Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 50 von 50

Thema: Plumeria Steckling - Blätter ohne Wurzeln

  1. #41
    Registriert seit
    13.08.2005
    Ort
    Burgdorf - Schweiz
    Beiträge
    10.980

    Standard

    Sina, ich denke nicht das es Weichhautmilben sind, sondern Spinnmilben
    Da müssen nicht zwangsläufig Spinnweben vorhanden sein. Die gibt's nach
    langem Missachten...
    Spinnmilben hassen Feuchtigkeit, also die Plumi stets etwas ab-duschen/sprühen...
    oder ein Sprühmittelchen kaufen...
    Liebe Grüsse Raphael


    Der Traum ist nicht, was du in deinem Schlaf siehst. Der Traum ist, was dich nicht schlafen lässt!

  2. #42

    Standard

    Hallo Raphael,

    habe die Plumis in den letzten Tagen immer nochmal abgesucht. Wollte ein Foto von den Schädlingen machen, die ich gefunden hatte. Bisher hat sich aber kein weiterer blicken lassen. Das waren keine Spinnmilben, denn sie waren grünlich/gelblich und Milben allerdings -wie schongesagt- groß. Vielleicht waren es Baby-Blattläuse... Ich werde weiter beobachten und sie weiter feucht halten. Vielen Dank für deinen Rat!


    Wie war das denn mit den unten so schlanken Stämmchen, ist das normal?

    Viele Grüße
    Sina
    Viele Grüße
    Sina


    Kann man es gießen und essen? Dann muss ich es haben!

  3. #43
    Registriert seit
    13.08.2005
    Ort
    Burgdorf - Schweiz
    Beiträge
    10.980

    Standard

    Grünlich, gelblich? Rennen oder fliegen sie schnell weg?
    Dann wären es fiese Thripse!
    Liebe Grüsse Raphael


    Der Traum ist nicht, was du in deinem Schlaf siehst. Der Traum ist, was dich nicht schlafen lässt!

  4. #44

    Standard

    Nee, Thripse waren das nicht. Die fiesen Kröten hatte ich an meiner weißen Sapote. Da hatte ich ziemlich Mühe, sie wieder loszuwerden...

    Auf der Seite http://www.lfl-design3.bayern.de/ips...rgarten/08864/ von der Bayrischen Landesanstalt für Landwirtschaft hatte ich ein Foto von Weihhautmilben gefunden, die meinen Besuchern recht ähnlich sahen, daher meine Begeisterung über deine treffende Vermutung. Naja, wenn es Milben waren, bin ich sie mit Sicherheit nicht so locker flockig losgeworden und ich werde meine "Chance" für ein Makro noch bekommen.

    Viele Grüße
    Sina
    Viele Grüße
    Sina


    Kann man es gießen und essen? Dann muss ich es haben!

  5. #45
    Registriert seit
    13.08.2005
    Ort
    Burgdorf - Schweiz
    Beiträge
    10.980

    Standard

    Ok........
    Liebe Grüsse Raphael


    Der Traum ist nicht, was du in deinem Schlaf siehst. Der Traum ist, was dich nicht schlafen lässt!

  6. #46
    Registriert seit
    16.12.2009
    Ort
    Düren (USDA 8A Dank Citylage eher 8B)
    Beiträge
    541

    Standard

    Zitat Zitat von Scheerereien Beitrag anzeigen
    Wie war das denn mit den unten so schlanken Stämmchen, ist das normal?

    Viele Grüße
    Sina
    Moin Sina

    Das hatte ich bei Saatzucht häufig beobachtet, scheint aber nicht schädlich zu sein. Ich hab sie einfach beim Umtopfen in größeren Töpfen tiefer gepflanzt. Geblüht haben alle etwa 3 Jahre nach der Aussaat, ohne Unterschied ob dick oder dünn.
    MfG

    Jürgen

  7. #47

    Standard

    Hallo Jürgen,
    klasse, vielen Dank!
    Beim nächsten Umtopfen kommen sie etwas tiefer. Dann sehen sie auch nicht mehr so wackelig aus.
    Und nur noch 2,5 Jahre bis zur ersten Blüte. Yipiiieh! Bin schon total gepannt!

    Viele Grüße
    Sina
    Viele Grüße
    Sina


    Kann man es gießen und essen? Dann muss ich es haben!

  8. #48
    Registriert seit
    22.08.2015
    Beiträge
    1

    Standard

    Hallo zusammen,

    bin neu hier im Forum, leider direkt mit einem Problem. Kurz zum Hintergrund:

    Habe einen Steckling aus Hawaii geschenkt bekommen, ihn Ende Mai schräg angeschnitten, in einen Topf mit Abflusslöchern, Plastikecken darüber zur Belüftung und darauf dann - doofer Weise - normale Blumenerde. Inzwischen hat die Plumi mehr als 10 Blätter und einen beginnenden Blütenstand, was sie - wie ich heute aus Euren Beiträgen erfahren habe - aus dem Steckling zieht. Heute habe ich aber festgestellt, dass jener Steckling bis auf den Neuwuchs schrumpelig und weich ist und nicht mal andeutungsweise Wurzeln hat. Die Erde ist ein bisschen klamm, hab eigentlich auch immer gewartet, bis sie trocken ist. Der Topf steht in einem Wintergarten, der zwar kaum Sonne bekommt, trotzdem aber nicht selten tropisch warm ist.

    Wie könnte ich das Stämmchen am besten retten? Hatte daran gedacht, die Erde gegen Substrat zu tauschen und das mit dem Ei mal zu probieren. Was meint Ihr?

    Liebe Grüße
    Karli

    edit: hab die Schriftgröße angepasst

  9. #49
    Registriert seit
    17.03.2003
    Beiträge
    2.910

    Standard

    Hm, also meine stehen alle in normaler Blumenerde, das ist nicht das Problem. Und ich hab div. Stecklinge aus Hawaii und Griechenland.

    Wenn der Stamm unten so richtig matschig ist, hilft da glaube ich nix mehr. Es sei denn, es ist noch genügend feste Substanz nach oben, dann das Matschige wegschneiden und sozusagen einen neuen Steckling von machen.

    Das mit den Plastikecken darüber habe ich nicht so richtig verstanden. Hast Du dem Stecki eine Plastikhaube verpasst? Oder wie verstehe ich das? Also wenn ja, dann lass diesmal bloß die Haube weg, der Stecki wurzelt auch so. Mit gestauter Luft gammelt er eher.

  10. #50
    Registriert seit
    04.03.2003
    Ort
    Duisburg-Buchholz in der Afrika-Siedlung
    Beiträge
    14.253

    Standard

    Viel Wärme ist ja schon mal gut, außer es mangelt an Licht!

    Wie Biggi sagt, solltest du beherzt alles Matschige wegschneiden bis ins eindeutig Gesunde. Dann in ein Substrat setzen, was nicht so die Nässe staut oder aber ständig den Feuchtegrad kontrollieren. D.h. Blumenerde, die ständig ganz leicht feucht bleibt, ginge auch.

    Dann die nächsten Monate hell und warm (über 20 Grad) halten, keinen Wärmestau oder Luftfeuchtestau zulassen und ggf. einige Blätter entfernen, da diese dem Stecki das letzte bisschen Wasser aussaugen (durch Verdunstung).
    Ein Leben ohne Doldenblütler ist möglich, aber ...

Ähnliche Themen

  1. Plumeria Steckling bilder Blätter ohne Wurzel!?
    Von Yucca im Forum Anzucht und Vermehrung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.05.2013, 18:53
  2. junge PLUMERIA aus Steckling - Blattverfärbung
    Von AFD5 im Forum Pflanzendoktor / Schädlinge
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.08.2008, 12:00
  3. plumeria mit abgefaulten wurzeln noch zu retten???
    Von robert im Forum Warmhaus- und Zimmerpflanzen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.04.2006, 23:04
  4. Wachstum ohne Wurzeln ?
    Von acca im Forum Technik rund um die Pflanzen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.03.2006, 21:52
  5. Physalis: Steckling entwickelt wurzeln!
    Von fox im Forum Nutzpflanzen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.03.2004, 21:38

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •