Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 136

Thema: Freiland Trachycarpus

  1. #1
    Registriert seit
    29.07.2004
    Beiträge
    112

    Blinzeln Freiland Trachycarpus

    Hallo Zusammen . Da hier im Forum im mom. so wenig los ist ,
    Wie Wär's mit einem kleinen Erfahrungsaustauch ?
    Hab 3 Trachys , ausgepflanzt 2004, u, 2005
    Wohne in der nähe von Limburg a.d. Lahn.
    Mein Garten liegt auf einem Südhang , auf ca. 180 m ü. N.N
    Max Temp bisher - 9°C
    Meine Palmen haben außer einer Mulchschicht keinen Schutz .
    Welche Temp hattet ihr bisher ??? Was habt ihr unternommen , um eure Palmen zu schützen ??
    Gruß O J

  2. #2

    Standard

    Hi oj,

    gar nichts... nicht mal Mulch. Warum möchtest du denn winterfeste Palmen mit Schutz? Entweder sind sie winterfest oder nicht. Und... was bedeutet winterfest? Der Winter hier bei uns in Sachsen bei -21 Grad, der Winter in den Tropen? Frostfest wäre bestimmt die bessere Bezeichnung. Außerdem möchte ich noch behaupten, dass Chemiker, die versuchen Pflanzen mit unnatürlichen Mitteln frostfest zu machen die "Pflanzenversuchserlaubnis" entzogen bekommen müssten. Wollen wir demnächst alles einsprühen, was ab -10 Grad erfriert?
    Bin bestimmt kein Öko-Freak, aber was nicht geht geht nicht. Bestelle dir doch einfach Trachys aus هندوکش (Hindukusch). Meine werden überleben, wenn sie nicht ersticken... hoffentlich ;-)
    Gruß DK

  3. #3
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Wuppertal, 7a
    Beiträge
    699

    Standard

    Hi,

    meine kleine Trachy steht jetzt den dritten Winter draußen. Sie hat nur zwei "dünne" Kokosscheiben um ihre Füße und ansonsten nur dieses eklige weiße Zeug, was momentan hier so rumliegt. Mehr gibt es nicht.

    Standort: 274m üNN, Südseite, 3m vom Haus entfernt. Wie kalt es wirklich war heut nacht, weiß ich nicht, ich schätze mal, -12°C. Gefühlt ungefähr -500°C...
    Schöne Grüße Helli

  4. #4

    Standard

    Hi Helli,
    schön. Aber wie lange der Frost andauert, wird bei deiner Kleinen jetzt ausschlaggebend sein. Leider. Die drei vergangenen Jahre waren eben ziemlich mild. Jetzt kommt´s drauf an... übrigens, gut das diese "eklige weisse Zeug" darauf rumliegt...

    Liebe Grüße Dirk

  5. #5
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Wuppertal, 7a
    Beiträge
    699

    Standard

    Hi Dirk,

    ja, danke für den Hinweis! Ist schon klar. In der Hinsicht beschwere ich mich auch gar nicht. Die Wedel sehen jedenfalls noch gut aus.

    Meine Wollemia ist zum Glück noch etwas eingeschneiter. Wäre der Schnee nicht runtergekommen, hätte ich die noch in Kokos verpackt.
    Schöne Grüße Helli

  6. #6

    Standard

    Hi Helli,
    sagtest du Wollemia,... Wollemie,... oder Wollemia nobilis?

  7. #7
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Wuppertal, 7a
    Beiträge
    699

    Standard

    Hi Dirk,

    Wollemia nobilis. Da die Gattung monotypisch ist, hab ich einfach mal abgekürzt.
    Schöne Grüße Helli

  8. #8

    Standard

    Ich habe dieses Jahr meine Tachys,die ich teilweise schon über 20 Jahre habe,ausgepflanzt.Allerdings haben wir seit dem 26.12.2008 Dauerfrost,die höchste Nachttemperatur war -1,5C°,die höchste Tagestemperatur +2,5C°.Die Nächte waren zwischen -7bis heute -15,6 C° kalt.Momentan haben wir -9,1C° und heute Nacht könnte es unter die-20C° gehen.Im Weimarer Land (nicht weit von mir,auch im Thüringer Becken) waren es -26,5C°.Dazu kommt,das bei uns kein Krümel Schnee liegt.Ich habe die größeren Palmen in einen Schlauch aus Noppenfolie(habe ich zusammengeklebt) gesteckt,oben zugebunden und einen Heizschlauch aus der Terrarienkunde um die Palmen gewickelt.Hoffentlich überstehen sie das ganze,denn es soll noch eine Woche so kalt bleiben.Da ist das Klima im Hochschwarzwald(-6C°) für die Palmen wahrscheinlich besser.
    Einige kleinere Exemplare sind unter eine Treibglocke ,die ich mit Moos aufgefüllt habe.Mal sehen,was daraus wird.Holger

  9. #9
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    LDK, Mittelhessen
    Beiträge
    3.869

    Standard

    Zitat Zitat von oj Beitrag anzeigen
    Wohne in der nähe von Limburg a.d. Lahn.

    Hallo OJ,

    Da liegen wir räumlich gar nicht so weit auseinander, auch wir hatten erst -9°.
    Auch meine Trachys bekommen nur Mulch im Winter.
    Bisher hat das funktioniert, im Frühling schauen wir weiter.
    Liebe Grüße
    Sabine

    "Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!"

  10. #10
    Registriert seit
    17.02.2007
    Beiträge
    93

    Standard

    Bei uns hier im nordhessischen Bergland sind es akt. - 17,5° C. Da mir das für meine 5 Jahre ausgepflanzte Trachy von 1,80m Höhe doch zu heikel wurde habe ich mir heute bei xxxxxxxxxxxx das dort gezeigte Foliengewächshaus geholt und drumherum aufgestellt damit zumindest die eisige Luft abgehalten wird.
    Alle die garnix an Winterschutz bei Temp. unter -15°C unternehmen sind meiner Ansicht nach ziemlich risokofreudig.
    Geändert von Sabine LDK (07.01.2009 um 05:59 Uhr) Grund: Keine gewerblichen Links bitte, s. Forenregeln.
    Interpunktion und Orthographie in diesem Posting ist frei erfunden.
    Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.

Ähnliche Themen

  1. Kakteen und Co. im Freiland ?
    Von harrygermany im Forum Kakteen und andere Sukkulenten
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 26.11.2011, 16:35
  2. passionsblume im Freiland
    Von conta im Forum Was bin ich?
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.08.2008, 16:45
  3. Schon ins Freiland ?
    Von Nireas im Forum Bananen und bananenartige Pflanzen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.04.2007, 23:35
  4. Hibiscus-Freiland
    Von renate im Forum Pflanzendoktor / Schädlinge
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.06.2006, 12:20
  5. Freiland-yuccas
    Von Arne im Forum Alles rund um den Garten
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 23.09.2003, 19:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •