Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Anzucht von Banksien aus Samen

  1. #1
    Registriert seit
    08.03.2019
    Beiträge
    3

    Standard Anzucht von Banksien aus Samen

    Hallo Leute

    mein Steckenpferd sind die australischen Banksien. Und da die allermeisten Arten hier in Deutschland nicht zu haben sind, bin ich auf Anzucht aus Samen angewiesen. Diese bestelle ich mir fast ausschließlich direkt bei australischen Händlern.

    Mit der Keimung der Samen habe ich meist keine Probleme. Die kommen im Anschluß, wenn der Keimling sich entwickeln soll. Denn die Keimlinge entwickeln kein Hypocotyl und dementsprechend auch keine Keimwurzel. Das heißt ich hab ein paar Wochen oder Monate lang einen kleinen Pflanzenklumpen mit zwei oft sehr kräftigen Keimblättern der dann auf dem Substrat aufliegt. Auch ein Meristem scheint zu fehlen, da sich keine sekundär Blätter entwickeln. Diese Fehlentwicklung scheint durch die Bedingungen nach der Keimung hervorgerufen zu werden. Anfänglich habe ich zur Aufzucht der Keimlinge Kokohumquelltöpfe verwendet, die ich mit einer Chinosolösung 0,1% pH 4,1 bis 4,5 aufgequollen habe. Die Quelltöpfe waren frei von Phosphat! Inzwischen konnte ich das Chinosol als auch die Huminsäuren als Faktoren für die Missentwicklungen ausmachen und elliminieren, aber das Problem ist damit nicht beseitigt aber deutlich verbessert.
    Gerade versuche ich mich an der Entwicklung der Keimlinge auf reiner Steinwolle, die mit einer sehr verdünnten Proteendüngerlösung pH 4,7 und Captan als Fungizid zur Vermeidung von Wurzelfäule, angefeuchtet wurde.
    Gerne würde ich mich mit Leuten austauschen, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben.

    Gruß Peter
    Geändert von Australienfan (08.03.2019 um 14:24 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    05.09.2006
    Beiträge
    343

    Standard

    Möglich haben Sie etwas an diese Website https://www.youtube.com/watch?v=jnvsfVT8N2A
    Selb habe ich manchmahl Proteën gesät,aber keine Banksien. Viel Erfolg!

  3. #3
    Registriert seit
    08.03.2019
    Beiträge
    3

    Standard

    Hallo Paulus,
    danke für den Link, den kannte ich schon. Es gibt auch eine Fortsetzung davon. Viel geholfen hat er mir nicht, aber trotzdem Dankeschön!

    Gruß Peter

  4. #4
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Wuppertal, 7a
    Beiträge
    701

    Standard

    Hi,

    leider hab ich gar keine Erfahrung mit Proteaceen. Aber hier erstmal ein Lnk: https://en.wikipedia.org/wiki/Portal:Banksia
    Von dem, was ich lese, würde ich Bimskies zur Aussaat verwenden. Wie empfindlich die nun wirklich sind, kann ich natürlich nicht sagen. Banksien bevorzugen aber wohl Regionen mit mehr als 400 mm Niederschlag, daher würde ich dazu raten, oft und viel, also sehr durchdringend, zu gießen und auf jeden Fall Staunässe zu vermeiden. Keime werden dadurch leichter ausgespült. Das ist natürlich vergleichsweise viel Aufwand.
    Schöne Grüße Helli

  5. #5
    Registriert seit
    14.06.2006
    Beiträge
    1.545

    Standard

    Zur Anzucht von Proteen, Melaleuca, Telopea u.ä. habe ich mir immer Sand aus einem reinen Heidegebiet geholt, den dann in der Mikrowelle erhitzt u. vor der Aussaat noch einmal mit etwas
    Aschepuder gemischt und dann nicht zu viel gegossen, eher nur übersprüht (bis die Saat keimt) u. dann nur wenig gießen u. nicht zu nahe an den Pflanzen und vor allem dann Luft/Wind !,
    d.h. mögl. nicht im Zimmer bei geschlossenem Fenster.
    Gruß
    Teddy

  6. #6
    Registriert seit
    08.03.2019
    Beiträge
    3

    Standard

    Hallo Teddy,
    danke für Deine Anzuchtbeschreibung. Sie ist deutlich verschieden von meiner Aussaatmethode.

    Ich lasse die Samen in kleinen Portionen (meist 10 Korn) in Teetütchen, die in einer verschloßenen Box mit feuchtem Perlite eingegraben sind, keimen. Das Perlite ist mit abgekochtem Wasser (früher hatte ich eine 0,1%ige Chinosollsg verwendet) pH 4,0 -4,4 so befeuchtet, daß die Teetütchen gerade mal feucht werden. Die Samen selbst wurden zuerst äußerlich durch ein 3 bis 4 std Bad in 10%igem Wasserstoffperoxid desifiziert, getrocknet und schließlich mit einem Fungizid bestäubt damit es zu keinen Verpilzungen während der Vorkeimung kommt. Je nach Arten, die ich ausgesät habe, fange ich nach 2 bis 3 Wochen mit der Kontrolle der Tütchen an. Gekeimte Samen werden in das Aufzuchtsubstrat in Einzeltöpfchen umgesetzt, aufgeblähte Samenkissen aussortiert, da invertil und Keimquellen. Die Methode ist platzsparend, da nur Töpfchen mit gekeimten Samen aufgestellt werden. Die Keimraten sind meist um 60 bis 100%, je nach Qualität der Samen.

    Die Töpfchen mit den Keimlingen habe ich bisher immer solange unter gespannter Luft gehalten, bis ich einigermaßen kräftige Keimlinge (mit zusätzlichen Trieben außer den Keimblättern) gehabt habe, die eine trockenere Umgebung aushalten konnten. Ab diesem Zeitpunkt ist dann eine Ventilation sehr wichtig und für den weiteren Aufzuchterfolg von Bedeutung. Meist habe ich über eine Zeitschaltuhr einen oder mehrere USB-Ventilatoren eingesetzt.

    Wie beschrieben, ist mein Hauptproblem die Phase ab der Keimung bis zur Entwickung der ersten richtigen Blätter. In dieser Zwichenphase entwickelt sich das Hypokotyl und die Hauptwurzel.

    Gruß Peter

  7. #7
    Registriert seit
    05.09.2006
    Beiträge
    343

    Standard

    Hallo Teddy,
    ich habe Proteen, Leucospermum und Leucodendron so gesaht: https://finebushpeople.com/protea/pr...g-instructions
    Banksien gehoren auch dazu.
    Geändert von Paulus (10.03.2019 um 10:04 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Anzucht von Samen
    Von Wenky im Forum Anzucht und Vermehrung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 23.02.2010, 18:30
  2. Pitcairnia - Anzucht aus Samen
    Von Zwiebeltom im Forum Anzucht und Vermehrung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.12.2008, 12:39
  3. Anzucht von Lorbeer aus Samen
    Von larry im Forum Anzucht und Vermehrung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.01.2007, 21:24
  4. Anzucht von Musa Samen ??
    Von ~Buntbarsch im Forum Anzucht und Vermehrung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.09.2004, 17:52

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •