Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Thema: Mein erstes Pflanzenprojekt hat begonnen!

  1. #1
    Hardy Gast

    Standard

    Hier ein Bild von meinem Anzucht-Gewächshaus, aufgenommen heute um 20:30 Uhr...



    Ich habe mein kalkiges Leitungswasser zum Kochen gebracht, dann einen Moment stehengelassen, damit der Kalk ausflockt (hoffe, das bringt was) und es durch einen Kaffeefilter gegossen. Nachdem es nicht mehr so heiß war, habe ich es über das Kokohum-Brikett gegossen (10 cm breites Stück, ergibt genau 4 Liter.)
    Warmer, feuchter Kokohum riecht gut.
    Den habe ich dann im Anzuchtkasten verteilt. Durch die Restwärme in der Erde bekam ich eine ordentliche Verdunstung, wie man vielleicht am obigen Bild erkennen kann.
    Auf dem Foto habe ich bereits Reihe 2 und 5 mit Mimose und Lebkuchenbaum bestückt (je ca. 14 Samen).
    Eben habe ich mit der Jacaranda-Vorquellung begonnen, heute Nacht sind Ylang Ylang, Schlafbaum und Silberakazie dran. Diese drei säe ich dann morgen vormittag, den Jacaranda morgen abend.

    Den Anzuchtkasten habe ich an den Öffnungen mit sehr, sehr feinem Stoff bespannt, damit auch keine kleinen Fliegen reinkommen.

    Eine Frage zum Gießwasser: Wenn ich ein paar Tropfen auf eine Oberfläche gebe, und nach der Verdunstung im Gegenlicht Kaltflecken zu sehen sind ( noch besser auf schwarzem Autolack zu sehen ), wie stark kalthaltig ist dann das Wasser? Ist es für die Anzucht geeignet? Oder soll ich mir von woanders weicheres Gießwasser besorgen?
    Ich glaube, ich werde auch auf die noch nicht besäten Flächen im Kasten Wasserschälchen plazieren. Dann kann ich kalkfrei über Verdunstung 'nachfeuchten'.

    Was nimmt mehr Platz in der Breite ein? Ylang Ylang oder Silberakazie? Ich möchte den Mimosen genug Platz lassen, damit sie nicht dauernd berührt werden.

    Ach ja, ich habe auch drei Springpalmen-Keimlinge in Töpfchen gepflanzt. Hatte zwar nur Blumenerde zur Hand, aber die Teile sind robust. Halten sich bis jetzt prima.

    PS: Riesen Dank an Frank - für die schnelle Versendung der Ersatzhaube! So brauchte ich die Stoffbespannung nicht zweimal zu machen.
    Super Service!

  2. #2
    ~Tropico Gast

    Standard

    Na Hardy bei soviel Vorbereitung kann ja nichts mehr schiefgehen. Wünsche Dir das Dein Projekt gelingt. Wenn Deine Lebkuchenbäume kommen, melde ich vorsichtshalber mal Interesse an. Ich glaube ob Du abgekochtes Wasser nimmst oder Regenwasser das bleibt sich gleich, obwohl ich nur Regenwasser aus der Tonne nehme. Gutes Gelingen !!!

    Gruss Katja

  3. #3
    Registriert seit
    18.05.2003
    Ort
    Direkt neben Essen
    Beiträge
    529

    Standard

    Ich habe mal gelesen, dass man mit Moos Wasser entkalken kann.
    Steht hier irgendwo (PDF-Datei):
    http://www.hobbythek.de/archiv/318/ht_318.pdf
    Grüße aus'm Pott.

  4. #4
    Hardy Gast

    Standard

    @Tropico
    Mal sehen. Wenn die meisten Lebkuchenbäume was werden, dann werde ich definitiv zu viele davon haben. Den Spaß der Aufzucht lasse ich mir aber nicht entgehen.
    Wenn sie dann größer sind, kann ich sicher die eine oder andere Pflanze entbehren.

    @Örk
    Ein sehr nützlicher Text, Danke für den Tip!

    Ich habe gerade erfahren, daß die Stadtwerke hier einen pH-Wert von 7,3 angeben. Das wäre ja fast neutral, trotz sichtbarer KalkAblagerungen. Ich frage mich nun, ob der Kalk selbst, oder der daraus entstehende pH-Wert entscheidend ist, wie gut sich das Wasser für Pflanzen eignet.

  5. #5
    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    775

    Standard

    Hardy:

    Wenn Du Leitungswasser enthärten möchtest, kannst Du auch ein Säckchen Torf über Nacht in den Wassereimer hängen, falls Du kein frisches Moos sammeln gehen willst.

    Falls Du keine Regentonne hast, frag´ doch einen Nachbarn, ob Du Dir eine Flasche Regenwasser aus seiner Tonne nehmen darfst - das habe ich auch schon gemacht.
    Für das tägliche Gießen ist das zwar keine Lösung, aber fürs Einweichen exotischer Samen, die man zumindest während der Keimphase verhätscheln will, reicht eine Flasche allemal :-)

    Die Idee der Stoffbespannung ist sehr gut. Ich hatte mir so etwas auch schon überlegt (mit Seidenstrumpfstücken vielleicht), war mir aber nicht sicher, ob die Maschen tatsächlich zu eng für Trauermücken sind - die Viecher sind ja leider so winzig... erzählst Du uns dann, ob es geholfen hat?

    Grüße
    Elyssa

  6. #6
    Hardy Gast

    Standard

    Wenn ich ein geeignetes Gefäß gefunden habe, werde ich mir von jemandem Oberflächenwasser besorgen. Das ist dort sehr sauber und kalkarm. Und bis dahin warte ich den nächsten Regen ab und fange das Regenwasser in einem Eimer auf.

    Das einzige Problem bei der Stoffbespannung ist, daß sich der Tesafilm an faltigen Stellen etwas ablöst. Wenn es ein Insekt wirklich drauf anlegt, kommt es wohl durch.
    Ich habe aber hier im Haus eigentlich kein Problem mit Insekten. Da dürfte nichts rangehen.

  7. #7
    Hardy Gast

    Standard

    Heute im Verlauf des Tages kamen die Samen des Schlafbaums hoch. Haben aber noch nicht gekeimt. Wie kommt sowas?

  8. #8
    Hardy Gast

    Standard

    So, der Schlafbaum fängt gut an zu keimen. Die ersten Keimspitzen bei der Silberakazie kamen schon beim Vorquellen heraus, sind aber seltsamerweise noch kein Stück größer geworden. Sehen auch irgendwie etwas trocken aus.

    Da durch die Seitenlöcher Feuchtigkeit entweicht, habe ich jetzt eine Maßnahme zur kalklosen Nachbefeuchtung ergriffen...


  9. #9
    Hardy Gast

    Standard

    Mußte gerade Schimmel entfernen. Trat nur bei den Schlafbaum-Samen auf, und nur bei denen, die noch nicht keimen.

    Jetzt lasse ich die Luken oben immer auf. Das Kondenswasser an der Haube habe ich entfernt.

  10. #10

    Standard

    Hardy,
    wie griedst du die ganzen keimlinge wieder raus???
    etwa mit einem Pickirstab?? würd mich interresieren.
    Kanste die Reihen auch Bechriften damit man weis was wo ist.
    nur ein vorschlag!!!

    Gruß Bimon
    http://hometown.aol.de/hil123456/homepage/hobby.html

Ähnliche Themen

  1. Die Iris-Saison hat begonnen!
    Von Irisfreundin im Forum Warmhaus- und Zimmerpflanzen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.01.2010, 23:45
  2. Mein erstes Wüstenbeet
    Von duplo im Forum Kakteen und andere Sukkulenten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.09.2009, 18:41
  3. Mein erstes Fettkraut
    Von polysom im Forum Warmhaus- und Zimmerpflanzen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.05.2008, 01:56
  4. *Super*mein erstes kleines Fleischfressermoor!
    Von freak im Forum Alles rund um den Garten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.10.2005, 15:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •