PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Von unten gießen ohne Wenn und Aber?



SilentAngel
22.03.2008, 19:55
Hi zusammen,

wie hier allgemein vorgeschlagen wird, sollte man zwecks Eindämmung von Pilzkrankheiten und der damit verbundenen Weichhautmilben möglichst von unten gießen.
Nun habe ich aber festgestellt, dass die Mehrzahl meiner Hippeastren ihre Wurzeln bevorzugt nach oben wachsen lassen. Die Töpfe sind ausreichend groß, dennoch entdecke ich in bei den meisten Zwiebeln Wurzeln an der Oberfläche. Die kann ich ja nun schlecht vertrocknen lassen, oder?

Habt ihr Ähnliches beobachtet? Gießt ihr dennoch weiterhin von unten oder geht ihr das Risiko ein und befeuchtet auch die oben wachsenden Wurzeln?

Vielen Dank,
der stille Engel :)

haweha
23.03.2008, 02:38
Ja kenn ich (wer wohl, wenn nicht ich) :D
Nix drum geben. Sieh die einfach als Lustwurzeln an :eek:
Indes, bevorzugt halte ich für spekulativ ;)

Aus machen dieser nach obendt strebenden Pipelines (man müsste se als Stolonen bezeichnen) entsteht übrigens an der Spitze eine Brutzwiebel (echte Adventivpflanze).

lissy
23.03.2008, 18:16
Hallo,

ich gieße immer sparsam von oben, da meine Hippis in gewöhnlicher Blumenerde ;) stehen; allerdings vermeide ich tunlichst ein Bespritzen der Zwiebeln. Darüber hinaus sitzen sie so hoch, daß kaum mehr als die Bodenplatte Kontakt mit dem Substrat hat. Mit älteren, schon länger eingewurzelten Pflanzen habe ich auch kaum Probleme mit "Pest und Cholera" (roter Brenner und WHM), die treten fast nur bei Zukäufen auf, wobei ich davon ausgehe, daß die Neulinge ihre Probleme mitgebracht haben.

Viele Grüße

lissy

"The truth is rarely pure and never simple" Oscar Wilde

SilentAngel
23.03.2008, 18:55
Hall zusammen,

danke erstmal für eure Antworten!


Ja kenn ich (wer wohl, wenn nicht ich) :D
*lach*


Nix drum geben. Sieh die einfach als Lustwurzeln an :eek:
Indes, bevorzugt halte ich für spekulativ ;)
Bei meiner Lemon Lime verstehe ich es ja noch - sie hatte einen recht kleinen Topf und wusste nicht mehr, wohin mit ihren Wurzeln. Da ist sie nun aber schon eine ganze Weile raus.
Gilmar, Giraffe und Appleblossom machen es aber auch, trotz großer Töpfe.


Aus machen dieser nach obendt strebenden Pipelines (man müsste se als Stolonen bezeichnen) entsteht übrigens an der Spitze eine Brutzwiebel (echte Adventivpflanze).
Das ist interessant, sehen diese Wurzeln anders aus? Wäre ja schön, kleine Gilmars oder Giraffen zu bekommen :)

Ich gieße nun die Bereiche, in denen Wurzeln sind von oben sparsam mit, wenn ich gieße.

haweha
24.03.2008, 02:14
Wäre aber nicht nötig ;)

Ich gieße übrigens nicht deswegen von unten, weil ich Kokosfaser verwende.

Bettina
24.03.2008, 11:53
Diese lustigen Wurzeln hatte ich ebenfalls an einigen meiner Zwiebeln beobachten können. Allerdings stopfte ich die immer wieder höchst sorgfältig zurück in die Dunkelheit des Substrates woraus sich mir soeben schlagartig der Grund erschließt, weshalb ich bis heute noch nie Adventivpflanzen hatte :eek:

Ja, diese sehen tatsächlich anders aus als die normalen Wurzeln und in Ermangelung eines eigenen Fotos könnt Ihr Euch das Aussehen bzw. sogar die Farbe am ehesten wie die Kniewurzeln (http://www.uni-potsdam.de/u/verwaltung/dezernat3/galerie/pi_007_g.gif) einer Sumpfzypresse vorstellen, selbstverständlich nur wesentlich kleiner ;)

Gruß
Bettina

Dopamin
24.03.2008, 15:01
Ich halte es ähnlich wie lissy,

Hauptsache NICHT IN die Zwiebel giessen...

Mein Sorgenkind weniger und IMMER von unten...

Dopamin