Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Ingwertee - im Winter jeden Tag?

  1. #1
    elke Gast

    Standard

    Ich trinke im Winter häufig Ingwertee. Wenn es mich friert, im Durchschnitt 2-3 große Tassen ("Kübel") am Tag. Heiß und scharf - das hilft gegen meine ewig kalten Füße!
    Angeblich soll man diesen Tee aber nicht ständig trinken. Es war von max. 6 Wochen die Rede, dann 6 Wochen Pause.
    Vermutlich wegen den Wirkstoffen, die aspirinähnlich wirken.

    Mal ganz im Ernst, muß das wirklich sein? Ich trinke zwar immer mal zwei Tage lang keinen Ingwertee, aber dann schlage ich wieder zu...

    Weiß jemand was drüber?

    LG
    Elke

  2. #2
    Sanford Button Gast

    Standard

    Es geht dabei um die Wirkung des Ingwers auf die Blutgerinnung. Es gibt meines Wissens dazu keine wirklich gesicherten Daten; man stößt immer wieder auf die Empfehlung, bei Einnahme gerinnungshemmender Medikamente ("Marcumar") auf "exzessiven Ingwer-Genuss" zu verzichten bzw. selbigen vor Operationen auszusetzen.

    Aber:

    "Offenbar gibt es jedoch keine klinisch relevanten, wissenschaftlichen Daten, die eine gerinnungshemmende Wirkung von Ingwer- oder Curcuma-Extrakten belegen." (Zitat von Dr. Matthias Unger, Institut für Pharmazie und Lebensmittelchemie, Würzburg)

    Mich würd mal interessieren, wieviel Gramm Ingwer in sonem Pott Tee drin sind. Mir sind da dunkel bestimmte "Grenzwerte" erinnerlich, jenseits welcher (selten!) mal Nebenwirkungen auftreten können. Diese "Grenze" möchte ich nun nicht posten, ohne das nochmal recherchiert zu haben, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass man mit Ingwer als Tee auch nur annähernd in die Nähe dieser Mengen kommen kann. (?)

  3. #3
    Registriert seit
    02.10.2005
    Ort
    Salzburg Umgebung, Österreich
    Beiträge
    5.168

    Standard

    Hallo Ihr beiden!

    in meinem Buch der TCM - steht beim Ingwertee u.a.:

    Zitat:
    "Warnung: Wenn Ingwertee, selbst in schwacher Dosierung, täglich über Wochen und Monate getrunken wird, ruft er Hitze hervor.
    Es wird auch davor gewarnt, "den Ingwertee bei Schlafstörungen, Nachtschweiß, Hitzewallungen und Buthochdruck zu trinken, ebenso bei Yin-Mangel und Yang-Fülle"

    Das Rezept hier:
    1 TL Ingwer geschält, in Scheiben geschnitten
    in 1/2 Liter kaltem Wasser aufsetzen und 20 min. ohne Deckel köcheln

    oder 2-3 Scheiben in eine Tasse und den Tag über immer wieder mit heißem Wasser aufgießen; dadurch wird der Tee im Laufe der Zeit sehr dünn und verhindert eine Überhitzung des Körpers!"

    Zitat - Ende!

    Ich geb mir in meinen Kräutertee manchmal eine Scheibe Ingwer hinein, das ist für mich super, wenn mir kalt ist!

    lg
    Moni
    Liebe Grüße
    Moni

    USDA 5b (bis -26°)
    Es machte mich ganz kribblig, als ich früher dran gedacht habe, welche Pflanzen ich noch nicht habe
    Die Geister die ich rief .... seit 2010 bin ich im Reduzierfieber

  4. #4
    elke Gast

    Standard

    Ich hatte mir schon mal einen (ausgedruckt) dreiseitigen Aufsatz über Ingwer durchgelesen und gestaunt über die vierfältigen Anwendungsmöglichkeiten, Rheuma und dergleichen. Leider finde ich genau diese Seite jetzt nicht mehr. Auf jeden Fall stand da nichts über Einschränkungen, wieviel und wielang.

    Hier ist eine ganz brauchbare Info:
    http://www.wdr.de/tv/service/gesundh...0218/b_2.phtml

    Ich schätze mal, daß ich an kühlen Tagen so 400-500 ml Tee trinke, den ich aus einem walnußgroßen Stück zubereite. Ich habe auch schon mal einen zweiten Aufguß gemacht, aber der schmeckt weniger intensiv.

    > Könnte Hitze erzeugen <
    klingt keinesfalls furchterregend für mich, da ich im Winter ständig kalte Füße habe und als Folgeerscheinung friere.

    LG
    Elke

  5. #5
    Registriert seit
    18.08.2004
    Ort
    München
    Beiträge
    2.738

    Standard

    8er-moni postete
    Es wird auch davor gewarnt, "den Ingwertee bei Schlafstörungen, Nachtschweiß, Hitzewallungen und Buthochdruck zu trinken, ebenso bei Yin-Mangel und Yang-Fülle"
    D.h. für Frauen in den Wechseljahren und/oder mit erhöhtem Testosteronspiegel nicht zu empfehlen. Schade eigentlich, denn ich habe beides....

    Ciao, ciao
    Gaby
    Ciao, Gaby

  6. #6
    Registriert seit
    02.10.2005
    Ort
    Salzburg Umgebung, Österreich
    Beiträge
    5.168

    Standard

    Hallo Elke,
    die Hitze = Wärme gegen kalte Füße, die Du meinst, ist nicht ganz das, was die TCM darunter versteht.

    Schau mal hier - unter "Hitze" ..

    http://www.leo-willin.de/akupunktur/...tsfaktoren.htm

    lg
    Moni
    Liebe Grüße
    Moni

    USDA 5b (bis -26°)
    Es machte mich ganz kribblig, als ich früher dran gedacht habe, welche Pflanzen ich noch nicht habe
    Die Geister die ich rief .... seit 2010 bin ich im Reduzierfieber

  7. #7
    Registriert seit
    02.09.2005
    Ort
    Braunschweig, NS
    Beiträge
    1.867

    Standard

    Na ja, der Ingwer selbst soll die Verdaung ankurbeln und somit den Stoffwechsel beschleuinigen. Daher kommt wahrscheinlich die Hitze, genauso wie bei den Chillis. Dass er aber Aspirinähnliche Wirkung hat, ist auch mal interessant zu wissen.

    Gegen kalte Füße habe ich Socken aus Scharfswolle, funktioniert besser als man hoffen würde (ich friere sogar im Sommer, hihi).

    lG
    Kati
    Liebe Grüße

    Kati

    Das Hobby ist harte Arbeit, die niemand täte, wenn sie ein Beruf wäre.

  8. #8
    elke Gast

    Standard

    Also ich weiß nicht, ob es der Ingwer war:
    Ich hatte heute morgen einen ziemlich verspannten Nacken und dadurch leichte Verspannungskopfschmerzen.

    Ich habe eine Tasse Ingwertee getrunken und die Kopfschmerzen waren weg.
    Kann Zufall sein, ich werde es jedoch beobachten...

    Schafwollsocken habe ich auch. Meine Antifriersocken.
    Aber sie helfen mir in der Arbeit nicht. Wenn der Boden unter mir eiskalt ist und zwei Wände neben mir auch die Außenkälte abstrahlen, dann nützen mir nur Methoden, wie ich meine Füsse "innerlich" auf Trab bringe.
    Ich habe mir auch schon ein Heizkissen unter den Schreibtisch gelegt. Bekämpft auch nur bißchen die Symptome. Warme Füsse krieg ich trotzdem nicht richtig...

    Liebe Grüße
    Elke

  9. #9
    Registriert seit
    13.09.2003
    Ort
    Ibiza
    Beiträge
    401

    Standard

    apropos:




  10. #10
    Registriert seit
    04.03.2003
    Ort
    Duisburg-Buchholz in der Afrika-Siedlung
    Beiträge
    14.253

    Standard

    Oha, das Mausi liebt SPAM!


    Michael
    Ein Leben ohne Doldenblütler ist möglich, aber ...

Ähnliche Themen

  1. Prunkwinde oder Zaunwinde? Auf jeden Fall schön anzusehen
    Von Lilongwe im Forum Warmhaus- und Zimmerpflanzen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.09.2009, 01:07
  2. winter
    Von daggi im Forum Zitruspflanzen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.01.2009, 19:33
  3. Spinnmilben im Winter
    Von sambageri im Forum Palmen und palmenähnliche Pflanzen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 07.12.2007, 23:12
  4. Yukka im Winter
    Von ~stinger im Forum Palmen und palmenähnliche Pflanzen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.09.2005, 16:48
  5. Fleischfresser im Winter
    Von FelixB im Forum Alles rund um den Garten
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.10.2004, 12:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •