PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Keimfähige Pepperoni -und Paprikasschoten?



Wandelröschen
11.09.2004, 14:43
Hallo Leutle,

Hat jemand Erfahrung mit Pepperoni und Paprika-Samen. Ich habe gehört das nur die Samen aus roten Paprika und Pepperoni Schoten keimfähige Samen enthalten.

Gruß
Silke

Laira
11.09.2004, 15:03
macht die farbe einen unterschied? :? hab mal paprika zum keimen gebracht, ist nicht schwierig... aber ob das ne rote war?
keine ahnung

ramboIII
11.09.2004, 15:19
nei die arben machen keinen unterschied

sandrina
11.09.2004, 15:35
Die grünen sind (ich weiß, natürlich mit ganz wenigen Ausnahmen) unreife Früchte.

Chris
11.09.2004, 15:51
Ich denke, dass nur rote Schoten keimfähige Samen enthalten, weil die grünen- wie Sandrina schon sagte- unreif sind. Wenn man Paprika anpflanzt, kann man auch gut beobachten, wie sich die Früchte verfärben. Zuerst sind sie grün, dann werden sie gelb und dann rot. Was aber auch ein Problem darstellen könnte, ist die Kreuzung. Bei der Befruchtung der Eizelle verschmilzt ja unterschiedliches Erbgut. Dabei kommt es zu einer Kreuzung aus den Eltern. Deshalb kann es sein, dass die Pflänzchen aus den Samen überhaupt nicht mit den Elternpflanzen identisch sind (siehe auch Mendelsche Vererbungslehre). Eine Kreuzung kann man nur vegetativ vermehren, ohne dass das Erbgut abgeändert wird, es sei denn, man führt die Kreuzung der Elternpflanzen wieder durch, wobei es aber bei nicht reinerbigen Pflanzen auch zu versch. Nachkommen (mit versch. Eigenschaften bezüglich des betrachteten Merkmals) kommen kann. Das Thema könnte man nat. noch breit treten, aber das wird dann auch komplizierter!

~Axo
11.09.2004, 19:05
Hallo zusammen,

jetzt fragt sich nur, wie die Tabasco-Chilli noch rot werden, hier bei uns ist es schon ziemlich kalt und mit Sonne ist da auch nicht mehr so arg viel umindest reicht das wohl nicht mehr für die Chillis *seufz*
Mein Freund hat vor ein paar Tagen eine grüne gegessen, er meinte, die sei richtig scharf und schmeckt gut.
Ich habe aber auch gelesen, dass die grünen die unreifen Früchte sind. Wie lange dauert es eigentlich, bis Chilli rot werden?

Grüße
Axo

Wandelröschen
11.09.2004, 19:33
Hallo Axo,

Ich glaube dein Tabasco-Chili ist hell-grün.
Von dem her könnte die Chili schon reif sein.

Kann man Chilis auch Ganzjährig aussähen?

Ist eine Aussaat Ende Januar bzw. Anfang
Februar besser?

Gruß
Silke

sandrina
11.09.2004, 19:48
Soweit ich weiß, wird an einer reifen, grünen Chili noch gezüchtet - bisher färben sie sich bei Reife alle.
Wie bei unscharfen Chilis (Paprika) auch, kann man die dennoch essen und scharf können die auch sein - das richtige Aroma (z.B. fruchtig-scharf) bekommen sie erst später. Die Reifezeiten können 2 Monate betragen, wichtig sind dabei (glaube ich) wie bei Tomaten die Nachttemperaturen.

Es gibt sehr gute Chili-Seiten im Netz mit vielen Aussaattipps.

Wandelröschen
11.09.2004, 19:50
Hallo

Kann man Chilis auch ganzjährig aussähen?

Wie sieht es dann mit der Überwinterung aus?

Gruß
Silke

Chris
11.09.2004, 20:06
Hallo Wandelröschen,
ob man könnte weiß ich nicht, aber es wäre wenig sinnvoll, sie im Herbst zu säen. Man könnte sie Anfang Januar säen, dann im Zimmer in Töpfen halten und später auspflanzen. So würden die Früchte vielleicht Vollreife erlangen.

exotenfan
11.09.2004, 21:12
Hallo,

Eine Weitere Möglichkeit ist auch, die Chilis zu überwintern. Habe ich in diesen Jahr auch gemacht, hat ganz gut geklappt. Reife, rote Früchte konnte ich schon seit Anfang August ernten. Ich finde es eigentlich eine recht praktische Methode.
Liebe Grüße,

Michael

~Axo
11.09.2004, 21:32
Also ich habe das vor zwei Wochen nun probiert. Der erste Chilli hat schon 2 kleine Blätter *stolzguck* werde auch das Überwintern des Tabasco versuchen. Entweder es klappt, was natürlich super wäre, oder es ist halt nix, aber dann war es wenigstens der Versuch wert.

Grüße
Axo

~Esther
11.09.2004, 21:37
Also ich hab eine kleine Piri Piri -Pflanze.sie ist ca. 30 cm hoch,und trägt ca. 20 Früchte( ca. 2 cm lang ).sie werden nach ca. 2 Wochen rot.man kann sie pur gar nicht essen,so scharf sind sie.überwintern geht auch,hell im Wohnzimmer,sie kriegen dann immer wieder neue Früchtchen.vielleicht hilft es Dir ja weiter. Gruß,Esther

~Esther
11.09.2004, 21:38
Noch was:aussähen kann man die Kerne auch wunderbar.nach ca. 4 Wochen kriegen die neuen Pflanzen kleine Blüten .

fox
12.09.2004, 08:53
Chilli-pflanzen sind (sofern man ungeziefer im griff halten kann) ein art unkraut.

Ich habe nun schon dutzende pflanzen - verluste praktisch null. Viele davon blühen, und tragen dann grüne, und dann beim völligen ausreifen (dauert zwischen 1 - 3 monate) rote superscharfe und schmackhafte früchte.

Aussat problemlos ganzjährig möglich.

1 pflanze ist bereits über 1 meter hoch, die andere fast 2 meter!

Diese hat unten am stamm schon zu verholzen begonnen und hat bis vor kurzem diverse blüten UND grüne früchte UND rote früchte gleichzeitig gehalten...dabei steht die pflanze im gang, erhält nur wenige stunden direktes sonnenlicht und ist sogar im moment von einer armee weisser fliegen belagert!!

also, schlussfolgerung: Chillis müssten eigentlich von jedem zu züchten sein!

ausprobieren!

aloha
fox

Wandelröschen
12.09.2004, 17:41
Hallo Fox,

Kannst du einige Chili und Paprikasorten empfehlen?

Gruß
Silke

~Axo
12.09.2004, 18:53
Angeblich soll der sibirische Hauspaprika der einfachste für die Zimmerhaltung sein, weil Sibirien auf dem gleichen Breitengrad wie Deutschland liegt und somit nicht so viel Licht braucht, ob das stimmt, weiß ich nicht. Wurde bei ebay gerade leider überboten, sonst hätte ich Dir welchen geschickt.

Grüße
Axo

fritzi
13.09.2004, 16:24
Hallo Chili-Freunde,

ich züchte seit Jahren Chili und möchte die tw. falschen Interpretationen etwas auflösen.

Die Grüne Paprika ist eine eigene Sorte. Sie geht von grün direkt in Braun über und stinkt dann. Allerdings kann man mit einem Trick die Rote Farbe erreichen. Man setzt sie einer hohen Konzentration von Reifegas aus (unter eine Schüssel mit vollreifen Tomaten) und legt sie gleichzeitig kühl und feucht (alter Keller) Nach 2 Wochen ist sie rot.

Die sibirische Hauspaprika soll, wie übrigens alle Chili und Paprika, im Februar gesät werden, damit sie frühzeitig raus kann. Das überwintern ist später kein Problem. Die sibirische Hauspaprika benötigt zum Wachstum die gleichen Bedingungen, wie ale Paprika. Warm und hell, gut gedüngt. Sie hat nur die Eigenart, nicht so schnell ohne Licht einzugehen und etwas mehr Kälte zu vertragen. Sie wächst dann aber nicht mehr richtig, sondern reift die Früchte aus. Sie steht in Sibirien im Haus dann auf der Fensterbank und man kann dann eine ganze Zeit die Früchte ernten.

Die Beste Aussaatzeit ist wirklich Februar. Ich habe Chilis (Bolivian Rainbow), deren Blüte violett ist. Die Frucht ist anfangs auch violett, wird weiss, dann gelb, dann orange und dann dunkelrot. Reif sind Chilis dann, wenn sie runzlig werden. Verlasst Euch also nicht auf irgendwelche Farben. Sie sind starke Hybriden und mischen sich sehr stark untereinander.

Gruss an alle Chili-Fans

Fritzi

~Axo
13.09.2004, 21:21
Hi Fritzi,

d. h. also, dass auch grüne Früchte schon reif sind? Deine Theorie klingt einleuchtend, dass eine Chilli reif ist, wenn sie runzelig wird. Werde meine Tabasco-Chilli mal noch hängen lassen und abwarten.

Grüße
Axo

fox
15.09.2004, 20:47
Ich kann auf jeden fall bestätigen dass chillis am geschmackvollsten sind (und wahrscheinlich auch am gesündesten wenn sie anfangen runzelig zu werden.

Man kann sie sogar so trocknen lassen, wenn die pflanzen im zimmer stehen:

einfach chillies solange dranlassen bis sie total vertrockent sind!

dann trocken und dunkel lagern, und man kann sie jahrelang brauchen.
(Obwohl frisch natürlich immer am besten ist)

((Wenn man genügend pflanzen hat, würd ich mal sagen hat man das ganze jahr über frische früchte!))

Dies ist eine völlig elegante lösung und ich würde sie
"schonende bio-trocknung" bezeichnen!



hat jemand die Schokoladen-chilli sorte??


thanks
fox

gabyde
22.09.2004, 14:06
Ne Frage: kann ich meine Paprikapflänzchen auch kühl überwintern? In der Wohnung ist der Platz <= 0, daher würde ich sie dann ins kühle Treppenhaus (10 Grad Durchschnitt, würde ich sagen) stellen.

Leider war das Wetter hier so Sch@%$, daß sie nicht mal bis zum blühen gekommen sind... :(

Ciao, Gaby

fox
22.09.2004, 15:08
würde mal sagen müsste auf jeden fall gehen bei 10grad durchschnitts-temperatur!

habe bis jetzt praktisch alle chillis draussen - einige blühen!

einige chilli-sorten aus mexiko (die wild-sorten) sollen temperaturen um den gefrierpunkt problemlos überstehen!

aloha
fox

~Axo
23.09.2004, 08:35
Hi gaby,

hier ein Auszug, habe ich mal gelesen:

Überwintern in der beheizten Wohnung an einem hellen Fenster:
Unbedingt auf Schädlinge achten, gerade in der trockenen Luft entwickeln sich die Spinnmilben rasend schnell. Die Pflanze öfters mit destilliertem Wasser einsprühen, vor allem die Unterseite der Blätter. Die Chili- und Paprikapflanzen werden munter weiter blühen und tragen. In Ihrer Heimat kennen sie auch keine Pause.

Überwintern in einem kühlen hellen Raum, z.B. Flur:
Im Idealfall sollte die Temperatur um die 10° C betragen und die Luft sollte nicht zu trocken sein. Helle Lichtverhältnisse sind genauso wichtig wie ein Standort ohne Zugluft.
Nur noch spärlich giessen und weiter auf Schädlinge achten! Gerade die Blattläuse lieben es den Winter an unseren Chilipflanzen zu verbringen und haben Sie eine übersehen, so können sie sicher sein, innerhalb weniger Tage ist die Pflanze komplett befallen.

Für beide Möglichkeiten der Überwinterung gilt:
Im Februar wird kräftig zurückgeschnitten und umgetopft. Der neue Topf sollte nur etwas größer als das alte Gefäss sein, da sonst viel Kraft für die neuen Wurzel vergeudet wird. Pflanze wärmer stellen und regelmäßig auf genügend Feuchtigkeit des Substrates achten. Leicht düngen.
Nach meinen bisherigen Erfahrungen haben alle Pflanzen im zweiten Jahr eine bessere Ernte erzielt.

Werde auch die kühlere Methode ausprobieren, weil ich im Haus keinen warmen Platz mehr für meine Pflanzen finde. Hoffentlich klappt das.

Grüße
Axo