Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Pandanus utilis säen

  1. #1
    ~Guarapuvu Gast

    Standard

    Hallo,

    ich wohne in Südbrasilien und habe mir letzte Woche Samen von einem Pandanus utilis besorgt, das Bild zeigt die Frucht vor dem Fuß des Stamms:



    Nach 6 Tagen Lagerung mit Sonneneinstrahlung aber vor direktem Regen geschützt sind die Samen abgefallen:



    Ich habe kaum Ahnung von Botanik, aber letztes Jahr habe ich eine ganze Reihe von Bäumen erfolgreich aus Samen gezogen. Härtere Samen feilen, ansonsten Walderde und viel Wasser. Darunter auch solche Samen, die den Pandanus utilis hier recht ähnlich waren.

    Nun meine Fragen: ist es besser, die Samen erstmal zu trocknen? Wenn ja, wie lange? Ist es besser, das Fruchtfleisch zu entfernen? Meine ersten Versuche dazu hier:



    Unter den letzten Fasern schimmert ein glatter Kern hervor, aber ich habe den Eindruck, dass ich den beschädige, wenn ich weiterschnitze. Jene anderen Samen, auch von einem Baum etwa gleicher Größe, dessen Namen ich leider nicht kenne, zeigten denselben faserigen Zerfall:



    Sie sahen komplett aus, wie hier die Spitze unten links, und zeigten sich nach ca. 6 Wochen an der Erdoberfläche mit ca. 4qcm großen Blättern.

    Gruß
    Guarapuvu

  2. #2
    Registriert seit
    03.02.2003
    Beiträge
    663

    Standard

    Hallo Guarapuvu,

    erst einmal willkommen in diesem Forum. So langsam wird es hier schön international.

    Ich habe ein Posting von vor einem Jahr gefunden wo die Anzucht genau beschrieben ist. Allerdings steht da nichts vom Entfernen des Fruchtfleisch, nur trocknen würde ich die Samen nicht, denn je eher die Samen in die Erde kommen desto besser. Da Du ja reichlich Samen hast, würde ich bei einem Teil das Fruchtfleisch entfernen und bei dem anderen nicht.

    http://www.exoten-forum.de/showtopic.php?threadid=56

    Gruß
    Fruchti

  3. #3

    Standard

    Also meine Pandanus utilis hab ich 2 Tage eingeweicht und danahc in den Keimbeutel gesteckt. Das war am 25.7. seitem tut sich gar nix.
    Pandanus furcatus ist von zwei, einer gekeimt.

    @Guarapuvu: Lebst Du wirklich in Brasilien?? In dem Fall würd ich Dich am liebsten mit Fragen bombadieren!
    "Was tun", sprach Zeus, "die Götter sind besoffen!"

  4. #4

    Standard

    Also bei meinen Pandanussamen sind auch Fasern dran, nur schaun die halt ziemlich trocken aus.
    Ich glaub aber auch nicht, dass man die Samen noch zusätzlich trocknen sollte. Meine furcatus tummeln sich seit September in folienverschlossenen Joghurtbechern und husten mir was. Die utilis hab ich noch nicht gesät.

    Grüssle

    Andy

    PS: Brasilien? Wär das nicht was für ein Forumstreffen?

  5. #5
    Registriert seit
    31.01.2003
    Ort
    Warendorf
    Beiträge
    1.465

    Standard

    @Peter: willst du ihn mit fragen bombardieren oder doch eher mit anfragen an Samen und Pflanzen?

  6. #6

    Standard

    Mit Chorisia Speciosa und Samanea Saman hab ich permanent Schwierigkeiten.
    Die Samanea ist schon hinüber, die C.S. kränkelt auch vor sich hin.
    Soweit ich weiss sind beide Pflanzen in BR beheimatet.
    Wegen Pflanzen würd ich ih nieeee fragen, würden den Flug kaum überleben!
    "Was tun", sprach Zeus, "die Götter sind besoffen!"

  7. #7
    ~Guarapuvu Gast

    Standard

    Vielen Dank für die Willkommensgrüße, angenehm.

    Ja, ich lebe in echt in Brasilien. Frag nur!
    Die Chorisia speciosa ist hier beheimatet, heißt u.a. Paineira und wird sowohl in städtischen Parkanlagen als auch bei der Wiederaufforstung verwendet. Die Samanea Saman gibts hier auch, sie heißt u.a. Abobreira. Die Namen sind hier so vielfältig, wie das Land groß ist und die Herkunft der Einwanderer verschieden.

    Ich hab jetzt mal die ersten dreißig Pandanus utilis in die Erde gesteckt, für die anderen muss ich erst noch ein Beet bereiten. Ich bin gespannt, wie lange die dauern. Das längste, was ich bisher beobachtet habe, waren Palmen mit Samen, die wie grüne Oliven aussehen, im Prinzip wie Mini-Kokosnüsse. Copernica prunifera (Carnaúba). Da tat sich knapp 4 Monate lang gar nix.

    Der Tipp mit der Google-Bilderseite, der hier irgendwo zu finden ist, ist ja saugut. Jetzt weiß ich endlich, dass mein Parkplatz-Schatten-Baum Terminalia Catappa bzw. Chapeu do sol (Sonnenhut) heißt:



    Er bildet mehrere Kreisscheibenförmige 'Dächer', wobei oftmals der Stamm direkt oberhalb der untersten Scheibe beschnitten wird, so dass das wie ein regelrechter Sonnenschirm ausieht. Die Samen hatte ich im ölverseuchten Kies eines Parkplatzes eingesammelt. Sie waren komplett vertrocknet, walnussgroße Faserknollen, sind aber wunderbar geworden:




    Gruß
    Guarapuvu

  8. #8

    Standard

    "Was tun", sprach Zeus, "die Götter sind besoffen!"

Ähnliche Themen

  1. Rasen säen???
    Von Tom999 im Forum Anzucht und Vermehrung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.02.2014, 14:47
  2. Pandanus utilis
    Von Hanomag im Forum Palmen und palmenähnliche Pflanzen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.02.2009, 22:14
  3. Pandanus utilis (schraubenbaum)
    Von ramona im Forum Keimzeiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.07.2004, 19:00
  4. Opuntia säen
    Von ~Naturagent im Forum Kakteen und andere Sukkulenten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.06.2004, 11:46
  5. Reis säen
    Von ~Helga7 im Forum Anzucht und Vermehrung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.02.2003, 17:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •