PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Weintrauben?



~Matthias
25.03.2003, 19:20
hi @ all! Da ich bisher am meisten Erfolg mit den Kernen von Früchten ausm Supermarkt hatte, hab ich mir überlegt, ob man auch die Kerne von Weintrauben zum Keimen bringt und v.a. groß ziehen kann...
Hab da keine Erfahrung! Kann mir irgenwer Tipps geben oder hat da schon wer Erfahrungen??
Würde mich über jeden Tipp freuen!

Holli
25.03.2003, 19:44
Also, probiert hab ich's noch nicht, aber könnte mir vorstellen, daß die nicht tragen. Weinstöcke bekommt man günstig in jedem Baumarkt und schon im 2. Jahr kann man sich über die erste Ernte freuen.
Alles muß man doch nicht selber ziehen, oder doch?
Zum Spaß und wenn Du noch Platz hast, kannst du ja mal ein paar Kerne einbuddeln und trotzdem einen kaufen und pflanzen ;)
Ich habe eine helle und eine rote Sorte und jedes Jahr reiche Ernte.
Die hellen essen wir mit Begeisterung, aus den roten machen wir den leckersten Saft (die mögen wir nicht essen wegen der dicken Schale)

http://www.hollenbach.de/garten/bilder/wein.jpg

~Matthias
25.03.2003, 19:46
WOW! Die sehen ja super aus!
Ja das werd ich machen! Ausprobieren tu ichs auf jeden Fall mal!
Danke Holli!

Biggi
25.03.2003, 20:08
@Holli: Treiben diese schönen Reben bei Dir jetzt schon aus? Ich habe 2 Dornfelder im Garten stehen und peile immer schon ganz ängstlich, ob sie den fieskalten Winter mit Eisregen und -14 °C überlebt haben... kann aber noch nix so wirklich erkennen :?

Holli
25.03.2003, 20:40
Nein, die treiben noch nicht, das ist aber ganz normal.
Sind jedes Jahr mit das Späteste, was austreibt - und sie wissen warum, die Triebe mögen nämlich keinen Frost. Keine Sorge, die kommen schon, aber es wird noch etwas dauern.

Arne
25.03.2003, 21:28
Also ich habe es früher einmal versucht, aber gekeimt ist bei mir leider nichts. Und ansonsten kann ich mich Silke da nur ganz anschließen, wenn da was keimen würde, bekäme mein keine richtigen Trauben.
Silke, weißt du, was für eine Rebsorte du hast? Ich suche schon seit längerem nach etwas, was nicht so wärmebedürftigt ist (Muscat Bleu, Regent, Phoenix und was es da sonst noch so gibt).

Holli
25.03.2003, 22:03
Nein, tut mir leid, der Wein war so ziemlich meine erste "Amtshandlung" als Hobbygärtnerin und damals bin ich noch nicht auf die Idee gekommen, mir Schilder aufzubewahren.
Er wächst bei uns an der (leider weißen) Südwand und beide tragen wirklich gut. Es kommt schon mal vor, daß er in einem Jahr säuerlich schmeckt, meist scheint aber sogar hier ;) scheinbar oft genug die Sonne.

psi64
25.03.2003, 23:00
Ich habe nur mal gehört dass die Weintraubensamen kalt stratifiziert werden müssen.

~Peach
26.03.2003, 18:31
Bei mir hat das mit den Trauben geklappt!
Ich hatte mir vor ein einigen Jahren aus dem Urlaub ein par
Trauben der Sorte "ORTEGA" mitgenommen. Aus ihr werden
vor allem Beerenauslesen und Eisweine gemacht. Die Traube
reift relativ spät, sind sehr süß und gegen Frost weniger
empfindlich.
Die Samen müssen jedoch, wie oben erwähnt, stratifiziert
werden. Also am besten im Herbst/Winter draußen aufstellen und
im Frühjahr auf Sämlinge hoffen.
Von den Pflänzchen hat man allerdings nicht viel. Sie wachsen
zwar sehr schön werden jedoch keine sortenechten Trauben
tragen. Dazu müssen die Pflanzen später veredelt werden.
Vielleicht zeigen sich ja dieses Jahr bei mir ein par Trauben...
und wenns nur kleine sind.

P.S. Habe mir schließlich aus dem Gartencenter eine veredelte "Ortega"-
Rebe gekauft. Die trägt gut und die Trauben schmecken echt
klasse!

~Hermann.
28.03.2003, 06:21
@ Arne: Ich habe eine blaue Sorte und zwar Boskoop Glorie. Sehr frosthart und die Trauben sehr gut. Und das hier im Unterallgäu bei ca. 550 m über NN.

Arne
28.03.2003, 15:24
Hallo Hermann,

wie sind denn die Sommer bei euch?

~Hermann.
28.03.2003, 19:16
Hallo Arne,

alles andere als Weinbauklima. Bei uns ist ungefähr die Grenze, wo man Getreide noch einigermaßen rentabel anbauen kann. In den Nächten kühlt es sehr stark ab. Milde Nacht-Temperaturen kenne ich hier nicht.

Ich habe mir vor 15 Jahren Boskoop Glorie schicken lassen. Das Wichtigste: Die Pflanze hatte noch nie Mehltau, obwohl meine weiße Weintraube, direkt daneben, fast jedes Jahr damit zu kämpfen hat.

Viele Grüße
Hermann

~Hermann.
28.03.2003, 19:23
Ergänzung für Arne:

Ich habe gerade Deine Wetterseite gefunden. Mit "Nähe Memmingen" kannst Du vermutlich selbst besser vergleichen mit dem Wetter in Deiner Gegend.

Arne
28.03.2003, 21:02
Ich sehe es, ab Mittwoch soll es ja bei euch schneien... Hier haben wir es immernoch mollige 11°C und ich konnte heute einen wunderschönen Frühlingstag genießen :).

Arne
28.03.2003, 21:12
Hallo Hermann,

ich habe zu "Booskops Glory" folgendes von der Rebschule Schmidt gefunden: Boskoops Glory:

"Ältere Americanosorte, die heute sehr viel Verbreitung findet. Die Trauben sind mittelgroß und lockerfrüchtig, die Beeren ebenfalls mittelgroß bis groß. Die Sorte hat ein angenehmes Erdbeeraroma und bringt einen sicheren und gleichmäßigen Ertrag - auch in etwas ungünstigeren Lagen. Die Pilzfestigkeit ist in Jahren mit hohem Infektionsdruck manchmal nicht ganz befriedigend.

Reife: mittelfrüh Frosthärte: gut Pilzfestigkeit: ausreichend"

Das Problem ist hier ja die Feuchtigkeit und die dadurch auftretenden Pilze.

~Hermann.
29.03.2003, 20:30
Hallo Arne,

jetzt bin ich doch ins Grübeln gekommen, mit der Mehltauresistenz. Ich habe in der Fachhochschule Weihenstephan nachgeschaut. Die empfehlen Boskoop Glorie als mehltauresistent. Ich kann nur sagen, daß dieser Wein die ganzen Jahre noch nie Mehltau hatte, obwohl die weiße Sorte schon öfter befallen war. Gerade voriges Jahr hatten wir doch ein recht feuchtes Wetter.

Das mit dem Erdbeeraroma ist mir noch nicht aufgefallen. Sie schmecken halt wie sehr süße Weintrauben und haben auch keine (wie Holli schreibt) dicke Schale. Für unsere Gegend sicher die richtige Sorte. Ein Problem haben sie allerdings: Sie sind nicht amselresistent.

Gruß
Hermann

Arne
30.03.2003, 10:49
Hallo Hermann,

also ich habe mir jetzt einmal folgende Sorten rausgeschaut:

Romulus, Bianca, Phoenix
Muscat Bleu, Regent, Rondo

Auch, weil die zum Teil in Hamburg gut gedeihen (was unserem Klima wohl näher kommt als das Süddeutschlands) und weil der Händler mit das auch zum Teil empfohlen hat. Aber es ist alles noch in der Überlegung ;).

~Hermann.
30.03.2003, 20:37
Wir haben hier kein Weinbauklima, drum kenne ich die Sorten auch nicht. Das Wichtigste ist nach meiner Meinung, dass sie mehltauresistent sind. Ich sehe das an meinen weißen, da vergeht Dir der Appetit wenn die befallen sind.

Übrigens: Unser Pfarrer hat mir voriges Jahr Weiße zum Probieren gegeben. Die waren extrem sauer. Kein Wunder, dass die Amseln einen großen Bogen um seinen Weinstock gemacht haben. Also auch erkundigen, ob die ausreifen und auch süß sind.

Viele Grüße
Hermann

Arne
30.03.2003, 20:38
Ja, werde ich machen :). Danke für die Informationen. Ich glaube, ich werde mich dann auch mal nach der Boskoops Glory umsehen... :)

Scrat
31.03.2003, 16:44
Soweit mir bekannt ist, darf man in Deutschland mindestens mal in Weinbaugebieten keine wurzelechten Weintrauben anbauen/pflanzen. Dies wegen der großen Gefahr der Verbreitung der Reblaus.

Vielleicht kann das jemand bestätigen oder widerlegen??

lg
Scrat

Holli
13.04.2003, 17:47
So, nun ist es soweit, heute hab ich die ersten kleinen Knospen an meinem Wein entdeckt.
Mit etwas Fantasie auch an der Feige :D

~Biene
26.05.2003, 20:16
Hallo,

vom Kleingärtnern hab ich keine große Ahnung...
würde aber meiner mutter gerne zu ihrem Geburtstag Anfang November
Wein schenken...wird der dann auch gepflanzt???
Meine Mutter meinte man kann ihn im Herbst pflanzen....

wäre nur blöd wenn ich im November dann keinen mehr kaufen kann...
oder er gar über den jordan geht...
dann schenke ich ihn ihr lieber etwas früher...nur wann???
feigen haben wir übrigends schon mal gezüchtet....
man konnte sie sogar essen...

ich habe irgendwann mal Datteln großgezogen (mein bisher einziges
Zuchterlebnis) nur brauchen die ewig beim Wachsen und hatten auch schon mal Läuse....die sie schwer geschädigt haben.....hat zufällig noch jemand eine idee wie Dattelnpalmen besser wachsen?

liebe grüße,
hoffe jemand kann mir weiterhelfen

Biene

Julian
26.05.2003, 21:21
Also, ich will mir auch mal nen Wein anpflanzen....Soweit ich weiß wohne ich eh im Weinbauklima - NÖ, bei Wr. Neustadt...3 km weiter schon Weingärten..."Da weiß man(n) was man(n) hat!"

lg

Holli
26.05.2003, 21:29
Ich hab meinen Wein auch mal zum Geburtstag bekommen.
Mein Vorteil in diesem Fall: ich habe Ende September Geburtstag ;)
Vielleicht es ist wirklich besser, ihn früher zu pflanzen. Kommt natürlich auch ein bißchen auf das Wetter an ...
Vielleicht einfach mal in der Baumschule/Gärtnerei, wo du ihn kaufen willst, nachfragen und eventuell einen reservieren?

~Biene
29.05.2003, 19:35
hmmm danke holli!

Ende September hört sich natürlich herbstlicher an als November.

ich habe eine Seite über Weinanbau und Mehltau gefunden...

aber die Sortenbeschreibungen laden nicht wirklich zum Essen ein....

http://www.stmlf.bayern.de/alle/cgi-bin/go.pl?region=home&page=http://www.stmlf.bayern.de/lwg/faltblaetter/weinstock/weinstock.html

http://www.stmlf.bayern.de/alle/cgi-bin/go.pl?region=home&page=http://www.stmlf.bayern.de/lwg/faltblaetter/hausrebstock/hausrebstock.html

Nun ja vielleicht sollt ich mit der Suche einer Rebschule oder eines Gartencenters anfangen und wirklich mal da nachfragen.

Bis dann

Biene

steev
29.05.2003, 22:40
hallo zusammen,
ich habe die sorten "Regent" und "Phönix"!
Die sind beide mehltau resistent!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Ich könnte ja mal versuchen stecklinge zuziehen und hier anzubieten,vielleicht will ja einer von euch einen oder mehrere haben!?

Julian
30.05.2003, 12:50
Steev, gerne! :D

steev
30.05.2003, 13:00
Dann stiefle ich mal gleich los ind schneide mal einen ab.gaht aber blos von der Phönix,die anderen sind noch zu klein!!!!!!!!

Örk
30.05.2003, 13:05
Könnteste noch einen abschneiden? Ich hätte nämlich auch Interesse :)

Julian
30.05.2003, 13:12
Danke!

steev
30.05.2003, 14:44
Ich habe zwei abgeschnitten!
Ich hoffe,dass es was wird.Bei nem bekannten hat es auch geklappt.

~ivata
06.06.2003, 00:31
Hallo zusammen,

wir haben auch Boskoop Glory gekauft und nun ist es mir erst aufgefallen, dass die Blatttriebe behaart sind, ebenso die untere Seite von den Blätter. Ist es bei Boskoop Glory normal der Fall? In OBI habe ich mal nachgefragt, da hat der OBI-Angestellte gemeint, es sei Pilz und empfiehl mir natürlich ein Pilzpräparat.

Im Internet habe ich nichts gefunden darüber, daher nehme ich an, dass dieser Mensch sich geirrt hat und mein Boskoop Glory gesund ist.

Hermann.
09.06.2003, 06:32
Ich habe gerade meine Boskoop Glory mit einer starken Lupe nach Haaren abgesucht und sehe mit Schrecken auf der Unterseite der Blätter so was wie Spinnweben-Geflecht aber keine dazugehörigen Tierchen. Können Weinreben Spinnmilben bekommen?

Also behaart ist meine nicht. Schau die Haare doch auch mal mit der Lupe an ob es wirklich Haare sind. Den Unterschied zu einem Pilz solltest Du mit einer entsprechenden Vergrößerung eigentlich sehen können.

Gruß
Hermann

Örk
09.06.2003, 17:52
Weiss zufällig jemand den botanischen Namen von Wein?

Holli
09.06.2003, 18:13
Vitis vinifera

Fruchti
09.06.2003, 19:36
Falls jemand Interesse und was Interessantes zum tauschen hat - ich habe hier noch 15 Töpfe mit Stecklingen des blauen Spätburgunders vom letzten Jahr rumstehen. :)

Gruß
Fruchti

Holli
09.06.2003, 21:38
15 Flaschen Spätburgunder? - ich bin dabei!
Auf dem Forumstreffen oder wo willst du die spendieren? :)

Aber mal im Ernst, ich bin noch gar nicht darauf bekommen, vom Wein Stecklinge zu nehmen, dabei schneide ich doch ohne Ende was ab.
Nun ja, eigentlich brauch ich auch nicht noch eine Rebe, aber zum probieren mal?
Hat du irgendwelche besonderen Tricks oder Kniffe für Stecklinge beim Wein?

Fruchti
09.06.2003, 23:11
Hi Holli,

wenn es denn wenigstens 15 Flaschen wären, hicks. :D

Das mit den Stecklingen habe ich letztes Jahr einfach mal ausprobiert. Im März/April bevor der Wein austreibt schneide ich den radikal zurück, das kennst Du sicherlich. :)

Und dann habe ich spaßeshalber so einen gewöhnlichen Blumenkasten von 1 Meter Länge und 10-15 cm Breite mit Blumenerde gefühlt und dann über 20 Stecklinge reingesteckt. Der stand die ganze Zeit im Freien und im Mai/Juni haben dummerweise alle Stecklinge ausgetrieben, womit ich wirklich nicht gerechnet habe. :)

Gruß
Fruchti

Holli
10.06.2003, 07:59
Na, dann geht das ja in diesem Jahr nicht mehr, ist vielleicht auch besser so, hab sowieso schon Topfknappheit ;)
Aber das werde ich dann nächstes Mal auch mal ausprobieren.
Daß ich nun einen Zweig mal ausprobiere ist ja klar, allerdings wird es wohl nicht klappen, sicher muß der Trieb zumindest etwas verholzt sein.

Ja, 15 Flaschen wäre ne Menge - ist schon irre, wie viel Trauben man nur für eine kleine 0,3 Flasche braucht. Wir machen aus den dunklen Trauben Saft, weil wir die alle nicht mögen (zu harte Schale) und die werden dann in kleinen Weinproben-Gläsern zelebriert, damit nicht gleich alles auf einmal weg ist :D

~ivata
17.06.2003, 22:29
Ich war heute beim Gartencenter, wo ich mein Boskoop Glory gekauft habe. Bei denen sehen die Pflanzen genau so aus (dieses Geflecht unterhalb der Blätter oder bei den neuen Blätter fast wie feine Haare auch oben) und der Gärtner meinte, es sei so normal. Ich wollte eigentlich einmal beim OBI auch nachschauen, weil sie auch BG hatten, aber sie sind bereits alle weg. Naja.. unser BG gedeiht auf jeden Fall bislang prächtig und ich bin beruhigt :-)

Hermann.
18.06.2003, 06:56
Na, dann bin ich ja beruhigt. Mein Boskoop Glory zeigt auch sonst keinerlei Krankheitssymtome.

~Manu
19.06.2003, 11:34
Ist ja interresant mit dem Wein. Würde aber nicht jeden pflanzen. Es gibt Züchtungen, die nicht gespritzt werden müssen und die keine Wespen anziehen.
Solltet ihr zuviel Safz haben könnt ihr leckere Marmelade machen. ;)

Örk
01.07.2003, 13:21
Also ich habe als "Folge" dieses Threads ein paar Kerne aus Weintrauben gepult und in Erde gesteckt. Leider ist nur einer gekeimt, der ist aber mittlerweile ca. 5cm hoch und kriegt sein drittes "richtiges" Blatt (Keimblätter nicht mitgerechnet).
Die Sorte weiss ich natürlich nicht, waren ja Trauben aus dem Supermarkt, ich weiß nur, dass diese blau/rot waren.
Also, es ist möglich, Wein aus Kernen aus Früchten vom Supermarkt (ächz) anzuziehen.