Seite 3 von 23 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 222

Thema: Plumeria, 3 Wochen nach Aussaat

  1. #21
    Gast~Jarrah Gast

    Standard

    Hallo Thomas,
    wo der Unterschied liegt weiß ich nicht. Ich kann nur sagen, Licht 7.00 - 00.00 Uhr (OSRAM Fluora LSR), 25 °C (kurzzeitig auch mal 30°C), Wärme von unten (das Substrat ist gut durchwärmt) und sobald
    das erste Blattpaar nach den Keimblättern erscheint, gaaaanz vorsichtig düngen (10-52-10), eine gute Messerspitze auf 1l lauwarmes Gießwasser.
    Wenn's stockt, stimmt irgendwas nicht. Die Blättchen müssen hintereinander weg erscheinen. Dann läufts optimal. Verlieren die Blätter (zumindest die neu erschienenen) ihren Glanz, passt denen auch was nicht.

    LG Frank

  2. #22
    captainn Gast

    Standard

    Hallo Frank,

    klingt doch recht ähnlich. Licht 6.00 - 00.00 Uhr (400W Philips HPT-I), 25-28 Grad (Nacht 17 Grad). Wärme von der Seite durch Convektor. Dünger 10-52-10, 1xMonat. Täglich Kaltwasser Dusche mit Algen, Kaltes Giesswasser?!
    Neue Blätter glänzen, 3 Blattpaare (6 Blätter) nach 5 Wochen, blassgrün :-? Vielleicht ist es das Substrat, Giessverhalten?

  3. #23
    Gast~Jarrah Gast

    Standard

    Wollen wir das Thema mal wieder hochholen ? Heute war ja 'Plumiwetter' Also ich bin
    nach wie vor angetan von diesen Pflanzen. Derzeit wachsen sie auch schön. Gießen, abtrocknen,
    gießen usw....und immer 0,2% ig mit dem 10-52-10 Dünger. Letzteres scheint nicht unwichtig zu sein.
    Allerdings hab ich sie im GW. Das sei zugegeben.





    Das sind die Sämlinge von Oktober oder November . Ein paar größere und mopsigere Pflanzen
    gibt's davon auch noch. Bei mehreren Pflanzen ist es spannnend zu beobachten, wie unterschiedlich sie
    in der Form sind. Da ist jede Pflanze ein unverwechselbares Individuum.
    Geblüht haben sie auch schon:



    Nein, das war eine Lüge . Die Blüten sind von einem Steckling aus dem Handel...leider
    Aber ich hab das erste Mal den Duft in der Nase gehabt.Schon schön !

    LG Frank

  4. #24
    Registriert seit
    02.10.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    6.433

    Standard

    >>10-52-10<<
    OMG
    Scherz, lass nach

  5. #25
    Gast~Jarrah Gast

    Standard

    Wie meinen Hans Werner ?? Ich bin kein Chemiker. Ich hab's nicht analysiert.





    Das ist das Zeug's, was im Internet in kleinen Dosen abgepackt zu teils üblen Preisen
    verkauft wird...

    Bitte klär mich auf; wo steckt jetzt der Scherz

    LG Frank

  6. #26
    Registriert seit
    02.10.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    6.433

    Standard

    OMG Von meinem Kenntnisstand aus kann ich nur ein "vernichtendes" Urteil über solch eine Formulierung mit den Relationen der Makronutrienten von N:P:K exakt m(N):m(P2O5):m(K2O) zu 0.2 : 1 : 0.2 abgeben. Normal ist 1.4...2 : 1 : 1.5...2.7
    Dieser Dünger muss Spezialzwecken vorbehalten sein, die sich meinen Kenntnissen entziehen - ich würde ihn niemals anwenden. Wenn Du damit LANGZEITIG gute Erfahrungen gesammelt hast tja dann weiss ich nichts mehr zu sagen.

    Aus

    (Optimierte Nährlösungen; nach Byk & Sonneveld, 1981)
    zeigt sich ganz klar, dass die Bedürfnisse ganz verschiedener Zierpflanzen.- und Gemüse-Kulturen nicht prinzipiell voneinander abweichen. Berechnung und weitere Prozessierung der Mittelwerte aus den genannten 10 Kulturen ergibt:

    Kationen:_________mmol/L___mg/L____________mmol/L___mg/L

    Kalium K+__________6.0______235___eq K2O____3.0______283
    Calcium Ca++______3.0______120
    Magnesium Mg++___0.75_____18
    Ammonium NH4+____0.5 ______9_____eq N______0.5______7

    Anionen:

    Nitrat NO3-________10.5_____651___eq N______10.5_____147
    pr.PhosphatH2PO4-__1.5_____145___eq P2O5___0.75_____107
    Sulfat SO4--________1.0______96

    Die Relationen der Makronutrienten zu
    m(N) : m(P2O5) : m(K2O)
    (7+147) : 107 : 283 eq
    1.44 : 1.00 : 2.64
    gerundet 1.5 : 1 : 2.5
    Geändert von haweha (28.06.2011 um 23:05 Uhr)

  7. #27
    Gast~Jarrah Gast

    Standard

    Zitat Zitat von haweha Beitrag anzeigen
    ... Wenn Du damit LANGZEITIG gute Erfahrungen gesammelt hast tja dann weiss ich nichts mehr zu sagen...
    LANGZEITIG...weiß ich nicht...seit Oktober benutze ich diesen Dünger. U.U. ist das nicht langzeitig.
    Und wir müßten mal definieren, was gute Erfahrungen sind.
    Wahrscheinlich oberflächlich , wären für mich gute Erfahrungen: die Pflanzen wachsen, zeigen keine Anfälligkeiten, gesundes Laub usw.usf. Bei Pflanzen die der Nahrungsaufnahme dienen, fielen mir noch andere Dinge ein.
    Schlechte Erfahrungen: Die Pflanzen gehen - über Zwischenstadien - letztlich ein. Kann ich nicht ausschließen.Kann man nach 8 Monaten evtl. noch nicht ausschließen (?)

    Ist das denn tatsächlich so, dass die Bedürfnisse der Pflanzen so eng beeinander liegen ? Grevillea hat ich mal. Mit "P-haltigem
    Dünger" versorgt. Vor Jahren. Eingegangen. Ich hab das auf die Zusammensetzung der Nährsalze geschoben. Jetzt ernähre
    ich Proteengewächse mit Hakaphos Gelb. Auch ein Extrem. Geht problemlos incl. Blühfreudigkeit.

    Oder sind diese Zusammensetzungsangaben , u.U. mit denen der div. Leuchtmittelhersteller zu vergleichen, die immer so gern auf den "hohen" oder "erhöhten" Blaulichtanteil verweisen ? Sieh's mir nach, ich kann's nicht anders ausdrücken, aber Du weißt
    was/wie ich's meine ?!

    LG Frank

  8. #28
    Registriert seit
    02.10.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    6.433

    Standard

    Die Zuckerbüsche sind eine Ausnahme, das ist richtig.

    Wenn ich Kisten mit Rittersternen 2 Saisons nach Aussaat zu einem hohen Prozentsatz in Blüte kriege - DAS ist z.B eine gute Erfahrung.
    Phosphat ist in höheren Konzentrationen speziell wurzelgiftig. Und es kann Spurenelemente festlegen. Und, fatal, ausgerechnet "es" ist nicht auswaschbar. Also ich kann über diese Formulierung nur staunen.

    Warum nur, hast Du diesen Dünger gekauft?
    Für allgemeine Anwendungen bei hohem Verbrauch wärst Du mit Hakaphos-Spezial besser bedient. Der liefert reichlich Kalium, und sogar Magnesium! Die Leitungswässer die ich von den Analysen her so kenne, liefern im Verhältnis zum Calcium etwas zu wenig Magnesium.
    Geändert von haweha (29.06.2011 um 01:11 Uhr)

  9. #29
    Gast~Jarrah Gast

    Standard

    Na okay. Ich bleib mal dabei und wir beobachten mal weiter. Ich denke Du bist mit dabei.
    UND: Du weißt, Deine Meinung ist mir immer wichtig. Siehe das Thema: Licht. Deine
    Verdienste meißle ich Dir mal auf den Grabstein ...in 100Jahren (nicht das Du jetzt
    falsche Schlüsse ziehst )

    LG Frank

    Ups, Du hast noch eine Frage nachgeschoben. Schelm. Warum gekauft ? Ganz einfach, weil dieser
    Dünger als "Plumerien Dünger" durchs Netz geistert. So sprach ich zu mir: " Fränki (ja doch, ich duze
    mich ), dat probierste auch mal" Ganz banal
    Geändert von Gast~Jarrah (29.06.2011 um 01:18 Uhr)

  10. #30
    Registriert seit
    02.10.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    6.433

    Standard

    Ich muss mal über diesen Peter's Mix Erkundigungen einziehen. Essujätt gibbet doch gar nicht

Ähnliche Themen

  1. Jubaea Keimung nach 7 Wochen!!!
    Von sholloman im Forum Pflanzentalk
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.12.2006, 14:34

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •