Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: wilde Feige in Regensburg?

  1. #1

    Standard wilde Feige in Regensburg?

    Vor zwei Jahren habe ich in Regensburg eine offenbar wild aufgegangene Feige entdeckt. Sie wuchs aus einer Mauerritze an der Neupfarrkirche mitten in Regensburg. Sie war mind. 3 Jaher alt. Neben der Kirche ist ein Obststand, der regelmäßig auch frische Feigen verkauft. Könnten Samen von frischen Feigen aus dem Süden hier gekeimt haben? Leider wurde die Feige bei Renovierungsarbeiten letztes Jahr entfernt.

    Feige-Rgbg.jpg

  2. #2
    Registriert seit
    08.06.2006
    Beiträge
    206

    Standard

    Hai

    Ich bin auch aus Regensburg und habe die Pflanze aber nie gesehen.
    Ob die aus Samen gemeint ist kann möglich sein, aber dass sowas so lange unbemerkt wächst ist komisch.

    An der an der an der Neupfarrkirche ist keine Erde und somit hätte man gsr nicht erst einen Setzling setzen können.

    Aber ich frage mich wie die 5 Jahre ohne Nährstoffe wachsen konnte. Evtl Taubenkot?

    Dominic

  3. #3

    Standard

    Da sieht man, wie anspruchslos Feigen sind. Sie können in einer Fuge keimen und brauchen nicht viel Dreck o. aus Steinen gelöste Mineralien um zu wachsen. Die Wurzeln können aber doch an Erdreich gelangt sein.
    viele Grüße

    Paul

    aus dem Lahntal

  4. #4
    Registriert seit
    08.06.2006
    Beiträge
    206

    Standard

    Hai

    Aber an dieser Stelle ist kein Erdreich (glaube ich): Die Fuge ist in einer Kirche, die auf einem Podest steht. Und der ganze Platz ist mit Pflastersteinen ausgelegt.
    Die nächste direkte Stelle mit Erde ist an die 300 bis 400m entfernt.
    Aber erstaunlich.
    Jetzt ist aber nur die Frage, wäre die Pflanze noch größer geworden? Vielleicht wäre die bis dato so gewachsen, nur um noch größer zu werden und stärkeres Holz anzusetzen hätte es doch echte Erde und Nährstoffe gebraucht.

    MFG

    Dominic

  5. #5
    Registriert seit
    14.07.2010
    Beiträge
    104

    Standard

    Hallo,
    wie ist das denn, sind diese Feigen aus Samen (ob selbstausgesät oder auch nicht) immer Unicate?
    Das müssten ja eigentlich neue Sorten sein. Aber ob die auch Früchte ansetzen und welche Eigenschaften die haben?
    Da wird vermutlich das Erbgut der Mutterpflanze gemischt und dann kommt irgendwas dabei raus.
    Jeder Same mit anderen Eigenschaften oder?
    Gruß Didi

  6. #6

    Standard

    Hallo Didi,
    natürlich wird das Erbgut von Mutter und "Vater" neu gemischt. Jeder gibt die Hälfte dazu. Jeder Sämling stellt eine neue Sorte dar. Wenn beide Eltern schon einigermaßen gewünschte Eigenschaften haben, kann ein Teil der Sämlinge die gewünschten Eigenschaften noch ausgeprägter aufweisen.
    Wenn die Eltern beide die Eigenschaft zur "Persistenz" haben, ist die Wahrscheinlichkeit für den Sämling auch höher. Möglicherweise kommt diese Eigenschaft aber auch nur vom "Vater"(Pollenspender). Nur männliche Feigen gibt es nicht, nur weibliche und Zwitter. Ich versuche ja frostharte Feigen auszulesen. Da hilft natürlich der Winter drastisch.
    Leider stammen die meisten in Deutschland verkauften Feigen aus der Türkei, wo persistenz selten ist. Die Feigen aus Italien stammen leider meist aus Süditalien, wo die Frosthärte nicht so gefordert ist.
    Optimal wären also ausgewählte Eltern, die schon persistent und ziemlich frosthart sind. Man müßte also Sorten aus Deutschland in den Süden bringen, dort befruchten und die Sämlinge in Deutschland aufziehen o. die Feigenwespe nach Deutschland bringen z.B. in ein geschlossenes Sytem.
    Als Befruchter könnten z.B. Caprifig Q, Palmata Afghanistan o. Palmata Caucasus dienen. Palmata Caucasus wird von Herrn Seiler angeboten. Palmata Afghanistan möglicherweise ein Versandhändler aus Wien.
    viele Grüße

    Paul

    aus dem Lahntal

  7. #7

    Standard

    Zitat Zitat von domi Beitrag anzeigen
    Hai

    Aber an dieser Stelle ist kein Erdreich (glaube ich): Die Fuge ist in einer Kirche, die auf einem Podest steht. Und der ganze Platz ist mit Pflastersteinen ausgelegt.
    Die nächste direkte Stelle mit Erde ist an die 300 bis 400m entfernt.
    Aber erstaunlich.
    Jetzt ist aber nur die Frage, wäre die Pflanze noch größer geworden? Vielleicht wäre die bis dato so gewachsen, nur um noch größer zu werden und stärkeres Holz anzusetzen hätte es doch echte Erde und Nährstoffe gebraucht.

    MFG

    Dominic
    Unter Pflaster befindet sich normalerweise erst eine Splittschicht und darunter Erde. Befindet sich fester Boden, wie Fels o. Beton unter dem Belag, dann klebt man den Belag und nimmt kein Pflaster.
    viele Grüße

    Paul

    aus dem Lahntal

  8. #8
    Registriert seit
    14.07.2010
    Beiträge
    104

    Standard

    Zitat Zitat von paulche Beitrag anzeigen
    Hallo Didi,
    natürlich wird das Erbgut von Mutter und "Vater" neu gemischt. Jeder gibt die Hälfte dazu. Jeder Sämling stellt eine neue Sorte dar. Wenn beide Eltern schon einigermaßen gewünschte Eigenschaften haben, kann ein Teil der Sämlinge die gewünschten Eigenschaften noch ausgeprägter aufweisen.
    Wenn die Eltern beide die Eigenschaft zur "Persistenz" haben, ist die Wahrscheinlichkeit für den Sämling auch höher. Möglicherweise kommt diese Eigenschaft aber auch nur vom "Vater"(Pollenspender). Nur männliche Feigen gibt es nicht, nur weibliche und Zwitter. Ich versuche ja frostharte Feigen auszulesen. Da hilft natürlich der Winter drastisch.
    Leider stammen die meisten in Deutschland verkauften Feigen aus der Türkei, wo persistenz selten ist. Die Feigen aus Italien stammen leider meist aus Süditalien, wo die Frosthärte nicht so gefordert ist.
    Optimal wären also ausgewählte Eltern, die schon persistent und ziemlich frosthart sind. Man müßte also Sorten aus Deutschland in den Süden bringen, dort befruchten und die Sämlinge in Deutschland aufziehen o. die Feigenwespe nach Deutschland bringen z.B. in ein geschlossenes Sytem.
    Als Befruchter könnten z.B. Caprifig Q, Palmata Afghanistan o. Palmata Caucasus dienen. Palmata Caucasus wird von Herrn Seiler angeboten. Palmata Afghanistan möglicherweise ein Versandhändler aus Wien.
    Hallo Paul,
    funktioniert das nicht wenn Du Dir Früchte von robusten selbstfruchtbaren Sorten (z.B. von der Feigengasse Deidesheim) besorgst und dann die Samen aussähst und später selektionierst, wenn die alle unterschiedliche Eigenschaften haben?
    Gruß Didi

  9. #9

    Standard

    Zitat Zitat von Didi Beitrag anzeigen
    Hallo Paul,
    funktioniert das nicht wenn Du Dir Früchte von robusten selbstfruchtbaren Sorten (z.B. von der Feigengasse Deidesheim) besorgst und dann die Samen aussähst und später selektionierst, wenn die alle unterschiedliche Eigenschaften haben?
    Hallo Didi,
    die Feigenbäume sind als mütterliche Seite bestimmt sehr gut geeignet. Die Feigen müssen aber noch befruchtet werden! Dazu brauchen wir noch geeignete Pollenspender(Väter) und die Feigenwespe. Es gibt wenige Aussagen, das die Feigenwespe schon am Rhein befruchten würde. Ansonsten sind die unbestäubten Samen in Deidesheim unfruchtbar. Man spricht zwar von selbstfruchtbaren Feigen, meint aber wirklich nur die Fruchtbildung, nicht die Bildung fruchtbarer Samen. Wären die Bäume Jungfernfrüchtig, d.h. es gäbe fruchtbare Samen ohne Befruchtung, gäbe es auch nur Klone der Mutter, wie bei Stecklingen, aber keine Neukombination von Erbanlagen.
    viele Grüße

    Paul

    aus dem Lahntal

  10. #10
    Registriert seit
    14.07.2010
    Beiträge
    104

    Standard

    Vielen Dank Paul,
    also wir brauchen "Väter" und die Feigenwespe.
    Leztere könnte durch die Klimaerwärmung ja bald heimisch werden.
    Gruß Didi

Ähnliche Themen

  1. Wilde Zitrone (?)
    Von Modolo im Forum Zitruspflanzen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.06.2007, 11:57
  2. wilde Orchideen
    Von Thomas KH im Forum Alles rund um den Garten
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.05.2006, 11:21
  3. wilde Kaki?
    Von Lilim im Forum Alles rund um den Garten
    Antworten: 103
    Letzter Beitrag: 20.11.2005, 01:41
  4. Wilde Musaceae
    Von laterita im Forum Bananen und bananenartige Pflanzen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.10.2004, 23:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •