Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 45

Thema: Rhopalostylis sapida Auckland (Nikau Palme)

  1. #31
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    LDK, Mittelhessen
    Beiträge
    3.855

    Standard

    Hallo Hubert,
    meine Rhopalostylis sapida sieht heute leider gar nicht mehr gut aus, alle Wedel sind erfroren.
    Ich habe alles, was weich und matschig war, abgeschnitten, der Rest ist noch ca. 15cm hoch.
    Das Herz scheint unbeschädigt, ich denke deshalb, sie wird wieder austreiben.

    Für nächsten Winter muss ich doch mehr obendrüber machen als 2 Vlieshauben.
    Ich hatte sie genauso geschützt wie die Chamaerops, Sabal, Oleander, etc. bei denen das seit Jahren einwandfrei so funktioniert hat.
    Die Erde rund um die Stämme wird mit Kokosscheiben und dicken Mulchkissen zugedeckt, was oben rausschaut, bekommt Vlieshauben (außer die Trachys).




    Liebe Grüße
    Sabine

    "Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!"

  2. #32
    Registriert seit
    02.12.2018
    Beiträge
    5

    Standard

    Hallo Sabine, das sieht was traurig aus.. leider war das zu befürchten. Die ist einfach noch nicht an outdoor und Kälte gewöhnt gewesen. Ich hoffe, die erholt sich wieder. Aber ob sie über den Berg kommt, steht leider noch längst nicht fest. Das kann bei Palmen auch schon mal 2 - 3 Monate dauern, bis die wirklich ernsten Schäden sichtbar werden. Für gewöhnlich ist es aber dann schon zu spät und die Pflanze geht ein. Was ich Dir dringend ans Herz lege, ist, die Palme mit Chinosol-Lösung zu besprühen. Das gibts als Pulver oder Tabletten (Wird nocrmal zum Gurgeln bei Halsbeschwerden verwendet), in lauwarmem Wasser auflösen, eine Sprühflache füllen, und intensiv in alle Blattachseln sprühen. Das derzeitige Wetter wär optimal, Regen sollte dann abgehalten werden. Damit kannst Du verhindern, dass bei zunehmender Wärme das Herz der Pflanze anfängt komplett wegzufaulen. Wenn man das rechtzeitig macht, funktioniert es meist. Viel Glück

    Grüße, Philipp

  3. #33
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    LDK, Mittelhessen
    Beiträge
    3.855

    Standard

    Hallo Philipp,
    ja, möglicherweise hätte sie es besser weggesteckt, wenn sie von klein auf an Kälte gewöhnt gewesen wäre.
    Oder wenn wir nicht bis -10° gehabt hätten, was bei uns eigentlich nur selten vorkommt.
    Aber es ist, wie es ist, ich warte einfach mal ab.
    Ich weiß, dass die Schäden bei Palmen erst spät, manchmal erst nach Monaten sichtbar werden können. Aber ich hab Zeit.
    Den "Trick" mit dem Chinosol kenne ich auch, halte das aber für völlig überflüssig. Wenn das Gewebe noch gesund ist, fault oder schimmelt es nicht, nur abgestorbenes Gewebe wird faul, dagegen hilft dann auch kein Mittel.
    Ich hatte es schon einige Male, dass ich bei einer Palme (meist Trachys) im Frühling den Speer ziehen konnte, weil er abgefault war. Die schadhafte Stelle wird aber von dem gesunden Gewebe einfach rausgeschoben, wenn das Herz noch intakt ist.
    Liebe Grüße
    Sabine

    "Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!"

  4. #34
    Registriert seit
    08.02.2012
    Ort
    Erftstadt / Rheinland
    Beiträge
    635

    Standard Überwinterung 18/19

    Hallo Sabine,

    das ist wirklich schade, aber ich würde Dir empfehlen sie sofort wieder einzutopfen und sie dann Indoor warm und hell stehen zu lassen, bis sie sich wieder vollkommen erholt hat und dann kannst Du sie wieder auspflanzen.

    Gruß
    Hubert
    Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
    Konfuzius, 521 bis 479 v. Chr.

    Erftstadt, 105 m ü. NN, USDA 8a


  5. #35
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    LDK, Mittelhessen
    Beiträge
    3.855

    Standard

    Hallo Hubert,
    das hatte ich auch schon überlegt.
    Allerdings ist das Ausgraben für diePflanzen ja auch Stress, beim Umpflanzen letzten Sommer, als der Garten angelegt wurde, habe ich 3 kleinere Palmen nur durch das Umsetzen verloren.
    Es gehen ja zwangsläufig immer einige Wurzeln kaputt. Risiko ist beides.
    Die nächste Zeit soll es ja frostfrei bleiben.
    Ich bin noch unschlüssig, ob ich sie stehen lassen soll. Wahrscheinlich mach ich das aber so.
    Liebe Grüße
    Sabine

    "Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!"

  6. #36
    Registriert seit
    08.02.2012
    Ort
    Erftstadt / Rheinland
    Beiträge
    635

    Standard Überwinterung 18/19

    Hallo Sabine,

    meine Überlegung war, dass die Palme noch nicht angewachsen ist und der Winter ist lange noch nicht zu Ende. Ich hatte heute -0,5°C und es kann noch mal kälter werden. Aber gut, die Nikau Palme ist meiner Erfahrung nach eine ziemlich robuste Palme und deswegen kann sie das auch sehr gut überstehen, wenn Du sie einfach stehen lässt. Allerdings sollte da tatsächlich kein Forst mehr drankommen.

    Auf jeden Fall drücke ich die Daumen, damit es gut ausgeht!

    Gruß
    Hubert
    Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
    Konfuzius, 521 bis 479 v. Chr.

    Erftstadt, 105 m ü. NN, USDA 8a


  7. #37
    Registriert seit
    13.08.2005
    Ort
    Burgdorf - Schweiz
    Beiträge
    10.755

    Standard

    Anders überlegt, ist die Palme noch so klein, dem entsprechend
    der Wurzelballen, also mit grosszügigen Stichen würde wohl keine
    Wurzeln verletzt, du hast sie ja eh auch erst eingebuddelt, die
    werden noch nicht in alle Richtungen gewachsen sein...
    Was meinst du Sabine?
    Liebe Grüsse Raphael


    Der Traum ist nicht, was du in deinem Schlaf siehst. Der Traum ist, was dich nicht schlafen lässt!

  8. #38
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    LDK, Mittelhessen
    Beiträge
    3.855

    Standard

    Hallo Hubert und Raphael,
    Ihr habt vermutlich Recht, aber andererseits ist bei uns in absehbarer Zeit kein Frost mehr gemeldet, und im geschützten Innenhof bei uns liegt die Temperatur meist um ca. 2° höher als die Vorhersage.
    Falls es tatsächlich keinen Frost mehr gibt (darauf spekuliere ich jetzt mal ), wäre das Ausgraben für die Palme meiner Ansicht nach stressiger als sie draußen zu belassen.
    Sollten die Temperaturen doch noch mal in den Keller gehen, kann ich sie immer noch ausgraben, ich beobachte den Wetterbericht täglich. Regenschutz hat sie sowieso bekommen.
    Liebe Grüße
    Sabine

    "Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!"

  9. #39
    Registriert seit
    13.08.2005
    Ort
    Burgdorf - Schweiz
    Beiträge
    10.755

    Standard

    Ach, mir geht's nicht darum Recht zu haben, ich liefere nur Impulse,
    das Recht stellt sich dann ein, bei dem der Entscheidet.., wie auch immer
    es ausfällt, recht wird es sein...
    Und du bist ja sowieso die Palmenexpertin hier
    Liebe Grüsse Raphael


    Der Traum ist nicht, was du in deinem Schlaf siehst. Der Traum ist, was dich nicht schlafen lässt!

  10. #40
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    LDK, Mittelhessen
    Beiträge
    3.855

    Standard

    Zitat Zitat von raphael Beitrag anzeigen
    Ach, mir geht's nicht darum Recht zu haben,
    Raphael, das weiß ich doch, so hatte ich das auch gar nicht gemeint.
    Ich wäre ja froh, wenn ich genau wüsste, was jetzt wirklich das Beste ist, aber ich spekuliere auch nur.
    Im Moment haben wir hier Sonne satt und um die 18° mittags..
    Liebe Grüße
    Sabine

    "Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!"

Ähnliche Themen

  1. Keimdauer der Nikau Palme
    Von ~triwi im Forum Anzucht und Vermehrung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.01.2004, 20:37
  2. Rhopalostylis sapida
    Von hal im Forum Palmen und palmenähnliche Pflanzen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.10.2003, 15:43
  3. Cordyline australis & Rhopalostylis sapida
    Von Othmar im Forum Anzucht und Vermehrung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.09.2003, 14:10
  4. Rhopalostylis sapida east Cap (Nikaupalme)
    Von Vincent im Forum Keimzeiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.01.2003, 14:56
  5. Rhopalostylis sapida auckland (Nikaupalme)
    Von Vincent im Forum Keimzeiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.01.2003, 14:53

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •