Seite 27 von 27 ErsteErste ... 17252627
Ergebnis 261 bis 269 von 269

Thema: Feigenzucht

  1. #261

    Standard

    Das was wir später als Früchte bezeichnen sind erstmal Blüten, auch wenn sie schon den späteren Früchten ähneln. Die Feigen im Norden bilden in der Regel auch ohne Befruchtung Scheinfrüchte aus.
    viele Grüße

    Paul

    aus dem Lahntal

  2. #262

    Standard

    Heute habe ich 4 KG Kultur-Trockenfeigen aus Afghanistan bekommen. Das gibt bestimmt über 100 neue relativ frostharte Sorten. Das ist ein Meilenstein für die Feigenzucht in Mitteleuropa.
    viele Grüße

    Paul

    aus dem Lahntal

  3. #263

    Standard

    Zitat Zitat von paulche Beitrag anzeigen
    Das was wir später als Früchte bezeichnen sind erstmal Blüten, auch wenn sie schon den späteren Früchten ähneln. Die Feigen im Norden bilden in der Regel auch ohne Befruchtung Scheinfrüchte aus.
    Vielen Dank für die Aufklärung!

    Viele Grüße
    Sina
    Viele Grüße
    Sina


    Kann man es gießen und essen? Dann muss ich es haben!

  4. #264

    Standard

    Immer mehr meiner Sämlinge bekommen Früchte. Hoffentlich reifen davon dieses Jahr welche aus.
    Meine Sämlinge der afghanischen Kulturfeigen bekommen als Kindesblätter gezackte Blätter. Das wäre optisch eine tolle Bereicherung, wenn sie auch im erwachsenen Alter Blätter wie Ice Christall hätten, aber große Früchte und so frosthart sind, wie die Wildfeigen aus Afghanistan.
    viele Grüße

    Paul

    aus dem Lahntal

  5. #265

    Standard

    Mein Sämling Albshausen hatte nach 3 Jahren seine erste ausgereifte Frucht, leider nur so klein wie bei Hardy Chikago. Sämlingsaufzucht lohnt sich aber, um an noch frosthärtere Sorten und Raritäten zu kommen.
    Afghanische Kulturfeigen sind z.B. wunderschön, mit gezackten Blättern, wie bei Johannis.
    viele Grüße

    Paul

    aus dem Lahntal

  6. #266

    Standard

    Mein Sämling Kunduz hat eine leckere sehr große Frucht bekommen. Die Pflanze wächst gut und ist wahrscheinlich sehr frosthart, da die Eltern aus Nordafghanistan stammten. Es entstand eine Kulturfrucht, obwohl die Mutter Wildfrüchte(Kugelfeigen) hatte.
    Vielleicht ist es sogar ein Zwitter/Caprifig, dann wäre sie für die Zucht besonders wertvoll.
    viele Grüße

    Paul

    aus dem Lahntal

  7. #267
    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    68

    Standard

    Schmeckt die Feige gut? Hat sie den maennliche Blueten drinnen? http://waynesword.palomar.edu/images2/capfigsy1b.jpg

  8. #268

    Standard

    Zitat Zitat von Odola Beitrag anzeigen
    Schmeckt die Feige gut? Hat sie den maennliche Blueten drinnen? http://waynesword.palomar.edu/images2/capfigsy1b.jpg
    Die Frucht schmeckte sehr gut und die Frucht sah wie eine normale weibliche Frucht aus. Zwitter haben also nach dem Link nur 2 Blütenformen. Männliche und kurze weibliche sind in einer Blüte/Frucht und daneben gibt es die rein weiblichen Blüten? Kommen die 2 Blütenformen zeitgleich?
    viele Grüße

    Paul

    aus dem Lahntal

  9. #269

    Standard

    Bei mir wachsen jetzt viele Johannis-Kulrurfeigensämlinge auf, deren Eltern aus der Region Herat stammen. Jetzt habe ich weitere Bezugsquellen gefunden und Kulturfeigen-Samen aus der Region Masar i Sharif ausgesäht. Befruchtet werden sie von Tadschikischen Wildfeigen und Hybriden. Außerdem will ich jetzt Kulturfeigen-Trockenfeigen aus Xinjiang bestellen und aufziehen. Das gibt massenhaft neue frostharte Sorten mit riesen gelben Früchten.
    viele Grüße

    Paul

    aus dem Lahntal

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •