Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Thema: Ananas comosus

  1. #11
    Registriert seit
    19.05.2009
    Beiträge
    471

    Standard

    So, jetzt bin ich mal wieder hier.

    Also mit der Erdkultur habe ich damals äußerst schlechte Erfahrung gemacht. Man dufte die nur Tropfenweise gießen oder sie fing an zu faulen. Nichtdestotrotz versuche ich aktuell wieder eine neue Erdkultur, da ich vermute, das hat was mit den unterschiedlichen Sorten von Ananas zu tun.

    Und die blühende Ananas von oben war die ganze Zeit mit den Wurzeln nur im Wasser, im Sommer und Winter. Und da ist nichts verfault. Die Wurzeln sind zwar kurz aber werden mit der Zeit sehr zahlreich. Mit Wasser meine ich eigentlich eine Nährlösung, und zwar Phosphatbetont.

    freundliche Frühlingsgrüße

  2. #12
    Registriert seit
    19.05.2009
    Beiträge
    471

    Standard

    Hier aktuelle Bilder:

    P1080034.jpg

    Die Knospe entwickelt recht schnell.

    P1080031.jpg

    Kurz angehoben und man sieht die Wurzeln.

  3. #13
    Registriert seit
    14.06.2006
    Beiträge
    1.567

    Standard

    Was habe ich genau unter "Nährlösung" zu verstehen?
    Normal Regenwasser mit phospatlastigem Dünger zugesetzt? Wenn ja, wie oft wird Dünger nachgefüllt?
    Es scheint so, als ob die Wasser-Ananas eher zum Blühen und Fruchten kommen?

  4. #14
    Registriert seit
    19.05.2009
    Beiträge
    471

    Standard

    Als Nährlösung diente einfach eine Prise Düngersalz in kalkhaltigem Leitungswasser. Durch den kalk ist der Bedarf an Kalzium und Magnesiumionen gesichert. Das Düngersalz ist ein "Zitrusdünger" mit der Zusammensetzung 10-52-10, also die 2. Zahl gibt den Phosphatanteil wieder. Das war die ständige Nährlösung. Der Wasserverbrauch durch die Pflanze ist sehr gering (Ananas ist ein Xerophyt mit CAM, vergleichbar mit Kakteen, und sogar der einzige für die menschlich genutzte Ernährung). Diese Lösung hält schon mal Monate vor, nur manchmal mit Wasser Pegelstand auffüllen.

    Ob nun die Wasser-Ananas schneller fruchtet, mag sein bei den hiesigen Bedingungen. Auf jeden Fall ist sie pflegeleichter. In den Tropen kann das aber auch anders sein.


    Ein Bild hab ich noch. Zufällig entdeckt und vielleicht ein neuer lustiger Trend:

    Fake Ananas.jpg

    Die blühende Fake-Ananas.

    (Also die Ananas ist schon echt, nur die Blüte nicht.)

  5. #15
    Registriert seit
    19.05.2009
    Beiträge
    471

    Standard

    Die Blüte:

    P1080046.jpg

    und jetzt sieht sie so aus:

    P1080080.jpgP1080077.jpg

    Die neue Erdkultur, eine andere Sorte, macht auch Fortschritte. Da das Herzblatt vom Schopf schon fehlte, bildete sich wie auf dem Bild zu sehen ersteinmal ein Ableger.

    P1080083.jpg

  6. #16
    Registriert seit
    19.05.2009
    Beiträge
    471

    Standard

    Hier noch eine Sorte von Ananas, bei welcher die Wurzelbildung in Wasser nicht geklappt hat:

    P1070019.jpgP1070021.jpg

  7. #17
    Registriert seit
    19.05.2009
    Beiträge
    471

    Standard

    Ein süßlicher Duft strömt durch's Zimmer. Jetzt ist Erntezeit:

    P1080163.jpg

    Die Frucht quillt auf und verfärbt sich die nächsten Tage nach gelb:

    P1080168.jpg

    Süßer vollreifer Annanas-Geschmack und sehr saftig. Der Aufwand der Anzucht hat sich gelohnt. Sehr zu empfehlen.

  8. #18
    Registriert seit
    14.06.2006
    Beiträge
    1.567

    Standard

    Gratulation zu dem tollen Erfolg.
    Wie lange hat es denn insgesamt gedauert vom Einsetzen des Schopfes bis zur Blüte und dann bis zur erntereifen Frucht?
    Bei den div. Versuchen: wieviel Früchte konntest du bisher ernten?

    Gruß
    Teddy

  9. #19
    Registriert seit
    19.05.2009
    Beiträge
    471

    Standard

    Jetzt bin ich wieder hier und gleich ein paar neue Fotos mitgebracht.

    Zu den letzten Fragen würde ich sagen, der Schopf ist von Mai 2016, die Blüte im März 2019. Das sind etwa 3 Jahre und sollte im üblichen Rahmen sein. Von der Blüte zur erntereifen Frucht im letzten Jahr, ist es dann nur noch ein kleiner Entwicklungsschritt, von März bis Oktober. Das geht dann recht schnell. Insgesamt habe ich diese eine Frucht geerntet. Allerdings auch nur von der einzigen dauerhaften Pflanze.

    Aktuell habe ich die neue Erdkultur vom 12.7. in Bearbeitung, und die macht überraschenderweise ein sehr schnelles Wachstum:

    P1080179.jpg

    Zwei Ableger sind auch schon dran:

    P1080176.jpgP1080180.jpg

    Und das auch wieder mit der Phosphatmethode. (Fördert Spross- und Wurzelwachstum)

Ähnliche Themen

  1. ananas samen in der ananas oder unter den blättern?
    Von sabrina_deluxe im Forum Anzucht und Vermehrung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.11.2006, 19:21
  2. Ananas
    Von ~blümchen im Forum Nutzpflanzen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.09.2004, 13:26
  3. Bestäubung von ananas comosus ?
    Von ~Kiebitz im Forum Warmhaus- und Zimmerpflanzen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.03.2004, 00:06
  4. ananas comosus vermehrung
    Von ~kolli im Forum Nutzpflanzen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.03.2004, 23:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •