Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: "Zitrusfrüchte vermehren" aka "Veredlungsunterlage für Zitrus woher beziehen?"

  1. #1

    Standard "Zitrusfrüchte vermehren" aka "Veredlungsunterlage für Zitrus woher beziehen?"

    Hat jemand einen Tip für mich, woher ich Veredlungsunterlagen für Zitruspflanzen beziehen kann? Soweit ich das überblicke, wird wohl meist eine Bitterorange als Unterlage genutzt, oder? Bisher sind die mir käuflich zu erwerben noch nicht über den Weg gelaufen. Aus Samen selber ziehen dürfte (...) etwas länger dauern. Ich habe zwar ein Exemplar, allerdings auch nur, weil mir der aufgesetzte Teil eingegagen ist und die Unterlage ausgetrieben hat. Und sie hat aber auch erst ganz dünne Ästchen...

    Wäre es eine Alternative, wenn man Ästchen eines älteren Zitrusexemplares (das eben schon Früchte trägt), mit entsprechendem Wurzelhormon behandelt und ohne Veredlungsunterlage kultiviert? Wenn ja, mit welchem Produkt habt ihr bereits gute Erfahrungen gemacht?

    Ansonsten kenne ich aus der Welt der Bonsaizucht noch das Abmoosen, bin mir aber nicht im Klaren darüber, ob und welche Vorteile die jeweilige Vermehrungsart mit sich bringt.

    Viele Grüße
    Sina

  2. #2
    Registriert seit
    04.03.2003
    Ort
    Duisburg-Buchholz in der Afrika-Siedlung
    Beiträge
    14.253

    Standard

    Frag doch mal bei den üblichen Citrus-Händlern nach. Ob Voss auch Unterlagen verkauft, weiß ich nicht. Meeder vertickt jedoch Poncirus trifoliata (dreiblättrige Bitterorange) für 1,50 Euro das Stück. Oder meinst du mit Bitterorange die Pomeranze?

    Auch Steffel Reichel muss wieder als Citruspapst herhalten. Falls du magst, kannst du dich über die Vor- und Nachteile verschiedener Unterlagen einlesen, aber wo man die im einzelnen herbekommt......:

    http://www.steffenreichel.homepage.t...s/UNTERLG.html


    Michael
    Ein Leben ohne Doldenblütler ist möglich, aber ...

  3. #3

    Standard

    Zitat Zitat von Scheerereien Beitrag anzeigen
    Hat jemand einen Tip für mich, woher ich Veredlungsunterlagen für Zitruspflanzen beziehen kann? Soweit ich das überblicke, wird wohl meist eine Bitterorange als Unterlage genutzt, oder? Bisher sind die mir käuflich zu erwerben noch nicht über den Weg gelaufen. Aus Samen selber ziehen dürfte (...) etwas länger dauern. Ich habe zwar ein Exemplar, allerdings auch nur, weil mir der aufgesetzte Teil eingegagen ist und die Unterlage ausgetrieben hat. Und sie hat aber auch erst ganz dünne Ästchen...

    Wäre es eine Alternative, wenn man Ästchen eines älteren Zitrusexemplares (das eben schon Früchte trägt), mit entsprechendem Wurzelhormon behandelt und ohne Veredlungsunterlage kultiviert? Wenn ja, mit welchem Produkt habt ihr bereits gute Erfahrungen gemacht?

    Ansonsten kenne ich aus der Welt der Bonsaizucht noch das Abmoosen, bin mir aber nicht im Klaren darüber, ob und welche Vorteile die jeweilige Vermehrungsart mit sich bringt.

    Viele Grüße
    Sina
    In Deutschland wird meist Poncirus als Unterlage verwendet. Wenn du im normalen Handel eine Citrus gekauft hast, stammt die Pflanze wahrscheinlich aus Italien o. Spanien. Es handelt sich dann normalerweise um den Hybrid Citrange Troyer o. Aurentium. Die Unterlage wird dann schon älter sein. Mein Vorschlag: Lass die Unterlage wachsen, blühen und fruchten.
    viele Grüße

    Paul

    aus dem Lahntal

  4. #4

    Standard

    Ich hatte das Problem, das ich Citrus z.B. Poncirus in der Wohnung keimen lies. Nach dem rauspflanzen sind die Blätter verbrannt. Habt ihr gute Erfahrungen mit dem aussäen direkt nach draußen gemacht? Ist es besser die Pflanzen in der Wohnung großzuziehen und erst auszupflanzen, wenn sie sehr groß sind?
    viele Grüße

    Paul

    aus dem Lahntal

  5. #5
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    LDK, Mittelhessen
    Beiträge
    3.920

    Standard

    Ich habe sie oft im Winter schon in der Wohnung keimen lassen, und im Frühjahr mit Topf rausgestellt. Ein bisschen Sonnenbrand gabs immer, aber das wächst sich schnell wieder raus.
    Kann mir aber gut vorstellen, dass die Sämlinge heftiger verbrennen, wenn sie im Frühling in der Wohnung keimen, und dann im heißen Sommer erst rauskommen.
    Liebe Grüße
    Sabine

    "Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!"

  6. #6

    Standard

    Hallo Paulchen,

    ich würde sie zuerst nachdem sie sich gekräftigt haben, zum aklimatisieren einen hellen schattigen Standort stellen.
    Dort kann sie sich abhärten und aklimatisiert sich.
    Mit liebem, Gruß,
    Bettina
    Kleine Freuden sind Blumen im Teppich des Lebens.

  7. #7
    Registriert seit
    02.10.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    6.429

    Standard

    Wenn man an einem bewölkten Nachmittag rausstellt, dann kann man viel Unheil vermeiden.

Ähnliche Themen

  1. "panaschierte" Basjoo "sakhalin"?
    Von Thomas P im Forum Bananen und bananenartige Pflanzen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.10.2010, 22:03
  2. "alles banane""
    Von Gerd Bachert im Forum Bananen und bananenartige Pflanzen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.09.2010, 20:22
  3. H. cybister "Chico" x "Giraffe"
    Von haweha im Forum Amaryllis
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 10.04.2009, 13:12
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.10.2008, 20:44
  5. Woher weiß ich das der Kern "aufgebraucht" ist
    Von Fastjack im Forum Anzucht und Vermehrung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.05.2007, 19:33

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •