Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Granatapfel?

  1. #1

    Standard Granatapfel?

    High!

    Als unverbesserlicher Afghanistan-Freak ;-) (siehe auch meine Homepage) versuche ich natürlich auch, auf meinem Balkon (Köln, West-/Südwestlage) und eventuell im Garten meiner Verwandten im Bergischen Land (ca. 170 m ü. d. M, Ostlage) für mein Sehnsuchts-Land typische Obstbäume und sonstige Charakterpflanzen (z. B. Judasbaum, Pistacia cabulica etc.) zu ziehen und zur Blüte, eventuell sogar zur Fruchtbildung zu bringen.

    Laut Wikipedia sollen zum Beispiel Granatäpfel in manchen Zuchtlinien auch in den milderen Teilen Mitteleuropas (wozu ja das Rheinland bekanntermaßen gehört) gedeihen, da sie Frost bis -10°C vertragen... und wenn ich mir den Klimawandel ansehe, scheinen sich ja in Zukunft Sommer wie der diesjährige zu häufen, mit einem Wort, unser Klima wird dem Afghanistans (in mittleren Höhenlagen zwischen 1500 und 2300 m) ähnlicher.

    Folglich besorgte ich mir im Supermarkt meines Vertrauens Granatäpfel aus Ägypten und Iran, in der Hoffnung, die Kerne aussäen zu können... ist dies bei kommerziell angebauten Granatäpfeln überhaupt möglich, oder muss ich davon ausgehen, dass es Einmal-und-nie-wieder-Hybridsorten sind?

    Falls eine Vermehrung durch Samen möglich ist, was ist bei der Vorbereitung der Kerne zu beachten (Trocknung, Aufbewahrung)? Welche Erde verlangen Granatapfelbäume, wie ist der Wasserbedarf? Wann sollte man säen, wann umtopfen? In welchem Alter kann der junge Granatapfelbaum an seinen endgültigen Standort gepflanzt werden?

    Bis bald im Khyberspace - http://home.arcor.de/yadgar/khyberspace/index-d.html

    Yadgar

    Now playing: Au reve (Alex Cima)

  2. #2
    Registriert seit
    26.08.2003
    Beiträge
    1.042

    Standard

    Hi, du kannst Granatäpfel ohne weiteres aus Kernen ziehen. Die meisten Obstpflanzen sind ja glücklicherweise noch nicht zu ein Weg Hybridsaatgut geworden. Es ist auf jeden Fall einen Versuch wert.

    Zur Frosthärte kann ich sagen das ich im Tropenland jemanden kenne der seinen Granatapfel hier in Österreich in Zone 6 ausgepflanzt hat und der gedeiht bis jetzt sehr gut. Er hat schon 2-3 Winter bei -15°C oder sogar kälter überstanden. Aber wie kalt es genau war kann ich nicht sagen. Eines steht fest. Die Granatäpfel sind härter als allgemein angenommen wird.

    Grüße
    Christopher

  3. #3

    Standard

    High!

    Zitat Zitat von hla376 Beitrag anzeigen
    der seinen Granatapfel hier in Österreich in Zone 6 ausgepflanzt hat
    Zone 6?

    Zitat Zitat von hla376
    Die Granatäpfel sind härter als allgemein angenommen wird.
    ...was im Hinblick auf Afghanistan ja auch Sinn macht - in den von mir genannten Höhenlagen sind Fröste unter -10°C durchaus üblich!

    Aber wie sieht es in Mitteleuropa mit einigermaßen genießbaren Früchten aus? Ich könnte mir vorstellen, dass es dazu mindestens solche Sommer und Herbste wie dieses Jahr braucht...

    Bis bald im Khyberspace - http://home.arcor.de/yadgar/khyberspace/index-d.html

    Yadgar

    Now playing: Legacy (Synergy)

  4. #4

    Standard

    High!

    Zitat Zitat von hla376 Beitrag anzeigen
    Hi, du kannst Granatäpfel ohne weiteres aus Kernen ziehen. Die meisten Obstpflanzen sind ja glücklicherweise noch nicht zu ein Weg Hybridsaatgut geworden. Es ist auf jeden Fall einen Versuch wert.
    Kann ich die Kerne denn direkt aus der Frucht einsäen oder sollte ich sie erst trocknen - wenn ja, wie lange? Wie tief in der Erde sollten die Kerne liegen?

    Bis bald im Khyberspace - http://home.arcor.de/yadgar/khyberspace/index-d.html

    Yadgar

    Now playing: Metropolitana (Claude Larson)

  5. #5

    Standard

    Hallo!

    Die Kerne kannst Du direkt einsäen, Du mußt nur das Fruchtfleisch vorher runterkratzen. Sonst schimmelt´s und das wäre nicht so toll.

    Sie können bei der Aussaat ruhig mit Erde etwas bedeckt werden.
    Bei Zimmertemperatur keimen sie recht schnell.

    Aber ich würde sie trocknen und erst im März aussäen. Dann gibt´s schon wieder mehr Licht und sie wachsen besser.

  6. #6
    Registriert seit
    10.12.2006
    Ort
    89250 Senden
    Beiträge
    18

    Standard

    hallöchen!
    ich habe letztes Frühjahr die Samen einer einzigen Frucht eingesät und war überrascht, dass etwa 90% gekeimt haben. Klar, wie schon oben gesagt: Fruchtfleisch abmachen (am besten einzeln ablutschen....schmeckt sehr gut!), ca. 1cm mit Erde bedecken, angiessen, Folie drüber....die ersten keimen nach ca. 3 Tagen.

    Bei den Jungpflanzen in der Winterzeit nicht erschrecken: verlieren alle Blätter und sehen aus wie vertrocknet, dann nicht zu viel giessen! Habe inzwischen alle ca, 100 Bäumchen im Nov. nach Italien ins Freie gepflanzt zu den wenigen ersten Probierexemplaren aus dem Vorjahr. Hier bei uns im Topf hell und nicht zu warm überwintern, gerade in den ersten Jahren noch frostempfindlich, später nicht mehr.

    Dran denken: rechtzeitig im ersten Jahr entscheiden, ob es ein Busch (dann mehrere Jungpflanzen in einen Topf nebeneinander pflanzen), oder ein Baum (Nebenäste entfernen, und nur den Hauptast groß werden lassen) werden soll...

    LG

    Rainer

  7. #7
    Registriert seit
    26.08.2003
    Beiträge
    1.042

    Standard

    @Yadgar: Zone 6 bedeutet das die Temperatur in diesem Gebiet die Temperatur bis zu -20,4°C sinken kann. Das ist typisch für das Alpenvorland. Man kann bei uns hier in diesen Zonen nur wenig mediterrane Pflanzen auspflanzen da man dazu ein gutes mikroklima benötigt bzw. erzeugen muss. Ich werde aber auch in ein paar Jahren meine ersten Versuche im Garten abschließen. Denn noch habe ich keinen Garten.

    Essbare Früchte wirst du eher selten bekommen. Das ist dann Abhängig von den Temperaturen im Sommer und Herbst. Aber auch von der Gegend in der du wohnst. Wenn du in Wintermilden gegenden wohnst ist die Chance generell höher. (zB: im Rheingebiet oder ähnlichem)

    Die restlichen Fragen wurden ja von den anderen Usern bereits beantwortet.

    Irgendwo im Forum gab es vor kurzem einen Thread in der jemand einen Granatapfelbaum im Topf mit ausgewachsenen Früchten hatte. Benutz doch mal die Suchfunktion des Forums. Vielleicht findest du ja interessante Beiträge.

  8. #8

    Standard

    Hallo,

    die Samenanzucht hat natürlich einen Haken, wie auch zB bei Feigen oder Oliven. Auf diese Weise werden nämlich die Charakteristika der Mutterpflanze nicht erhalten, es kann also auch die Wildform rauskommen, eine Pflanze mit nicht essbaren Früchten oder Früchten minderer Quantität und Qualität rauskommen (das ist besonders bei Fruchtsorten relevant).
    Übliche Vermehrungsmethode ist der Steckling.

    Zum Granatapfel ist generell zu sagen, dass wie bei anderen mediterranen Ostgehölzen die Frosthärte auch von der Sorte abhängig ist. Zu den härteren sollen Gabes, Mollar de Elche und Provence (Fruchtsorten) und Legrelliae, Maxima Rubra und Nana (Blütensorten) gehören.

    Grüsse

  9. #9
    Ruth Gast

    Standard

    Hallo,

    vor ein paar Jahren habe ich auch Granatäpfel aus Samen gezogen und zwei der Pflanzen behalten, die anderen habe ich verschenkt. Jeden Winter habe ich mir Sorgen gemacht, weil alle Blätter abgefallen sind....
    Dann habe ich Milbenspray gesprüht undundund.
    Letztes Jahr habe ich sie kälter überwintert, und dieses Frühjahr habe ich sie ausgepflanzt. Unglaublich, wie sich die beiden entwickelt haben, seit sie im richtigen Klima wachsen dürfen. Dieses Jahr bekommen sie noch einen Winterschutz, aber sie stehen auch geschützt an einer Sichtschutzwand.
    Nachdem jetzt beide über einen Meter hoch und buschig sind, haben sie wohl gute Chancen....man lernt dazu.

    Gruß
    Ruth.

  10. #10
    Registriert seit
    06.12.2006
    Beiträge
    31

    Standard Granat-Schnucki

    Hallo,
    ich hab meinen Granatapfel im Winter bei ungefähr 10 Grad in der Firma im ungeheizten Gang (Ostfenster) stehen, da läßt er immer alle Blätter fallen, aber im Frühjahr treibt er wieder super aus; die Früchte, die Ihr hier seht, habe ich bereits gekostet, leicht säuerlich, aber gut. Das Bäumchen hab ich allerdings im Bonsaigeschäft gekauft vor ca. 7 Jahren. Ich stutze ihn aber ständig, damit er nicht zu groß wird. (Sonst muß ich ihn heimnehmen, da gibts keine Platz für ihn.)
    Liebe grüsse
    sine
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Ähnliche Themen

  1. Granatapfel
    Von granatapfel im Forum Nutzpflanzen
    Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 26.08.2019, 11:35
  2. Granatapfel
    Von fruttenfunk im Forum Alles rund um den Garten
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 06.09.2014, 23:34
  3. granatapfel
    Von envogue im Forum Anzucht und Vermehrung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.06.2005, 14:50
  4. Granatapfel
    Von Beaucarnea im Forum Anzucht und Vermehrung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.12.2004, 22:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •