Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 73

Thema: Ficus afghanistanica

  1. #11
    Registriert seit
    07.01.2007
    Beiträge
    1.922

    Standard

    Hallo Zusammen!

    Danke für die vielen Infos!

    Schade, dass die Ficus afghanistanica hier bei uns in Deutschland nicht fruchtet! ..... Werde die Pflanzen dann aufgrund Platzmangels abgeben müssen. ....... Bin ja noch auf der Suche nach einer tollen grünen Feigensorte oder einer anderen violetten Sorte, die mindestens so toll wie die Madeleine schmeckt!

    Also, natürlich habe ich Interesse an Stecklingen toller Feigensorten!

    Gruß,

    Tom

  2. #12
    Registriert seit
    16.02.2005
    Ort
    Nähe Mindelheim
    Beiträge
    125

    Standard

    Hallo,

    habe meine Afghanistanica vor 3 Jahren ertauscht. Da hiess es sie soll hier bei uns essbare Früchte bringen. Tja, nach der Auskunft von Karsten kann ich mir das wohl abschminken, schade.
    Grüsse aus dem Unterallgäu
    besucht auch meine HP:
    http://nutztierarche-mindeltal.de

  3. #13
    Registriert seit
    15.04.2007
    Ort
    Landkreis Wolfenbüttel
    Beiträge
    72

    Standard

    Hallo,

    ich suche die Ficus palmata und andere frostharte Feigen
    Gruß Odin

  4. #14
    Registriert seit
    15.04.2007
    Ort
    Landkreis Wolfenbüttel
    Beiträge
    72

    Standard

    Hallo,

    ich habe gelesen das Feigen die auch am alten Holz Fruchten für unser Klima geeignet seien, da sie sonst nicht mehr rechtzeitig reifen würden.

    Weis jemand welche Sorten da in Frage kommen.
    Gruß Odin

  5. #15

    Standard

    Zitat Zitat von Odin Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich habe gelesen das Feigen die auch am alten Holz Fruchten für unser Klima geeignet seien, da sie sonst nicht mehr rechtzeitig reifen würden.

    Weis jemand welche Sorten da in Frage kommen.
    das sind die meisten, hier ein paar die in guten Sommern auch auf dem neuen Holz fruchten können:
    - Madeleine
    - Dalmatie
    - Longue d'aout
    - Brown Turkey
    - Negronne
    und andere.

    Solche die nur auf dem neuen Holz aber früh fruchten, sind auch eine gute Wahl: Ronde de Bordeaux, Pastiliere. Vorteil: keine Verluste bei Spätfrösten.

    Grüße

  6. #16
    FEIGling Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Tom999 Beitrag anzeigen
    Hallo Zusammen!

    Danke für die vielen Infos!

    Schade, dass die Ficus afghanistanica hier bei uns in Deutschland nicht fruchtet! ..... Werde die Pflanzen dann aufgrund Platzmangels abgeben müssen. ....... Bin ja noch auf der Suche nach einer tollen grünen Feigensorte oder einer anderen violetten Sorte, die mindestens so toll wie die Madeleine schmeckt!

    Also, natürlich habe ich Interesse an Stecklingen toller Feigensorten!

    Gruß,

    Tom
    Natürlich habe ich auch selbiges Interesse !

  7. #17
    Registriert seit
    04.03.2003
    Ort
    Duisburg-Buchholz in der Afrika-Siedlung
    Beiträge
    14.253

    Standard

    Macht eure Tauschangelegenheiten außerhalb der Tauschbörse bitte per PM aus, sofern ihr schon Zugriff darauf habt (nach 50 Beiträgen oder 1/2 Jahr im Forum). Die letzten Threads passen auch nicht zum Thema, sondern besser zu den anderen Fruchtfeigen-Threads.


    Michael
    Ein Leben ohne Doldenblütler ist möglich, aber ...

  8. #18

    Standard

    Zitat Zitat von Karsten Siegel Beitrag anzeigen
    Hallo Tom 999,
    ich bin neu im Forum und mein Schwerpunkt sind Feigen.(habe ca.50 Sorten von F.carica)Die von dir angesprochene F.afghanistanica besitze ich schon seit 1984.Habe sie damals in der Gärtnerei Simon in Marktheidenfeld (heute für Bambus bekannt )gekauft.Ich besitze ein Grundstück bei Avignon (Provence)und eines in Wiesbaden (also Weinbauklima).Viele meiner Feigen wachsen zum Vergleich an beiden Orten.Es ist interessant,die zeitliche Verschiebung von Avignon nach Wiesbaden zu beobachten.(was die Reifezeit betrifft)=ca.30 Tage Unterschied.
    Zurück zu F.afgh.:Meiner Meinung nach ist es höchstens eine Subspecies von Ficus carica.Die Blätter sind zwar gelappt und gezähnt,was aber bei der Variationsbreite von Feigenblättern nichts heißen will.Obendrein handelt es sich mit Sicherheit um eine Bocksfeige (frz.caprifigue),die zur Beherbergung von Blastophaga psenes ,der Bestäuberwespe für Feigen vom Smyrna-und teilweise -San Pedrotyp dient.Mit anderen Worten:die oft auch hier angesetzten Früchte sind nicht genießbar.(siehe auch der europäische Feigenpabst Pierre Baud in Vaison la Romaine).Was die Winterhärte anbelangt unterscheidet sie sich nach meinen Erfahrungen nicht von den für Mitteleuropa empfohlenen Sorten.Immer natürlich abhängig vom geographischen Standort und Mikroklima.Im Übrigen ist die auch genannte Ficus palmata (=Widerspruch zu den ungelappten Blättern !!)vermutlich eine eigene Art aus der Himalayaregion von der es angeblich Hybriden mit F.carica gibt.Wenn Interesse an anderen Feigensorten besteht,bitte anfragen!Ich vermehre übrigens auch.Gruß Karsten
    Wenn es in Afganistan so extrem kalt werden kann, muß es dort bei den Feigen Besonderheiten geben. Entweder sie brauchen keine Feigenwespe o. die Feigenwespen sind auch extrem frosthart. Das letztere wird wohl am ehesten der Fall sein. Wenn hier jemand diese Feigenwespen einführen würde, hätten wir möglicherweise das Problem, das sich hier die Feige als Neophyt stark über Samen ausbreiten würde. Da die afganische Ficus Palmata Hybriden mit Ficus Carica gebildet haben soll, müßten diese Feigenwespen auch für beide Feigen Varianten als Bestäuber geeignet sein.
    Vielleicht ist Ficus Palmata aber auch einfach nur eine Variante von Ficus Carica und keine eigne Art?
    viele Grüße

    Paul

    aus dem Lahntal

  9. #19

    Standard

    Ich habe jetzt bei einem Gärtner, der auch versendet, gelesen, das er jetzt auch eine Feige Ice Chrystal anbietet. Er hat sie aus England bezogen. Sie soll wie eine Ficus afghanistanica aussehen, aber parthenocarp sein, also ohne Befruchtung Feigen ausbilden. Es könnte sich um einen Mischling mit einer Feige des Adriatischen Typus handeln, so das dieses Merkmal weitergegeben wurde.
    Die Feige ist frosthart. Die Früchte relativ klein, wie man es bei so einem Mischling erwarten kann, da die afganischen Feigen ja auch klein sind.
    viele Grüße

    Paul

    aus dem Lahntal

  10. #20
    FEIGling Gast

    Standard

    Aha ... na da kommt es drauf an wie genau groß die Früchte sind und wie sie schmecken ...

Ähnliche Themen

  1. Aussaat Ficus afghanistanica (Wildfeige)
    Von kraut_ruebe im Forum Anzucht und Vermehrung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.09.2013, 20:16
  2. Ficus
    Von Waermflaeschchen im Forum Pflanzendoktor / Schädlinge
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.06.2007, 13:00
  3. Ficus Benjamina & Ficus robusta abschneiden
    Von Beschneider im Forum Warmhaus- und Zimmerpflanzen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.08.2006, 18:16
  4. Ficus???
    Von angie7 im Forum Was bin ich?
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.10.2005, 19:26
  5. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.03.2005, 10:32

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •