Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Lilienhähnchen

  1. #1

    Standard

    Werte Gemeinde,

    ich trage mich mit dem Gedanken, noch rasch eine oder zwei Cardiocrinum giganteum im Gelände zu verbauen. Leider aber bin ich seit Jahren mit einer reichen Population von Lilienhähnchen gesegnet und das einzige im Freiland wirksame Mittel was ich beim googeln so finden konnte ( Spruzit ) ist Pyrethrum, was ich nun ehrlich gesagt meinen anderen im Gelände so lebenden Insekten nicht zumuten möchte....
    Kennt jemand vieleicht eine sinnige Alternative ? Oder noch besser einen pasenden Fressfeind ( der könnte es dann bei mir recht gut haben *grins* ) ?

    Klaus

  2. #2
    Registriert seit
    03.12.2005
    Ort
    in der Lausitz
    Beiträge
    544

    Standard

    hi gibt es für die überhaupt Fressfeinde?
    Ich bin auch ein äußerst gut besuchter LH "Besitzer"
    mfg Jens

  3. #3
    Registriert seit
    08.08.2005
    Ort
    22941 Bargteheide
    Beiträge
    1.028

    Standard

    Moin Klaus,

    wirksam ist nur harte Arbeit: einsammeln! - Oder eine Meisengruppe dressieren... :-))

    Der Rest ist lediglich nützlich für die Hersteller von Spritzmitteln.

    Siehe auch hier

    http://www.mein-schoener-garten.de/k...9&rubrik_snr=2

    Vorbeugend kann man sehr wertvolle Lilienarten mit einer alten Tüllgardine überbauen.

    Gruß Thomas
    Die Natur verabscheut die Leere (Rabelais) - auch im Kopf!

  4. #4
    Registriert seit
    04.01.2005
    Ort
    Norden-Tidofeld
    Beiträge
    1.931

    Standard

    Aber hübsch sieht der Käfer aus.
    http://www.insektenbox.de/kaefer/lilieh.htm
    51° 10′ 20″ N, 6° 49′ 39″ E, 54 m NN

    Pflanzen und Pilze der Stadt Norden

  5. #5
    Registriert seit
    30.10.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.332

    Standard

    Ja, und wenn se einsammelst und in ein Glas mit Deckel tust, dann quitschen sie sogar. meine Jungs sagen immer, die schimpfen ;-)))

    Gruß karin65
    Leidenschafftliche Bananensammlerin
    __________________________________________________ ___________________________________
    Über einen eintrag ins Gästebuch würden wir uns sehr freuen.
    http://hanshickmann.de.tl/

  6. #6
    Registriert seit
    18.08.2004
    Ort
    Kreis DN
    Beiträge
    725

    Standard

    Ich dezimiere den Bestand auch durch Einsammeln-besonders wenn ich eh auf Nacktschneckenvernichtungstour bin.

  7. #7
    Registriert seit
    04.03.2003
    Ort
    Duisburg-Buchholz in der Afrika-Siedlung
    Beiträge
    14.253

    Standard

    Außer Einsammeln kenne ich auch nichts Vernünftiges.

    Dabei solle man aber auch auf die Larven der Hähnchen achten, weil die wahre Freßmaschinen sind. Diese Larven sehen wie schleimige Haufen aus, weil sie sich mit Dreck und eigenem Kot bedecken und wie Nacktschnecken mit mangelndem Hygieneverständnis wirken.


    Michael
    Ein Leben ohne Doldenblütler ist möglich, aber ...

  8. #8

    Standard

    Hallo,
    ich habe es jahrelang versucht, den Viechern Herr zu werden. Letztes Jahr war es so ekelhaft,dass ich meine Lilien samt Topf in den Müll geworfen habe.
    Es war alles versaut, einschließlich der Pflastersteine.
    Ich habe mich selten so geekelt.
    Schöne Grüsse
    Christa

  9. #9

    Standard

    (

    ... ich sehe schon ausser H Bomben scheint nichts wirklich gegen Käfer&Kind zu helfen, absammeln ist von der Topographie her bei mir nicht sinnvoll bzw. möglich, also dieses Jahr wieder keine Lilien *grein* .
    Euch allen aber vielen Dank für die zahlreichen Antworten !

    cu Klaus

Ähnliche Themen

  1. Lilienhähnchen.....und andere Gartenschädlinge
    Von Maggy im Forum Knollen und Zwiebeln / tubers and bulbs
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 24.06.2010, 13:49
  2. Lilienhähnchen
    Von Verena im Forum Pflanzendoktor / Schädlinge
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.09.2005, 21:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •