PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Strelizia reginae



~DolbyDigital
17.04.2004, 00:05
Hallo,

ich bin seit gestern besitzer einer Strelizia,
nun sind einige Fragen offen.

- wie alt ist die Pflanze ?
- wie schnell wächst sie, bekommt sie neue Blätter manche sehen ziemlich mitgenommen aus?
- schadet ihr die trockene Zimmerluft (50% Luftfeuchte)
- warum sind die Blätter wie bei einer Muschel so verschlossen?
- Im Sommer soll sie auf dem Balkon stehen, tut ihr das gut?
- Muß ich sie im Winter bei kühl überwintern oder kann sie im Zimmer bleiben (ca 22C°)

Sie besteht aus 3 Pflanzen und ist ca. 100cm hoch und hat 3 Blüten

Wie kann man hier ein Foto einfügen ??????????????????????????????

Grüße DolbyDigital :)

Wilfried
17.04.2004, 01:23
Hallo,
ich schätze Deine Strelizia mal auf ca. 4 Jahre (wäre mit Bild vielleicht besser).
Wachsen tut sie eigentlich normal (besonders im Sommer), wie ich aber finde eher langsam.
Vielleicht deuten die verschlossenen Blätter auf zu niedrige Luftfeuchtigkeit hin. Es könnte auch sein, daß sie mehr (oder auch weniger) Wasser braucht.
Kontrolliere mal die Feuchte des Substrates.
Ich Sommer solltest Du sie auf alle Fälle rausstellen. Das tut ihr mit Sicherheit gut. Aber Du mußt sie vorsichtig an mehr Sonne gewöhnen.
Meine Strelizien überwintern zwar kühler, ich denke aber 22°C sind in Ordnung.
Normalerweise gilt, je wärmer Du die Pflanzen überwinterst, desto heller müssen sie stehen.
Gruß Wilfried

~DolbyDigital
18.04.2004, 21:29
Hallo,


Hier ist das Foto von meiner Strelizia.

http://www.dolbydigital.privat.t-online.de/Strelizia.jpg

Gruß DolbyDigital :)

~DolbyDigital
19.04.2004, 01:29
@ Wilfried,

Jetzt siehst du auch ein Bild von meiner Strelizia.
Das Pflanzsubstrat sieht sehr sandig aus mit vielen Lavasteinchen.
Ich hab sie noch nicht gegossen, sie war sehr naß als ich sie bekommen habe.
Auf der beigelegten Pflegeanleitung steht das sie im Sommer eine Bodenfeuchte von 30-40% benötigt und im Winter 20-30%.



Ich habe noch eine kleine Strelizie am Fenster stehen, die habe ich im Baumarkt erworben. sie ist ca. 30cm hoch und hat 7 Blätter.
Die sitzt in ganz anderer Blumenerde, sieht aus wie Torf oder Kokohum.
Wann muß man sie Umtopfen, oder das Pflanzsubstrat wechseln.

http://www.dolbydigital.privat.t-online.de/Strelizia%20klein.jpg

Gruß DolbyDigital :)

Wilfried
19.04.2004, 13:15
Hallo DolbyDigital,
das Substrat, denke ich mal ist eigentlich in Ordnung. Zumindest dürfte es nicht zu Staunässe kommen, was für diese Pflanze nicht so gut wäre.
Irgendwie habe ich bei der großen Strelizie den Eindruck, daß sie frisch umgetopft ist (vielleicht sogar während oder kurz vor der Blüte. Kann das sein ? In den Fall bräuchte sie vielleicht etwas Zeit um sich einzugewöhnen. Krank sehen die Pflanzen nicht aus. Wenn ihr der Standort zusagt, wird sie sicher bald neue Blätter bilden.Ich habe meine Strelizien u.a. aus Samen gezogen (ist schon viele Jahre her). Anfangs hatte ich sie in normaler Blumenerde und später standen sie einige Zeit in Seramis. Ich hatte aber dabei keine geschlossenen Töpfe verwendet. Das passierte zwar aus Unwissenhheit, hat sich aber als positiv erwiesen, eben wegen der Staunässe.
Jetzt stehen sie seit Längerem wieder in normaler Blumenerde. Beim Umtopfen habe ich allerdings einige nicht so gute Erfahrungen gemacht. Die Pflanzen haben so starke Wurzeln entwickelt, daß sie z.T. die Töpfe gesprengt haben.
Als ich sie teilen wollte, habe ich das nicht ohne größere Beschädigungen an den Pflanzen hinbekommen. Die Wurzeln waren dermaßen stark verwachsen, daß ich sie nur noch auseinander schneiden konnte. Das wiederum ist garnicht so gut für eine Strelizie. Und so haben sie z.T. doch ganz schön zu tun sich wieder zu erholen. Vielleicht sollte ich das nächste Mal nicht so lange warten.
Mit dem Umtopfen würde ich aber bei ungeteilten Pflanzen so lange warten bis der Topf deutlich zu klein ist. Bei meinen Strelizien wachsen, wie gesagt, die Wurzeln so stark (vielleicht sollte ich auch mehr düngen), daß man mit der Zeit sehr große Töpfe braucht. Im Sommer stehen sie bei mir draußen und in Winter kühl (ca. 10-15 °C) und fast trocken. Seit gestern stehen die ersten wieder draußen. Sie sehen teilweise, wie erwähnt etwas mitgenommen aus, aber ich denke sie werden sich bald wieder erholen. Ich muß nur noch wegen der Nachtfröste etwas aufpassen.
Gruß Wilfried