Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: Hesperaloe parviflora

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Registriert seit
    21.01.2005
    Ort
    Wien/ lebeny
    Beiträge
    122

    Standard Hesperaloe parviflora

    Hallo Leute! Hat jemand von euch Erfahrung mit Hesperaloe parviflora, die sollte winterhart sein.
    Grüße aus Westungarn Eugen Peter

  2. #2

    Standard

    Hallo Peter !

    Kann dir nur sagen, das sie bei mir bisher trocken -6° C überlebt hat (kälter war es bisher auf dem überdachten Balkon noch nicht).
    Ich hatte sie selber ausgesät und gleich ab dem ersten Winter draussen stehen gelassen.
    Besonders schnell wachsen tun sie nicht und sehen irgendwie mehr nach dickeren Grashalmen aus

    Ciao Tobias
    Wegen Zeitmangel: Sprechstunde nur noch am Wochenende

  3. #3
    Maggy Gast

    Standard

    Hallo Eugen Peter,
    diese Erfahrung habe ich auch gemacht. Und sie dürfen nie zu nass stehen, sonst faulen sie weg. Das leidiger Problem hier bei uns, wie mit vielen unserer so genannten winterharten Exoten.

    LG Margit

  4. #4
    Registriert seit
    14.05.2006
    Beiträge
    159

    Standard

    Hallo!

    Dürfte so bis -20 Grad gehen, mein Sämling hat letztes Jahr -18 trocken ohne Probleme weggesteckt. Willst Du sie in Ungarn auspflanzen? Wenn ja, das kontinental geprägte pannonische Klima eignet sich sehr gut für frostharte Wüstenpflanzen.

    Älter Pflanzen stecken extreme Winter noch besser weg, ist zumindest bei Agaven so...

    VG aus Sbg.
    Tom

  5. #5
    Registriert seit
    13.08.2005
    Ort
    Burgdorf - Schweiz
    Beiträge
    10.793

    Standard

    Hallo Eugen...

    Meine stehen auch trocken (Bildmitte) draussen, hatten aber erst max -6° ..., das geht ja noch weit bis -20°...
    Sie wachsen tatsächlich sehr langsam und eben, mit dem Wasser so, wie Moni schon erwähnt hat, spärlich...

    Liebe Grüsse Raphael


    Der Traum ist nicht, was du in deinem Schlaf siehst. Der Traum ist, was dich nicht schlafen lässt!

  6. #6

    Standard

    Hallo!

    Ich finde dennoch, daß sich das Pflanzen einer Hesperaloe lohnt, denn sie sieht ab einer bestimmten Größe gar nicht mal so übel aus. Meine eigene muß sich zwar mit der Topfhaltung begnügen, hat aber über den gesamten Sommer durch ordentlich an Masse und Umfang zugelegt.

    Zudem entwickelte sie Mitte des Sommers einen fast 2m hohen Blütenstand mit traumhaft rosarot-gelber Blütenfarbe, der sich fast zwei bis drei Monate hielt. Leider habe ich davon keine Fotos geschossen.

    Zwischenzeitlich ist sie schon so kräftig, daß ihre stabile Basis fast schon wie ein kleiner, beginnender Stammansatz wirkt. Leider steht sie nun über die Winterzeit hindurch etwas zu dunkel, was man an den leicht vergailten Nebentrieben sehen kann, muß also unbedingt einen neuen Standort finden.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  7. #7
    Bettina Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Tobias Wallek Beitrag anzeigen
    .. und sehen irgendwie mehr nach dickeren Grashalmen aus
    Mit mehr kann ich bei meinen 2-jährigen Pflänzchen auch noch nicht dienen und deshalb zeige ich hier nur ein Foto der Mutterpflanze. Der nette Gärtner in der Davis-Monthan Airbase erlaubte mir freundlicherweise, daß ich mich an den Samen bediente:



    Die Töpfe wurden regengeschützt überwintert und haben die vergangenen beiden Winter schadlos überstanden.

    Gruß
    Bettina
    Geändert von Bettina (18.12.2008 um 13:50 Uhr)

  8. #8

    Standard

    Schönes Foto des Blütenstandes... und in Natur kommt es noch viel mehr "neon"-farbiger rüber, wie ich finde... und dazu das zitronengelbe Blüteninnere, einfach toll!

    Bin eigentlich gar nicht mal so sehr auf Blumen, Blüten und dergleichen fixiert, aber dieses Farbspiel von Hesperaloe -obgleich der schlichten und unspektakulären Blütenform- hat es mir einfach angetan so daß ich beim ersten Male vollkommen hin und weg war.... und es jetzt noch bin, wenn ich die Blüte sehe.

  9. #9
    Registriert seit
    13.08.2005
    Ort
    Burgdorf - Schweiz
    Beiträge
    10.793

    Standard

    Hat sie von euch auch jemand ausgepflanzt?

    Ich verstehe nicht, nach diesem lauen Winter..., sie
    scheint den Geist aufgegeben zu haben..., obwohl von
    Nässe geschützt lässt sie aus dem Herzen alles herausziehen...
    Letzter, kälterer Winter hat ihr nichts gemacht...!??
    Liebe Grüsse Raphael


    Der Traum ist nicht, was du in deinem Schlaf siehst. Der Traum ist, was dich nicht schlafen lässt!

  10. #10
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Wuppertal, 7a
    Beiträge
    699

    Standard

    Hi,

    meine beiden stehen jetzt den zweiten Winter draußen ungeschützt in der Trockenmauer. Beide haben letzten Sommer geblüht, und derzeit sieht noch alles gut aus.
    Schöne Grüße Helli

Ähnliche Themen

  1. Hesperaloe parviflora
    Von eugenlanz im Forum Kakteen und andere Sukkulenten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.12.2008, 20:17
  2. Aesculus parviflora
    Von chris_wb im Forum Anzucht und Vermehrung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.11.2008, 23:23
  3. Strelitzia parviflora juncea
    Von HarroQ im Forum Keimzeiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.09.2004, 22:18
  4. Hesperaloe parviflora
    Von Chris8388 im Forum Keimzeiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.02.2004, 14:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •