Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Verarbeitung der Chilis

  1. #1
    Registriert seit
    16.02.2008
    Beiträge
    137

    Standard Verarbeitung der Chilis

    Hi.
    Ich habe nun einen teil meiner Chilis geerntet. Ich hab recht viele verschiedene sorten.
    Z.b. Cayenne, Jalapeno, Habanero, Lemon Drop, Bichofsmütze usw...
    Nun, da ich diese ja nicht alle frisch essen kann/will, habe ich mich gefragt, wie ich die am besten weiter verarbeite.

    Könnte man sie z.b. einfrieren?? geht das, ohne dass die nach dem auftauen irgendwie total matschig sind??
    Oder einlegen? Macht sich das gut? Wie lange ist das haltbar und was für ein rezept nimmt man da für die "soße"??
    Und was ich auf jeden Fall machen will: Als Gewürz verarbeiten. Die Chilis also trocknen und dann zerkleinern. Wie trocknet man die am besten?? Aufschneiden oder im ganzen lassen?? Mit was zerkleinert man die dann später am besten???

    Freue mich auf eure Antworten
    LG

  2. #2
    Registriert seit
    12.11.2004
    Ort
    Wittiland 425m
    Beiträge
    437

    Standard

    Hi,

    nach dem auftauen werden sie garantiert matschig, weil durch das einfrieren die Zellen platzen. Macht aber nichts, wenn man die Chilis nicht gerade füllen will.

    "Klassisch" sauer eingekochte Chilis halten sich Jahre. Schau mal im Supermarkt nach "Gurkenmeister", Gurkenaufguss o.ä. Wenn man sich an die Anleitung hält, kann man nicht viel falsch machen. Meine koche ich im "Einkochgerät" ein.

    Trocknen im Backofen, oder im Dörrapparat. Beim trocknen aufgefädelt an der Luft besteht Schimmelgefahr.

    Zum mahlen habe ich eine alte elektrische Kaffeemühle. Es gibt unzählige Rezepte für Gewürzmischungen: BBQ-Rub, Cajunmischung u.v.m.

    Tip: Besorg Dir Reagenzgläser und einen Reagenzglasständer für die verschiedenen Chilipulver. Beispiel:

    Alle Dinge, die Spaß machen, sind entweder illegal, unmoralisch oder machen dick." (W.C.Fields)
    Mit freundlichen Grüßen
    Pedro

  3. #3
    Registriert seit
    16.02.2008
    Beiträge
    137

    Standard

    Okay, danke
    Dann werd ichs einfach mal ausprobieren, nen teil einzufrieren.
    dann schau ich nach diesem gurkenmeister... was ist das eigentlich genau? ne anleitung oder sind das alle zutaten in einem pack??

    Was ist besser, Dörrgerät oder Backofen? Wir haben beides... Wie lange drin lassen? sollen die da richtig "furztrocken" oder noch ganz leicht feucht sein??

    Grüße

  4. #4
    Registriert seit
    12.11.2004
    Ort
    Wittiland 425m
    Beiträge
    437

    Standard

    Gurkenmeister o.ä ist eine fertige Mischung aus Essig, Salz, Zucker und Gewürzen, wird mit Wasser verdünnt. Dann noch Kräuter, Zwiebeln usw. rein und Chilis nach Wahl.

    Trocknen mußt Du ausprobieren. Zum mahlen sollten sie sehr trocken sein.

    Ach ja, lass die Finger von der Mikrowelle! In einem Anfall von Verblödung habe ich vor Jahren versucht, darin Chilis zu trocknen. Habe die Wohnung fluchtartig verlassen, weil sich "Kampfgas" entwickelte......
    Alle Dinge, die Spaß machen, sind entweder illegal, unmoralisch oder machen dick." (W.C.Fields)
    Mit freundlichen Grüßen
    Pedro

  5. #5
    Registriert seit
    16.02.2008
    Beiträge
    137

    Standard

    Okay, danke
    Und wenn ich die dann trockne, soll ich sie im ganzen trocknen oder aufschneiden??

    Kampfgas
    Kannste ja mal der Regierung vorschlagen, das zu Verteidigungszwecken zu verwenden.

  6. #6
    Registriert seit
    12.11.2004
    Ort
    Wittiland 425m
    Beiträge
    437

    Standard

    Zitat Zitat von Gandalf Beitrag anzeigen
    Kannste ja mal der Regierung vorschlagen, das zu Verteidigungszwecken zu verwenden.
    Gibts schon. Nennt sich "Pepper Spray".
    Alle Dinge, die Spaß machen, sind entweder illegal, unmoralisch oder machen dick." (W.C.Fields)
    Mit freundlichen Grüßen
    Pedro

  7. #7
    Registriert seit
    16.02.2008
    Beiträge
    137

    Standard

    Klar, ich meinte auch zum großflächigen Einsatz zur Gebäuderäumung oder in Kriegen

    Naja, whatever...

    Soll ich die chilis dann im ganzen trocknen oder aufschneiden??

  8. #8

    Standard

    Moin!

    Ich habe die Erfahrung gemacht dass eine Trocknung über der Heizung oder in der Nähe eines Ofens oder Kamins gut ist. Im Backofen würde ich sie unbedingt unterhalb der Gartemperatur halten. Wie hoch ist die? Ich weiß es nicht, aber wenn dann trockne sie besser um 50° langsam als um 120° schneller.

    Grüße, Dirk

  9. #9
    Registriert seit
    02.09.2005
    Ort
    Braunschweig, NS
    Beiträge
    1.867

    Standard

    Ich habe meine Habaneros in ein Glas von Patros (Scharfskäse) getan und bis zum Deckel mit Olivenöl gefüllt. Ich lasse das Gals allerdings im Kühlschrank stehen. Komisch ist, dass sich trozdem der Deckel ranzieht, als ob es eingemacht wäre. Bis jetzt sind die iO (stehen da seit 1 Monat). Öl ist auch mittlerweile ganz schön scharf geworden.
    Liebe Grüße

    Kati

    Das Hobby ist harte Arbeit, die niemand täte, wenn sie ein Beruf wäre.

  10. #10
    Registriert seit
    16.02.2008
    Beiträge
    137

    Standard

    Okay, das klappt ganz gut...
    Jetz muss ich nur noch was finden, mit dem ich die schoten kleinmach!!

Ähnliche Themen

  1. Verarbeitung von Kaffeebohnen
    Von teddy im Forum Pflanzentalk
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.05.2010, 21:16
  2. Blattläuse an den Chilis
    Von Victory im Forum Pflanzendoktor / Schädlinge
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 08.05.2007, 18:39
  3. Chilis
    Von ~ruru im Forum Anzucht und Vermehrung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.02.2004, 14:38
  4. Chilis
    Von ~ruru im Forum Anzucht und Vermehrung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.07.2003, 21:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •