extra düngen.

Edit: ich habe die Pflanze seit 5 Jahren. Aber sie triebt immer nur eine Blüte aus und hat "nur" 3 Blätter.

haweha
15.06.2007, 22:14
Ich giesse meine Pflanzen immer mit Aquarienwasser, da muss ich nicht viel extra düngen.

Das kann ich mir nicht vorstellen.
Damit kannst Du m.E. vielleicht den Stickstoffbedarf abdecken, keinesfalls jedoch den Bedarf an Kalium- und Phosphation.
Das o.g. Substral in des grünen Flachmannns Pulle, das ist 0.5 L zu 2.85 Oiro und durchaus zu schultern denke ich ma'

Eine Blüte pro Jahr - meinst Du damit einen Blütenstiel?!
Es gibt nämlich keine Ritterstern-Sorten, die nur eine Blüte pro Stiel bilden.
Dann hast Du das was Anderes.

Betonklotz
15.06.2007, 23:10
Ich habe meinen Ritterstern erst einmal mit einem Düngestäbchen gedüngt und er blüht trotzdem jedes Jahr mit zwar nur einem Stängel an dem 3-4 Blüten sind, aber immerhin. Wichtig ist wohl wieviel man ihn gießt ... an dem Licht kanns nicht liegen, da bekommt er bei mir nicht besonders viel. Vielleicht liegts ja an der Sorte, meine ist sehr verlässlich denke ich, deshalb habe ich dieses Jahr auch einen Kreuzungsversuch gestartet.

Waermflaeschchen
16.06.2007, 19:47
Hi,

nun ja ich werde mal abwarten, was sie bei der nächsten Blüte tut.

Sie steht am Osterfenster. Sollte ich sie vielleicht so anders hin stellen?

Betonklotz
16.06.2007, 20:09
Kannst du mal ein Bild machen und hochladen? Vielleicht hat haweha ja Recht und es ist wohlmöglich gar kein Ritterstern ... eine Amaryllis belladonna dürfte aber auch mehrere Blüten pro Stängel entwickeln.

Waermflaeschchen
16.06.2007, 20:23
ich habe gleich mal ein Bild gemacht.

http://img518.imageshack.us/img518/1695/pict0086xe7.jpg (http://imageshack.us)

Gizmo
16.06.2007, 20:31
Hi Waermflaeschen.....

Sage hast du sie in einen Übertopf gepflanzt ?????
Sieht so aus...hat der Löcher unten ?????
Wie tief ist die Zwiebel in der Erde ?????
Sie sollte zu einem Drittel oben raus schauen.....
Steht sie in norm. Erde ?????? Sie will sonnig stehen
Wenn du die Möglichkeit hast stelle sie über Sommer
nach draußen....Halbschatten...muß sich erst an die
Sonne gewöhnen...u. etwas regengeschützt.

Waermflaeschchen
16.06.2007, 20:49
Hi,

in dem Topf sind keine Löcher, aber ich passe sehr mit dem giessen auf.
Ich schätze dann sollte ich die Zwiebel etwas höher setzen. Sie ist etwa zur Hälfte in der Erde.
Und ja es ist normale Erde.

Sie steht an einem hellen Platz und von der Seite scheint, das UV-Licht der Schildkröten, da hat sie es nochmal heller.

Zurzeit kann ich sie nicht rausstellen, da ich auf meiner Terrasse kein Platz mehr habe.

haweha
16.06.2007, 23:49
Zur Hälfte bis 2/3 IN der Erde geht schon in Ordnung;
DAS ist nicht kritisch!

Betonklotz
17.06.2007, 02:01
Vielleicht pflanzt du sie doch in einen Topf mit Loch und Untersetzer. Ansonstern weiß ich aber nicht was ihr fehlen könnte. Wie war denn das jetzt genau mit der Blüte? Bekommt sie nur einen Blütenstiel oder wirklich an diesem nur eine Einzelblüte? Ein Ritterstern scheints ja zu sein ...

Waermflaeschchen
17.06.2007, 10:46
Es gab nur einen Blütenstiel und auch nur eine Blüte und das fand ich schon etwas komisch. Die wo ich vorher hatte und leider eingegangen ist, hatte 4 Blüten und 6 Blütenstiele, einer ist nach dem anderen ausgetrieben.

Bettina
17.06.2007, 15:59
Zurzeit kann ich sie nicht rausstellen, da ich auf meiner Terrasse kein Platz mehr habe.

Aber warum stellst Du sie denn nicht in den Garten, neben Deinen Oleander? :eek: Da hätte sie es schön hell:
http://www.exoten-forum.de/vb/showthread.php?p=237357#post237357

Und wenn es regnet, dann holst Du sie eben wieder herein. Aber das weißt Du ja schon selbst, daß Du wegen der nichtvorhandenen Abzugslöcher mit dem Wasser sehr vorsichtig sein musst.

Übrigens.......es gibt sehr viele verschiedene Arten von Sti(e)len - aber nicht alle sind komisch :D

Gruß
Bettina

Waermflaeschchen
17.06.2007, 16:56
Hi,

ich habe sie mittlerweile in einen Plastiktopf gesetzt und jetzt steht sie auf dem Fensterbrett draussen, aber da hat sie nur morgen Sonne.

Neben dem Oleander geht schlecht, denn da kommt ein großes Blumenbeet und ich muss ja noch zu den anderen Pflanzen hin können.

Zudem weiss ich nicht ob die Katzen nicht ständig den Topf umwerfen würden.

http://img341.imageshack.us/img341/344/pict0008vx2.jpg (http://imageshack.us)

Seit dem Umtopfen lässt sie die Blätter etwas hängen. Aber ich denke mal, dass sich das in den nächsten Tagen wieder normalisiert.

Ab wann sollte ich sie denn wieder düngen damit sie auch schön blüht?
Muss ich sonst noch etwas beachten?

So langsam glaube ich, dass ich bis jetzt so ziemlich alles falsch gemacht habe. :confused:

Betonklotz
17.06.2007, 19:43
Hast du auch neue Erde benutzt? Dann musst du erst mal nicht düngen ... ansonsten am besten mit jedem Gießen. Aber keine Sorge: Solange alles mit der Zwiebel in Ordnung ist wirst du deinen Ritterstern schon nicht kaputt bekommen. Wie lange hast du die Pflanze denn schon? Hast du sie durch den Winter durchkultiviert? Gute Blühergebnisse erhält man wohl wenn man der Pflanze eine Ruhephase gönnt sobald die Blätter gelblich werden.
Versuch mal die Blätter irgendwie zu stützen, zur Not mit Tesafilm ... denn sie können leicht knicken, vor allem wenn sie so lang sind.

Waermflaeschchen
17.06.2007, 20:14
Hi,

ja ich habe auch neue Erde ran.

Ich habe im Winter nur wenig gegossen und nicht gedüngt, ansonsten habe ich nichts gemacht. Die Blätter wurden nicht gleblich, waren immer schön saftig grün.

Ich werde sie gleich morgen stützen.

Waermflaeschchen
17.06.2007, 21:09
Mir sind gerade noch ein paar Dinge eingefallen.

Ich habe die Zwiebel seit 5 Jahren. Mir fällt gerade aber einfach nicht die Blütenfarbe ein.:rolleyes:

Die Zwiebel ist etwas angegriffen. Ich habe irgendwie immer ein Problem mit Zwiebelpflanzen.

Ich giesse sie wohl zuviel und habe die Angewohntheit sie etwas zu tief in die Erde zusetzen. Kann sie sich wieder erholen?

Betonklotz
18.06.2007, 00:08
Wenn die Zwiebel stark beschädigt wurde (also die ersten Schichten matschig werden), könnte man die äußeren Zwiebelblätter entfernen, aber das wird wohl nicht nötig sein. Ich würde jetzt einfach mit dem Gießen vorsichtig sein, die wir sicherlich schon wieder. Sobald sie wieder ihre eine Blüte bekommt musst du nochmal ein Bild machen, das will ich sehen! ;)
Im Winter kannst du das Gießen ganz einstellen, habe ich mit meinen bis jetzt aber auch nicht gemacht ... das habe ich grade gefunden: Ab August reduziert man die Wassergaben und stellt sie im September ganz ein. Daraufhin verwelken langsam die Blätter. Den ausgetrockneten Pflanztopf samt Zwiebel oder alternativ die herausgenommene Zwiebel lagert man nun an einem dunklen, kühlen Ort, z.B. im Keller. Im Dezember pflanzt man die Zwiebel in frisches Substrat und das Spiel beginnt von vorne.
Ich habe hier aber mal gelesen dass man die Zwiebel lieber nicht aus dem Topf nimmt, da man dabei natürlich zu viel der Wurzeln beschädigt.

Bettina
19.06.2007, 15:13
Edit: ich habe die Pflanze seit 5 Jahren. Aber sie triebt immer nur eine Blüte aus und hat "nur" 3 Blätter.


Mir sind gerade noch ein paar Dinge eingefallen.

Ich habe die Zwiebel seit 5 Jahren. Mir fällt gerade aber einfach nicht die Blütenfarbe ein.:

Die Blütenfarbe fällt Dir nicht mehr ein............. :rolleyes:
Auch wenn es off-Topic sein sollte: Zumindest könnte das jetzt die Erklärung sein für 42 Postings innerhalb von nur 6 Tagen. Hoffentlich bleiben Dir unsere Tipps länger in Erinnerung.

Gruß
Bettina

Iris
19.06.2007, 16:10
Die Blütenfarbe fällt Dir nicht mehr ein............. :rolleyes:
Auch wenn es off-Topic sein sollte: Zumindest könnte das jetzt die Erklärung sein für 42 Postings innerhalb von nur 6 Tagen. Hoffentlich bleiben Dir unsere Tipps länger in Erinnerung.

Gruß
Bettina

Finde ich jetzt ziemlich unter die Gürtellinie geschossen!
"off-topic-modus wieder aus".

Iris

Waermflaeschchen
19.06.2007, 19:30
Die Blütenfarbe fällt Dir nicht mehr ein............. :rolleyes:
Auch wenn es off-Topic sein sollte: Zumindest könnte das jetzt die Erklärung sein für 42 Postings innerhalb von nur 6 Tagen. Hoffentlich bleiben Dir unsere Tipps länger in Erinnerung.

Gruß
Bettina

Ich wusste nicht, dass es ein Problem ist wenn man in einem Forum viel postet.
Dann bin ich wohl im falschen Forum und muss mir wohl ein Neues suchen.

Bettina
19.06.2007, 20:53
Zu diesen Ausführungen noch ein kleiner Nachtrag von mir: Kennt Ihr den Unterschied zwischen kostenlos und umsonst?

Foren sind wunderbare Einrichtungen und ihre Benutzung ist kostenlos. Ermöglicht wird diese Fülle von Informationen durch die User, die ihre Erfahrungen ebenfalls kostenlos zur Verfügung stellen.

Wenn eben diese User bzw. ich als Moderator dann lese, daß jemand sein Hobby für so unwichtig betrachtet, daß er sich noch nicht mal an eine Blütenfarbe erinnern kann und das auch noch allen Usern kundtut, dann kommen mir zumindest meine Tätigkeit so ziemlich umsonst vor und es sei mir gestattet darüber nachzudenken, wie wichtig die Informationen unserer User genommen werden.

Gruß
Bettina

Bettina
19.06.2007, 22:12
@ Iris

Danke für Deine nette PM. Es freut mich sehr, daß wir beide dieses Mißverständnis klären konnten :)

Gruß
Bettina

Waermflaeschchen
19.06.2007, 22:13
Hi,

und was veranlasst dich zu schreiben, dass ich mein Hobby für unwichtig halte nur weil ich von einer meiner über 100 Pflanzen die Farbe nicht weiss?

Wenn mein Hobby so unwichtig wäre würde ich sicherlich nicht in einem Forum um Hilfe bitten und sicherlich hätte ich eure Tipps nicht sofort umgesetzt.

Aber ich sehe schon, dass ich hier wohl wirklich im falschen Forum bin.

haweha
19.06.2007, 23:04
...daß er sich noch nicht mal an eine Blütenfarbe erinnern kann und das auch noch allen Usern kundtut

(Hervorhebung von mir)

Yo, Waermfläschchen, nicht böse sein - Du hattest de Spasshaftigkeit halt DAMIT ein bissken überreizt; mal ganz abgesehen von der 6-Stieligkeit Deiner verflossenen Zwiebel. Es gibt Dinge, die unwahrscheinlich sind, und die trotzdem geglaubt werden werden - aber für sich alleine-stehend, das isser Knackpunkt; mitnichten aber sozusagen akkumuliert. Das ist hier der Fall gewesen.