PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Aronstab Blüten



Seiten : [1] 2

dixon
29.06.2004, 22:17
Hi- Ho
Möchte hier mal einen neuen Thread zum Thema Aronstäbe eröffnen.
http://www.exoteninfo.com/bilderalbum/bilder/Sauromatum_spec._2.jpg
Ist mein Sauromatum venosum dieses Frühjahr

- Hoffe, es funzt wie gewünscht.

...nägelkauend: DIXON

dixon
29.06.2004, 22:47
. . .Anscheinend funzts. . .
Deshalb nochmal
http://www.exoteninfo.com/bilderalbum/bilder/Aronquartett3.jpg

. . .Hier sollten meine derzeitigen besten Exemplare zu sehn sein. . .

dixon
29.06.2004, 23:03
Zugegeben, das mit der Blümchenwiese als Hintergund war ein Griff daneben, aber es handelt sich dabei um:
Hinten, großer Topf : Sauromatum venosum
Links, vorne : Amorphophallus konjak
Rechts, Mitte:Arisaema concinnum
Vorne Mitte, in Blau:Amorphophallus bulbifer, Sämling dieses Jahr.

Es Grüßt:Dixon

dixon
29.06.2004, 23:28
Und dann hier nochmal die Arisaema mit Blüte
http://www.exoteninfo.com/bilderalbum/bilder/Ari_concinnum.jpg

. . . übrigens bin ich gespannt auf meine Amph.paeonifolius + kiusianus

dixon
29.06.2004, 23:38
So, das soll erstmal reichen

dixon
29.06.2004, 23:53
So, das soll erstmal reichen von mir.

wer hat auch noch ein Aronstab- Faible?
. . .grüne Grüsse, Dixon

Miho
30.06.2004, 07:58
Hallo Dixon!

Schöne Pflanzen!!!

Ich habe auch einige Aronstabgewächse. Vielleicht können wir ja im Herbst oder Frühjahr Brutknollen tauschen. Ich habe z.Z. folgende Arten:

Amorphophallus bulbifer
Amorphophallus konjac
Amorphphallus paeonifolius
Arisaema amurense
Arisaema candidissima
Arisaema fargesii
Arisaema speciosum
Arisaema triphyllum
Dracunculus vulgaris (ausgepflanzt)
Pinella ternata
Sauromatum venosum


Viele Grüße aus Celle

Michael

dixon
01.07.2004, 23:49
Ich stolper andauernd über die Artnamen guttatum + venosum. Sind das beide dieselben? Wie erkennt man die Unterschiede,sofern vorhanden?

@ Michael
Schöne Sammlung hast du da. Besonders die Arisaema- Arten . Dracunculus kenn ich von einem Originalstandort im Süden von Kreta! Hatte das Glück zur Blütezeit Urlaub zu haben. Vielleicht find ich noch ein Foto von damals.

LG
Dixon

frank
02.07.2004, 08:24
also guttatum und venosum sind gleich. Sind halt wieder mal unterschiedliche Bezeichnungen wie so oft. Ich selbst habe:

Amorphophallus bulbifer
Amorphophallus konjac
Amorphophallus paeonifolius
Amorphophallus titanum
Sauromatum venosum
Dracunculus vulgaris
außerdem zwei Arisaema (welchen es aber im Moment nicht so gut geht)

wolly
02.07.2004, 21:41
hi Dixon,

oute mich auch mal als aroid-lover....:D

hab da auch grad was an gange...

zu SAUROMATUM:
hatte ich auch nee zeitlang,kam dann im warmen sommer im heissen gwhs
zur blüte,ich meinen riechkolben hineingestöpfzelt,hin raus aus den latschen
gekippt und den duft bestimmt noch 6 monate in der nase und auf den
beisserchen,weil dort sich irgendwie der duft niedergeschlagen hat...

ich nehm abstand von dieser gattung...


el gi
wolly

Beate
02.07.2004, 21:43
Hallo Dixon,

wow, besonders deine Arisaema mit Blüte gefällt mir am besten! Toll, Blüte und Blatt gleichzeitig! Ist das immer so, oder war das eine Ausnahme?

*Edit* Noch eine Frage: Hattest du deine Sauromatum venosum bereits in Erde eingepflanzt, als sie blühte? Mir sagte man, ich solle die Knolle einfach auf der Fensterbank liegen lassen.

dixon
03.07.2004, 00:13
@wolly
Jaaa, das erste Kennenlernen kann ein Schock sein,aber wenn man erstmal weiss, was man zu erwarten hat,stellt man das ganze auch nicht mehr in ein sommerliches Gwh. :D

@Beate
Das mit Knolle an´s Fenster legen sollte schon der richtige Weg sein. So hab ichs das 1. Jahr auch gehalten. Danach halt im Topf +draussen,oder mit Licht von oben,weil sich das Blatt sehr stark Richtung Licht wendet und dann einfach schräg aussieht, oder 1/2 bis 3/4-schattig im Garten verbuddeln. . .

Jetzt verruch ich noch nen Aronstäblichen Link:
http://www.aroid.org/genera/amorphophallus/amcult.html

Hmm, scheint als müsstets Ihr mit rechts blau machen,rechts kopieren,und oben einfügen ;)
. . .ist sowieso auf english, aber gut!

LG Frank

Fischfreak
03.07.2004, 09:36
Hallo
Eigentlich wollte ich dieses Jahr auch einen Aronstab in meinen Garten pflanzen.Ich finde Sie wirklich sehr interressant und wenn sie dan noch blühen....
Allerdings hat mich der Geruch dieser Pflanzen dan doch davon abgehalten:O(
Gruß Jürgen

Beate
03.07.2004, 15:23
Dein Link funktioniert einwandfrei, Frank!
Nur mit dem Englischen tu ich mir etwas schwer. :rolleyes:

Dass sich Sauromatum venosum total dem Licht entgegenstreckt, hab ich auch schon gemerkt. Hab die Pflanze dann schleunigst ins Freie gestellt. Dort gefällts ihr, die wächst wie wild. Bekommt nun jede Menge Seitentriebe.

wolly
03.07.2004, 21:55
@Frank,genau ich werds auchnie wieder tun...:D

dixon
04.07.2004, 01:15
Hai Jürgen
-Ach was solls: Im Garten dürfen die Arons stinken wie sie wollen, sind sowieso eh nur 1-3 Tage, Scheiße nachtbarlicher Katzen stinkt öfter!

P.S. Danke für den "fischigen" Link!

@Beate
Ich dreh sogar die draussen unter dem Ahorn ab und zu ein wenig, am schlimmsten sind die Brutknollen von letztem Jahr.-Wie die Eidechsen. . .

Seitentriebe? Jetzt schon? Im 1. Jahr?- Das willich sehen!!!!!!!

@Wolly
Wenn die Stänkerabteilung nich deins ist, welche Arons stehen dann bei Dir?

Grüne Grüße, Frank

Fischfreak
04.07.2004, 07:37
Hallo Frank

-Ach was solls: Im Garten dürfen die Arons stinken wie sie wollen, sind sowieso eh nur 1-3 Tage, Scheiße nachtbarlicher Katzen stinkt öfter!LOOOOOL das ist wohl war na vielleicht im nächsten Jahr.Dieses Jahr ist es ja schon zu spät nehme ich an.

Beate
04.07.2004, 17:47
Dixon, Seitentriebe ist vermutlich nicht der richtige Ausdruck, es müsste eher Brutknollen heißen. Aber ich hatte definitiv nur eine Knolle und hab die erst Mitte Juni in die Erde. Aber schau mal selbst, wie das nun üppig sprießt. :D

http://www.adventuretipps.de/wurze05.jpg

http://www.adventuretipps.de/wurze06.jpg

psi64
04.07.2004, 20:10
@Beate: Wie viel giest und düngst Du die Sauromatum venosum?
Meine hat leider Spinnmilben abbekommen, mal sehen ob ich die schnell genug wegbekomme...

lg
Peter

Beate
04.07.2004, 20:53
Hallo Peter, gedüngt hab ich noch gar nicht und das Gießen übernimmt momentan die Natur. :rolleyes: Die stehen nämlich nicht überdacht. Als es die Tage davor noch nicht so viel regnete, hab ich immer aufgepasst, dass die Erde nicht vollkommen austrocknete. Hast du deine in der Wohnung stehen? Dort hatte ich meine A. bulbifer und A. konjac auch zuerst. A. bulbifer gefiel es nicht besonders, die bekam Schädlinge (winzig, dünn, braun/beige und schnell, erinnern an Thripse, was ist das bloß??????). Und als ich die beiden Pflanzen dann ins Freie stellte, verbrannten viele Blätter. (Man siehts im Hintergrund des ersten Fotos.) Ich hoffe, die Armen verkraften das. :(

psi64
05.07.2004, 08:47
Du hattest sie draussen stehen?
Bei der Sintflut????
Dann sind meine zu trocken!

Meine bekommen volle Sonne am Vormittag bis ca 10:30 (11:00?)

lg
Peter

~yuecel
05.07.2004, 11:32
hallo,
wollte mal zeigen, was bei unserer Zucchini wächst . Sie sorgt für besonderes Aroma :).

http://www.exoteninfo.com/bilderalbum/bilder/arum.jpg

Und sie hat schon zwei Dutzend fliegende Freunde gefunden :D!

Yücel

Fischfreak
05.07.2004, 13:07
Hallo
Na solange die Zucchini den Geruch nicht in Geschmack umwandelt:)))
Gruß Jürgen

Beate
05.07.2004, 14:59
Du hattest sie draussen stehen?
Bei der Sintflut????Genau! :rolleyes: So langsam bin ich das hin- und herschleppen leid. :(
Ich will richtigen Sommer!!!



Meine bekommen volle Sonne am Vormittag bis ca 10:30 (11:00?)

An so einem Fenster hatte ich meine zuerst auch stehen, aber ständig streckten sie sich zum Licht hin. Ich war nur am Blumentöpfe drehen, bis ich dann beschlossen hab, jetzt kommen sie raus. Aber falls du das auch vor hast, pass auf, dass sie keinen Sonnenbrand bekommen.


Yükel, Wahnsinn, diese Blüte! :D Wie gehts denn über dem langen Stiel weiter???

dixon
06.07.2004, 01:50
@yuecel
SSSuperblüüüüüte!
Jetzt erzähl noch, die hat sich da von selbst versäht; oder war doch Absicht?!

@psi
1-3 Stunden sonnig vormittags habens auchmeine, allerdings von Triebbeginn an im Garten unter Bäumen,bzw. im Gwh. auf dem Boden.-Schwierig ist dabei das düngen, weil eh immer alles nass ist. . . `raus damit, aber Obacht vor der Sonne!

@Beate
Ja,aber bei der Kulturmethode schlägst Du massenhaft Fliegen mit einer Klappe!
besonders diesen Sommer draussen!- Deshalb bestimmt auch die "Seitentriebe"

Jürgen
Eine junge Eidechse aus dt. Nachzucht würd ich noch abgeben; Bei Interesse,P M

lasst wachsen,
Frank

Kakaobohne
06.07.2004, 21:16
Ich möchte euch mein Colocasia esculenta- Baby aus der Familie der Aronstabgewächse vorstellen.
Es blüht zwar noch nicht, ich finde es aber trotzdem schon recht hübsch.
Die Blätter können wie Spinat verwendet werden und aus den Knollen wird Mehl hergestellt.
Hier zwei Fotos:
http://www.exoteninfo.com/bilderalbum/bilder/Bild_065.jpg

http://www.exoteninfo.com/bilderalbum/bilder/Bild_066.jpg

Conny

wolly
06.07.2004, 21:56
hallo Conny.

sehr hübsch! na dann hat sie ja noch was vor sich,wenn sie groß und stark
werden will!! bewunderung!

lg
wolly

Kakaobohne
06.07.2004, 22:09
Es wird wohl noch eine paar Tage dauern, bis die "Kleine" ein 4 Kg-Brocken ist und mich an die Untervegetation tropischer Regenwälder erinnert. :)

LG

dixon
07.07.2004, 01:04
. . .Und bis dahin kaufst Du Deinen Spinat hoffentlich weiterhin im Supermarkt!

Der Dixon

Fischfreak
07.07.2004, 09:51
Sehr interressante Pflanze.
Ich habe selbst eine Colocasia allerdings weiss niemand genau um welche Art es sich handelt(es gibt ja auch so viele) Sie wächst ganz gut und bekommt regelmässig neue Blätter.Nur blühen wollte sie bisher noch nicht.
Gruß Jürgen

Beate
07.07.2004, 16:34
Klasse, deine Colocasia esculenta, Conny!!! :) Wow, und so eine hübsche Knolle!!! =)

Woher hast du denn diese Rarität???

Kakaobohne
07.07.2004, 16:45
Die habe ich aus einem asiatischen Lebensmittelladen.
Hatte mich dort mal etwas genauer umgesehen und die Knollen entdeckt.

Grüße, Conny

Beate
07.07.2004, 17:12
Ich wette, nun werden sämtliche asiatischen Lebensmittelläden gestürmt. ;)
Wenn ich nur wüsste, wo einer in unserer Nähe ist. *gruebel*

~yuecel
08.07.2004, 10:02
@ Beate
Da ist nur ein langer Stiel:). Am Anfang hält er das Hochblatt noch wie ein Segel im Wind. Später (zweiter Tag) fällt es nach hinten, wie zu sehen.

@ Dixon
Die Knolle steht da schon beabsichtigt, mehr oder weniger. Es ist eine zweijährige Brutknolle, die im vorletzten Jahr von der Hauptknolle abgebrochen ist und seit eben zwei Jahren dort immer wieder treibt. Wir verpennen das immer mal wieder und irgendwann hat das Gemüse einen stinkenden Nachbarn.

Kleine Anekdote am Rande: Gestern wurde mein Freund von seinem Schwager darauf angesprochen, wir sollten doch bitte unsere Brennesseljauche dort nicht mehr ausbringen, die würde so nach Aas stinken :D:D:D. Die Mitteilung, daß es sich nicht um die Jauche handelt, sondern um lieblichen Blütenduft, hat ihn nicht wirklich begeistert :D.
Pech, was sitzt er auch in Windrichtung !

Yücel

Beate
08.07.2004, 22:22
Hihihi, ist ja lustig. :D Muss ziemlich heftig sein, der Geruch. Hab bis jetzt noch keine Bekanntschaft damit gemacht. ;)


die im vorletzten Jahr von der Hauptknolle abgebrochen ist und seit eben zwei Jahren dort immer wieder treibt. Heißt das, dass die Knolle die Winter in unseren Breiten überlebt?! :oah:
Hätt ich nicht gedacht.

~yuecel
08.07.2004, 23:43
@Beate
Der Duft ist so lieblich, daß wir in der Wohnung Mülltüten drübergezogen haben. Der atemberaubende Gestank von verwesendem Fleisch ist beim Fernsehgucken nicht so prickelnd und ich bin zwar echt abgehärtet, aber das ist zuviel ! Man könnte glauben, da verwest ein Elefant in der Ecke.

Die Knolle ist jetzt zwei Winter draußen gewesen. Wenn sie tief genug liegen, ca. 10 - 15 cm, scheinen sie winterhart zu sein. Da die großen Pflanzen immer Brutknollen produzieren, kann man da in Ruhe rumprobieren.

Yücel

dixon
09.07.2004, 01:34
@yuecel
Und das ist ein Sauromatum?- Wenn dem so ist, zeigt Dein Foto noch was anderes. Nämlich eine Entscheidung, obs besser ist, die Dinger trocken,ohne Topf, zu überwintern, oder trocken, in der Erde! Die von mir, in Post 000,hat nämlich 2 Winter erdlos im Keller überwintert... Welcher Vergleich!
Klasse, macht weiter so
Dixon

dixon
09.07.2004, 01:58
Und noch `ne schöne Aronstabblüte -
http://www.exoteninfo.com/bilderalbum/bilder/Dracunculus_84.jpg
Ist mittlerweile 20 Jahre alt,das pic.
Ein Dracunculus vulgaris am Naturstandort in Kreta

~yuecel
09.07.2004, 13:56
@ Dixon
Ehrlich gesagt, weiß ich gar nicht so genau was das nun ist. Aber da die Blätter so aussehen wie Beates Sauromatum gehe ich mal davon aus, daß es diese Art ist.

Zum Standort: Wir wohnen nördlich vom Harz, also nicht in klimatisch bevorzugter Gegend. Die Pflanze steht an einer halbschattigen Stelle mit relativ feuchtem schwerem Lehmboden. Leider war es dieses Jahr so kalt, daß sie erst jetzt geblüht hat.

Der Dracunculus ist ja riesig !

dixon
10.07.2004, 02:48
@Yuecel
Ein klein wenig Familienstammbaum gefällig?
DRACUNCULUS hat 2 Arten:vulgaris aus dem Mittelmeerraum;(dunkelrot)
canariensis von den Kanaren;(weiss)
SAUROMATUM (neuerdings auchTyphonium genannt),stammt aus Zentralasien und Die Art kann venosum oder gutattum heißen,da waren sich die Botanik-Proffs uneins,das ist auch die von Dir+Beate,
AMORPHOPHALLUS hat an die 100 Arten,verbreitet von China bis Sumatra+Japan,und bei
ARISAEMA blick ich selber noch nicht richtig durch...

-Wer aufhört anzufangen, fängt an aufzuhören-
Dixon

Fischfreak
10.07.2004, 09:56
Hallo
Dank Dixon bin ich nun seit gestern auch stolzer Besitzer eines Aronstabes:)
Das erste Blatt ist im Anmarsch:)
http://images.ofoto.eu.com/photos107/6/66/13/72/99/0/99721366633_0_ALB.jpg

~yuecel
10.07.2004, 12:31
@ Dixon
Danke für den Überblick ! Ich hatte das Sauromatum früher für Dracunculus vulgaris gehalten, weil dunkelrot und irgendsowas stand auch auf der Packung. Aber gut, traurig bin ich jetzt nicht drum:).

@fischfreak
Ick seh nischt ! Da steht: Photo not available blabla... Try back later !
Dann try ich mal back later :).

Gruß !
Yücel

Fischfreak
10.07.2004, 12:55
@fischfreak
Ick seh nischt ! Da steht: Photo not available blabla... Try back later !
Dann try ich mal back later :).Hallo Yücel
Na so langsam wundert mich hier in Sachen Bilder garnichts mehr.
Ich habe allerdings kein Problem den Aronstab zu sehen.

~yuecel
10.07.2004, 14:03
@fischfreak
Wie schon in den Bananenartigen bei Deiner Strelitzie gesagt:
Bei Exoteninfo funktioniert´s !!!
Was noch wichtiger ist: Sogar ich krieg´das gebacken !!!:D

Beste Grüße
Yücel

Beate
10.07.2004, 21:27
Glückwunsch Jürgen! Das ging jetzt aber flotti! ;) Vor ein paar Tagen warst du noch strikt dagegen. :D Weißt du auch, was für eine Art das ist?

Yücel, welche blühen oder wachsen denn schöner, die die den Winter draußen verbringen, oder die die trocken überwintert werden? Hast du da schon Erfahrungswerte?

Mir ist heute was passiert, also sowas, bin ganz traurig. Hab ja vor einiger Zeit meine Amorphophallus konjac ins Freie gestellt. Sie stand im gleichen Topf wie die Eidechsenwurz. Wie ihr auf den Fotos seht, gedeiht diese üppig, nicht so die A. konjac. Die Blätter sahen immer vertrockneter aus. Also wollte ich mir heute die Wurzeln anschauen. Hab mit einem Messer ganz vorsichtig die Erde im Topf gelockert, dann einmal dran gezogen und ich hielt den kompletten Trieb in den Händen. *heul* :( :( :( ABGERISSEN!!! Buhuhu, wie gehts nun weiter? Ist für sie nun die Wachstumsperiode beendet oder wird sich nochmal was regen??? Hab den leer aussehenden Topf nun ins Gewächsäuschen gestellt.

Fischfreak
10.07.2004, 22:19
Hallo Beate
Ja laut Dixon ist es ein Sauromatum venosum (Eidechsenwurz).
Die Geschichte wie ich daran gekommen bin vergesse ich so schnell wohl nicht:)
Ich dachte erst in meinem Postfach hätte sich eine falsche PM verirrt.
Überschrifft= Eidechse .....Hallo wenn du Interresse an einer Eidechse hast könnte ich dir noch eine schicken.....
......LOL ja klar weiss zwar nicht wie du auf Eidechse kommst aber egal...(ich dachte ich werde unverhofft zum Reptilienhalter):)

Zack 2 Tage später war die Echse da!
Ja und nu bin ich schon ein bischen Stolz und hoffe es dem bösen Nachbarn:( mal heimzahlen zu können;)
Ich habe von Aronstäben eigentlich überhaupt keine Ahnung und kann dir leider nicht sagen ob dein Cognac nochmal austreibt.
Wenn du allerdings schon so vorsichtig wie beschrieben warst ...könnte es sein das er zu feucht war und weggegammelt ist?Dann hättest du ihn eh nicht retten können.
Wie auch immer ich hoffe du hast Glück im Unglück
Gruß Jürgen

Schmiegel
10.07.2004, 22:37
Hallo Beate,


und ich hielt den kompletten Trieb in den HändenWenn das so einfach ging, hatte die Pflanze eh ein Problem. Ist das Blatt sauber an der Knolle abgerissen oder mitten am Stiel?

Wenn ich im Herbst ungeduldig an den (weich gewordenen) Blättern zerre, kommt schonmal der ganze Topfinhalt hoch und das Blatt bleibt eisern dran!

Buddel doch mal, um zu sehen, ob Knolle und Wurzeln gesund sind. Wenn die Knolle gesund ist, kommmt sie spätestens im näxten Jahr wieder.

Viele Grüße,
Florian

Beate
11.07.2004, 13:13
Ihr habt beide Recht, Jürgen und Florian. Es hatte ja schon seinen Grund, weshalb ich die Wurzel untersuchen wollte. Das Blatt sah echt fertig aus. :( Ich würde sagen, sie hat eindeutig zu viel Regen abbekommen. :(
Aber sag mal Florian, du hast deine doch auch auf dem Balkon stehen und von diesen sintflutartigen Regenfällen seid ihr doch bestimmt auch nicht verschont geblieben, oder??? Gehts deinen Knollen noch gut???

Das Blatt ist sauber an der Knolle abgerissen. Das Merkwürdige, das Blatt war unten hohl und in diese Aushöhlung passte haargenau ein kleiner rosa (ca 1 cm großer) Trieb, der sich aus der Knolle schiebt. Ist das schon der Austrieb fürs nächste Jahr? Ansonsten sehen die Wurzeln weiß und gesund aus, faulen tut nix.

Schmiegel
11.07.2004, 20:37
Hallo Beate,

bei mir ist der Balkon überdacht - daher sind sie nicht soo naß - hatte aber auch zeitweise welche am Balkonrand, die nicht eindeutig gelitten haben. Ich achte allerdings immer auf gute Drainage, überschüssiges Wasser kann bei mir immer ablaufen.
Zum Glück gehts meinen Knöllchen noch gut, obwohl aufgrund der vielen Kälte heuer die Blätter noch immer nicht voll entwickelt sind - das macht mir sorgen, da sie wegen der Blüten ohnehin eine kurze Vegetationsphase haben.

Das Blatt scheint, so wie Du es beschreibst, wirklich schon Herbst gehabt zu haben - auch ganz typisch mit der Knospe. Falls Du beim Buddeln feststellst, dass die Knolle merklich zugelegt hat, spricht das auch für Herbst. Falls Du noch nicht so weit graben möchtest könntest Du jetzt einfach den Topf weiter feucht halten und gucken, ob diese Knospe wächst. Wenn bis in spätestens 2 Wochen nix erkennbar Wachstum zeigt, kannst Du die Knolle ausgraben und in den Schrank stellen - dann hatte der Stinker wirklich früh Herbst.
Hatte auch schon welche, die Mitte August eingeschlafen sind - Mitte Juli allerdings noch nicht.

Die rosa Knospe wird den Winter über übrigens (scheinbar!) vertrocknen (äußere Blätter werden braun) - ist normal, im Frühjahr kommts rosa nach.

Hoffe, dem Kleinen geht's gut, ;)

Florian

Beate
12.07.2004, 21:50
Vielen Dank für deine super Erklärung, Florian. :) Hilft mir sehr!

Genau wie du es beschrieben hast, werde ich die Knolle noch ein paar Tage beobachten. Hab sie jetzt trockener gestellt.

Für meine A. bulbifer siehts auch nicht gut aus. Die Blätter sind fast alle kaputt. Was der Regen nicht klein gekriegt hat, hat der Wind ruiniert. :( Aber noch ist der Stamm an der Knolle angewachsen. :rolleyes: Ich wags aber auch nicht mehr die anzurühren. :\

dixon
12.07.2004, 23:32
Tja, der diesjährige ständige April scheint unseren auswärtigen Knollen doch ein wenig zu feucht zu sein.- Eine meiner beiden A.konjac-Blätter/Knollen hat vor einigen Tagen angefangen,braune Blattränder zu zeigen.-Beide stehen im Garten,allerdings unter verschiedenen Bäumen. Der braunblättrige kriegte deutlich mehr Regen ab als der andere. Fast täglich hab ich den Untersetzer ausgeschüttet, und nach Gewahrwerden der braunen Blattspitzen sofort unter Dach umgestellt.. . Giess ihn da auch erstmal nicht.
Allerdings ist meine aushäusige Sauromatum-Mutter anscheinend sehr zufrieden.! Riesenblatt!

Fischfreak
13.07.2004, 07:55
Hallo
Ich hatte noch nie ein Pflanze die sich so anstrengte mir zu gefallen;)
Sie wächst wie der Teufel und sieht jeden Tag etwas anders aus.
Toll!
http://www.beepworld.de/memberdateien/members33/fischfreakvechta/eidechse.jpg
Gruß Jürgen

~yuecel
13.07.2004, 21:01
@Beate
Zu Deiner Frage wegen dem Sauromatum: Ich habe den Eindruck sie wachsen draußen besser ab. Letzten Winter haben wir die großen Knollen wieder in der Wohnung überwintert und die sahen nach dieser Trockenphase so besch..... aus, daß ich sie wohl nächsten Winter alle draußen lasse.
Da die Mutterknolle immer im Herbst ein paar Brutknollen hat, macht ein Auspflanzversuch echt Sinn mit diesen Zwergen. Man darf sie eben nur nicht so flach pflanzen. Mindestens 10 cm sind schon angebracht. Wie auch der einheimische Arum maculatum scheinen sie die Knolle runterzuziehen.

Der einzige große Nachteil ist das späte Austreiben der Blätter und Blüten. Da stinkt es eben schonmal neben dem Gemüse :D.

Hoffe Deinem A. konjac geht´s bald besser!
Yücel

Beate
13.07.2004, 22:01
Dixon, deine A. konjac erholt sich hoffentlich wieder!!!


Jürgen, gell, da muss man staunen, wie die abgehen. :D



Ich habe den Eindruck sie wachsen draußen besser ab. Stimmt Yücel, den Eindruck hab ich auch schon bekommen in der kurzen Zeit, in der ich sie habe. Der Eidechsenwurz gehts von allen Knollen, die draußen stehen, noch am besten. Die wächst und gedeiht, trotz des Regenwetters.
Wenn ich die Knollen allerdings draußen überwintern wollte, müsste ich sie im Topf lassen (Wühlmausgefahr). Und ob das denen (den Knollen) bekommt, ist doch fraglich.

Die Wurzeln des A.konjac sehen eigentlich ganz in Ordnung aus. Ich würde sagen, der Knolle gehts soweit ganz gut - bis auf das fehlende Blatt. :(

~yuecel
14.07.2004, 18:52
@Beate
Gegen die Wühlmäuse hilft ein Körbchen aus Kaninchendraht! Einfach ein ganzes Stück größer als die Knolle machen und mit einbuddeln. Da kommen auch die Sch... Wühlmäuse nicht durch! Die mögen bis jetzt die Knollen auch gar nicht.
Wenn´s meine einzige Knolle wäre, würde ich es natürlich auch nicht machen! Darum am Anfang nur überzählige Brutknollen nehmen.

Yücel

Beate
14.07.2004, 21:47
Gegen die Wühlmäuse hilft ein Körbchen aus Kaninchendraht! Wie raffiniert!!!! Muss ich mir merken!!! :D
Hab gerade heute ein paar Stängel meiner roten Lampions schlapp und OHNE WURZELN aus der Erde gezogen. Da hat sich wohl wieder jemand den Bauch voll geschlagen. :( Ist das frustrierend. :(

dixon
17.07.2004, 02:01
Neue Aronatab- Fotos unter diesem Link:
http://www.de/araceae/foto_amorphophallus.htm


Gruss
Dixon
-sehe gerade,so gehts nich, Sorry

Schmiegel
17.07.2004, 21:01
Hallo Dixon,

www.was?.de ;-)

würde sie gerne sehen!


Grüße,
Florian

dixon
17.07.2004, 23:50
-Da wa ich nach dem entdecken dieser Site wohl etwas zu voreilig und hab die URL nicht richtig gelesen, die gehört leider,leider, :( einem komerziellen Anbieter!

schulterzuckend,
Dixon

Beate
09.08.2004, 22:36
Hallo Amorphophallus-Besitzer,

wie gehts denn euren Knollen???

Jürgen, bist du immer noch zufrieden mit deiner Eidechsenwurz?

Florian, du wolltest doch bei Gelegenheit wissen, ob sich die A. konjac noch einmal erholt. Ist nicht der Fall, die hat sich vollkommen zurückgezogen.

Hab aber ein super Foto von den von dir angesprochenen Brutknollen, die A. bulbifer bildet.

http://www.adventuretipps.de/abulbifer01.jpg

Schmiegel
11.08.2004, 12:18
Hallo Beate,

das ist ein klasse Foto - weckt Erinnerungen bei mir ;-)

heuer ist echt ein komisches Jahr für die Stinker. Eine bekannte von mir hat einen Konjac 2-3 Jahre auf rund 500g gepäppelt - und die Pflanze hat heuer noch NICHT! ausgetrieben. Die meisten meiner Konjacs kamen eher spät - bei anderen Bekannten entfaltet sich gerademal das Blatt.

... und Deiner hat sich denn wohl wirklich in die Winterruhe verabschiedet.

Viele Grüße,
Florian

P.S. - ich habe keinen einzigen der Samen, die ich behalten habe, zum Keimen gebracht - war wohl immer zu kalt. Hoffe Ihr hattet mehr Glück!

~yuecel
11.08.2004, 14:14
Hallo!
Die Samen sind bei mir auch noch nicht weiter. An der Temperatur sollte es nicht liegen. Ich habe extra zwei Ansätze gemacht, einer steht in der Fensterbank und der andere wärmer auf dem Aquarium. Von acht nachgegrabenen Samen war einer vergammelt, einer hatte immernoch nur das Würzelchen und der Rest schläft noch.:\
Die Sauromatum-Pflanzen wachsen dieses Jahr wie Unkraut. Per Zufall kam noch eine im Kartoffelbeet und zwei am Miniteich.:rolleyes:
Ich glaube, wir haben jetzt dreizehn Stück und haben ursprünglich mal mit drei Knollen angefangen.:)

Viele Grüße!
Yücel

Fischfreak
11.08.2004, 14:28
Hallo
Joah so ganz schnell wie anfänglich tut sich bei meinem eidechsenwurz nun nichts mehr.
Nachdem die ersten Blätter voll entfaltet waren wars das dann erstmal.
Es tat sichts weiter.Bis ich heute morgen ein kleines grünes etwas aus dem Boden gucken sag.
Ich mache mal nen Foto.
will nur erst schnell matthi zeigen wie seine Ableger vom elefantenohr hier inzwischen rumwuchern;)
Gruß Jürgen

Beate
11.08.2004, 16:17
... und Deiner hat sich denn wohl wirklich in die Winterruhe verabschiedet.
Stimmt, Florian. Kann es sein, dass denen der Anfang des 'Sommers' zu kalt und zu nass war? (Und im Zimmer wars zu dunkel. :rolleyes: )
Schon erstaunlich, wie diese Aronstabgewächse nach so einer kurzen Wachstumsperiode für so eine lange Winterruhe gerüstet sein sollen. :?


ich habe keinen einzigen der Samen, die ich behalten habe, zum Keimen gebracht - war wohl immer zu kalt.Da bin ich aber froh, dass es euch auch so geht, dachte schon, nur meine würden 'schlafen'. ;) An der Temperatur kanns nicht liegen. Denn meine stehen im beheizten Zimmergewächshaus und bekommen nachmittags noch Sonne ab. Am Anfang sprießten tatsächlich kleine Wurzeln und das wars dann, seitdem tut sich nichts mehr, obwohl sie noch gesund aussehen. Nur zum Vergleich, die A. paeonifolius-Samen hab ich kurz darauf unter gleichen Bedingungen eingesetzt und die sind alle 5 was geworden und schon 10 cm hoch.

Klasse eure Eidechsenwurz-Zucht, Yücel! :D Da wird sich der Nachbar nächstes Jahr zur Blütezeit freuen. :D Ich glaube, die Sauromatum sind die einzigen von den Knollen, die sich im Freien wohl fühlen, denn meine gedeiht auch. :)

Jürgen, auf dein Bild freun wir uns schon alle ! :D

Fischfreak
11.08.2004, 18:05
Hallo
So nun wie versprochen 2 Bilder von meinem Echsenwurz.
http://www.arcor.de/palb/alben/54/857154/400_3866613938303336.jpg

An dieser Stelle möchte ich mich mal wieder über dieses userunfreundliche bzw. der lästigen Handhabung des Board´s beschweren!


hier nun der neue Trieb oder das neue irgendwas;)
http://www.arcor.de/palb/alben/54/857154/400_3061303732323235.jpg


Gruß Jürgen

psi64
11.08.2004, 19:22
An dieser Stelle möchte ich mich mal wieder über dieses userunfreundliche bzw. der lästigen Handhabung des Board´s beschweren!
@fischfreak: Bitte konkrete Beispiele oder Wünsche äussern.
Etwas Pauschal zu verurteilen, kann nicht so einer Veränderung oder Verbesserung führen!
Das gilt überall!

Die Boardsoftware die hier verwendet wird ist gratis und man muss schon ein php-html-sql Programmierer sein um etwas esentiell ändern zu können.
Ich kenne andere Boards, bei denen ist die Bedienung auch nicht viel besser oder schlechter.

Peter

Fischfreak
11.08.2004, 19:42
Hallo Peter
Sorry aber ich hatte bereits des öfteren erwähnt das ich es führ sehr unvorteilhaft empfinde alle HTML Befehle wie [i ] (i] von Hand einzugeben.
Es gibt auch kostenlose Boards bei denen solche Sachen wie Bilder einfügen Zitieren(quote) Link einfügen Bilder etc.deutlich Userfreundlicher und einfacher eingebracht werden können!
Ein anderer Boardstyle wäre m.E. nicht unbedingt unvorteilhaft.

Jetzt zum Beispiel muss ich die ganzen befehle( Quote ) ZITAT EINKOPIEREN (/Quote) von Hand eingeben!
Es ist ja auch nur meine persönliche Meinung und sowie ich das bisher beobachten konnte haben nicht wenige die nicht so geübt in HTML sind gleichfalls Probleme hier u.a. Bilder einzufügen.
DAS meinte ich mit Userunfreundliches gestaltetes Board!
Mag ja sein das es für den Anfang erst einmal ausreichte ....ich denke aber das es inzwischen eine große Zugriffszahl und reichlich aktive User hat die noch aktiver werden könnten (würden wenn man hier einfach mal die handhabung etwas vereinfachen würde.
Zurück zum Zitat:

Ich kenne andere Boards, bei denen ist die Bedienung auch nicht viel besser oder schlechter.

Das ist kein Argument!

Mann sollte sich sofern man oben mitschwimmen will nicht an den schlechteren oder an denen die hinter einen schwimmen orientieren sondernd an denen die vor einem liegen;)



Gruß ein bemängelnder Jürgen

Fischfreak
11.08.2004, 20:14
Als kleines Beispiel wären solche Buttons bzw, Funktionstaten hier an Board eine echte Alternative zum bisherigen Vorsteinzeitlichen Handhabung.
Funktionen sind auch in kostenlosen Board einstellbar und erweiterbar!
http://www.sinnfurt.de/pic/hilfe_for_07_01.gif

psi64
11.08.2004, 22:05
Hi,
Also gerade das Zitieren geht doch bequem. Rechts unter einem jeden Beitrag kann man Zitatantwort anklicken und sofort geht ein "Antwort hinzufügen" Fenster auf mit dem gequoteten Text.
Übrigens diese codes
[i][b][img]mögen von HTML kopiert sein, haben aber nichts mit HTML zu tun.

Zu Deinem obigen Beispiel müsst ich das Board direkt sehen. Auch bei meinem Board gibts diese hübschen Buttons, allerdings fügen die den jeweiligen Code nur am Ende des Textes ein! Ein formatieren zwischen dem Text ist damit nachträglich nicht möglich, dazu muss man händisch wieder eingreifen.

Jedes Board bietet unterscheidliche Möglichkeiten es individuell zu erweitern. Das eine mehr das andere weniger. So bietet ThWboard (http://www.thwboard.de/) fast keine und phpbb (http://www.phpbb.com/) einige Zusatztools an.
Für Nicht-Programmierer ist man da aber auf Tools und Features von anderen angewiesen. Wenn diese dann das ganze Board über den Jordan schicken ... Pech gehabt. :(

Hat man einmal eine Boardsoftware gewählt, so ist man Ihr beinahe ausgeliefert. Ansonsten riskiert man von Null anfangen zu müssen. Ein Datenbankconverter schreibt sich auch nicht soo schnell!



Ich kenne andere Boards, bei denen ist die Bedienung auch nicht viel besser oder schlechter.Das ist kein Argument!
Mann sollte sich sofern man oben mitschwimmen will nicht an den schlechteren oder an denen die hinter einen schwimmen orientieren sondernd an denen die vor einem liegen
Für mich schon :D ! Wie gesagt das hier ist keine kommerzielle Boardsoftware und gerade hier wird es immer Software geben die besser ist.
Ich denke dass die Qualität dieses Boards in erster Linie in den Beiträgen liegen sollte und nicht an einigen Schnörkeln, die einem das Tippen abnehmen.


lg
Peter

PS: Vielleicht (??) kleine Hilfe:
Wenn ich mehrere Bilder einfügen will, schreib ich zuerst mein "" kopier es mehrer Male und füge dann erst die Bilder ein.
Hilft einiges an tippen und ich kann mich zuerst auf das schreiben konzentrieren ohne sofort an die Bilder denken zu müssen.

Beate
11.08.2004, 22:22
Hat man einmal eine Boardsoftware gewählt, so ist man Ihr beinahe ausgeliefert. Ansonsten riskiert man von Null anfangen zu müssen. Stimmt, das kann ich bestätigen! :(

Aber mit ein bissel Routine kriegt man das Bilder Einfügen schon hin. ;) Also immer fleißig üben! :D

Schön, dein Eidechsenwurz, Jürgen! :) Meine bekommen auch Seitentriebe. :D Bin schon sehr gespannt, wie viele Knollen sich nun aus dieser ursprünglich einen entwickelt haben. ;)

~yuecel
11.08.2004, 22:36
@Fischfreak
Dein Eidechsenwurz ist aber schön! Und jetzt auch noch ein zweites Blatt.:)
Das machen unsere nicht oft.

@Beate
Freu Dich schon mal auf eine gute Ernte! Die aktuelle Zählung heute hat ergeben, daß siebzehn Stück bei uns wachsen!!! Und wir haben vor drei Jahren mit drei Knollen angefangen (waren Geschenke von meinem Freund).:rolleyes: Der kleinste Stinker ist gerade mal zehn cm hoch und die Größten so groß wie Jürgens Sauromatum.
Der Letzte kriecht gerade erst aus der Erde.:) Hab ihn heute per Zufall entdeckt.

Yücel

Fischfreak
11.08.2004, 23:05
Hallo
Danke für´s Lob,aber das liegt ja am Echsenwurz selbst;)

Bin auch mal gespannt was da im Herbst alles aus der Erde kommt.
Ich hoffe nur das ich nicht wieder so ein Pech mit den ganzen Knollen habe die überwintert werden müssen wie mit den Gloriosa:(
Da fällt mir ein die eine Canna indica die ich die ich den winter über praktisch die ganze Zeit am leben erhielt blüht nun bereits zum 8.mal allerdings ist sie und die Blüten nicht sehr groß.Ich werde sie dieses Jahr nicht am leben lassen;) sondernd ihnen ihren winterschlaf gönnen.
Gruß Jürgen
PS:an Beate ein Umzug auf ein moderneres Board ist überhaupt kein Problem wenn alle Mods mithelfen würden die ganzen beiträge und Threads mit rüberzuschauffeln würde sowas an einem Abend erledigt sein;)

pps:Ein negativ Beispiel wäre noch:
wenn ich per mail über neue beiträge in einem Thread benachrichtigt werden möchte komme ich wenn ich auf den Link klicke nicht automatisch(wie sonst üblich) ebend auf diesen neuesten Beitrag sondern lediglich zum Threadanfang.
Da kann man nur von Glück reden das man sobald der Thread mehrere Seiten lang ist wenigstens auf die Letzte direkt klicken kann und nicht alle Beiträge durch scrollen muss.Das scrollen muss ich dann "NUR" noch auf der letzten Seitebis zum letzten Beitrag tun.
Sicher für den ein oder anderen alles Kleinigkeiten und nicht viel von bedeutung,aber so kleine "Serviceleistungen" machen vieles einfacher,schneller und angenehmer.

Ich spreche hier natürlich nur für mich aber ich habe zum Teil schon keine Lust mehr auf einen von mir eigentlich als interressanten Beitrag/Thema gewähten wenn ich mich erstmal durch etlich Hindernisse"kämpfen muss bis ich da bin wo ich bei anderen Boards mir einem Klick hinkomme

So ich glaube ich habe diesen Thread hier ziemlich kapuut gemacht.Das ist eigentlich ein Thema für "Kritik am Board" oder ähnliche Unterforen.

Vielleicht kann das ja ein Mod verschieben oder ansonsten einfach rauseditieren?
Sorry für die Entgleisung!

dixon
12.08.2004, 22:00
http://www.exoten-forum.de/showtopic.php?threadid=6862
Stimmt.- Anscheinend schaff ich es als Computerdoofie nicht sofort hier die relevanten Links an die Front zu bringen;( - Das ist mir aber auch nicht so wichtig, weil es hier in 1.Linie um den Austausch in Sachen Pflanzenkultur geht+nicht um Fragen der Computerbeherrschung.- Sorry, Jürgen,aber könnte es nicht so sein ,daß wer mit einem Trabbi groß wurde, gar keine Lust auf Porsche & Co. verspürt?????? -
-Viel mehr interessiert mich ob deine Echse bei den aktuellen Temperaturen auch manchmal nachmittags total durchhängt,sprich den Kopf deutlich hängen lässt???

...neugierig...
Frank

dixon
14.08.2004, 02:43
-Und um wieder auf den Punkt zu kommen:
Mein Anfang Juni erhaltenes "Riesenknollentrumm" einer Amph.paeoniifolius hat sich bis letzte Woche reichlich Zeit gelassen mit Lebensäusserungen; Jetzt scheints aber loszugehen,der von Anfang an vorhandene Triebspitz ist verwelkt, dafür zeigt sich direkt daneben ein neuer! Schätze das ist bei denen eine Frage der temperatur,paeoniifolius scheint wärmebedürftiger zu sein als die anderen Arten, kann das sein?

fragt
Dixon

psi64
14.08.2004, 02:57
Vielleicht, bin auch kein Spezialist. ;)
Habe 4, alle aus Samen gezogen. 2 Stehen im Zimmer an Sonnenfenster (West), diese haben bereits den dritten (!!) Stengel ausgebildet. Die anderen beiden *nur* zwei.

lg
Peter

dixon
14.08.2004, 05:04
tja, Peter
Meine diesjährigen, überhaupt erstmaligen, Versuche mit Amorphos+Verwandte sowohl Knollen-als auch Saatmäßig fallen halt recht unterschiedlich aus...
A konjak,4cm dia Brutknolle:Eigentlich o.K.,so ohne genaues Beispiel
A bulbifer,5Samen,4am Wachsen,schieben 3. Blatt(bei 2 von 4)
A kiusianus,12 Samen,1 gekeimt,3. Blatt,aber seeehr laaangsam
A paeoniifolius,847gr schwere Knolle,artgerecht verbuddelt+gewartet,erst mit Einbruch des warmen Wetters tat sich was
Arisaema consanguieneum 11 Samen, alle gekeimt,1. Blatt und exitus vor Kurzem
Ari erubescens,candidissimum,concinnum(alles Samen) genauso.Und das fuxt mich ohne Ende,weil Arisaemas DER HIT sind!

Arisaema concinnum,blühendes Teil, erstanden auf Gartenmesse Fulda,
-wirkt stark und zufrieden...
voller Sorgen
Dixon

~yuecel
14.08.2004, 21:26
Und hier nun die aktuellen Sauro-Fotos!

Saurobabys, der größte ist 15 cm hoch :)
http://img.photobucket.com/albums/v392/yuecel/saurobabys.jpg

Riesensauromatum, ca. 40 cm hoch, war zu klein zum Blühen!?!
http://img.photobucket.com/albums/v392/yuecel/sauromatum.jpg

Auf beiden Bildern sind Pflanzen zu sehen, die den letzten Winter draußen verbracht haben. Die haben wir letztes Jahr übersehen.:rolleyes:

Viele Grüße!
Yücel

Beate
15.08.2004, 21:14
voller Sorgen
DixonTja Dixon, das sind teilweise schon schwierige Genossen. :\
Bei mir haben vor kurzem alle 5 A paeoniifolius gekeimt. Die sehen noch gut aus.
Von A. bulbifer hat sich eine (meine einzige) große Knolle sehr vorzeitig verabschiedet. Die stand draußen bei dem vielen Regen. Ach hätt ich sie nur reingeholt. :(
Von den 5 aus Samen gezogenen A. bulbifer ist eine Pflanze einfach so verfault, drei vegetieren so vor sich hin und eine, die treibt wie verrückt und bildet sogar diese Brutknöllchen an den Blattachseln aus. Aber alle Pflanzen hatten gleiche Bedingungen. :?
Von A. konjak hat ebenfalls eine große Pflanze den vielen Regen nicht lange überlebt. Und zwei andere (sozusagen Geschwister) stehen in der Wohnung und werden gelb / braun / welk / schimmlig. :oah: Hab nun das Gießen eingeschränkt.
Nur die Eidechsenwurz, die gedeiht prächtig, obwohl sie im Freien steht.

Hallo Yücel,
so wie es aussieht, hat deinen Knollen der Winteraufenthalt im Freien keineswegs geschadet. :)

~yuecel
15.08.2004, 21:24
Hallo Beate!
Ja, hatten scheinbar eine fruchtbare Zeit da draußen.:D Und dieses Jahr gibt´s schon wieder Nachwuchs!:)
Vielleicht möchtest Du dann mal Brutknöllchen tauschen? Dann klappt´s vielleicht mal mit dem Nachwuchs! Sauro-Babys :)
Habe mir heute mal die Pitahaya von Dir genauer angesehen. Die ist, glaube ich, schon gewachsen! Auch alles andere hat überlebt und fängt an zu wachsen. Vielen Dank nochmal!!!:)

Yücel

Maria Elisabeth
16.08.2004, 06:32
Yücel deine Sauro`s, sind das die Dinger, die soooooooo furchtbar stinken ????
Ich hab vor zwei Jahren meine (keine Ahnung was es für welche sind) in den Garten verbannt und die vermehren sich gewaltig. Nur geblüht hat dieses Jahr keine.

~yuecel
16.08.2004, 09:30
Genau die!!!:)
Haben sie denn letztes Jahr bei Dir geblüht? Ich meine, hast Du sie vorletzten Winter draußen gehabt und haben sie danach auch draußen geblüht?
Wenn nämlich nicht, müssen sie scheinbar eine Trockenzeit durchmachen.:\

Viele Grüße!
Yücel

Maria Elisabeth
16.08.2004, 09:34
Letztes Jahr haben sie geblüht und gestunken !
Dieses Jahr sind sie zugewachsen worden von anderen Pflanzen und sie haben wohl zu wenig Sonne abbekommen. Blätter sind genug da, eben nur keine Blüte.

psi64
16.08.2004, 13:12
Sauromatum ... ??? .... ganz brav' aufzeig ... !! :D

lg
Peter

PS: Brav is' wirklich selten bei mir ;)

Maria Elisabeth
16.08.2004, 14:03
Echt Peter, willst du so einen Stinker im Herbst haben ????????
Ich kann dir einen ausbuddeln.

~yuecel
16.08.2004, 16:20
Ein schlimmes Schicksal: Gesteinigt mit Sauromatum-Knollen!:D:D:D

Schau wir mal ob´s klappt!:D

Yücel

psi64
16.08.2004, 17:05
Ja, haben wollen.
Fehlt noch im Schlafzimmer ! :D

Bulbifer würd ich ja auch nehmen, aber wenn Dir so viele eingegangen sind.
Hab eh noch genügend anderes Zeug...;)

lg
Peter
PS: Würd Dir so passen, Yücel !? :)

~yuecel
16.08.2004, 18:18
Och, wir haben auch noch welche!:) Von den Größten kriegt man schon ´ne Beule!!!:D

Yücel

dixon
19.08.2004, 03:10
Also mit Sauromatum können wir nächstes Jahr dann wohl den Regenwald aufforsten!---
-Die anderen Verwandten allerdings scheinen etwas wählerischer zu sein in ihren Ansprüchen, ein lohnendes google-Ziel dazu fand ich namens Wilbert Hetterscheid; -muss so´ne Art Aronstab-Guru sein, die Sites sind teils auf english,trotzdem recht easy to read. . .
-Danach hat A. bulbifer die höchste,A. konjak eine etwas beschränktere,und A.kiusianus die geringste Temperaturtoleranz!

...spannend,das!
-schaut mal rein

rät Dixon

Fischfreak
19.08.2004, 08:34
Hallo
Ja meine Echse bekommt obwohl den zweiten Trieb noch garnicht voll ausgebildet bereits den dritten:)
Das ist schon fast eine Wunderechse.
http://www.arcor.de/palb/alben/54/857154/400_3364343863336534.jpg

und der neue Trieb
http://www.arcor.de/palb/alben/54/857154/400_3436346630653162.jpg

Gruß Jürgen

~yuecel
19.08.2004, 09:36
Hier ein kleiner Aronstab aus dem Botanischen Garten Göttingen. Damit wir alle mal ein Ziel vor Augen haben!!!:D:D:D

http://img.photobucket.com/albums/v392/yuecel/dracontiumgigas1_resize.jpg

Ich stand übrigens beim Fotografieren drunter und ich bin größer als 1 m!!!:)

Viele Grüße!
Yücel

Fischfreak
19.08.2004, 10:25
Heftig!
Aber so groß werden unsere/meiner ja wohl nicht werden(hoffe ich).
Gruß Jürgen

Beate
19.08.2004, 22:10
Damit wir alle mal ein Ziel vor Augen haben!!!Schön wärs! :D Aber ohne richtiges großes Gewächshaus wird das wohl ein Traum bleiben. ;)

Hab heute nach den viel zu früh abgetrockneten Knollen der A. konjac und A. bulbifer gesehen. Da wars auch höchste Zeit. Obwohl ich die nicht mehr gegossen habe, seit ich sie vom Freien reingeholt habe, saßen an den Knollen Trauermückenlarven. :oah:
Die A. konjac-Knolle hat an Wachstum zugelegt und auch drei (winzige) Tochterknöllchen bekommen, während die A. bulbifer kleiner ist, als vor dem einpflanzen. Die Knolle hat auch lauter Furchen und sieht irgendwie nicht gut aus. Ein schlechtes Zeichen. Ob die nächstes Jahr nochmal austriebt? Mein Fazit, die A. bulbifer ist am empfindlichsten. :\

~yuecel
21.08.2004, 17:23
Hallo Beate!
Das hört sich ja gar nicht gut an!:(
Wird wohl an der zu großen Nässe gelegen haben. Und diese ätzenden Trauermücken nerven echt! Aber ich habe ein gutes Mittel dagegen. Abends im dunklen Raum Monitor anmachen und mit Glasreiniger und Lappen sind sie Vergangenheit. Jeder Schlag ein Treffer!!!:D

Yücel

Beate
21.08.2004, 17:28
Hey, eine originelle Idee!!! :D Statt Beiträge zu tippen, werd ich mich heute Abend mit Glasreiniger und Lappen bewaffnen. *hahaha*

Ich hab in einige Töpfe Gelbsticker gesteckt. Da gehören die Mückchen auch schnell der Vergangenheit an. Hab mich davor nur gewundert, wo die vielen Trauermücken herkommen. Aber nun ist ja die 'Quelle' beseitigt. Es müsste also sehr bald weniger werden. :)

~yuecel
21.08.2004, 17:33
Nur eine tote Trauermücke, ist eine gute Trauermücke!!!
Der Mückenfang läuft auch sehr gut parallel.:D

dixon
22.08.2004, 22:40
Trauermücken sind auch bei mir ein zunehmend ernstes Thema
Inzwischen halt ich die auch als verantwortlich für das scheitern meiner Arisaema-Sämlinge! - Nach der Diagnose hab ich mir erstmal neue Gelbtafeln zugelegt und im übrigen das Gwh + ausserhalb davon betroffene Töpfe mit einer Neembaum-Lösung besprüht.- War recht erfolgreich, nur leider stinkt das Zeug widerlich!,und um echten Erfolg zu erzielen muss man die Prozedur wohl ein paarmal wiederholen. Gut, dann sind keine Mücken mehr da, aber mich siehst du auch nicht mehr im eigenen Gwh/Garten!
@Yücel
Das mit dem Monitor hat mich auf eine andere Idee gebracht: Es git doch diese in südlicheren Gefilden verbreiteten Blaulichtlampen, die dort zur Fluginsektenbekämpfung eingesezt werden, vielleicht sind die besser als alle Gelbtafeln auf einmal?

Grüße
Dixon

~yuecel
22.08.2004, 22:48
@Dixon
Ja, an die Dinger habe ich auch schon gedacht.:) Fand ich bloß etwas eklig. Außerdem hat´s hier soviele Fruchtfliegen, weil wir bei einer Brauerei wohnen, da liegen dann überall Röstis rum.:(
Ich hoffe ja immer, daß die Viecher wieder abhauen und ihren sterbenden Körper mitnehmen.
Aber falls Du irgendwann einen Erfahrungsbericht hier reinschreibst, würde mich das schon interessieren.:D

Viel Glück beim Töten!:D
Yücel

dixon
22.08.2004, 23:09
Werden bei diesen "Blaulampen" die Kadaver nicht sogar in einer Auffangschale gesammelt???
-Von selbst abhauen tun die erst wenn das Bufett abgefrühstückt ist!-Jede Wette!!!
-Keine Trauer um die Mücken :D

Dixon

Schmiegel
23.08.2004, 13:05
Zwecks der Trauermücken:

Hatte mal eine Brutknolle v. A. Konjac, die nicht austreiben wollte 4-5 Monate in der feuchten Erde mit reichlich dieser ekligen Glaswürmchen. Als ich aufgab und die Knolle rausholte, hatten die Larven wohl das graue häutchen abgeknabbert, aber das Knollengewebe war völlig unverletzt - Calcium-Oxalat ;-)

In meinen anderen Töpfen sorgt eine von mir geförderte, sich aber ansich selbst erhaltende Population von Regenwürmern und Skolopendern für ein immer akzeptabel bleibendes Gleichgewicht (denke die Würmer fressen in Konkurrenz zu den Larven und dienen den Skolpendern als "Überbrückung", wenn zu wenig Mückenlarven da sind - glaube ich - es funzt jedenfalls ok) - die Stinker gedeihen dabei teils prächtig.
Bei Sämlingen sieht die Welt wohl anders aus?
Hauptsache, mein Schatz weiß nicht, wer da mit den Stinkernb so alles mit-kuliviert wird ;-)

Wenn bei meinen Stinkern die Blätter welken, grabe ich die Knollen übrigens sofort komplett aus, sobald ich das Blatt mehr oder weniger "freiwillig" von der Knolle ab bekomme. Dann wird gewogen & so.

Grüßlis,
Florian

dixon
24.08.2004, 20:59
Hi-Ho, Florian
-Hab ich das eben richtig verstanden? Skolopender sind die nat. Feinde von T-Mückenlarven +Co??? - Dann muss ich also nur im Komposthaufen auf die Suche gehen und ein paar in die befallenen Töpfe umsiedeln? - Und wenn die Larven alle sind , muss ich rechtzeitig Regenwürmer an die Hundertfüßer verfüttern , damit sie sich nicht durch die Knolle beißen? :~ ?

- Was ist mit Kellerasseln? Die find ich auch immer wieder in den Untersetzern der im freien stehenden Stinker und normalerweise überred ich sie zum sofortigen Auszug.-

-erklär das mit den "Mit-Kultivierten" und dem Calzium-Oxalat doch bitte nochmal ausführlicher. . .

-Bittet Frank

Schmiegel
24.08.2004, 22:31
Hiho,

also, Skolopender und Regenwürmer: Ich empfehle sie gleichzeitig "anzuwenden";)
klappt allerdings nur bei großen Töpfen oder viele kleine, zwischen denen die Skolopender hin&her-wuseln können.

Wenn die Larven alle sind (wird nicht passieren - aber sie sollten nicht überhand nehemen) dann werden sich die Skolopender wohl an den Regenwürmern vergreifen - oder was sie sonst noch kriegen. An die Knollen gehen sie sicher nicht, weil sie Räuber sind.

Kellerassel - warum nicht? Soweit ich weiß ernähren sie sich von Pilzen/Algen & so - also, warum sollten sie einen gesunden Stinker stören? Konkurrenz für die Trauermücken!

Also - ich nehme die gleiche Erde mehrmals her - überwintert wird draußen - die Skolopender & Regenwürmer überleben das irgendwie. Frühjahr:Töpfe rein - Knolle rein inne Erde - warten. Irgenwann seh ich dann kleine Trauermücken - dann klitzekleine Skolopender und erst im Sommer sehe ich kleine Häuflein von Regenwürmern.

So klappt des bei mir. Abgesehen davon, bin ich der Meinung, wenn eine A. Konjac-Knolle von Trauermücken aufgefressen wird, dann war sie VORHER verfault - weil, wie gesagt - die gesunde Knolle "wehrt" sich bestens.

Grüßlis,
Florian

dixon
31.08.2004, 04:13
Danke ,Florian
Für Deine Tipps. Bei meiner nächstjährigen Substratzusammenstellung ist dann auf alle Fälle frischer Kompost dabei!!! Den Herbst heuer hoff´ich so zu überstehen,mit Gelbtafeln+Blaulampe!

Grüne Grüße,
Dixon

Miho
31.08.2004, 07:53
Hallo Freunde erlesener Düfte!

Das sind ja spannende Geschichten, tragische Wurzschicksale und tolle Bilder. Deshalb möchte ich heute auch einige Erfahrungen zum besten geben. Vorweg, ich bin mit diesem Wurzsommer ganz zufrieden. Bisher hat sich nur eine große Sauromatum Knolle, die ich im Garten ausgepflanzt habe, verabschiedet. Von ca. 900 ein vertretbarer Verlust. Ihr staunt jetzt sicherlich etwas, deshalb eine kurze Erklärung. Im Frühjahr 2001 habe ich mir bei zwei Buntbildgartenkatalogfirmen 4 Sauromatum Knollen bestellt. Durch gute Kontakte zum Bot. Garten in Göttingen konnte ich im Juni 01 nochmals 8 Knollen bekommen. Durch die äußerst üppige Ablegerbildung, weitere Zukäufe und freundliche Gaben aus Göttingen konnte ich meinen Bestand weiter ausbauen. Da ich mir 2001 aus Spaß eine Sauromatum-Excelltabelle angelegt und über die Jahre gepflegt hatte, habe ich einen ganz guten Überblick über meinen Bestand. Die letzte Zählung ergab: 1221 Knollen. Die meisten davon waren allerdings nur erbsengroß. Bei der Erstellung und Weiterführung der Excelltabelle bin ich übrigens auf ein unlösbares Problem gestoßen. Im ersten Jahr war es ja noch leicht. Knolle S35a 8 Ableger, Knolle S35b 9 Abl. usw. Im Jahr 2002 war es dann schon komplizierter. Knolle S35a 7 Abl., Knolle S35b 10 Abl. usw. Aber es gab ja noch die Ableger aus 01. Also: Abl. 1 von S35a aus 2001 hatte 4 Ableger, Abl. 2 von S35a aus 2001 hatte 5 Abl. usw. usw. Auch dieses war noch händelbar. Aber dann 2003: S35a 8 Abl. usw. Ok, geht noch. Abl. 1 von S35a aus 2001 5 Abl. usw. Jedoch: Abl. 1 von Abl. 1 von S35a aus 2001 aus 2002. Da habe ich dann aufgehört. Ich habe dann Gruppen gebildet wie: 10 Knollen neben der Haustür ausgepflanzt in 2003 insgesamt 75 Abl. usw. Ihr seht, man kann mit Sauromatum venosum wirklich viel Freude haben. Für die ganz kleinen Knollen habe ich dieses Jahr irgendwo in einer Ecke ein Loch gescharrt eine Handvoll reingeworfen und wieder zugemacht. Nun habe wir überall Eidechsennester. Ähnlich wie bei Yücsel haben einige Brutknollen, die ich im vergangenen Herbst übersehen habe, den Winter überstanden und sich zu unseren Spontaneidechsen entwickelt.

Bei Amorphophallus konjac hatte ich auch eine Excelltabelle angefangen, jedoch hatte ich keine so klare Zuordnung. Diese Jahr werde ich jedoch genau zählen. Insgesamt dürfte der Bestand bei 150 – 200 Knollen liegen. Näheres folgt. Leider musste ich den Verlust meiner ältesten und größten Knolle beklagen, die ich 1998 auf der Kakteenbörse in Göttingen vom Bot. Garten gekauft hatte. Sie hatte im Frühjahr 2003 geblüht und sich davon nicht erholt. 2002 war das Blatt gut 1,20 m hoch und 1,00 m breit. Wir haben daraufhin den deutschen Namen Sonnenschirmtitan eingeführt. Trotz des vielen Regens sind Amorph. konjac alle gut gewachsen. Da sie spät ausgetrieben sind, stehen sie auch noch voll im Leben.
Das einzige Exemplar von Amorphphallus bulbifer zieht gerade ein. Ihn habe ich dieses Jahr in der Wohnung gelassen.
Die Arisaemas haben mich dieses Jahr wirklich überrascht. Vor allem A. fargesii, den ich seit 1999 habe ist sensationell gewachsen und hat Riesenblätter bekommen. Leider habe ich keine Digitalkamera. Allerdings sind nur zwei von ca. 50 haselnussgroßen Brutknollen des Vorjahres ausgetrieben. Die übrigen scheinen es nicht geschafft zu haben. Grob geschätzt dürften 100 – 150 Knollen am Ende der Saison ihre Winterruhe im Keller antreten. Auch die anderen 4 Arten (A. triphyllum, A. amurense, A. candidissimun und A. speciosum) machen bisher einen sehr guten Eindruck. Allerdings habe ich diese bis auf A. candidissimun erst seit diesem Jahr.
Nach der Zählung mehr.
Dracunculus vulgaris, den ich 2003 im Vorgarten ausgepflanzt hatte, hat dieses Jahr zur Freude hunderter grüner Fliegen geblüht. Mal sehen ob sie den nächsten Winter überstehen. Einen haben wir im Frühjahr in vollem Wachstum in unseren Kompost gefunden. Ich habe ihn eingetopft und in der Wohnung mit allem was er so braucht verwöhnt.
Noch ein paar Anmerkungen zur Kultur. Bis auf die Sauromaten und Dracunculus halte ich alle Wurze und Feuerkolben in Töpfen. Wenn die Blätter eingezogen sind lasse ich die Erde austrocknen und hole die Knollen danach aus dem Substrat. Dann wird geputzt und gezählt. Anschließend lege ich die Knollen in Eierpappen und verwahre sie bei den Kakteen im kühlen Keller (5 – 10°C). Die Amorphophallus lege ich in mein Zimmer, da sie es gerne etwas wärmer haben. Ausgetrocknet ist dabei bisher keiner. Hin und wieder schaue ich nach, wie es ihnen geht. Mitte – Ende Mai topfe ich die großen Knollen dann in große Töpfe bzw. Kübel. Die Ableger setze ich in Balkonkästen und große Schalen. Dazu verwende ich gute Blumenerde (teuer), die ich mit Sand, Katzenstreu und Seramis mische. Großartig düngen tue ich nicht. Die Arisaemas stelle ich in den Schatten mit ein bischen Morgensonne, die Sonnenschirmtitane stehen vollsonnig.

So schlimm war dieser Sommer vielleicht doch nicht. Mir persönlich war er lieber als der letzte. Meine Kakteen sehen jedenfalls besser aus als letztes Jahr. Auch den Palmen hat er augenscheinlich besser gefallen.

Erzählt mehr von euren Wurzen und Titanen. Ich bin sehr gespannt.

Viele Grüße aus Celle

Michael

psi64
31.08.2004, 09:32
Mich frisst der Neid!

Hast Du eigentlich keine Nachbarn? Oder nicht mehr ... ? :D

Fotos wären wirklich nett!

lg
Peter

gabyde
31.08.2004, 11:35
Ich möchte mich hiermit auch mal als Aroidfreundin outen ;-)
Leider habe ich keinen Platz für Amorphophallus und Co., aber ein paar eher gewöhnliche Aronstäbe nenne ich schon mein eigen. Als da wären:
Anthurium andreanum
Epipremnum aureum
Colocasia esculenta 'Black Magic'
Alocasia sanderiana
Zamioculcas zamiifolia
Zantedeschia aethiopica (mehrere Knollen)

Hoffentlich habe ich jetzt keinen vergessen....

Ich meine, eine Xanthosoma oder eine Alocasia macrrorhiza würden mich ja schon reizen, aber der Wintergarten existiert nur in meinen Träumen :-(

Schaumama, wer mich mit Blüten erfreuen wird (mal abgesehen von Anthurium und Calla, bei denen das ja normal ist).

Ciao, Gaby

Miho
01.09.2004, 12:52
Hallo Peter!

Die Nachbarn verhalten sich bisher ruhig! Probleme gab es eher vor dem Auspflanzen. Ich hole die großen Sauromatumknollen im April aus dem Keller, damit sie vor dem Einpflanzen in Ruhe blühen können. Letztes Jahr gab es zu dieser Zeit noch Nachtfröste, deshalb mußte ich sie in der Wohnung, genauer gesagt in meinem Zimmer lassen. Monate später hatte ich manchmal plötzlich den Eidechsenduft in der Nase. Nicht immer, aber ab und zu, so als ob er sich plötzlich aus dem Teppich löst.

Mit Fotos kann ich leider noch nicht dienen. Ich habe keine Digicam.

@ Gaby,

gewöhnlich sind keine Aronstäbe. Ein Anthurium, einen Zamioculcas und zwei Z. aethiopica habe ich auch. Allerdings kriege ich sie nicht mehr zum blühen und so richtig toll sehen sie zur Zeit auch nicht aus.

Viele Grüße

Michael

gabyde
01.09.2004, 14:50
@Miho,

mit "gewöhnlich" meinte ich solche Aronstäbe, die auch Oma gerne auf der Fensterbank hat ;)
Du weißt schon....

Ciao, Gaby

Miho
01.09.2004, 15:17
Hallo Gaby,

gerade war ich auf deiner HP und habe deine Pflanzen- und Balkonbilder bewundert. Sehr schön! Besonders toll fand ich das Bild der Cattleya. Wie bekommst du deine Zantedeschia aethopica so gut hin?

Viele Grüße

Michael

gabyde
01.09.2004, 17:05
@Miho:

och, die Zantedeschia steht seit dem Frühjahr draußen in einem Kübel ohne Abzug, aber mit viel Wasser drin. Das war's. Allerdings hat sie mich dieses Jahr erst mit einer Blüte beglückt (wen wundert's bei dem Wetter?!).
Jetzt lasse ich sie langsam wieder einziehen. Die Knollen werden dann über den Winter trocken gehalten und im Frühjahr wieder ausgepflanzt.

Übrigens, die Cattleya gibt's leider nicht mehr, sie wurden von Schildläusen gemordet :(
Aber jetzt habe ich gerade von Maria Elisabeth eine neue gekriegt, ich hoffe, daß ihr ein längeres Leben beschert ist...

An der Bilderseite bin ich gerade kräftig am basteln - es fehlen nämlich z.B. noch ne Menge Bilder. Habe letztens mal gezählt, daß ich ca. 50 Exoten habe... Es lohnt sich also, bald wieder reinzuschauen *zaunpfahlwink* ;)

Ciao, Gaby

dixon
03.09.2004, 02:12
Hi-Ho, Gaby
. . . ein Tipp von mir zu Cattleya:
auf KALKARMES Giess/Tauch/Sprühwasser achten! - Das aussem Hahn
iss evtl. zu kalkig. . .

Grüne Grüße
Frank

gabyde
03.09.2004, 10:27
Frank,
das Wasser aus dem Hahn kriegen bei mir nur Oleander und Brugmansia, für
alle anderen wird Brita-entkalkt und abgekocht.
Wir haben hier so an die 20 Grad Wasserhärte.....

Ciao, Gaby

Beate
05.09.2004, 19:19
Die letzte Zählung ergab: 1221 Knollen. Alle Achtung, Miho! http://www.adventuretipps.de/smilies/wow.gif
Und da soll noch mal jemand behaupten, meine Pflanzensucht wäre extrem. ;) :D

Übrigens, ganz interessant, meine A. bulbifer aus Samen hat eine enorm große Knolle ausgebildet. Die ist viel größer, als die Knolle, die ich bereits groß ersteigert und dann draußen im Freien stehen hatte. :\
Muss mal ein Foto machen...

gabyde
10.09.2004, 20:33
Ich glaube, meine Alocasia sanderiana kriegt ne Blüte :D
Jetzt habe ich die ca. 3 Wochen, und ein großes schönes Blatt hat sie schon rausgeschoben, jetzt kommt seit heute so ein gerades hellgrünes Ding da raus, das ganz anders aussieht als ein Blattkandidat.
Kann ich hoffen?

Ich glaube mittlerweile, daß es einen Konkurrenzkampf zwischen Alocasia und Anthurium gibt. Das Anthurium hat zwei Tage, nachdem ich die Alocasia gekauft habe, eine Blüte angesetzt - jetzt revanchiert sich Alo offensichtlich :)

Ciao, Gaby

gabyde
12.09.2004, 17:39
O.K. hier ist ein Foto:
*freu*

http://www.gaby.de/bilder/alobluet.jpg

Ciao, Gaby

Schmiegel
12.09.2004, 21:43
Ahoi Gabi,

wenn die Alocasie blüht, steck mal deine Nase tief rein, die duften nämlich wirklich toll! Kein Scherz, obwohl in diesem Stinker-Thread. So ein bisschen zitronig...

Grüße,
Florian

gabyde
13.09.2004, 08:44
Florian,

riechen die so ähnlich wie Callas? Dann kenne ich den Duft :)

Ciao, Gaby

Schmiegel
13.09.2004, 11:02
Hallo Gabi,

leider weiß ich nicht wie Callas riechen ;-)

Grüße,
Florian

gabyde
25.09.2004, 12:47
@Schmiegel:
Callas riechen so ähnlich wie Alocasias ;)

Gestern gucke ich nicht schlecht: die o.g. Alocasia-Blüte ist gerade am verblühen, da kommt doch glatt die nächte daher!
Sind das vielleicht Männlein und Weiblein? Irgendwo meine ich mal gelesen zu haben, daß die zu verschiedenen Zeiten aufgehen, um Selbstbestäubung zu verhindern.
Weiß da jemand was genaueres?

Viele Grüße
Gaby

Schmiegel
25.09.2004, 21:30
Muss Dich schon wieder enttäuschen Gaby ;)

-ich GLAUBE mich zu erinnern, dass die Alocasien Männlein und Weiblein in einer Blüte versammelt hatten. Was die Aronstäbe aber meist machen ist, dass der Pollen erst austritt, sobald die Weiblein nicht mehr empfänglich sind.

Wirst wohl 2 Alocasien brauchen ;) - oder versuch mal den Pollen aufzubewahren.

Grüße,
Florian

gabyde
26.09.2004, 12:48
Florian,

nun, wenn das so ist, daß die Blüten zwittrig sind, wäre es ja super. Denn dann könnte ja der Pollen der ersten Blüte die zweite bestäuben.
Ich wundere mich nur halt nicht wenig, daß eine Pflanze, die ja "in Gefangenschaft" nur selten blüht, gleich zwei Blüten hintereinander produziert :)
Oder ist das womöglich normal?

Ciao, Gaby

Schmiegel
26.09.2004, 13:50
Ich denke, dass Alocasien keinen sehr ausgeprägten Jahresrhythmus habe und daher blühen, wie es ihnen passt. Aber als Zeichen, dass es Deinen Alocasien prima geht, kannst Du das sicher nehmen! Für meine derzeitige Wohnung sind sie leider zu heikel ,aber sie waren lange zeit meine absoluten lieblingspflanzen!

Glückwunsch!
Florian

gabyde
26.09.2004, 15:07
Huch, was ist denn an Deiner Wohnung so heikel?

Meine Alocasia steht im Schlafzimmer (Nordseite) neben dem Fenster, wird ca. alle zwei Tage mit handwarmen Wasser gegossen und gesprüht. Das war's.
Jetzt fehlen eigentlich nur noch Zamioculcas und Colocasia als Blütenproduzenten ;)
(bei Epipremnum rechne ich ja nicht damit)

Ciao, Gaby

VampirSchaf
26.09.2004, 15:33
meine alocasia ist nach der blühe eingegangen *grins* also ich wäre vorsichtig mit der aussage schmiegel ;)

Schmiegel
26.09.2004, 22:28
hallo VampierSchaf - du hättest sie hinterher auchnoch gießen sollen ;)

also - ich mache dazu wohl besser keine Aussagen mehr - aber bei mir hatte sie damals jedenfalls länger & regelmäßig geblüht.

Problem bei mir ist derzeit, dass die Luft zu trocken (Fußbodenheizung) und der Platz zu beschränkt sind (winter muss viel wieder rein).

Grüße,
Florian

dixon
28.10.2004, 03:32
Also. . .
ist jetzt noch keine Blüte,
http://www.exoteninfo.com/photoalbumpics/1098565950.jpg

ist aber erstaunlich!

Dixon

Beate
29.10.2004, 20:34
Klasse, Dixon!!! :oah: :D
Wie lange wird es wohl dauern bis meine (vor ein paar Woche aus Samen gezogenen) diese Größe erreichen?

dixon
30.10.2004, 03:01
Oh, Beate
Das weiss ich leider auch nicht, die Zwiebel wog schon n knappes Kilo, als ich sie dieses Maiende erhielt. . .:D

- Aber wir bemühen uns! -

Aroids for ever!
Dixon

Beate
30.10.2004, 22:10
Boah, kein Wunder dass der Trieb dann so riesig wurde! :D

Ich wünsch dir für deine Pflanze weiterhin gutes Wachstum und nächstes Jahr vielleicht ne Blüte! ;)

dixon
01.11.2004, 22:16
Hier mal der augenblickliche Status meiner Stinker:

2X A. konjak:
Beide Kn. blattlos seit 1-3 Wochen; die 1. ausgebuddelt u. begutachtet,
von 4 auf 7 cm dia gewachsen, 2 haselnussgroße Töchter. Die andere bleibt
im Topf bis Frühjahr.

5X A. bulbifer (Frühjahrsanzucht):
Sehr unterschiedlich. Eine blattlos (Fenster), 4 im Gwh, davon eine mit
verstümmeltem ,3. Blatt, 2 in unverändert sommerlichem Zustand, die
größere davon ist die ,die ich spät "großgetopft" hab,und eine zeigt gerade
erste Welkungserscheinungen des Stiels an. - Alle will ich ungestört den
Winter über in ihren Töpfen lassen.

1x A. kiusianus (Frühjahrsanzucht):
Seit 3 Tagen blattlos, bleibt unausgebuddelt, wird kühl + frostfrei gestellt.

Sauromatum gutattum
ist die einzige, die ich schon 2 Jahre hab. Deren Blätter waren die ersten,
die sich
verabschiedeten. 5 einjährige Ableger ausgebuddelt und eingekellert, von
den 1-jährigen insgesammt 13 Miniknöllchen geerntet, Mutterknolle bleibt bis
auf weiteres in ihrem Topf im Keller. -

Arisaema concinnum
Auch seit 3 Wochen blattlos, welkprozess des Blattes wesentlich langsamer
als bei Amorpho, 2 Oberirdische Tochterknollen, alles zusammen ohne
Störung ins temperiert-trockene Winterquartier.

Amorphophallus paeoniifolius
ist eine, die völlig aus dem Rahmen schlägt; ca Anfang Juni eingetopft, groß
wie ne Sellerie-Knolle, und liess sich lange bitten wg. des Austriebs.
Jetzt, zur Herbstzeit, entfaltet sich das Blatt so gut wie möglich unter
diesen Umständen,und ich staune wieder mal über diese Gattung!

. . . Schauen wir mal . . .

Dixon

dixon
01.11.2004, 23:05
Noch ein Linkversuch:
http://www.bertholds-pflanzenwelt.de/hp_de/htdocs/index.htm

Dixon

psi64
02.11.2004, 00:11
Schöne Seite - muss mir sie aber noch genauer ansehen!

lg
Peter

frank
03.11.2004, 07:17
ich habe auch mal angefangen zu buddeln. Bei der größten Knolle (850g nach dem Winter) und einer 150g Knolle konnte ich es nicht erwarten :)

Die Große wiegt gute 4 KG, die kleine wiegt ca. 1 KG.

http://www.samenladen.de/bild/amor20041.jpg
http://www.samenladen.de/bild/amor20042.jpg

psi64
03.11.2004, 22:42
A L I E N !!!!!


Hülfe ! :D

Wie sah die Pflanze aus??

lg
Peter

Örk
04.11.2004, 17:48
Aber ich finde, die sehen "humaner" aus als letztes Jahr, da waren die ja echt gruselig!

husar2003
04.11.2004, 17:51
Stimmt, die haben mich auch gegruselt.
Ich will euch ja nicht beunruhigen, aber die Amoprhophallus-Knollen sind schlafende Critters ! (wer den Horrorfilm kenn)

Socrates
04.11.2004, 20:32
Sag mal Frank, sind diese jetzt die 850g und 150g Knollen nach dem Winter ?? Haben die so extrem zugelegt ???

Schmiegel
04.11.2004, 22:10
Frank!

... das ist unverschämt! Von 850g auf 4 Kg macht einen Faktor von 4,5 oder so. Da ich immer behauptet habe, dass sie ihr Gewicht verdreifachen können, sehe ich mich aufs äußerste - ähem - meiner Hosen beraubt!

Vielleicht könntest Du wenigstens gut ein Kilo wegschneiden, damit meine Glaubwürdigkeit wiederhergestellt ist!?

;)

Glückwunsch zu Deinen Marsknollenerfolgen!!!!

Grüße,
Florian

Schmiegel
04.11.2004, 22:14
... wie - wart - halt!

1000g/150 = 6,6

AAAAAAAAAHHHHHHH!

Womit hast Du sie gefüttert! Die sind bestimmt gentechnisch verändert und mit Wachstumshormonen gedopt!

Schnupf,
Florian

Socrates
04.11.2004, 22:16
Ich wüsste auch gerne wie die gehalten wurden, und wie oft und wie stark darf man die eigentlich düngen ?

dixon
04.11.2004, 22:36
Also, ich vermute mal, das "Geheimnis" liegt in einer ausgeklügelten Substratmischung + riiiiesige Töpfe! - Beim topfen letztes Frühjahr muss die Große, links ja knapp so groß gewesen sein wie die "kleine", rechts, jetzt ist.
- Der Topfdurchmesser muss also ~ 5X größer gewesen sein als der Knollen-D,
sonst hätte die ja ihren Topf gesprengt!

LG
Dixon

frank
05.11.2004, 08:50
Guten Morgen Zusammen,

Danke für die Glückwünsche :) War Gestern den ganzen Tag weg, dehalb heute die Antworten...

@psi64
Die große Pflanze war vielleicht 1 Meter hoch und der Stamm so dick wie mein Unterarm. Die Andere war 50cm hoch und vielleicht 3cm Durchmesser.

@Socrates
Genau die Knollen sind das ;)

@Schmiegel
Fast ein Kilo wird warscheinlich nach dem Winter fehlen. Die 850g Knolle hat 1200g gewogen. Ich dünge mit Blaukorn. In der Hauptwachstumszeit bekam die Große ein Löffel in der Woche. Je nach dem wie die Temperatur war und wieviel es geregnet hat.

@dixon
Du liegt schon in der richtigen Richtung. Die Töpfe müssen groß sein. Die Große stand in einem 85 Liter Pot - die kleine in einem 15 Liter Topf (der dann allerdings gut verformt war. Die Erde spielt fast keine Rolle soweit ich das bis jetzt mitbekommen habe. Ich habe billigste Erde aus dem Baumarkt genommen.
Was den größten Unterschied macht ist, glaub ich, der Standort. Alle Knollen standen von Anfang an im Freiland in der vollen Sonne. Im letzten Jahr hatte ich ja eine Vergleichsmöglichkeit (Hier stimmen allerdings die Bilder nicht mehr so ganz. Die große Knolle ist Knolle 2 und das 2. Bild paßt gar nicht mehr dazu http://www.exoten-forum.de/showtopic.php?threadid=3340&time=) Freiland ist für die Knollen scheinbar das Beste (nach einem Gewächshaus vielleicht)

husar2003
05.11.2004, 10:14
Ich vermute, die Knollen wurden in die Microwelle gelegt und sind wie Marshmellows aufgegangen :-)
Kaliber Spinne in der Yuccaplame :
Außerdem habe ich gehört, dass man die Knollen über den Winter in stabile Käfige legen muss, damit die nicht entfliehen können, denn sie haben die Beine angezogen, um nicht als Aliens aufzufallen :-)

@Frank : Hast Du ein Bild von den Pflanzen, als sie noch Blätter hatten ?!

Wie hebst Du die im Winter auf ? Keller/Wohnung, Temperatur,
mit oder ohne Erde ?
Hintergrund : ich habe einige sehr kleine Knollen (0,5cm - 2 cm
Durchmesser) und habe etwas Angst,
dass die im Winter zu sehr austrocknen.
Die ganz kleinen habe ich deaher in Kokohum eingebettet.

dixon
09.11.2004, 03:47
@Thorsten
Konjak kann den Winter sicherlich kühler ab, als Paeoniifolius das kann.

- wg. der heimatlichen Verbreitung! ! !

:) :) :)

-gG-
Dixon

dixon
04.01.2005, 04:07
Mein neuer Stinkerstatus :D
Konjak: Der ausgetopfte hat Probleme mit Schimmel; trotz trockener Aufbewahrung
Bulbifer: Alle noch im Topf. Blatt des großgetopften starb als letztes.
Kiusianus: Im Topf im Keller. Erdoberfläche wird ab+an leicht übersprüht
Hewittii: Zu jung für Winterruhe
Sauromatum:Im Topf im Keller
Paeoniifolius: Blatt schnell gestorben Anfang Dez. Topf steht nun trocken unter Küchentisch, und ich trau mich nicht nachzubuddeln.
Arisaema concinnum:schläft eingetopft +temperiert.

Das nur mal so, ...

Dixon

Candy
25.01.2005, 22:18
Ich habe mal ne Frage zum Thema stinkende Blüte, ich habe gestern eine Arum-Cornutum-Knolle erstanden, in der Pflegeanleitung war von "etwas zu stark duften" die Rede... Ich denke da erstmal an Hyazinthen, weil Mutti meinte, dass wir sie rausstellen müssen, wenn sie zu stark duften :D :D :D Internet redet von Aas- und Kotgeruch...
Nun wäre die einzige Möglichkeit die Wohnung vor dem Duft zu schützen der Balkon, die nächsten Nachbarn sind aber nur 5m entfernt... Jetzt endlich meine Frage: Kann ich die Blüte auch kurz vorm Stinken abschneiden? Also Blätter würde ich dann natürlich gern noch bekommen...
Danke für Antworten
Candy
PS: Irgendwie mag ich das Ding nichmehr... Halt die ideale Zimmerpflanze Is giftig (habe allesfressendes Haustier) zu groß und stinkt :D

~yuecel
25.01.2005, 22:30
Die brauchst Du nicht abschneiden. Stülp einfach eine Plastikmülltüte drüber und binde sie am Stiel zu. Nach einigen Tagen hat sich das dann erledigt.
Machen wir auch immer so. Sauromatum venosum riecht auch nach totem großen Tier.:D

PS: Da wird sich Deine Mutter aber freuen, wie das Blümchen duftet!!! *grins*

dixon
25.01.2005, 22:41
@Candy
Das Statement "etwas stark duften" ist schon anders zu verstehen als Hyacinthenduft! - Andererseits gehöhrt Ar.cornutum auch nicht unbedingt auf die Fensterbank.-Versuchs aussen,frostfreier Stand, und lass die Knospe dran!
5 M zu den Nachbars iss mehr als o.K.
;)
Dixon

Candy
25.01.2005, 23:42
oki wenn sie mich rausschmeißen zieh ich zur strafe für falsche info bei dir ein *ggg*
@ yuecel sone plastiktüte im zimmer is ja auch nich sehr dekorativ... aber besser als nen totes Tier im Fenster :) würde ihr abschneiden denn schaden? Sooo hübsch is sie ja nu auch nich...

psi64
26.01.2005, 07:59
Gerade aber die Blüte ist das Interessante und seltenere!
Wäre schade drum!

lg
Peter

dixon
27.01.2005, 19:01
Das mit der " Blüte in Tüte" sollte man im Hinterkopf behalten!- Wer weiss, wann man`s brauchen kann :D

. . . Andererseits. . .
Ich mein mich zu erinnern, mal gehöhrt zu haben, daß im Erwerbsgartenbau die erste Blüte von jungen Knollenpflanzen frühzeitig gekappt wird, um einen schnelleren Zuwachs zu erziehlen.

Sollte das auch hier funktionieren?

gG
Dixon

Candy
27.01.2005, 19:16
Klingt irgendwie logisch, habe ich mir auch schon überlegt... =) vielleicht schafft man es ja dann schneller zu einer 1,79m hohen Pflanze, von der hier irgendwo im Forum ein Bild ist, was echt gut aussieht.
lg
Candy

dixon
01.02.2005, 04:16
@Candy
Also wenn Du es schaffst, dein Arum cornutum auf 1,79 M zu ziehen,wollen das nicht nur die hiesigen sicher gerne miterleben! :D

Dixon

dixon
01.02.2005, 04:40
Stinker or not Stinker
-Ist kein Arum, ist kein Amorphophallus, ist was anderes,
ist ARISAEMA

http://www.exoteninfo.com/photoalbumpics/1107228466.jpg

-Um dem Treadtitel mal wieder einzuheizen

achso aha
01.02.2005, 13:39
Arisaema speciosum

das Bild kenn ich doch...

achso aha
17.02.2005, 19:34
Arisaema angustatum var peninsulae

http://img129.exs.cx/img129/1548/arisaema10an.jpg http://img94.exs.cx/img94/9350/arisaema24sl.jpg

dixon
18.02.2005, 01:43
Wow
-wirklich super-
. . .und der ist dein Pflänzle?!?

:)
Dixon

achso aha
18.02.2005, 10:02
ja dixon, das ist mein "Sorgenkind"

Shreck
18.02.2005, 12:17
@dixon und achso aha :

ist das Bild von Dixon nicht Arisaema sikokianum ? Sorry für die Frage,aber in Sachen Arisaema bin ich nicht gerade ein Experte !

MfG Stephan

achso aha
18.02.2005, 12:28
Arisaema sikokianum:

http://www.aroid.org/genera/arisaema/sikokianum/index.html

Shreck
18.02.2005, 16:22
Na gut. Ich habe nix gesagt :-)

Aber die Farbgebung ist schon gleich ;-)


MfG Stephan

dixon
27.02.2005, 19:13
Es sind nicht nur die oft (verwirrendermaßen) ähnlichen Farben, es sind auch die Formen!
Jedenfalls hat mein eingangs dieses Threads erwähntes Ari concinnum dies Jahr `n Früfstart hingelegt:
http://www.exoteninfo.com/photoalbumpics/1109527119.jpg
http://www.exoteninfo.com/photoalbumpics/1109527179.jpg
http://www.exoteninfo.com/photoalbumpics/1109527237.jpg
http://www.exoteninfo.com/photoalbumpics/1109527294.jpg

. . .

Dixon

achso aha
07.03.2005, 16:32
Arisarum proboscideum (Mäusepflanze)

mit Knospen

http://img44.exs.cx/img44/4741/arisarumprobosc4ue.th.jpg (http://img44.exs.cx/my.php?loc=img44&image=arisarumprobosc4ue.jpg)

frank
08.03.2005, 17:30
Hallo Zusammen,

hier mal ein kurzer Zwischenbericht meiner bald blühenden Knolle.

Hier die Knolle am 24.02.2005 - 38,5 cm ab Knolle
http://www.samenladen.de/bild/24022005.jpg


Hier dann am 27.02.2005 - 59,0 cm ab Knolle
http://www.samenladen.de/bild/27022005.jpg

deutlich sieht man die Verdickung der Blütenbasis
http://www.samenladen.de/bild/27022005_b.jpg


Nun ein längerer Sprung zum 08.03.05 - 155 cm ab Knolle

http://www.samenladen.de/bild/08032005.jpg
http://www.samenladen.de/bild/08032005_b.jpg

Update kommt, wenn die Blüte offen ist.

psi64
08.03.2005, 18:01
Hast schon eine Gasmaske griffbereit? :)
lg
Peter

Shreck
08.03.2005, 18:02
Oha ,das wird ja ein atemberaubender Duft sein in deiner Wohnung. Zum Glück ist mir sowas bis jetzt noch erspart geblieben :D

MfG Stephan

Rudi
08.03.2005, 19:19
Ambrosina bassii

http://gerda.univie.ac.at/Botanischer-Garten/data/media/65/Ambrosia_bassii_(3).JPG

http://gerda.univie.ac.at/Botanischer-Garten/data/media/65/Ambrosia_bassii_(1).JPG
lg Rudi

arumgrande
09.03.2005, 06:10
@ Frank, eine Nachmessung am Bildschirm ergab 25 cm Dm, => 4,x Kg? Meine viel kleinere "Big Momma" mit 900 g treibt jetzt auch, ca. 12 - 15 cm - eine Blüte denke ich, da noch keine Wurzeln kommen. Am Wochenende werde ich sie mal fotografieren.

@ Stefan, das nehme ich Dir nicht ab! Wer von uns träumt nicht von der Blüte, ich seit 7 - 8 Jahren. Den Gestank werden wir dann schon bändigen - meine Frau ist jedenfalls wachsam.
Gruß
hermann

frank
09.03.2005, 08:11
also stinken tut die Blüte noch nicht. Wohl erst, wenn sie offen ist. Bin mal gespannt!

@Rudi
Das ist ja ein sehr hübsches Pflänzchen. Von der Größe her das krasse Gegenstück zu Amorp. War eben mal auf http://foto.botanischer-garten.at/
Wahnsinnsbilder!

@hermann
Den Durchmesser weiß ich nicht genau aber die 4 kg stimmen auf jeden Fall. Deine wird warscheinlich blühen, wenn keine Wurzeln kommen. Außerdem wächst der Trieb bei der Blüte meine ich schneller.

Rudi
09.03.2005, 09:13
@ frank
schön das dir meine Bilder gefallen.
lg Rudi

Rudi
09.03.2005, 09:56
Amorphophallus variabilis
http://gerda.univie.ac.at/Botanischer-Garten/data/media/305/Amorphophallus_variabilis_10_Kopie.jpg

http://gerda.univie.ac.at/Botanischer-Garten/data/media/305/Amorphophallus_variabilis_-kl11.jpg

http://gerda.univie.ac.at/Botanischer-Garten/data/thumbnails/305/Amorphophallus_variabilis-kl_19.jpg

lg Rudi

Rudi
09.03.2005, 10:18
Amorphophallus prainii
http://gerda.univie.ac.at/Botanischer-Garten/data/media/306/Amorphophallus_prainii_kl_07.jpg

http://gerda.univie.ac.at/Botanischer-Garten/data/media/306/Amorphophallus_prainii_kl_10.jpg

http://gerda.univie.ac.at/Botanischer-Garten/data/thumbnails/306/Amorphophallus_prainii_kl_04.jpg

lg Rudi

psi64
09.03.2005, 10:32
Sind das die Deinigen oder gehören die dem Bot.Garten (Bot.Uni)?

lg
Peter

Rudi
09.03.2005, 11:10
Hallo Peter,
ich habe noch immer keine Pflanzen in der Wohnung ich denke da im Garten geht es ihnen auch viel besser.
lg Rudi

Schmiegel
09.03.2005, 11:35
Hi Frank,

es wird ganz langsam das Stinken anfangen - wenn sie noch garnicht ganz auf ist - und die Duftnote wird sich im Lauf der Zeit auch wandeln (oder gewisse Sinnneszellen sterben ab ;) ). Note "Nasse Hundekacke" zu Anfang, "Buttersäure" am Ende :D

Viel Spaß,
Florian

(Mein Stinker hat jetzt etwa 60 cm)

frank
09.03.2005, 15:48
Amorphophallus prainii ist auch einer meine Wunschkanditaten. Findet man nur leider nicht so einfach. Dafür ist er aber wunderschön (auch mit Schieflage). A. virabilis bekommt gerade das zweite Blatt.

@schmiegel
Florian,Du meinst also das kommt langsam mit dem Gestank? Wäre nicht schlecht, denn ich möchte nicht gerne nach Hause kommen und die ganze Wohnung mieft....
Bei 60cm ist meiner richtig abgegangen.

husar2003
09.03.2005, 17:06
@Frank

Sei froh, wenn die Nachbarn nicht die Tür haben aufbrechen lassen wegen angeblichen Leichengeruchs !!

psi64
09.03.2005, 18:08
Ist Dir das passiert ? :D

lg
Peter

husar2003
09.03.2005, 21:23
Nein,

aber ich kann mir das lebhaft vorstellen.

Shreck
11.03.2005, 23:43
@arumgrande :Ich träume seitdem ich diese Pflanze entdeckt habe,fast täglich davon mal ne Blume zu sehen !

Jetzt kann ich aber mitreden ! Habe gestern einen 1052 Gramm Brummer bekommen ,für lau ;) Tja,wir ossi´s halten zusammen :D
Die treitbt mit sicherheit auch ne Blüte !

Ich habe nicht nach dieser Knolle gebettelt,dass ich eine Blume sehen kann sondern diese Knolle wurde mir von einem Kollegen angeboten,da er so viele davon hat (in dieser Größe )

Hier die Bilder :

http://stephanklettwitz.150mb.de/Fotos/neu.jpg


Triebspitze : (leider unscharf)


http://stephanklettwitz.150mb.de/Fotos/neu2.jpg


@Rudi :deine variabilis ist ein Traum ! So eine herrliche Blume für so eine "anspruchslose" Pflanze !! Die wachsen ja in ihrem Ursprungsland auf fast jedem Boden . Von sandig-trocken bis humos-feucht.

@all: Ich weiss nicht,wass ich bei meinen Sämlingen falsch mache. Erst gehen mir die bulbifer flöten , dann eine hewittii und nun hat die eine variabilis das erste Blatt abgestoßen (ist innerhalb von 2 Tagen gelb geworden und liegt nun flach da. Das 2. Blatt ist gerade erst mal ca. 3cm hoch.

Ich habe sie am Südfenster; könnte es daran liegen ,dass einige nicht überleben ?

MfG Stephan

frank
12.03.2005, 10:16
Südfenster dürfte um die Jahreszeit kein Problem sein. Da stehen meine auch derzeit. Welche Erde nimmst Du denn genau dafür? Derzeit nehme ich normale hochwertige Zimmerpflanzenerde mit 10-20% Spielsand.

Shreck
12.03.2005, 11:26
Ich nehme Grünpflanzen-Und Palmenerde(von Compo) mit Sand und Perlit gemischt.

Die andere Erde ist Kübel -und Balkonpflanzenerde mit Guano (Grüner Jan) auch mit Sand und Perlit gemischt.

So schlimm wäre es ja nicht dass das Blatt abgestorben ist. Das 2. wächst ja (noch) .Ist halt nur noch sehr klein und ob dann die Pflanze die nötige Energie umsetzen kann ,ist fraglich !

Das Blatt ist so abgestorben,als würde sie in Winterruhe gehen. Innerhalb von 2 Tagen war das gesamt Blatt gelb. Dann würde aber kein 2. Blatt wachsen.

MfG Stephan

frank
12.03.2005, 15:13
Von der Erde und Standort her müßte es ja passen. Bei mir stehen bei jeder Pflanze noch zwei Blätter. Schon komisch - wüßte nicht warum das bei Dir passiert.

Shreck
12.03.2005, 16:07
Ich weiss es auch nicht.

Das scheint der variabilis nichts anzutun. Sie schiebt das 2. Blatt ohne Probleme weiter :)

http://stephanklettwitz.150mb.de/Fotos/var.jpg

So war es aber auch bei der einen bulbifer. Und nun ist sie tot :(

Ich werde mal die Heizung unter dem Fensterbrett abstellen,vielleicht liegt es daran ! Weniger düngen werde ich auch mal probieren !


MfG Stephan

frank
12.03.2005, 16:14
ich drück Dir auf jeden Fall mal die Daumen...

Schmiegel
12.03.2005, 22:34
@Shreck

...auch Daumendrück!
Drum habe ich nur Pflegeleichte Pflanzen :-/

@Frank

sachma, Dein dicker Konjac sollte doch nu mal langsam geblüht haben - oder? Wo sind die Bilder ;-)?

Grüße, Florian

Shreck
12.03.2005, 22:44
Danke an alle Daumendrückenden ;)

MfG Stephan

dixon
13.03.2005, 00:41
@Shreck
Wenn das 1. Blatt bei Sämlingen abkackt, nur nich den Mut verlieren!-
Meiner Erfahrung nach isses normal, wenn innerhalb des 1. Jahres das Blatt sich 1-3 X erneuert!. - Irgendwann dann iss aber das 1.X Ruhe!
erst wenns aufs neue in ein (von der Art verlangtes) Frühjahr geht, umtopfen in einen deutlich größeren Topf!
-gG-
Dixon

Shreck
13.03.2005, 11:24
Na dann mal schauen,was draus wird. Die gebildete Knolle ist zumindest schon größer ,als ne Haselnuss und kartoffelgelb . Gekeimt ist der Samen am 1.12.04 ;)

MfG Stephan

frank
13.03.2005, 11:55
Hi Florian,
bin dieses Wochenende nicht zuhause. Vorsorglich habe ich ihn mal ins Bad gestellt. Heute Abend lasse ich mich mal überraschen. Bilder kommen dann sicher ;)

SleipnirHH
13.03.2005, 19:02
kann man an einer knolle erkennen welchen stinker man hat???
mfg volker

SleipnirHH
13.03.2005, 19:14
achso nen foto wäre wohl hilfreich :D:D:D
http://www.arcor.de/palb/alben/50/1820150/400_6561613133653262.jpg

frank
13.03.2005, 19:37
Sauromatum venosum dürfte es sein - zumindest schauen die bei mir derzeit so aus.

Generell kann man über die Knolle gewisse Möglichkeiten ausschließen aber 100%ig bestimmen lassen sich nur wenige.

ahso, die Große ist noch nicht offen...

caudexfan
13.03.2005, 19:50
Also meine Sauros sehen überhaupt nicht so aus.........Die Knollen haben einen grünen Stich, und der Trieb ist auch nicht rot/braun.
Dürfte warscheinlich ne A. konjac sein. Wie sah denn das Blatt aus?

Gruß

Shreck
13.03.2005, 22:40
@SleipnirHH : Kann das sein,das deine Knolle Ähnlichkeit mit meiner hat ? (Beitrag Nr.: 178 )


Da bräuchte man detailierte Angaben über die Färbung des Triebes,die Beschaffenheit der Knolle und die Farbe der Knolle. Sieht man leider nicht auf dem Bild !

Wie sah das Blatt aus,als es gewachsen ist ?

Grüner Stamm mit weissen Flecken ----> Indiz auf A.paeoniifolius
Rosa Stamm mit bräunlichen Flecken ----> A.konjak

gräulich braune Knolle mit rosa-grauer Triebspitze ---> A.bulbifer

Tiefbraune ,Mondlandschaftartige Knolle ---> A.paeoniifolius

Dunkelbraune Knolle mit rosa Triebspitze ---> A.konjak

Bei sauromatum muss jemand anders raten. Hab ich keine Ahnung von :)

MfG Stephan

Schmiegel
13.03.2005, 23:11
Heda,

... das ist ein Thread über Blüten ;)
Aber ich würde auch "Konjac" raten.

Grüße,
Florian

achso aha
13.03.2005, 23:42
Weil's gerade zum Thema passt:

Sauromatum venosum

http://img185.exs.cx/img185/2329/sauromatum8am.jpg

frank
15.03.2005, 13:18
Ok, wie versprochen hier die Bilder....

Gesamtansicht mit 1,90 Meter ab Knolle 5cm größer als ich :D:
http://www.samenladen.de/bild/neu/03150001.jpg

Seitenansicht
http://www.samenladen.de/bild/neu/03150003.jpg

Etwas näher
http://www.samenladen.de/bild/neu/03150012.jpg

Noch näher
http://www.samenladen.de/bild/neu/03150024.jpg

Von Hinten - dachte das wäre auch mal interessant
http://www.samenladen.de/bild/neu/03150026.jpg

Als größenvergleich mal meine Hand
http://www.samenladen.de/bild/neu/03150028.jpg

Von Oben
http://www.samenladen.de/bild/neu/03150035.jpg

Kamera möchte ich hier lieber nicht sein...riecht doch ganz schön.
http://www.samenladen.de/bild/neu/03150036.jpg

noch mal von der Seite.
http://www.samenladen.de/bild/neu/03150037.jpg

psi64
15.03.2005, 13:32
Steht die bei Dir wirklich schon im Freien?
Wieviel Grad habt Ihr in der Nacht?

Geile Bilder !!! :D

lg
Peter

Shreck
15.03.2005, 14:13
Schööööne Bilder :D

Das muss ja angenehm riechen,bei dir :D

Habt ihr garkein Schnee mehr ?? Bei uns liegt noch genug von herum.

Also der Trieb von meinem konjak Knödel wächst pro Tag zwischen 0,5 -1 cm. Wird das dann wohl doch ein Blatt,oder wächst auch der Blumentrieb am Anfang langsamer ?

Ich meine die Farbe des Triebes sieht deinem Bild (das erste) verdammt ähnlich !

Auf der Knolle pellen sich aber vereinzelt die Wurzelspitzen.Ist aber keine weisse Wurzelspitze zu sehen :rolleyes:

Wie lange hat denn das bei deiner konjak gedauert ,bis die Blume angefangen hat zu duften (vom ersten Triebwachtum bis zur vollständigen Blume ) ?

MfG Stephan

frank
15.03.2005, 15:46
dankeschön :)

zu Euren Fragen:

Die Knolle stand nur zum Fotografieren draußen. Im Moment haben wir 12 °C. und in der Nach ca. -2°C. Sie stand bis gestern Abend im Bad aber dort wurde sie verbannt. Stank dann doch recht unangenehm. Kann man schlecht beschreiben. Irgendwie ist es nicht die Geruchsstärke sondern ehr die Art (Duftnote) des Gestanks die so schlimm ist.

Schnee hats bei uns nur noch am Waldrand im Schatten. Sonst ist der weggetaut (Tagsüber ist es ja vergleichsweise warm).

Die ersten 30 cm ist die Knolle recht langsam gewachsen. Angefangen zu messen habe ich am 24.02. Getrieben hat sie ziemlich genau ein Monat lang bis heute. Ich stelle noch ein paar Wachstumskurven ein. Die Farbe von Blatttrieb und Blüte sind anfangs gleich. Wurzeln kommen aber nur, wenn es ein Blatt gibt soweit ich das bisher beobachtet habe.

achso aha
15.03.2005, 17:54
Wahnsinnsblüte!
Gratulation...

Schmiegel
15.03.2005, 23:03
Ahoi Frank,

Glückwunsch zu Deinem Stinker - hast Du es geschafft aus Deiner 4 Kg-Knolle eine 1,90-Blüte zu ziehen?! Klasse!

... das mit der Duftintensität nimmt übrigens noch zu :)

Grüßlis,
Florian

SleipnirHH
16.03.2005, 03:10
boohh.was für ne blüte :)
an den gestank will ich leber nicht denken :D
also bei meiner knolle kam ein einziges grünes blatt und das war rot gesprenkelt am stiel.die farbe des austriebs weiß ich nicht mehr.das wahr letztes jahr und da wußte ich noch nicht mal welche pflanzengattung es überhaupt ist.dank des forums bin ich da ja schon mal weiter :D
aber der neuaustrieb wird wohl bald losgehen.dann wird mein weib wieder meckern*lol*die war letztes jahr schon ganz hin und weg von dem *wunderbaren duft* :D:D:D
mfg volker

Shreck
16.03.2005, 22:20
Kann das sein,dass das Blatt so aussah ?

http://www.boga.ruhr-uni-bochum.de/html/Sauromatum.venosum.ka1.jpg

Wenn ja ,ist es tatsächlich Sauromatum venosum !

MfG Stephan

SleipnirHH
17.03.2005, 02:53
bingo :)genauso sahs aus und wie gesagt es war nur ein blatt
mfg volker

dixon
17.03.2005, 03:15
Frank!
Wie groß müssen Konjaknollen eigentlich erstmals sein, um als Blühkandidat in Frage zu kommen?
-ansonsten: -der Wahnsinn!!!-

-gG-
Frank

frank
17.03.2005, 09:29
sag ich doch...sauromatum venosum :D

@dixon
Soweit ich weiß können die Knollen ab 800g blühen.

arumgrande
17.03.2005, 12:33
@ Dixon & Frank,
kann ich bestätigen, meine "kleine" Große hatte 900 g im Herbst und jetzt 730 g inkl. eines gut 50-cm-Knospenaustriebs. Ich habe in der letzten Woche schon ein paar Bilder gemacht und werde sie hier einstellen, wenn die Blüte offen ist.
Gruß
hermann

Shreck
17.03.2005, 13:23
Ich kenne es nur so ,dass Knollen ab einem Durchmesser von ca. 16 cm blühfahig sind !

MfG Stephan

frank
17.03.2005, 13:54
Würde mich über die Bilder freuen. auch der Zusammenhang Knollengröße/Blütengröße.
Wenn Du Dir folgende Knolle anschaust mit 823g bei einem Umfang von 43 cm kommt man auf einen Durchmesser von ca. 13,5 cm.

http://www.tiere-und-mehr.de/Pflanzen/Aronstabgewachse/Riesen-Dickkolben/riesen-dickkolben.html

psi64
17.03.2005, 14:52
Jaja Frank Du und Dein Dickkolben *prfffhh* :D :D

lg
Peter

Schmiegel
22.03.2005, 22:55
Bilderleins ...

http://de.geocities.com/f_sanwald/2005-1.JPG

http://de.geocities.com/f_sanwald/2005-2.JPG

1,45 m - steht seit 2 Tagen & Nächten draußen. Die tiefen Temperaturen verzögern die Entwicklung deutlich.

Hatte übrigens den netten Versuch unternommen, den Gestank mittels eines darüber gestülpten Müllsacks einzuschränken. Nach einer Stunde war der Sack innen mit dicken Tropfen übersät und bis zum nächsten Morgen haben sich einige Kubikzentimeter einer bezeichnend stinkenden Brühe unten in der Furche der Knolle angesammelt.

Höhöhö - jetzt haben wir bald alle Stinkerthreads oben :)

Grüße,
Florian

dixon
22.03.2005, 23:08
@Frank + Florian

-Seht zu, dass Ihr Pollen getauscht kriegt!!!

Halte das für die innerdeutsche A. konjac- Population für mehr als wichtig! ! !

nicht immer vegatativ, aber immer öfter! =)

Frank

Schmiegel
22.03.2005, 23:40
Hi dixon,

habe letzten Sommer schon für Internationalen Beerenaustausch gesorgt! Peter hat auch welche bekommen ;)

Grüße,
Florian

psi64
22.03.2005, 23:43
Stimmt, zwei haben *schon* gekeimt!

lg
Peter

dixon
26.03.2005, 22:46
Schmiegel

Aber ich hoffe stark, durch Gebrauch des Wortes "innerdeutsch" niemandens diesbezüglichen Knopf gedrückt zu haben ;)

-Ernst beiseite-
-Bei mir knospt was neues!
1. Büdel:
http://www.exoteninfo.com/photoalbumpics/1111872893.jpg

-vor 5 Wochen als Knolle erhalten. - Freut euch doch einfach mit mir !!!

Frank

psi64
26.03.2005, 23:19
Ja, bin schon heftig dabei ... freu-freu-freu-freu-freu !!

lg
Peter

achso aha
26.03.2005, 23:50
Glückwunsch!!

Shreck
27.03.2005, 12:22
@ Schmiegel : Wie hast denn du deine konjak bestäubt ? Einfach mit einem Pinsel in der Blume herumgedoktort ,oder hast du sie mit Fremdpollen bestäubt ?

Würde mich mal interessieren,denn ich möchte meine konjak auch bestäuben.Will mal sehen,wie der Fruchtstand in natura aussieht ;)

MfG Stephan

Schmiegel
27.03.2005, 21:26
Ahoi Shreck,

Das ist glaube ich nicht ganz einfach!

Ich habe meinen Stinker mit einem dicken Wasserfarbenpinsel bestäubt - und ich habe zwei A.Konjac Klone (glaube ich zumindest - keinen Gentest gemacht :)), die binnen einer Woche geblüht hatten. Habe vom Ersten den Pollen mit dem Pinsel herausgedoktort und dann den Zwoten mit ebendem Pinsel bestäubert. Ich weiß nicht, ob Selbstbefruchtung auch funktioniert ( - i. e. Brutknollen ein & derselben Pflanze, die Zeitversetzt blühen).

Ich erwarte allerdings demnäxt Pollen (vielleicht morgen schon ...). D. h., wenn es Dir noch hilft, würde ich ihn Dir in einem Briefchen schicken.

Viele Grüße,
Florian

P.S.: Zur Info: Der Pollen hatte bei mir letztes Jahr eine gute Woche überlebt - vielleicht kann erja auch noch länger?!

Schmiegel
27.03.2005, 21:32
Herrrrrr Dixon!

Wirr teutschen Stinkwurchzzüchterr solllltennn für die Äääähre tes teutschen Stinkwurchztums eiserrnen Zußammenhalllt äxerzierän! - nö :)

Glückwunsch zu Deiner Arisaema! Was ich bei den Arisaemas (und Suromtümern) so klasse finde, ist wie sich da Blatt entfaltet, eins links, eins rechts ineinandergedreht - klasse.

Viele Grüße,
Florian

Shreck
27.03.2005, 22:08
@Schmiegel : Ich habe da schon einen,der mir Pollen schickt. Selbstbestäubung ist ausgeschlossen,da sich männl. und weibl. Blüten zu unterschiedlichen Zeiten öffnen. Geht nur mit Fremdpollen !

So eilig ist es noch nicht. Der gesamte Trieb ist erst ca. 35 cm hoch und der Anfang der Blume schaut ca.5 cm aus dem Trieb heraus. Sieht man einwandfrei,dass es ne Blume wird :D Die Verdickung der Blumenbasis habe ich schon ertastet .

So sieht sie zur Zeit aus :

http://people.freenet.de/Stephanklettwitz/Fotos/neu3.jpg


PS.: Der Pollen von A.konjak soll sich mehrere Monate halten. So kann man es zu Mindest hier nachlesen :http://www.aroid.org/pollination/hyndman/10.html

MfG Stephan

Shreck
30.03.2005, 23:15
Aaah ,Hilfe !!!

Ich habe auf meiner noch geschlossenen konjak Blume irgendwelche winzig kleine ,weisse Tierchen,die da überall herumkrauchen. Die sind überall an der Blume .Am Spadix,an der Spatha und sie scheinen sogar aus dem inneren zu kriechen :oah:

Die sind ca. 0,2 mm groß und weiss. Ich habe versucht sie zu zerquetschen ,aber da wird man ja morgen noch nicht fertig damit. Ich denke mal,dass es Woll -oder Schmierläuse sind. Nachdem man sie zerdrückt hat sah es aus ,als währen Mehlflecken an der Blume ! Komischer Weise haben die anderen Pflanzen keinen Befall !
Ich habe die Knolle schon isoliert. An der Knolle direkt ist nichts zu sehen. Nur am Stiel und an Spatha + Spadix !

Sind sie schlimm an der Blume oder stört es die Blütezeit nicht ?

Hilfeeeeeeeeeee !!!


*angsthabenderweise* Stephan

dixon
31.03.2005, 00:42
Kleine Zwischenfrage
man liest neuerdings öfters die (lateinische?) Vorsilbe Sauro! -
Sauropoden,sauromaten, saurosonstwas.
-Und übersetzt bedeutet das:
-?-

psi64
31.03.2005, 00:52
@Stephan: Wenn Du eine 4-5 Megapixel Digi hast, fotografier die kleinen Dinger mal im Macromodus. Wenn es Schmierläsue sind, sollte man die nachher erkennen.

lg
Peter

Shreck
31.03.2005, 08:22
Meine Camera kannst du vergessen. Ich bekomme ja nicht mal Nahaufnahmen von meinen Pflanzen hin.

Durch meine Zerquetschungsaktion halte ich die Population im Rahmen. Sind bei weitem nicht mehr so viel,wie gestern.Scheint wohl so,als währen sie aus der trockenen Erde,auf der die Knolle stand,gekrochen. Nachdem ich sie davon entfernt hatte geht es einiger Maßen.

Sie scheinen Pflanzensäfte zu saugen. Im inneren der zusammengerollten Blume waren überall kleine Wassertropfen (stinken nicht).

Die Viehcher sind so klein,das ich sie nicht einmal mit einer Lupe erkennen kann.
Sie sehen aus,wie mikroskopisch kleine ,weiße Staukörnchen.
Ist aber nirgens wo ein Gespinnst oder so etwas zu sehen.

Die sehen ungefähr so aus :

http://www.wolfgangs-orchideenseiten.de/wolllaus.jpg

Sind nur kleiner ,als Wollläuse. Vielleicht ein viertel Millimeter. Nich einmal mit Lupe zu erkennen.

MfG Stephan

Shreck
31.03.2005, 11:01
Achso,fast vergessen.

So sieht die noch geschlossene Blume aus. Der Spadix schaut schon heraus :)

http://people.freenet.de/Stephanklettwitz/Fotos/Blume.jpg

Und darauf kriechen die Viehcher herum.


Gruß Stephan

psi64
31.03.2005, 11:26
Junge Wolläuse??
Was sagt den aroid.org zu mealy bug?

lg
Peter

Shreck
31.03.2005, 13:46
Da habe ich noch garnicht nachgefragt !

Muss ich mal tun

MfG Stephan

Schmiegel
31.03.2005, 22:08
Hallo Shreck,

wenn sie Krabbeln - können das auch einfach popelige Milben sein? Dann wären sie auch nicht so weiß wie das Mistviech da oben.

Ansonsten sind die Konjacs so Vital, dass sie das wegstecken. Mein erster hatte Blatt- & Schildläuse an & in seiner Blüte. Ich habe den Verdacht, dass die Konjacs später (falls Du befruchten möchtest) das relevante Gewebe zu schützen im stande sind (dazu gehören Spatha & Kolben wohl eher nicht - wachsen eh so schnell, dass Schädlinge kaum nachkommen!).

@dixon

"sauros" sind soweit ich weiß erstmal Echsen. Dachte mal gelesen zu haben "Dinosauro" = schreckliche Echse

Also Sauromatum und Eidechsenwurz passt doch auch. Sauropoden wären dann Echsenfüßler ??? Aber dat is ja laut Gugel auch ein Dinosauromatum ;)

Und wenn ein Auto saurostig ist hat es Echsen - hey, wer kann diesen Sch...-Witz unterbieten !! :D

Grüße,
Florian

Shreck
01.04.2005, 17:14
@Schmiegel :

Ich schätze auch mal ,dass es irgend welche Milben sind. Sie sind alle winzig klein.
Habe bis jetzt keine größeren gesehen.

Sag mal ,steht das Angebot noch mit den Pollen ? Caudexfan meldet sich einfach nicht !

Meine Blume öffnet sich bereits und fängt an zu riechen,aber nur ganz leicht.
Riecht so,als hätte ein Kater in eine Ecke gepieselt :D

http://people.freenet.de/Stephanklettwitz/Fotos/neu4.jpg

Sie ist zur Zeit ca. 80 cm hoch (von Knolle aus) ,wächst aber noch Tag für Tag :)

Gruß Stephan

psi64
01.04.2005, 17:31
Kater-Pisse: Das geht ja noch. :D Meine Mutter hatte 4 Katzen, da ist man sowas gewöhnt ;)

Ausser ... der Kater wird jetzt grösser ????? :|

lg
Peter

Schmiegel
02.04.2005, 00:49
Hallo Stephan,

ich geh mal nach Pollen wühlen - die Blüte ist schon welk - habe sie aber nicht abgeschnipselt. Der Pollen wäre jetzt 4 Tage alt. Morgen - heute? mehr.
Denke Deiner braucht noch 3 Tage oder so ...

Grüße,
Florian

FrankBln
02.04.2005, 12:29
Hallo Schreck,

das auf dem Bild sind Schmierläuse, verwandte der Wolläuse. Gleiche Bekämpfung wie Wolläuse.

Gruß
Frank

Shreck
02.04.2005, 15:00
@FrankBln:

das weiss ich,dass das eine Schmierlaus ist. Das Bild ist aus dem Internet. So ähnlich sehen die Tierchen aus,die meine konjak Blume bevölkern.

Sie sind aber um ein Vielfaches kleiner. Ca. 0,1 mm groß. Mit bloßem Auge sieht man nur einen weissen Punkt ,der über die Blume wandert. Nich einmal mit einer großen Luper kann man erkennen,wieviel Beinchen sie haben :\


MfG Stephan

frank
05.04.2005, 09:57
mal was Europäisches ;)

http://www.samenladen.de/bild/arum_maculatum1.jpg

Arum_maculatum

http://www.samenladen.de/bild/arum_maculatum2.jpg

psi64
05.04.2005, 10:39
Q U E L L E ? ? !

lg
Peter

frank
05.04.2005, 11:05
e b a y ;)

arumgrande
05.04.2005, 11:07
?a?eplants.de z.B.
g
hermann

Schmiegel
05.04.2005, 12:06
äääääh?

ist der was besonderes? Das ist doch unser Feld-Wald-&-Wiesen-Aronstab? Oder?
Frank, finger mal ein bissi rum, der Kolben erwärmt sich bei der Blüte deutlich!

Grüße,
Florian

psi64
05.04.2005, 13:13
:D :D :D *brmph-hahahaha* ein geiler Kolben :D :D :D

lg
Peter

Shreck
05.04.2005, 19:44
Hier mal meine konjak von heute früh um 6 :D :D

http://stephanklettwitz.150mb.de/Fotos/neu6.jpg

Noch 1-2 Tage und dann kann ich anfangen ,sie zu bestäuben ;)

MfG Stephan

dixon
07.04.2005, 19:23
. . .Und hier nochmal die Arisaema sikokianum-Knospe von Post 215, diesmal voll erblüht:

http://www.exoteninfo.com/photoalbumpics/1112893922.jpg

-grüne Grüße-
Dixon

Shreck
08.04.2005, 06:16
Oh ist die schön. Meine wächst auch ,aber sehr langsam !

Sag mal,lässt du die sikokianum Tag+Nacht draußen stehen ,oder hast du sie am Tage woanders ?

MfG Stephan

elseKling
08.04.2005, 07:49
wo kriegt man denn die Knollen von Aronstab her? Wuerde ich auch gerne mal ausprobieren...

dixon
10.04.2005, 01:19
@Elsekling
-Die kriegt man durch intensives rumgeschnüffel an Orten wie diesem. . . :)

@Stephan
Nee, mein Ari. s. steht seit Erhalt und anschließendem eintopfen in meiner "Stinkererde" im Gwh, night+day, nur fürs Foto durfte sie raus. . .

-Die Bedingungen dort:
nach unten geregelte min.Temp:~ 10°C, nach oben je nach Sonne bis zu KURZ-fristigen 38°C;-davon gehen die nicht kaputt .-

-soll heißen: Nix Nachtfrost, aber auch nicht im Wohnzimmer! :)
maybee in se Schlafzimmer??

-grüne Grüße-
Frank

Shreck
10.04.2005, 10:33
Ist also eine Art,die eher kühle Temperaturen mag ,oder verstehe ich das falsch ?

MfG Stephan

dixon
12.04.2005, 02:48
@Stephan
Das verstehst Du richtig. Ich selbst mach das auch zum 1.X, und handele kulturmäßig so nah wie möglich an den ergoogelten Hinweisen. -
Wer weiß schon so genau, wies Wetter das Jahr über auf der japanischen Insel Shikokku ist???

:)
Frank

Manni
12.04.2005, 20:59
Uiiiiiiiiiiiiiii
Sind das schöne Blüten,
ich habe auch eine:
http://img.photobucket.com/albums/v219/Manfred/Vivaristik/LagenandraOvataBluete400x300.jpg
Lagenandra ovata

VG Manni.

Shreck
12.04.2005, 21:44
Ich weiss zwar nicht,ob ich diese Bilder schon gepostet habe,aber ich wollte euch einfach (noch)mal meine konjak mit ihrer ersten Blume zeigen.

http://people.freenet.de/Stephanklettwitz/Fotos/ko6.jpg

http://people.freenet.de/Stephanklettwitz/Fotos/ko5.jpg

http://people.freenet.de/Stephanklettwitz/Fotos/ko1.jpg

http://people.freenet.de/Stephanklettwitz/Fotos/ko2.jpg

http://people.freenet.de/Stephanklettwitz/Fotos/ko3.jpg

http://people.freenet.de/Stephanklettwitz/Fotos/ko4.jpg

@Manni : Ist das auch eine Pflanze,die zu den Araceaen gehört ? Sieht zu Mindest so aus.

MfG Stephan