Seite 11 von 13 ErsteErste ... 910111213 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 124

Thema: Tecoma capensis / Bignonia capensis

  1. #101
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    290

    Standard

    Heut hab ich meine an die Hauswand gerutscht und mal abgedeckt. Es könnte den ersten richtigen Reif geben.
    Meine blüht immer noch an zahlreichen Trieben.
    Ein paar Blätter werden im Herbst immer gelb. Da ich sie beim einräumen dann sowieso radikal runter schneide kann ich nicht sagen ob sie alle abwerfen würde.

  2. #102
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    290

    Standard

    Sie ist einer der wenigen Kübel die noch blüht, aber man merkt den Herbst sehr deutlich:


  3. #103
    Registriert seit
    13.08.2005
    Ort
    Burgdorf - Schweiz
    Beiträge
    10.534

    Standard

    Es ist eine tolle Pflanze! Sind das Jahrestriebe?
    Hier gibt es nun noch ein paar wärmere Tage, vielleicht
    reicht es noch für das Öffnen einer Blüte...
    Was ist das rechts im Bild, das noch blüht?
    Liebe Grüsse Raphael


    Der Traum ist nicht, was du in deinem Schlaf siehst. Der Traum ist, was dich nicht schlafen lässt!

  4. #104
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    290

    Standard

    Ich habs schon ein paar Mal gesagt, die Tecomaria wird jedes Jahr total runter geschnitten. Die ganzen langen Triebe die du da siehst sind dieses Jahr gewachsen. Daher auch beim Düngen nicht zu sparsam sein, nehm ich mal an. Obwohl ich ja erst dieses Jahr mit der Blüte zufrieden bin und das eigentlich auf das starke Wachstum zurück geführt hab. Aber vielleicht muß die Pflanze auch einfach ein bestimmtes Alter haben oder der warme Mai und der warme Juni haben dieses Jahr die Blüte begünstigt. Warten wir mal nächstes Jahr ab.

    Der Topf daneben ist eine Alstroemeria "Summer Breeze". Die blüht unermüdlich von Frühjahr bis in den Winter hinein. Hält sehr viel Trockenheit aus und ist bei nasser Witterung auch nicht beleidigt.
    Also wirklich super. Gibt auch tolle Schnittblumen ab die lange halten. Man muß nur das Verblühte immer wieder komplett raus schneiden. Bei uns vermutlich nicht Winterhart. Selbst die als hart beschriebenen Alstroemeria aurea kommt nicht so wirklich voran. Von daher hab ich die in Töpfen. In wärmeren Lagen sicher mal geeignet für einen Freilandversuch. Umtopfen so alle 2 spätestens 3 Jahre. Meist besteht der Topfinhalt dann nur noch aus Knollen und Wurzeln. Dann heisst Teilen. DAs nächste Mal pflanze ich einen der geteilten Klumpen aus. Mal sehen was der dann macht.

    Geändert von Amur (09.10.2017 um 22:18 Uhr)

  5. #105
    Registriert seit
    13.08.2005
    Ort
    Burgdorf - Schweiz
    Beiträge
    10.534

    Standard

    Ja, du hattest gesagt, dass du sie ganz zurück schneidest...
    Also alles bis auf den Stamm??
    Das mit der Blüte der Pflanze ist bei einigen schon so...,
    erst bei einem bestimmten Alter/Grösse gibt's richtig 'was.
    Stark erlebe ich das mit meiner Acca sellowiana..., das hat
    Jahre gedauert bis überhaupt nur einige Wenige gekommen
    sind. Die ist nun 11-jährig und hat noch nicht voll geblüht...
    Ihr habt ja ein schönes Grundstück!
    Liebe Grüsse Raphael


    Der Traum ist nicht, was du in deinem Schlaf siehst. Der Traum ist, was dich nicht schlafen lässt!

  6. #106
    Registriert seit
    13.08.2005
    Ort
    Burgdorf - Schweiz
    Beiträge
    10.534

    Standard

    Übrigens meine Capensis hat mehrere Triebe mit Blütenknospen!!
    Die zwei Fotografierten sind die mit den grössten Knospen.
    Liebe Grüsse Raphael


    Der Traum ist nicht, was du in deinem Schlaf siehst. Der Traum ist, was dich nicht schlafen lässt!

  7. #107
    Registriert seit
    13.08.2005
    Ort
    Burgdorf - Schweiz
    Beiträge
    10.534

    Standard

    Der Vollständigkeit halber poste ich das Foto auch hier:

    Seit der Aussaat (April 2012) die ersten Blüten...

    Liebe Grüsse Raphael


    Der Traum ist nicht, was du in deinem Schlaf siehst. Der Traum ist, was dich nicht schlafen lässt!

  8. #108
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    LDK, Mittelhessen
    Beiträge
    3.758

    Standard

    Sehr schön!
    Ich kam leider noch nicht zum Foto machen, morgen hol ich das nach.
    Liebe Grüße
    Sabine

    "Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!"

  9. #109
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    290

    Standard

    Na also klappt doch. Vielleicht brauchen die ein gewisses Alter und blühen dann immer besser.

  10. #110
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    LDK, Mittelhessen
    Beiträge
    3.758

    Standard

    Ja, möglicherweise.
    Sehr interessant ist aber, dass dieses Alter auf den Tag genau bei den beiden Pflanzen übereinstimmt, die in 2 verschiedenen Ländern groß geworden sind.
    Diese innere Uhr muss sehr genau sein...
    Liebe Grüße
    Sabine

    "Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!"

Ähnliche Themen

  1. Tecomaria capensis
    Von Augustin im Forum Kalthaus- und Kübelpflanzen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 09.11.2012, 23:47
  2. Rothmannia capensis und...
    Von Gast~Jarrah im Forum Anzucht und Vermehrung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.03.2011, 01:33
  3. Nymphaea capensis
    Von Fritzelmann im Forum Keimzeiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.03.2007, 11:01
  4. Drosera capensis
    Von Hardy im Forum Keimzeiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.04.2006, 13:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •