PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Oliven geerntet, und weiter?



Sabine LDK
26.10.2007, 20:21
Hallo!

Meine Oliven im Hof sind reif geworden! :)

Nicht, dass es sich lohnen würde, es sind grade mal 2 Stück. :D

Zunächst waren es ein paar mehr, aber die meisten sind abgefallen, ich weiß nicht, warum. Das Bäumchen ist noch sehr jung, wahrscheinlich wird es nächstes Jahr besser.

Was mache ich mit den beiden Oliven, damit sie gut schmecken?
Einfach so sind sie ja nicht geniessbar.
In Salzwasser einlegen, hab ich mal gelesen. Wie lange muss ich das machen?
Oder gibt es noch bessere Rezepte?

beachboy82
26.10.2007, 21:18
das hab ich bei google gefunden:


Fruchtnutzung:
Die Früchte sind roh nicht genießbar (Bitterstoffe). Ihre geernteten Oliven können Sie leicht selbst verarbeiten. Dazu werden die Früchte in eine 15% Salzlösung eingelegt. Die Salzlösung wird solange gewechselt, bis sie klar bleibt. Als Abänderung des Rezepts können die Früchte vor dem Einlegen mit Holzklötzen weich geschlagen werden.


Grüne Oliven

1. 5 kg grüne Oliven
2. 5 l Wasser
3. 500 g Salz
4. 2 kg Essig
5. 1 ½ l Öl
6. 2 l Wasser
7. 200 g Salz

Zubereitung:

Die Oliven auf einer Seite leicht einschneiden und mit dem Wasser in eine große Schüssel geben. 20 Minuten stehen lassen, dabei mehrmals das Wasser wechseln. Inzwischen eine Salzlake aus 5 l Wasser und den 500 g Salz zubereiten. Die Oliven hineingeben und 10 Tage stehen lassen.

Die Brühe danach abgießen und mit den 2 l Wasser und 200 g Salz eine neue vorbereiten. Essig und Öl zugeben und die Oliven darin aufbewahren. Nach 3 Tagen sind sie fertig.



Gepökelte Oliven

5 kg schwärzlich- grüne Oliven
guter Qualität
1 Wasser
250 g Salz
150 g Zucker

Zubereitung:

Die Oliven waschen und in einen großen Behälter aus Glas oder Ton geben. Zur Vorbereitung der Lake das Salz im Wasser auflösen und über die Oliven gießen. Jeden zweiten Tag (zwei Wochen lang) die Flüssigkeit mit einer Lake in gleicher Zusammensetzung wechseln. Für den letzten Wechsel im Wasser 150 g Salz und 50 g Zucker auflösen.

Die Oliven zwei Monate in der Brühe stehen lassen und dann verzehren.

Sabine LDK
26.10.2007, 21:48
Danke Beachboy!

Hab ich mir gleich weggespeichert.... :)

Ist ja doch ein bisschen umständlich, die Olivenzubereitung.
Zumindest brauch ich für meine beiden Oliven nicht viel Platz, ein kleines Glas tuts bestimmt. :D

beachboy82
27.10.2007, 14:56
ich muss mir über diese rezepte auch noch keine gedanken machen ^^

mein letztes jahr mit 60 cm gekauftes ausgepflanztes olivenbäumchen hat sich innerhalt von etwas über einem jahr zu einem über 2 m grossen monster entwickelt (da sag mal einer oliven sind langsamwünchsig), aber die ernte wird trotzdem (oder vllt gerade wegen dem schnellen wuchs) eher mager ausfallen, es hängen nur ca. 10 oliven dran und die sind noch ziemlich klein ;)

zurückschneiden will ich ihn aber trotzdem nicht, bin ma gespannt wie gross der nächsten sommer noch wird :)

HLM
27.10.2007, 18:56
Oder gibt es noch bessere Rezepte?

Aussäen! :D

Sabine LDK
11.11.2007, 12:24
Aussäen! :D


Hallo HLM!

Ja, das hätte ich wohl besser tun sollen. :D

Die Oliven in Salzwasser einzulegen, hat nicht funktioniert. :confused:
Sie sind matschig geworden und in den Kompost gewandert.
Was hab ich falsch gemacht? Muss man ab und zu rühren? Oder das ganze in den Kühlschrank stellen?

Aber ich hab noch eine fast reife entdeckt... :)

Ulsen
12.11.2007, 07:59
Hallo Sabine,

laut diesem Rezept (http://www.kochmix.de/rezept-frische-oliven-einlegen-28527-2.html) werden die Oliven anfangs in stark verdünnter Natronlauge (Apotheke) eingelegt.

Gruß Ulli

ingo
12.11.2007, 20:40
Wasser, ordentlich Salz und nicht zuwenig Essig hat bei meinen Oliven 2006 eigentlich ganz gut funktioniert. Hat aber auch gut einen Monat gedauert und mußte mehrfach angestezt werden. Nur an der Feinheit des Rezeptes muß auch ich noch arbeiten ...