PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ficus carica 'Pfälzer Fruchtfeige'



Tom999
17.10.2007, 19:36
Hallo Zusammen!

Häng das mal nicht an den "Monster-Thread" :D !

Was könnt ihr zur Pfälzer Fruchtfeige sagen???

Habe heute Pflanzen im Gartencenter gesehen ......

Kann man diese Sorte empfehlen?

Gruß,

Tom

husar2003
17.10.2007, 22:32
Scheint mir eher eine gärtnerische Bezeichung denn eine tatsächliche Sortenbezeichung zu sein, hm ?
Vgl. die oft verkaufte "Bergfeige", das kann alles möglich sein....

Tom999
17.10.2007, 23:36
Hmm, im Netz findet man einiges zur Pfälzer Fruchtfeige:


Reichtragende, süßschmeckende Sorte aus der Pfalz, wegen ihrer Robustheit bestens für den Hausgarten geeignet.
Frucht: Rotblaue Schale und rotes, süßes Fruchtfleisch. Trägt an günstigen Standorten sicher jedes Jahr. Diese Sorte ist zweimaltragend: Ende Juni reifen die im Vorjahr gebildeten Früchte; die diesjährigen Früchte reifen Ende September. Das volle Aroma haben gut ausgereifte, braune, weiche Früchte.
Baum: Strauchartiger Wuchs bis etwa 4 m Höhe, schöne, große, glänzende, handförmig gefächerte Blätter. Selbstfruchtbar.
Ansprüche an Standort und Klima: Bevorzugt windgeschützte, sonnige und warme Lagen; kann am geschützten Standort bis in Norddeutschland angebaut werden. Hinsichtlich Winterfrösten ist die Feige nicht sehr empfindlich, vorübergehende Temperaturen bis -15° C verträgt sie durchaus. Feigen sind auch sehr gut als Kübelpflanze geeignet.


Und im großen Feigen-Thread war da scheinbar auf Seite 46 :) auch schon die Rede von ...... aber nirgends findet sich eine andere Bezeichung dafür oder Infos zur genauen Herkunft???

Gruß,

Tom

huehnermaus
18.10.2007, 00:17
Mithilfe von Google bin ich bis dahin auch gekommen. Offensichtlich scheint diese "Sorte" wohl einigen bekannt zu sein, was ich jedoch vermisse, ist ein Erfahrungsbericht bzgl. der Früchte. Ich meine der Verkäufer wird das Produkt legitim als das praktisch beste der Welt anpreisen, aber bestätigt hat das bislang noch kein Käufer...
lg Hühnermaus

longimanus
18.10.2007, 00:18
Hallo,

soviel ich weiss, wurde sie einst von einem italienischen Einwanderer aus der Heimat mitgebracht und ausgepflanzt, ist also keine aus der Pfalz "native" Feige ;)
Den Berichten (etwa jenen Heikes) nach würde ich folgern, dass die PF nicht früh fruchtet bzw. reift und daher für das Klima in Mitteleuropa nicht optimal ist.

Grüsse

beachboy82
18.10.2007, 11:01
ich als pfälzer hab von dieser feige auch noch nie was gehört. feigen gibts hier ja bekanntlich jede menge, aber die sorten sind doch sehr unterschiedlich, das reicht von früh laubabwerfenden bis zu sehr spät laubabwerfenden, von flächigen bis zu tief eingeschnittenen blättern und von bäumen mit einer bis zu blättern mit bis zu 3 ernten in guten jahren. welches davon der verkäufer als die echte pfälzer feige ansieht ist mir ein rätsel ;)

grüsse aus der pfalz ;)

Tom999
18.10.2007, 11:10
Ja, eine gewisse Objektivität :) vermisse ich bei den Darstellungen im Netz auch ...... Scheint also nicht ratsam zu sein, sich diese Feige zuzulegen, zumindest dann nicht, wenn man keine Lust hat, groß auszuprobieren ......!

Also werde ich wohl weiter nach einer passenden Sorte suchen müssen ......

Gruß,

Tom

longimanus
18.10.2007, 11:33
mit bis zu 3 ernten in guten jahren.
Hallo,
das halte ich für ein Gerücht bzw. scheint es eher so zu sein, dass die Herbstfeigenernte auf dem neuen Holz in 2 Schüben kommt oder sich lange staffelt und somit als 2 Ernten erscheint, es aber botanisch gesprochen keine 2 Ernten gibt.
Von Feigen mit 3 Ernten (wohl 2 Generationen auf dem neuen Holz) habe ich zwar schon vereinzelt gelesen. Das scheint es aber nur an den südlichen Küsten des Mittelmeeres zu geben.

Im Klima der Pfalz dürften genauso wie hier im Pannonikum nur gewisse Sorten garantiert eine vollwertige 2. Ernte liefern (ordentlicher Sommer vorausgesetzt) ;)

Grüsse

beachboy82
18.10.2007, 12:44
ich hab das auch noch nie gesehen dass ein baum hier 3 ernten ermöglicht. hab es nur in der "rheinpfalz" gelesen, da war ein bericht über die aktuelle feigenernte, da stand drin dass es in einem besonders milden jahr sogar schon mal 3 ernten an manchen bäumen gab. ob es stimmt ist wie immer bei zeitungsmeldungen schwer nachzuprüfen ;)

wenn ich mich richtig erinner war da von feigenbäumen die rede, die eine erste ernte im frühjahr haben, eine zweite im juli/august und dann noch eine dritte im oktober/november.

beachboy82
18.10.2007, 12:54
hat mich jetzt aber auch mal interessiert, darum hab ich mal bissl gesucht ;)

in dem bericht hier ist auch davon die rede, dass manchmal 3 ernten möglich sind
http://www.liederkranz.sirchingen.net/index.php?id=69

da ich aber nicht der grosse feigen kenner bin, keine ahnung ob das wirklich möglich ist und stimmt!

beachboy82
18.10.2007, 16:38
so jetzt habts ihrs schwarz auf gelb :D
hab die zeitung sogar noch dagehabt! (bild unten)

longimanus
18.10.2007, 16:57
so jetzt habts ihrs schwarz auf gelb :D
hab die zeitung sogar noch dagehabt! (bild unten)
Hallo,
das bestätigt aber gerade was ich schrieb. Es handelt sich nicht um 3 Ernten, sondern bei der zweiten Ernte um eine über einen längeren Zeitraum gestaffelte Ernte (allerdings von Feigen derselben Generation). In anderen Worten: es werden jene (späteren, jüngeren Feigen an den Triebenden) reif, die in anderen Jahren wohl nicht mehr reif werden, eben weil sie sich später zu bilden begannen ;)

Grüsse

beachboy82
18.10.2007, 20:17
ah ok jetzt hab ichs auch kapiert wie du es gemeint hast :D dann war das mal wieder quatsch was in der zeitung stand, wie so oft ^^