Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 30 von 30

Thema: Rhopalostylis sapida Auckland (Nikau Palme)

  1. #21
    Registriert seit
    02.12.2018
    Beiträge
    3

    Standard

    Hallo zusammen.
    Bin hier grad zufällig drauf gestoßen und habe mit großem Interesse gelesen, dass die Nikau sich in Köln offenbar gut macht.

    @Hubert Die sieht ja wirklich super aus. Kannst Du die Minimal Temperatur, die sie ausgehalten hat, benennen? Und hast Du davon mehrere oder nur eine?
    In diesem jungen Alter ist ein Auspflanzen natürlich schon ganz schön riskant. Aber toll, dass sie zumindest unsere mild-durchschnittlichen Winter hier (Köln) übersteht. Ich selber setze sehr große Hoffnung in Parajubaea torallyi torallyi. Davon habe ich einige selbst gezogen, bisher allerdings noch im Topf.

    @Sabine Wenn Deine Palme bisher nur im Zimmer gestanden hat, würde ich ganz dringend von direktem Auspflanzen abraten!! Ich denke, das dürfte ihr Ende bedeuten. Ich würde sie einige Jahre im Topf rausstellen und im Winter bei leichtem NAchtfrost draußen lassen, bei stärkeren und längeren Frösten kalt und frostfrei stellen. Die muss sich ja eerstmal daran gewöhnen.

    VG

  2. #22
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    LDK, Mittelhessen
    Beiträge
    3.838

    Standard

    Hallo Philipp,
    zu spät, sie ist seit August schon ausgepflanzt.
    Bei uns in Mittelhessen wird es ja auch nicht so kalt, dazu kommt ein ziemlich windgeschützter Hof.
    Ich werde nächstes Frühjahr berichten, wie es funktioniert hat.
    Liebe Grüße
    Sabine

    "Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!"

  3. #23
    Registriert seit
    08.02.2012
    Ort
    Erftstadt / Rheinland
    Beiträge
    629

    Standard

    Hallo Philipp,

    ich habe in Köln nur einen Min-Max-Thermometer für die Umgebungstemperatur und da ich da nur passiv schützen kann, reicht das völlig aus. Die Minimaltemperaturangaben für die Palmen sind für mich eigentlich uninteressant. Mir reicht es vollkommen aus, wenn eine Palme abstrahlungsgeschützt um die -3°C ab kann und vor allem gut mit dem feucht kalten Klima und der Nässe zurecht kommt.

    Gruß
    Hubert
    Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
    Konfuzius, 521 bis 479 v. Chr.

    Erftstadt, 105 m ü. NN, USDA 8a


  4. #24
    Registriert seit
    02.12.2018
    Beiträge
    3

    Standard

    Hallo Sabine,
    na dann drücke ich fest die Daumen und wünsche viel Glück, dass es nicht zu kalt und nass wird und alles gut geht! ✊�� Bin sehr gespannt auf Eure Erfahrung nach dem Winter.
    VG und frohes neues Jahr!

  5. #25
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    LDK, Mittelhessen
    Beiträge
    3.838

    Standard

    Ja, ich auch...
    Euch auch noch ein schönes neues Jahr!
    Liebe Grüße
    Sabine

    "Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!"

  6. #26
    Registriert seit
    08.02.2012
    Ort
    Erftstadt / Rheinland
    Beiträge
    629

    Standard Überwinterung 18/19

    Hallo zusammen,

    vergangene Woche habe ich die Nikau Palme wieder ausgepackt und so wie es aussieht hat sie den Winter sehr gut überstanden.


    Der passive Winterschutz besteht bei der Rhopalostylis sapida Auckland aus Laub und zwei Vlieshuben.


    Rhopalostylis sapida Auckland (Nikau Palme), Sabal domingensis, Rhapidophyllum hystrix.

    Gruß
    Hubert
    Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
    Konfuzius, 521 bis 479 v. Chr.

    Erftstadt, 105 m ü. NN, USDA 8a


  7. #27
    Registriert seit
    13.08.2005
    Ort
    Burgdorf - Schweiz
    Beiträge
    10.732

    Standard

    Ist für dich denn der Winter schon zu 100% vorbei Hubert?
    Liebe Grüsse Raphael


    Der Traum ist nicht, was du in deinem Schlaf siehst. Der Traum ist, was dich nicht schlafen lässt!

  8. #28
    Registriert seit
    02.12.2018
    Beiträge
    3

    Standard

    Hallo Hubert,
    sorry, ich hatte Deinen Eintrag vom 08.12. garnicht mitbekommen... Du hast natürlich recht, dass das feucht-kalte Klima hier die größte Herausforderung ist. Allerdings ist hierbei die Minimum Temp. schon wichtig, weil dies im Zusammenspiel mit der Feuchte den Tod der Pflanze bedeuten kann. Selbst erlebt: eine Washingtonia ausgepflanzt (mit Vliesschutz) war hinüber, wohingegen die im Topf ins Blockhaus gestellte bei Trockenheit und gleichen Temps (-10°C) prima überlebt hat.

    Auch ist das Minimum für mich wichtig, weil eine Nacht auch mal plötzlich deutlich kälter werden kann, als vorhergesagt. Vor 2 Wochen zu Anfang der Kälteperiode wieder gehabt: Alle Topfpflanzen standen noch draußen, auf Styroporplatten direkt an den Fenstern des (beheizten) Wintergartens. Die Nacht wurde -8° kalt statt -4°, daher war die Erde schon ziemlich gut durchgefroren. Am nächsten Tag alle ins Blockhaus mit Frostwächter gestellt. Augenscheinlich geht es allen bisher gut. Darunter Cycas revoluta, Parajubaea torallyii, Brahea armata clara, und in ganz kleinen Töpfen noch junge Jubaea chilensis sowie Trachycarpus fortunei, bei denen war das Töpfchen komplett durchgefroren.
    Gerade letztere können erfahrungsgemäß sehr viel ab und brauchen hier in Köln überhaupt keinen Winterschutz. Die Parajubaeen sind selbstgezogen und haben mittlerweile schon einige Male bis -8/-9° erlebt.

    Von daher, das Minimum ist wichtig. Aber Du misst das ja mit Deinem Thermometer. Dass der passive Winterschutz nicht eingerechnet wird, ist ja klar.

    Toll, Deine Rhopalostylis sieht offenbar sehr gut aus, das gibt Hoffnung. ;-) Der Schutz mit Laub und Vlies ist gut. Hast Du Dir denn schon überlegt, wie Du den ausführst, wenn die mal größer ist?


    @Raphael
    ja, hier in Köln ist der "richtige" Winter schon vorbei. Hier wird es keine stärkeren Minusgrade mehr geben, wir haben ja schon Mitte Februar. Alles, was jetzt kommt, müssen die Pflanzen abkönnen, sonst hat es hier eh keinen Sinn! ;-)

    VG an alle

  9. #29
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    LDK, Mittelhessen
    Beiträge
    3.838

    Standard

    Wie war denn bei Euch in Köln die tiefste Temperatur?
    Bei uns gab es eine Nacht mit -10°.
    Liebe Grüße
    Sabine

    "Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!"

  10. #30
    Registriert seit
    08.02.2012
    Ort
    Erftstadt / Rheinland
    Beiträge
    629

    Standard Überwinterung 18/19

    Hallo Raphael,

    in gut zwei Wochen ist nach vier Monaten die Sonne wieder da und dann ist für mich der Winter in Köln fast vorbei.


    Hallo Philipp,

    Du möchtest Temperaturwerte wissen, die eigentlich keiner wissen kann. Aber solltest Du diese für Deine Palmen herausgefunden haben, dann kannst Du uns diese gerne mitteilen. Das wird uns aber leider keinen großen Nutzen bringen, denn die Werte gelten dann nur für Deine Palmen in dem gegebenen Mikroklima. Allerdings hat das Ganze noch einen sehr großen Haken, und deswegen wird das kaum einer machen wollen, denn man hat dann hinterher keine Palmen mehr.

    Jetzt siehst du vielleicht ein, dass es ziemlich unsinnig ist nach irgendetwas zu fragen, was es gar nicht geben kann! Im Netz wird leider sehr viel Unsinn geschrieben und vor allem über Palmen, die die Leute gar nicht mal hier in unserem Klima ausgepflanzt haben.


    Hallo Sabine,

    der Tiefstwert lag dieses Jahr bei mir in Köln bei -6°C.

    Gruß
    Hubert
    Geändert von Hubert (11.02.2019 um 21:26 Uhr)
    Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
    Konfuzius, 521 bis 479 v. Chr.

    Erftstadt, 105 m ü. NN, USDA 8a


Ähnliche Themen

  1. Keimdauer der Nikau Palme
    Von ~triwi im Forum Anzucht und Vermehrung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.01.2004, 20:37
  2. Rhopalostylis sapida
    Von hal im Forum Palmen und palmenähnliche Pflanzen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.10.2003, 15:43
  3. Cordyline australis & Rhopalostylis sapida
    Von Othmar im Forum Anzucht und Vermehrung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.09.2003, 14:10
  4. Rhopalostylis sapida east Cap (Nikaupalme)
    Von Vincent im Forum Keimzeiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.01.2003, 14:56
  5. Rhopalostylis sapida auckland (Nikaupalme)
    Von Vincent im Forum Keimzeiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.01.2003, 14:53

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •