Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 28 von 28

Thema: Systemische Schädlingsbekämpfung

  1. #21
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    LDK, Mittelhessen
    Beiträge
    3.938

    Standard

    Raphael, wie geht es denn Deiner Citrus hystrix?
    Hattest Du Erfolg mit dem Mittel?
    Liebe Grüße
    Sabine

    "Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!"

  2. #22
    Registriert seit
    21.01.2006
    Ort
    Uetze
    Beiträge
    628

    Standard

    Zitat Zitat von haweha Beitrag anzeigen
    Bei "systemisch" fällt mir immer gleich das GUTE ALTE "Bi-58" (von Compo) ein....
    Seit Juli 2019 in der EU nicht mehr zugelassen - hatte eine wirklich gute Wirksamkeit, aber der Geruch war schrecklich....
    Da haben Neonicotinoide einen deutlichen Vorteil...

    Happy growing, Bernhard.

  3. #23
    Registriert seit
    13.08.2005
    Ort
    Burgdorf - Schweiz
    Beiträge
    10.920

    Standard

    Hallo Sabine

    Ich habe ein zweites Mal gegossen, aber der Boden ist immer noch mit Zucker verspritzt. Einige habe ich noch von
    Hand entfernt, aber eben...
    Ich habe beim Hersteller auf die Hotline angerufen und nachgefragt, er hätte mir für diese Pflanze vom Gebrauch dieses
    Mittels abgeraten, da Teile davon (Blätter) zum Verzehr bestimmt seien, meinte aber, dass es schon wirken würde..., die Tiere sollen
    vertrocknen, ich bin noch am Abwarten...
    Liebe Grüsse Raphael


    Der Traum ist nicht, was du in deinem Schlaf siehst. Der Traum ist, was dich nicht schlafen lässt!

  4. #24
    Registriert seit
    13.08.2005
    Ort
    Burgdorf - Schweiz
    Beiträge
    10.920

    Standard

    Also ich kann es überhaupt nicht empfehlen, mit so einem Mittel zu giessen!
    Diese Fiecher vermehren sich nun doppelt so schnell, es hat gar nichts genützt!!!
    Ich werde wohl alle Triebe kappen müssen um die Pflanze davon zu säubern!
    Liebe Grüsse Raphael


    Der Traum ist nicht, was du in deinem Schlaf siehst. Der Traum ist, was dich nicht schlafen lässt!

  5. #25
    Registriert seit
    21.01.2006
    Ort
    Uetze
    Beiträge
    628

    Standard

    Hallo Raphael,

    ich denke, dass das eine Frage der Wirkstoffmenge ist, die die Pflanze aufnimmt.
    Bei einer Schusterpalme (Aspidistra), die Wollläuse hatte, habe ich auch zwei Anläufe gebraucht, bis sie weg waren; zunächst hatte ich manuell bekämpft, wonach sie natürlich immer wieder von irgendwelchen geschützten Stellen aus wieder auftauchten; nach dem ersten Gießen kamen auch noch neue dazu, nach dem 2. durchdringenden Gießen war dann genug Wirkstoff in der Pflanze und bis heute ist Ruh.....

    Aber bei dem Ziel, die Blätter zu nutzen, ist das ja auch nicht so schlimm, dass es nicht gewirkt hat.
    Denkst Du noch über Parasommeröl oder rapsölhaltige Mittel nach?

    Ein Hausmittel mit Rapsöl kann man sich auch selber mischen:
    https://www.spinnmilben.net/bekaempfung/ - da nach Räpsöl suchen.....

    Viel Erfolg, Bernhard.

  6. #26
    Registriert seit
    13.08.2005
    Ort
    Burgdorf - Schweiz
    Beiträge
    10.920

    Standard

    Hallo Bernhard

    Ich hatte auch zweimal gegossen. Wie viel Zeit lag denn zwischen deinen zwei Gaben bei der Palme?
    Was ich noch irgendwo habe ist Neemöl, das hatte ich vor längerer Zeit mal bekommen und nie ange-
    wendet..., das hat sicher ein Verfallsdatum das ich aber leider nicht eruieren kann.
    Bei diesem Öleinsatz frage ich mich, ob das dann die Blätter nicht schädigt, das verklebt doch ein und alles...?
    Liebe Grüsse Raphael


    Der Traum ist nicht, was du in deinem Schlaf siehst. Der Traum ist, was dich nicht schlafen lässt!

  7. #27
    Registriert seit
    21.01.2006
    Ort
    Uetze
    Beiträge
    628

    Standard

    Hallo Raphael,

    zwischen den beiden Gießbahndlungen werden so 3 - 4 Wochen gelegen haben; als ich halt gesehen habe, dass da neue Wollläuse auftauchten. Dabei habe ich den Topfballen wirklich sehr gründlich durchtränkt.

    Parasommeöl bildet einen sehr feinen Ölfilm auf der Pflanze; es verklebt nicht alles, sondern überzieht halt alles mit einem feinen Ölfilm und die Insekten und deren Eier ersticken; das ist dasselbe Mineralöl, dass auch als Blattglanzspray verwendet wurde oder wird; das ist dann nach einiger Zeit wieder verschwunden, ohne dass ich Dir genau sagen könnte, wie lange das dauert; darauf habe ich nie so genau geachtet.

    Die Rapsölmischung habe ich selber nie ausprobiert; ob das klebriger ist, als das Mineralöl, weiß ich nicht; evtl mal Tante Google fragen...

    Happy spraying, Bernhard.

  8. #28
    Registriert seit
    13.08.2005
    Ort
    Burgdorf - Schweiz
    Beiträge
    10.920

    Standard

    Danke dir Bernhard

    Ich werde mal kucken, bald kann die Pflanze ja auch nach draussen, dann werde ich mal
    mit Handschuhen, Wasser und Schwamm dahinter und das Substrat wird gewechselt ev.
    noch der eine oder andere Trieb gekappt, dann frische Entscheide gefällt.
    Liebe Grüsse Raphael


    Der Traum ist nicht, was du in deinem Schlaf siehst. Der Traum ist, was dich nicht schlafen lässt!

Ähnliche Themen

  1. Schädlingsbekämpfung
    Von Roadrunner_1 im Forum Pflanzendoktor / Schädlinge
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.07.2006, 14:44
  2. Schädlingsbekämpfung mit CO2
    Von DarkFrog im Forum Pflanzendoktor / Schädlinge
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.10.2005, 12:50
  3. Schädlingsbekämpfung mit Chili ?
    Von esoxde im Forum Pflanzendoktor / Schädlinge
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.08.2005, 10:37
  4. Pepino: Schädlingsbekämpfung
    Von Silki im Forum Pflanzendoktor / Schädlinge
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.07.2005, 21:32
  5. Schädlingsbekämpfung an Kräutern
    Von sinisini im Forum Pflanzendoktor / Schädlinge
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.06.2005, 22:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •