Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41

Thema: Parajubaea torallyi var. torallyi und Parajubaea torallyi var. microcarpa

  1. #1
    Registriert seit
    08.02.2012
    Ort
    Erftstadt / Rheinland
    Beiträge
    463

    Standard Parajubaea torallyi var. torallyi und Parajubaea torallyi var. microcarpa

    Hallo zusammen,

    die Parajubaea torallyi var. torallyi steht bei mir im lichten Schatten. Sicherlich ist das für unser Klima ein ungewöhnlicher
    Standort aber ich habe sie seit einem Jahr und sie verträgt keine direkte Sonne.

    Die Parajubaea torallyi var. microcarpa hat überhaupt keine Probleme mit der direkten Sonne, sie steht im Halbschatten
    d. h. von 11 bis 17 Uhr in voller Sonne.

    Ich hoffe natürlich, dass ich mit der Standortwahl richtig liege. Auf jeden Fall wachsen die beiden Parajubaeas nach
    der Auspflanzung ohne Unterbrechung weiter.


    Parajubaea torallyi var. torallyi


    Parajubaea torallyi var. microcarpa


    Links Parajubaea torallyi var. torallyi, Mitte Filifera Nr.2, rechts Parajubaea torallyi var. microcarpa und im Hintergrund Filifera Nr.1.

    Grüße
    Hubert
    Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
    Konfuzius, 521 bis 479 v. Chr.

    Erftstadt, 105 m ü. NN, USDA 8a

    Aktuele Bilder: Butia
    odorata

  2. #2
    Registriert seit
    08.02.2012
    Ort
    Erftstadt / Rheinland
    Beiträge
    463

    Standard Parajubaea torallyi var. torallyi

    Hallo zusammen,

    die Parajubaea torallyi var. torallyi wächst bei den Temperaturen ziemlich gut,
    obwohl sie erst seit einem Monat ausgepflanzt ist und ein schlecht entwickeltes Wurzelwerk hat.


    Parajubaea torallyi var. torallyi


    Anscheinend reichen die wenigen Wurzeln für das Wachstum aus.

    Grüße
    Hubert
    Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
    Konfuzius, 521 bis 479 v. Chr.

    Erftstadt, 105 m ü. NN, USDA 8a

    Aktuele Bilder: Butia
    odorata

  3. #3

    Standard

    Hallo Hubert,

    die wirst du schon bald umpflanzen müssen weil es zu eng wird. Die Parajubaea entwickelt sich ausgepflanzt unvergleichlich besser als im Topf und "schießt" geradezu in die Höhe.
    Meine P. t.v.T habe ich März 2011 als kleines Pälmchen ausgepflanzt und noch im gleichen Jahr Umgesetzt, weil es an der Stelle wegen dem Teich zu eng für einen Winterschutz wurde. Aber auch am jetzigen Standort kann sie nicht bleiben, denn sie hat nun bereits eine Höhe von 2,5m erreicht und wächst erschreckend schnell. Ich denke, ich werde sie nächstes Frühjahr noch einmal an einen freieren Platz umsiedeln...
    Hier mal zwei Bilder vom Wachstum im ersten Jahr der Auspflanzung:




    Und so sieht sie aktuell aus - nein, nicht wirklich, denn sie ist schon wieder ein Stück größer, sie wächst nämlich immer noch...



    Grüße
    Claus
    Überall geht ein früheres Ahnen
    dem späteren Wissen voraus...
    Alexander von Humboldt
    1769 – 1859

    Meine HP rund um Palmen und Exoten: www.palmen-willich.de

  4. #4
    Registriert seit
    08.02.2012
    Ort
    Erftstadt / Rheinland
    Beiträge
    463

    Standard

    Hallo Claus,

    dein Garten sieht klasse aus und diene Brahea armata wird immer schöner. Die P. t. v. T. sieht natürlich auch sehr schön aus,
    allerdings 2,5 m nach 2 Jahren das ist schon ein Problem. Für meine P. t. v. T. habe ich leider keinen anderen Standort, aber
    vielleicht wird sich die Parajubaea torallyi var. microcarpa als die bessere Parajubaea erweisen.

    Grüße
    Hubert
    Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
    Konfuzius, 521 bis 479 v. Chr.

    Erftstadt, 105 m ü. NN, USDA 8a

    Aktuele Bilder: Butia
    odorata

  5. #5
    Registriert seit
    08.02.2012
    Ort
    Erftstadt / Rheinland
    Beiträge
    463

    Standard Parajubaea torallyi var. microcarpa

    Hallo zusammen,

    nach den ersten eineinhalb Jahren ist meiner Meinung nach die Parajubaea torallyi var. microcarpa die bessere Parajubaea und zwar sowohl Indoor als auch Outdoor. Sie wächst langsam, hat keine großen Schwierigkeiten mit Schildläusen und verträgt ohne Angewöhnung die volle Sonne. Allerdings könnte das langsame Wachstum mit der Wurzelbildung zusammenhängen und sich dann ganz schnell ändern wenn sie mal richtig angewachsen ist.


    So wie es aussieht investiert die Microcarpa ihre ganze Energie in die Wurzelbildung.


    Parajubaea torallyi var. microcarpa


    Parajubaea torallyi var. microcarpa

    Grüße
    Hubert
    Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
    Konfuzius, 521 bis 479 v. Chr.

    Erftstadt, 105 m ü. NN, USDA 8a

    Aktuele Bilder: Butia
    odorata

  6. #6
    Registriert seit
    08.02.2012
    Ort
    Erftstadt / Rheinland
    Beiträge
    463

    Standard

    Die Parajubs wachsen ganz langsam.


    Parajubaea torallyi var. Torallyi.


    Parajubaea torallyi var. Microcarpa.

    Gruß
    Hubert
    Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
    Konfuzius, 521 bis 479 v. Chr.

    Erftstadt, 105 m ü. NN, USDA 8a

    Aktuele Bilder: Butia
    odorata

  7. #7
    Registriert seit
    08.02.2012
    Ort
    Erftstadt / Rheinland
    Beiträge
    463

    Standard Wachstum Parajubaea torallyi var. torallyi und Parajubaea torallyi var. microcarpa


    Die Parajubaea torallyi var. Torallyi wird bei der Größe sicherlich noch mindestens ein Jahr zum Anwachsen brauchen, sie schiebt jetzt das dritte Blatt.


    Die Parajubaea torallyi var. Microcarpa ist eindeutig mein Favorit, sie schiebt jetzt das vierte Blatt. Leider steht sie ab November bis Ende Februar im Schatten. Erst ab ca. 1 m Höhe kommt sie aus dem Schatten raus.

    Gruß
    Hubert
    Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
    Konfuzius, 521 bis 479 v. Chr.

    Erftstadt, 105 m ü. NN, USDA 8a

    Aktuele Bilder: Butia
    odorata

  8. #8
    Registriert seit
    13.08.2005
    Ort
    Burgdorf - Schweiz
    Beiträge
    10.374

    Standard

    Verstehe ich nicht! Schützt du sie denn nicht?
    Wozu braucht es denn da Sonne, eh gerade in der
    Zeit wo nichts mehr wächst...!?...
    Liebe Grüsse Raphael


    Der Traum ist nicht, was du in deinem Schlaf siehst. Der Traum ist, was dich nicht schlafen lässt!

  9. #9
    Registriert seit
    08.02.2012
    Ort
    Erftstadt / Rheinland
    Beiträge
    463

    Standard

    Hallo Raphael,

    für die helle Überwinterung und niedrige Temperaturen brauche ich die Sonne.

    Die Microcarpa hatte im vergangenen Winter eine Überdachung als Abstrahlungsschutz und bei Frost zusätzlich eine Vlieshaube. Im letzten Winter waren bis -3°C kein Problem für sie, allerdings hat ihr das feuchtkalte Wetter im Februar ganz schön zugesetzt.

    Die Microcarpa wächst auch ganz gut bei niedrigen Temperaturen.

    Gruß
    Hubert
    Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
    Konfuzius, 521 bis 479 v. Chr.

    Erftstadt, 105 m ü. NN, USDA 8a

    Aktuele Bilder: Butia
    odorata

  10. #10

    Standard

    Hallo Hubert,

    ich musste meine Parajubaea t.t dieses Jahr noch einmal versetzen, da es am vorigen Platz schon wieder zu eng wurde. Wegen der Umsetzung hat sie sich natürlich dieses Jahr mit dem Wachstum zurückgehalten, dennoch ist sie inzwischen 2,7m hoch. Ich denke nächstes Jahr wird sie wieder normal wachsen und wenn sich dann erstmal die Fieder senken, wird sie auch optisch nicht mehr so "sparrig" aussehen wie momentan noch.


    Grüße
    Claus
    Überall geht ein früheres Ahnen
    dem späteren Wissen voraus...
    Alexander von Humboldt
    1769 – 1859

    Meine HP rund um Palmen und Exoten: www.palmen-willich.de

Ähnliche Themen

  1. Parajubaea torallyi var. torallyi
    Von Claus/Willich im Forum Palmen und palmenähnliche Pflanzen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.05.2014, 21:36
  2. Parajubaea torallyi
    Von BackZlashTeam im Forum Palmen und palmenähnliche Pflanzen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.08.2008, 15:19
  3. Parajubaea torallyi var. torallyi
    Von Petzi im Forum Palmen und palmenähnliche Pflanzen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.02.2008, 11:44
  4. Parajubaea torallyi vor torallyi
    Von Hypnus im Forum Palmen und palmenähnliche Pflanzen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.12.2004, 08:40
  5. Parajubaea torallyi var. torallyi
    Von heiner im Forum Keimzeiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.03.2004, 21:51

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •