PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "hände auflegen" oder: "wiederbelebung einer Schefflera"



Rhonwen
24.08.2004, 12:35
Meine Schwester hatte eine etwa 50 cm hohe, recht gesunde Schefflera, hat sie dann aber dummerweise beim Umzug einen Tag im knallheißen Auto stehen lassen. Ergebnis: Alle Blätter abgefallen, Pflanze sah bis auf einen etwa 7 cm langen Teil direkt über der Erde tot aus.

Ich habe erst mal stückweise alles Tote weggeschnitten bis auf besagten Teil über der Erde. Dann ordentlich gegossen, Restwasser weggeschüttet und das Teil warm, aber nicht in direkte Sonne gestellt.

Jetzt meine Frage: Kann da, zum Beispiel aus dem Wurzelballen oder dem kleinen, grünen, nicht verholzten Teil noch was nachwachsen? Oder hilft nur noch ein Wunder ala Lazarus?

VampirSchaf
24.08.2004, 13:35
also ich hab ja keine ahnung von schefflera... aber im grunde ist es doch immer so, dass sowas nochmal treibt. voraussetzung ist natürlich, dass die wurzeln unbeschädigt sind. dann kannst du auf jeden fall nochmal mit einem neuaustreiben von der pflanze rechnen!

karana
25.08.2004, 02:04
Kommt wirklich darauf an, ob die Wurzel noch gesund sind, denk ich, da hat Vampirschaf recht. Schefflera können sehr robust sein - ein blattloser Strunk, der wieder ausgetrieben hat, die Geschichte hab ich selbst erlebt.

Lass dich überraschen - ich halte es durchaus für möglich, das sie wiederaufersteht.
Ganz wenig giessen (hat ja keine Blätter), ab und an ansprühen, das hilft der Pflanze, selbst aus dem verholzten Teil auszutreiben.

karana

moped1000
25.08.2004, 02:17
eventuell

mit einer durchsichtigen Plastetüte abdecken um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen...

Schefflera reagiert empfindlich auf zu viel Wasser... Ich versuche immer zu wenig zu giessen...

Gruß Markus

Bei Bedarf stelle ich ein Bild meiner Schefflera hier rein, 2 Meter vom Nordfenster entfernt...

Nattyboy
25.08.2004, 02:24
moped1000 postete
Schefflera reagiert empfindlich auf zu viel Wasser... Ich versuche immer zu wenig zu giessen...
Thx für den Tipp, ich hab nämlich n ähnliches Prob wie Rhonwen (gehabt)...

*schnüffel* ich gieß doch so gern... ;-)


mfG Martin

karana
25.08.2004, 12:02
@ nattyboy *gg*
jojo, die Giesskanne des Glücks...

Wenn ein Pflanz aber keine Blätter hat, kann er ja fast nix verdunsten und verbraucht somit auch fast nix. Luftfeuchtigkeit ist da eine wesentlich bessere Idee *g* zumal Schefflera sowieso gern luftfeucht hat - die Scheffis aus den südlichen Ländern (google mal nach Schefflera + Bonsai) haben sogar heftig Luftwurzeln, die natürlich in unseren Breiten selten sind...

Rhonwen *daumendrück*
nennst du die Pflanze dann Lazarus? Oder Phönix? (den aus der Asche mein ich *g*)

karana

Rhonwen
25.08.2004, 14:09
Die Namensgebung sollte ich meiner Schwester überlassen, aber ich kann ihr ja den Tip geben.

Ich werde am Sonntag meine Familie wieder anrufen und sie warnen, die Pflanze zu gießen, bevor die Erde wieder fast knochentrocken ist, auch die Mitglieder meiner Familie sehen das Glück der Pflanzen in der Gießkanne.

Danke für eure Tips. Meine Schwester war ganz niedergeschlagen, sie hat die Blume von einer Freundin bekommen, die leider an Leukämie gestorben ist. Sie würde die Pflanze auch in ihrem Zimmer stehen lassen, wenn sie tot wäre, aber wegen der Erinnerung an die Freundin versuche ich, die Schefflera wieder hinzubekommen.

Rhonwen
02.09.2004, 11:38
Ihr seid Klasse!

Die Pflanze treibt an einer Stelle wieder aus, das neue Leben ist gerade 1 cm lang!

Danke an alle, die hier geholfen haben!

Der Name Phönix wurde übrigens akzeptiert.

VampirSchaf
02.09.2004, 11:46
*grinst* wir haben ja nix getan. wir haben nur gesagt, wie s wahrscheinlich kommen wird ;)

karana
03.09.2004, 02:06
*yip!*
Wenn du sie eher hell (nicht vollsonnig) stehen hast, isses sogar möglich, dass sie noch mehr Austriebe macht. Aber nur wenn sie Lust hat...

*smile* Phönix

karana

Rhonwen
06.09.2004, 22:31
Aus der Erde kommt ganz zaghaft ein zweiter Trieb, ist allerding erst einen Millimenter lang. Hofft mit mir, Freunde des Grüns!

karana
07.09.2004, 01:43
Rhonwen, das ist das Phönix - Küken!

karana

Rhonwen
15.09.2004, 10:04
mami Phönix und das Küken sind jetzt beide so lang wie ein Frauenmittelfinger und die gefiderten Blätter so groß wie eine große Briefmarke.

Das Ding wächst schnell, bald kann ich es aus meiner Pflege abgeben und wieder meiner Schwester anvertrauen. Mal sehen, was sie daraus macht, sie hat leider den braunen Daumen.

karana
15.09.2004, 11:56
*smile*
freut mich...
karana

Rhonwen
05.10.2004, 15:01
Sechs Blätte plus Keimblatt (so ein rundes ungefiedertes), die größten Blätter Handtellergroß. Die Pflanze ist mittlerweile wieder 10 cm hoch.

Eine andere Frage zur schefflera: Meine Mutter hat eine hochstämmige geschenkt bekommen, möchte sie aber verzweigt haben. Kann man einfach die Spitzen abscneiden (und natürlich in wasser bewurzeln?) und dann verzweigt sich das Ding? Oder geht das Grüntier dann in den Freitod?

karana
06.10.2004, 01:32
Rhonwen, - macht sich ja, das Pflänzli...

Im Prinzip hat da die Schefflera kaum ein Problem, wieder auszutreiben, meistens verzweigt sie sich auch - nur ist es im Frühjahr wegen Licht und Wärme wahrscheinlicher, dass sie buschig wird.
Lass dem Bäumchen noch ein bissl Schonfrist *g*

karana

Rhonwen
06.10.2004, 12:10
Die Schonfrist bekommt sie, ich brauche nämlich immer ein paar Monate Abnlaufzeit, bis ich meiner Mutter verständlich machen kann, dass ich recht gut weiß, was ich mache. Sie bekommt nie mit, dass ich nicht mehr zehn bin, sondern etwas älter.

Im Frühjahr werde ich sowieso wieder um die 30 Pflanzen umtopfen müssen, da macht das beschneiden einer Pflanze mehr auch keine Arbeit. Wie gut, dass ich in der Zeit wahrscheinlich arbeitslos bin.

karana
06.10.2004, 14:26
*g* so kannst du das auch sehen - arbeitslos sein...
Hoffe, du hast gleich nach dem Umtopfen wieder eine gut dotierte Arbeit *smile*
karana

Rhonwen
06.10.2004, 16:01
Nee, das ist schon so gemeint, wie es geschrieben wurde: ich bin zwischen Studium und Refrendariat wahrscheinlich drei Monate arbeitslos. Meine Mutter hat schon eine Liste erstellt, was ich dann alles machen soll. Ich sollte mir in Anbetracht der Länge schnell Arbeit für die drei monate suchen.

Ach ja: Das mit dem bewurzeln der scheffleraabschnitte klappt doch, oder? hatte ich hier im Forum mal gelesen.

In drei Wochen darf ich Klein-Phoenix wieder an meine schwester abgeben.

karana
07.10.2004, 01:51
... yep, viele haben Erfolg mit dem Bewurzeln der Schefflera-Stecklinge gehabt (ich auch) - nicht bei jedem Steckling und nicht immer so schnell wie bei Dieffenbachien und Efeutute*g*, doch in den meisten Fällen ging das. (Frühjahr/Frühsommer, warm, feuchte Luft!)

Phoenix geht heim? *schmunzel*

karana

ginco
07.10.2004, 19:13
Hallo

ich habe einen Schefflera-Steckling im Wasserglas bewurzelt, nach 6 Wochen zeigten sich die ersten Wurzelspitzen, als ich ihn eigentlich schon rausnehmen wollte.
Mittlerweile ist er gut angewachsen :)