PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Blätter der Fatisa japonica werden "schlabbrig"



Gulab
27.11.2004, 00:37
Hallo!

Ich habe seit etwa 3 Wochen eine Fatsia japonica (noch recht klein, ca. 40/50cm). Sie wächst in Torfsubstrat und steht tagsüber etwa 17°C warm, nachts kühler an einem Westfenster. Seit 2 Tagen hängen die Blätter herunter und sind inklusive der Stiele "schlapp". Flecken oder Farbveränderungen o.s.ä. haben sie nicht.

Kann es daran liegen, daß noch ein paar cm Wasser im Übertopf standen? Ich habe aber nirgends gefunden, daß sie das nciht vertragen. Ich habs mal ausgegossen. Oder fällt jemanden noch etwas anderes ein, was ich versuchen könnte?

Danke schon mal, schönes WE,
Gulab

Georg MS
29.11.2004, 09:35
Hallo Gulab,
Staunässe verträgt kaum eine Zimmerpflanze. Wenn deine Fatsia seit Wochen "nasse Füße" hatte, kann das der Grund sein. Ich würde die Fatsia mal aus dem Topf nehmen und an dem Substrat riechen. Wenn es faulig riecht, das Substrat unbedingt austauschen. Tote Wurzeln abschneiden. Dann hinein in neue Blumenerde (vielleicht mit Perlite / Blähton o.ä. mischen) und warten. Nicht zu viel gießen.
Viel Glück!

Gulab
31.05.2005, 20:44
Danke für den Glückwunsch udn an alle, die vielleicht auch mal das Problem haben:
Es ist dann letzlich nur ein Trieb abgestorben,d er Rest hat sich erholt und jetzt - ein halbes Jahr später - gedeiht sie wieder prächtig.
Vielleicht war es auch ein kalter Luftzug beim abendlichen Lüften, das würde evtl. erklären, warum nur eine Seite betroffen war.

Nun ja, danke jedenfalls für den Tip. Soll nciht wieder vorkommen. ;)

sandrina
03.06.2005, 08:11
Fatsia japonica ist in weiten Teilen Deutschlands winterhart, ein kalter Luftzug bringt sie nicht um.
Trotzdem schön, dass sie sich wieder erholt hat.
lg s

Gulab
04.06.2005, 16:55
Hi!

sandrina postete
Fatsia japonica ist in weiten Teilen Deutschlands winterhart, ein kalter Luftzug bringt sie nicht um.
Winterhart? Also in München hatten wir das mal auf nem verglasten (komplett!) Balkon versucht, das hat sie nicht überlebt. Momentan wohne ich im Weinbauklima...aber der Winter war ja überall nciht von schlechten Eltern.

Jedenfalls denke ich mal, wenn die Pflanze im Warmen steht, ist sie wohl empfindlicher gegen frostigen Luftzug, als wenn sie draußen überwintert und sich langsam dran gewöhnen konnte, oder?

Ciao,
Gulab

sandrina
11.06.2005, 00:25
Bei mir ( im Norden Deutschlands ) steht Fatsia in Hausnähe ungeschützt und frei ausgepflanzt. Im Winter sieht sie arg traurig aus, die Blätter hängen herunter - aber das schadet überhaupt nicht. Sobald es wärmer wird, ist alles wieder im Lot.
lg s