Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25

Thema: Beaucarnea recurvata: Substrat/Topfgröße/-form

  1. #11

    Standard

    Guten Morgen!

    Ergänzend möchte ich noch erwähnen daß mir bekannt ist daß man durch radikalen Rückschnitt die Wuchsform beeinflussen kann, zu erkennen auf der Bihrmann-Page (beide Photos unten links) habe ich selbst schon Beispielsweise bei der Gattung Adenium oder auch Pachypodium praktiziert, ein Paradebeispiel wäre auch Pseudobombax ellipticum

    Ich habe diesen Thread eigentlich nur zum Leben erweckt um in Erfahrung zu bringen wie tommyderthomas Experiment ausgegangen ist, natürlich nicht nur seine Erfahrungen sondern selbstredend auch die der anderen Beaucarnea-Fans!

    L.G.
    Ira
    Wir schätzen die Menschen die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt - sie meinen dasselbe wie wir.
    Mark Twain

    -------------------------------------------------------------------------------------

    Zwer"g"fellmassage

  2. #12

    Standard

    Hallo Ira,

    Du sollst ein Foto der Blüte bekommen. Mein blühender Elefantenfuß hat nahezu Deckenhöhe erreicht. Die größeren Äste hab ich sogar schon mal abschneiden müssen, weil sie zu lang wurden. Wie Du auf dem Foto siehst, steht er in seinem Winterquartier unter einer Pflanzenlampe, da Ich nicht ausreichend Fensterplatz für so große Pflanzen haben. Im Sommer stehen alle meine Elefanten auf dem Balkon. Er blüht fast jedes Jahr. Leider immer erst im Winter. Ein anderer Elefantenfuß hat auch schon mal im Herbst mit der Blüte begonnen und dann im Winterquartier fertig geblüht. Ich freue mich immer über die riesigen Blütenrispen und über den leicht hyazinthenähnlichen Duft, den sie verströmen.


    Blüte 2013-14.jpg

    Viele Grüße
    Thorsten

  3. #13

    Standard

    Hallo Ira,

    da ich gerade am beantworten Deiner Fragen bin. Auch zum Rückschnitt noch ein paar Anmerkungen. Was findest Du in unseren Gartencentern? Entweder sind es ganz kleine und junge Pflanzen, die wie kleine Zwiebeln aussehen. Oder aber es sind ältere Exemplare, die in warmen Ländern mehrere Jahre (Jahrzehnte) in großen Plantagen vorgezogen wurden. Wenn diese Pflanzen importiert werden sollen, wäre es viel zu kostspielig, sie als ganze Pflanzen sauber zu verpacken und großvolumig zu verschicken. Das würde niemand bezahlen wollen. Also werden die Elefantenfüße im Ursprungsland von allen Wurzeln und Blättern befreit und fast wie Brennholz in großen Containern platzsparend gestapelt. Hat auch den Vorteil, dass die Einfuhr dann leichter ist, weil man leichter überprüfen kann, dass keine Schädlinge dran sind. Diese Stammstücke werden dann in Holland oder sonstwo in Europa in großen Gewächshäusern eingetopft und treiben unter Optimalbedingungen frisch aus. Nach wenigen Wochen sind sie verkaufsfertig, haben imposante Stämme und frische grüne Blätter. Daher sind nahezu alle größeren Elefantenfüße, die Du bei uns kaufen kannst, irgendwann mal abgeschnitten worden. An der Schnittstelle kommen (vielleicht kennst Du dies von Yucca und Co) recht zuverlässig neue Triebe. Dadurch bekommt so ein Elefantenfuß auch seine kompakte, gedrungene Form und sein palmenähnliches Aussehen. Nicht zu vergessen ist natürlich auch, dass so ein Elefantenfuß unbeschnitten auch gerne mal drei bis fünf Meter hoch wird und dann in kaum ein Wohnzimmer mehr passt. Schon allein deshalb wird wohl kaum ein Elefantenfuß in unseren Wohnzimmern/Wintergärten unbeschnitten bleiben.


    Eine gute Quelle für ältere Exemplare ist auch immer wieder mal Ebay. Hier werden gerne mal ältere Exemplare angeboten, für die der Vorbesitzer keinen Platz mehr hat.

    VG
    Thorsten
    Geändert von Thorsten T. (12.01.2014 um 09:54 Uhr)

  4. #14

    Standard

    Wow.......wunderschön und den Duft der Hyazinten liebe ich sehr! Vielen Dank für deine Aufnahme!

    Thorsten,

    zunächst auch vielen Dank für deine ausführlichen Erläuterungen!

    Und nun folgt ein aber........glaubst du wirklich daß sie nur aus Platzgründen (Längenwachstum) beschnitten werden? Meinst du nicht daß es auch Anhänger der "Klumpfüße"/Cluster gibt, ich denke nicht daß ich diesbezüglich die unrühmliche Ausnahme bin, ok ich hatte bisher nur zwei Versuche an zwei verschiedenen Gattungen!

    Aktuell interessiert mich die Wuchsform der Beaucarnea recurvata und eventuell die im vergangenem April erworbene Pseudobombax (67 cm hoch).
    Obwohl es bei letztgenannter ein Höchstmaß an Mut notwendig sein wird um die bereits vorhandene Größe eventuell "niederzumetzeln"
    Aus diesem Grund habe ich auch über einen längeren Zeitraum eine kleine aber schon verholzte Pflanze der Beaucarnea gesucht. Lieber wäre mir in beiden Fällen eine angenehmere Art und Weise die Wuchsform zu beeinflussen.

    Den von dir genannten Grund alle Blätter und Wurzeln zu entfernen kannte ich aus dem asiatischen Raum, wird heute "dem Himmel sei Dank" allerdings nicht mehr praktiziert, heutzutage geht es vor dem Versand unter die Giftdusche.

    Übrigens stehen mir auch nur Fenster und Balkon zur Verfügung.

    Einen schönen Sonntag
    Ira
    Wir schätzen die Menschen die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt - sie meinen dasselbe wie wir.
    Mark Twain

    -------------------------------------------------------------------------------------

    Zwer"g"fellmassage

  5. #15

    Standard

    Hallo Ira,

    die natürliche Wuchsform (also unbeschnitten) führt bei einer Beaucarnea auch schon zu einem richtig dicken Fuß. Bei ausreichend Licht hält sich auch das Längenwachstum in Grenzen. Bei entsprechendem Alter und guter Pflege werden sie eine Blüte treiben und dann ist es eh vorbei mit dem unverzweigten Wachstum. Nach der Blüte ist das Wachstum der Hauptsprossachse vorbei und der Elefantenfuß wird sich in der Regel an der Stelle der ehemaligen Blüte verzweigen. Das ist dann aber unter Umständen schon in recht großer Höhe. Google einfach mal nach Bildern von Elefantenfuß und Blüte. (oder auch: beaucarnea flower) Dann findest Du viele Bilder von Naturstandorten (bzw. Parkanlagen, Vorgärten in subtropischen Gegenden)



    Viele Grüße
    Thorsten
    Geändert von Thorsten T. (12.01.2014 um 12:56 Uhr)

  6. #16
    Registriert seit
    05.01.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    548

    Standard

    ich poste demnächst mal ein paar bilder mit durchmessern, bin eigentlich sehr zufrieden. stets habe ich völlig durchwurzelte töpfe vorgefunden - und für mich gilt nunmal der alt bekannte grundsatz: viel wurzelmasse = viel blattmasse.

    wirkliches Stammwachstum in der Höhe habe ich allerdings bis heute nicht feststellen können. allerdings sind meine Bedingungen sehr kläglich - ich bekomme nicht eine Minute Sonnenlicht / Tag da ich mittlerweile in der hinterletzten Ecke eines Innenhofs wohne -.-
    Der, der die Pflanzen vorm Container rettet

  7. #17

    Standard

    Zitat Zitat von tommyderthomas Beitrag anzeigen
    wirkliches Stammwachstum in der Höhe habe ich allerdings bis heute nicht feststellen können. allerdings sind meine Bedingungen sehr kläglich - ich bekomme nicht eine Minute Sonnenlicht / Tag da ich mittlerweile in der hinterletzten Ecke eines Innenhofs wohne -.-
    Hallo,

    habe gar nicht mitbekommen daß du dich geäußert hast!
    Auf die Entwicklung deiner Kleinode bin ich sehr gespannt!

    Meine habe ich noch nicht umgetopft, auch hatte ich bisher noch nicht erwähnt daß man meinem Neuerwerb den mittleren Austrieb bereits genommen hatte und ich aus diesem Grund die Hoffnung auf Breitenwachstum habe.

    Wie kommen all deine Pflanzen ohne Sonnenlicht klar, läßt du rund ums Jahr Röhren brennen?

    L.G.
    Ira
    Wir schätzen die Menschen die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt - sie meinen dasselbe wie wir.
    Mark Twain

    -------------------------------------------------------------------------------------

    Zwer"g"fellmassage

  8. #18
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    LDK, Mittelhessen
    Beiträge
    3.949

    Standard Beaucarnea recurvata hat sich frei gesprengt

    Hallo,

    ich krame den alten Thread mal wieder hoch, hier ging es ja um Topfgröße und Wurzelwachstum, und das passt hier gerade sehr gut.

    Mein Elefantenfuß (mittlerweile 10 Jahre alt) hat mich heute mit einem lauten Knall drauf aufmerksam gemacht, das er gerne einen größeren Topf hätte.
    Das war ein massiver hoher Bonsaitopf, ich hätte nicht gedacht, dass der gesprent werden könnte!
    Er ist an 3 Seiten gleichzeitig geplatzt.





    Bevor jemand fragt:
    Nein, der stand nicht noch im Freien, ich hatte ihn nur vorsichtig rausgetragen, falls Erde rausrieselt, wenn die Scherben abfallen.

    Die Vorsichtsmaßnahme war aber unnötig, da rieselte nichts mehr.
    Er steht auch perfekt ohne den Topf.




    Einen schönen Adventssonntag noch!
    Liebe Grüße
    Sabine

    "Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!"

  9. #19
    Registriert seit
    14.06.2006
    Beiträge
    1.595

    Standard

    Moin Sabine,
    eine tolle Pflanze und soooo pflegeleicht.
    Obwohl sie so durchgewurzelt ist, kann man sich trotzdem kaum vorstellen, daß diese Wurzeln so viel Power haben, um den Topf zu sprengen.
    Ich muß meine allerdings mal -speziell im Winter- an einen helleren Platz verfrachten, da sie an dem jetzigen zu viel an Höhe zulegt.
    Viele Grüße
    Teddy

  10. #20
    Registriert seit
    02.10.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    6.433

    Standard

    Hmmm... ein schönes Exemplar mit der oregenolen (Sämlings-)Knolle.
    Mich täte interessieren, ob der Bonsai-Topf ein Abzugsloch hatte? Jedenfalls, sieht das Wuzelwerk gut aus.
    Ansonsten möchte ich noch bei-tragen, dass im Winter ein Befall mit Thrips droht.
    Holzauge sei wachsam: Immer wieder mal die jüngsten, hellen Blätter auf Pünktchen kontrollieren.
    Thripse selbst sieht man nur ganz vereinzelt. Jedes einzelne Tier richtet aber großen Schaden an.

Ähnliche Themen

  1. Beaucarnea recurvata
    Von Ginkgo&So im Forum Anzucht und Vermehrung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.03.2009, 14:29
  2. Beaucarnea Recurvata
    Von mangopapaya im Forum Warmhaus- und Zimmerpflanzen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.03.2008, 08:44
  3. Beaucarnea recurvata
    Von Waermflaeschchen im Forum Kakteen und andere Sukkulenten
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.06.2007, 19:17
  4. Beaucarnea recurvata
    Von mankon im Forum Warmhaus- und Zimmerpflanzen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.12.2004, 17:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •